Sie kann nicht mehr fliegen und verliert Federn an einem Flügel

Diskutiere Sie kann nicht mehr fliegen und verliert Federn an einem Flügel im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; So, habe news. Milben, ungeziefer. Haben auch milben auf den sitzstangen gesehen. Milben sind nachtaktiv weshalb sie nachts von der stange fallen...

  1. #41 charly18blue, 29. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Hessen
    Es sind nicht alle Milben nachtaktiv, es wird sich entweder um die rote oder die nordische Vogelmilbe handeln. Wahrscheinlich eher die rote, die ist tatsächlich nachtaktiv und saugt nachts Blut am Vogel, tagsüber verstecken sich die Biester in allen möglichen Ritzen und Ecken des Käfigs/der Voliere und der Umgebung. Die nordische oder schwarze Milbe lebt komplett auf dem Vogel. Ich kopier Dir hier mal einiges wissenwertes aus meinem Milben-Artikel aus der Papageienzeit hier rein. Und ganz wichtig - nicht nur der Käfig etc. muß behandelt werden, sondern auch der Vogel bzw. alle Vögel müssen gespotet werden mit Ivomec, Stronghold oder Dectomax.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. just_big

    just_big Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
  4. #43 charly18blue, 30. Mai 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Hessen
    Sie sehen grau aus bevor sie Blut saugen, erst wenn sie voller Blut sind, sehen sie rot aus. Allerdings sieht mir das Tier auf dem Foto eher aus als wärs ein Federling und keine Milbe. Federlinge
     
  5. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    5.953
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Groß-Gerau
    das ist zu 100% ein Insekt und kein Spinnentier. Also definitiv KEINE Milbe.
    Allerdings sieht es mir sehr stark nach Staublaus und sehr wenig nach Federling aus.
    Damit hätte es mit den Vögeln rein gar nichts am Hut....
     
  6. just_big

    just_big Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau... Ich habe sehr viele davon auf dem freisitz gesehen, die krabbeln dort aus einem schraubenloch raus. Hab gestern einen grossteil spielzeug raus ins freie gestellt und eingesprayt. Lasse mal alles 2 wochen draussen. Gestern nacht hatte ich ein weisses tuch in der nähe des lochs und eins in der nähe vom grauen. Das tuch beim freisitz war um 2h morgens mit instekten versäht, das neben dem grauen war leer... Ich denke das thema hier könnte geschlossen werden und ich würde lieber eins in den vogelkrankheiten eröffnen.
     
  7. #46 charly18blue, 30. Mai 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.835
    Zustimmungen:
    62
    Ort:
    Hessen
    Ja mach ein neues Thema in den Vogelkrankheiten auf, allerdings schließen wir hier keine Themen, das nur zur Info :)
     
  8. #47 rosmon, 4. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2016
    rosmon

    rosmon Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2013
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65929 Frankfurt
    Hallo Just Big,

    ich schreib Dir mal hier da Du ja noch kein neues Thema in den Vogelkrankheiten eröffnet hast;).

    Das Tropical P15 Futter hat ja eigentlich Vitamin D3, Kalzium und viele weiteren wichtigen Vitamine die der Papagei braucht, wenn er täglich davon ausreichend frisst, also 10 Prozent des Körpergewichts kann er normalerweise keinen Mangel haben. Aber eine anständige UV Lampe muss natürlich auch da sein genauso wie etwas frisches Gemüse wie zB. Papaja (Vit.A) usw.. Und eine Sepiaschale schadet auch nicht.

    Mir würden jetzt spontan folgende Themen einfallen die ich prüfen würde:

    Nachts vom Baum fallen könnte auch durch eine Vergiftung, zB Schwermetall passieren. Wenn der Papagei an verzinkten Haken, Schrauben oder so etwas nagt. Oder andere Vergiftungen wie Blei oder durch eine Zimmerpflanze.

    Der Schlafast könnte auch einfach zu dick sein.

    Ich hab auch schonmal in der Umgebung unserer Vögel solche Viecher gefunden wie Du, es waren aber auch nur Bücherläuse wie Ingo schon sagte. Ich hatte das bei der Vogel Klinik Gießen eingeschickt und bestimmen lassen damals.
    Die Ärztin sagte dass die für den Vogel harmlos sind, sie könnten das Tier nur stören weil sie eventuell am Vogel herum krabbeln und sie so den Vogel stören, das kann unter Umständen Ursache für Rupfen sein. Aber sie fressen nichts vom Papagei selbst sondern können nur mit ihrer Anwesenheit stören.
    Und wenn diese Viecher bei Dir nicht am Vogel sondern nur in der Umgebung sind dann sind es vermutlich eher Bücherläuse.

