Sie waren doch schuld !!!!

Diskutiere Sie waren doch schuld !!!! im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr Lieben, gestern habe ich mit dem Institut telefoniert bei dem ich meinen Rocky, Schwarzköpfchen habe untersuchen lassen. Er ist...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,

    gestern habe ich mit dem Institut telefoniert bei dem ich meinen Rocky, Schwarzköpfchen habe untersuchen lassen. Er ist vermutlich aufgrund der Verletzungen und des darauffolgenden Schocks gestorben !0l 0l .

    Es ist echt schrecklich, na ja aber ich werde sie trotzdem behalten, weil ich glaube momentan echt die Ursache zu kennen: Revierverhalten !

    Meine Rosenköpfchen haben sich ja hinter dem Schrank ihr "Nest" ausgesucht gehabt und meine Schwarzköpfchen sind immer da auch hin und das hat den Rosis wohl nicht gepasst. Aber daß das gleich so schlimm endet ? Na ja er war wohl doch der schwächste in der Truppe mein Rocky.

    Ich mache mir halt enorme Vorwürfe, den ich lasse sie ja seit sie die große Voliere haben nicht mehr regelmäßig raus, da sie ja in der Voliere fliegen können und warum habe ich sie an dem Tag rausgelassen ? Es ging 1000 mal gut und jetzt das 8o 8o .

    Was mich aber so stutzig macht in der Voliere ist es noch kein einziges mal zu einer blutigen Beißerei gekommen ! Und da sitzen sie ja auf engerem Raum zusammen.

    Mein Teddy Rosenköpfchen ist ja auch mal einer schlimmen Beißattake von seinem Weibchen zum "Opfer" gefallen, sein Zeh sah danach aus wie durch einen Fleischwolf gedreht8o und das ist auch bei dem Schrank draußen passiert !

    Aber niemals in der Voliere ! Da wird allenfalls mal ein "Scheinpicker " veranstaltet damit einer von der Hollywoodschaukel verschwindet oder ein "Scheinkampf" veranstaltet damit der Fressnapf frei wird.

    Also beim Nachdenken finde ich das mehr als merkwürdig, daß es in der Voliere keinerlei Revierverhalten gibt oder wenn dann nicht so extrem wie bei dem Schrank !

    Obwohl in der Voliere genügend Sachen hängen wo die Rosenköpfchen schier ein "Anfall" bekommen wenn es die Schwarzköpfchen wagen sich da hinzusetzen oder umgekehrt, wenn die Rosenköpfchen es wagen sich an die Schlafhäuschen zu machen, den trotz allem haben die Schwarzköpfchen alle vier Schlafhäuschen unter Gewahrsam:s . Aber da geht jeder Kampf friedlich und fair von statten. Warum nicht draußen auch ??????

    Ich weiß man kann vermutlich keine Antwort darauf finden, aber verwirrend ist es trotzdem.

    Liebe Grüße

    Petra


    :( :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Die Mietz, 21. April 2004
    Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Hi,

    ich denke das ist die normale Nestverteidigung. Hätte jedes Paar ein Nest gehabt wäre es vielleicht nicht zu dem Unfall gekommen. Im Moment sind wie wahrscheinlich überall auch bei den Agas die Frühlingsgefühle ausgebrochen und sie gehen auf Nistplatzsuche bzw. verteidigen ihren Nistplatz wenn sie ihn schon gefunden haben. Das ist zwar nur eine Vermutung, klingt für mich aber ganz logisch.
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Katja,

    du kannst vermutlich recht haben, aber daß sich sogar die Parnter untereinander fast den Fuß abhaken ? Ich meine der Teddy ist ja der Partner von meiner Sunny beides Rosenköpfchen ?

    Na ja meine Sunny ist sowieso eine ganz hinterhältige ! In der Voliere ist sie das liebste und anhänglichste Vögelchen, aber wehe ich lasse sie raus entwickelt sie sich zur Furie !

    Liebe Grüße

    Petra




    :( :(
     
  5. #4 Die Mietz, 21. April 2004
    Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    De Partner untereinander ist schon recht merkwürdig, mal ein bisschen zwicken ok, aber richtig gebissen hat bei uns noch keiner den Partner 8o :( Vielleicht ist die Paarbindung nicht so optimal :?
     
  6. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Nymphie,



    warum hälst Du auch 2 verschiedene Agaarten zusammen und das auch noch während der Brutzeit!?:(

    Ich staune immer wieder aufs Neue, das alle Warnungen Agaporniden zu vergesellschaften einfach ignoriert werden.



    Das erinnert mich an ein Lied! "Tausendmal nichts passiert und dann ist es explodiert" oder so ähnlich.

    Wenn Agahennen richtig aggresiv werden, dann muß auch der Partner darunter leiden. Das ist am schlimmsten, wenn sich 2 Hennen streiten und der Hahn greift mit ein. Da kommt es im Eifer des Gefechts schon vor das der Hahn die Dresche kriegt und die andere Henne mit einem blauen Auge davon kommt.

    Auch kommt es vor, wenn der Hahn in Brutstimmung ist, aber die Henne noch nicht. Der Hahn wird dann aufdringlich und die Henne beißt ihn dann weg.

    Da gibt es eine ganz einfache Erklärung dafür. In der Voliere sind keine "Nistgelegenheiten" vorhanden.

    Die Rosenköpfchen-Henne hat sich hinter dem Schrank eine Nisthöhle gefunden. Und diese Nisthöhle wird bis zum bitteren Ende gegen jeden Eindringling verteidigt.


    Denke das ich dir nun die Antwort für den Tod des Schwarzköpfchen gegeben habe und Du nun etwas schlauer daraus geworden bist.

    Tue dir und deinen Vögel was Gutes! Halte Sie in getrennten