    Was für Viecher Du da auch immer findest, schicke sie doch in die Vogelklinik Gießen und lasse sie bestimmen dann hast Du Sicherheit. Auf der Homepage der Klinik ist ein Formular dafür.

    Die abgebrochenen Federn:
    Ich finde das ist typisch für Federspulmilben oder Federmilben (wenn die brüchigen Federn nicht auf einen Ernährungsmangel zurück zu führen sind).
    Federmilben leben oft nur an ein oder zwei Federn, oft Schwungfedern und fressen diese an. Auch oft nur an einer Flügelseite.
    An den ausgedünnten Stellen brechen sie dann ab, oder der Vogel beißt die Feder an den kaputten Stellen selbst ab.
    Diese Feder-Milben sind nachts aktiv und es kann dazu kommen dass der Vogel dann nachts extrem gestört wird.
    Dadurch wird er von Tag zu Tag immer mehr müde und schwach und vielleicht fällt er deshalb dann auch mal runter.
    Diese Milben sind wirklich sehr schwer zu finden und nachzuweisen weil man sie mit bloßem Auge nicht sehen kann weil sie einfach zu klein sind. Ich war bei 4 Tierärzten die das Problem alle nicht erkannt haben, deshalb würde ich das gezielt beim Tierarzt ansprechen.

    Viele Grüße;)
    Monika
     
  9. just_big

    just_big Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Entschuldigt das späte feedback. War beim tierarzt und alles ist im grünen bereich.
    Die insekten die gefunden wurden sind irgendwelche harmlose fliegen die überall vorkommen und halt leider von uns falsch interpretiert wurde.
    Das P15 futter ist perfekt da alles richtig dosiert an den vogel geht. Sie isst keine frischen früchte und gemüse und das macht nichts solange sie das P15 nimmt.
    Alles andere ist auch sehr gut so wie es ist.
    Das problem das gefunden wurde ist so lächerlich das ich sogar glasige augen hatte als der tierarzt das problem bekanntgab: Sie ist zu verwöhnt und rupft sich die federn. Und das weil sie weiss dass sie damit noch mehr aufmerksamkeit von mir kriegt. Er hat mir paar tipps gegeben und nach zwei tagen war keine einzige feder mehr am boden!!! Heute ist 1 Schwungfeder schon ganz nachgewachsen und soeben habe ich noch 2 neue entdeckt.
    Also alles bestens! :freude:
     
  10. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.937
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo just_big,

    sehr schön, dass sich das Problem so einfach nach zwei Tagen lösen konnte. Magst Du uns diese Tipps evtl. preisgeben, sodass ggf. auch andere Halter mit ähnlichen Problemen davon profitieren könnten?

    Mich würde aber wirklich interessieren, welche Untersuchungen der TA genau gemacht hat und welche Diagnose gestellt wurde und ob er vogelkundig war.

    Auch wenn dein Vogel kein Obst und Gemüse nimmt, würde ich es immer wieder mal austesten, damit es neben den Pellets auch ein wenig Abwechslung gibt. Auch Quell- und Kochfutter kann man immer wieder mal anbieten ;)
     
  11. just_big

    just_big Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Nina33,
    Natürlich war es ein vogelkundiger TA. Er hat diverse untersuchungen gemacht und auch nach ungeziefer gesucht. Als ich ihm das bild gezeigt habe hat er sofort gesagt dass es kein vogelungeziefer ist sondern eine art fliegenlarve.
    Den grössten fehler den wir machten war die vögel auf die schulter zu lassen, das ist wegen der dominanz nicht gut und sei auch bei hunden so. Ich habe sie nicht mehr höher als die hand gehen lassen und sie hat es innert weniger stunden verstanden!
    Dazu hat er mir auch empfohlen dass wenn ich merke dass sie an den federn knabbert, ich zu ihr abneigung zeigen soll und sie einen moment nicht mehr beachten oder sprechen soll, anstatt ihr zu sagen dass sie aufhören soll.
    Dank diesen 2 dingen geht es ihr wieder gut. Erstaunlich dass ein resultat bei ihr nach 2 tagen bemerkbar war und dass seit nun fast 2 monaten die ersten federn auch schon nachwachsen.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    5.953
    Zustimmungen:
    72
    Ort:
    Groß-Gerau
    Mit Fliegenlarven hat das gzneigte Insekt aber ebensowenig ...eher weniger...zu tun, wie mit Vogelungeziefer.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die genannten Maßnahmen alleine zu nachhaltigem Erfolg führen...das waren doch Allgemeinplätze und teils auch potentiell kontraproduktiv (unmittelbar Abneigung gefolgt von Nichtbeachtung bei Rupfen zeigen...das bringt nix, warum sollte es auch?). Zu solchen Äusserungen brauchts keinen Arzt, schon gar keinen vogelkundigen.
    Zudem klingt mir das auch mal wieder nach einem Missverstehen des Themas Dominanz..
    Bleibt nur, die Daumen zu drücken, dass es trotzdem besser bleibt..
     
  13. #52 *Rockabella**, 22. August 2016
    *Rockabella**

    *Rockabella** Stammmitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Die Tipps vom Tierarzt würden mich auch sehr interessieren :)
    Meine Holly ist auch so eine Kandidatin. Sie hat sich eine ganze Zeit lang die Federn abgebissen (nicht gerupft) und mittlerweile erholt sich ihr Federkleid zum Glück wieder und ich hoffe, dass es dabei bleibt. Sie ist allerdings sehr sensibel, im Vergleich zu den anderen drei und die Gefahr, dass sie irgendwann vielleicht nochmal damit anfängt, bleibt somit wahrscheinlich bestehen.
    Magst du erzählen, welche Tipps dir der Arzt gegeben hat?
     
  14. #53 papugi, 22. August 2016
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2016
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.649
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Kanada, Québec
    Freut mich auch das es ihr besser geht...nur bitte, glaube nicht das es von den zwei unterstrichenen aussagen kommt...obwohl der TA recht hat was "verstarkung" des rupfen betrifft mit aufmerksamkeit geben durch sprechen... der vogel versteht deine menschensatze nciht und interpretiert all dieses als aufmerksamkeit.

    ich weiss nicht ob ich darf, sollte, oder nicht denn ich mochte nicht von deinem TA enttauschen...
    vielleicht sollte es aber doch gesagt werden?
    die zwei aussagen. speziel die zweite von deinem TA zeigt einfach das er in punkto benehmen ein novice ist..denn solche aussagen werden von unwissenden nachgeplappert...was mir so hier der fall scheint.

    Beobachte gut...freu dich das es aufgehort hat aber glaube bloss nicht das es von den zwei aussagen vom TA kommt....denn das ware supernaiv
    Ich wurde eher auf einen stress tippen der vielleicht weg ist..
    in sachen kraultieren kenne ich micht nicht gut aus...
    liebe grusse
    Celine
     
Thema: Sie kann nicht mehr fliegen und verliert Federn an einem Flügel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amazone kaut an ihren federn

    ,
  2. nutribird beo komplett dosierung

Die Seite wird geladen...

Sie kann nicht mehr fliegen und verliert Federn an einem Flügel - Ähnliche Themen

  1. Kann hier nicht identifizieren

    Kann hier nicht identifizieren: Hallo zusammen. Ein Freund und ich kommen nicht weiter. Kann uns jemand sagen, welche Vögel wir hier fotografiert haben? Das zweite Bild kann ein...
  2. Ich kann ihn einfach nicht zuordnen :-(

    Ich kann ihn einfach nicht zuordnen :-(: Welcher Vogel ist das?
  3. wie klingt eigentlich eine junge GA wenn die noch nicht komplett singen kann?

    wie klingt eigentlich eine junge GA wenn die noch nicht komplett singen kann?: Hallo, wie klingen eigentlich junge Männchen von Gouldamadinen die das Singen erst noch lernen. Habe das noch nie gehört.
  4. Wellensittich kann nicht mehr fliegen

    Wellensittich kann nicht mehr fliegen: Hallo ich habe mal eine Frage ich habe seit Februar einen Wellensittich, der kann seit April nicht mehr fliegen, ich war gleich beim Tierarzt der...
  5. Gans kann nicht mehr schlucken

    Gans kann nicht mehr schlucken: Hallo, die Pommerngans meiner Mutter kann seit 1 Tag nicht mehr schlucken, so wie es aussieht...Wir haben zwei große Salatblätter und ein Stück...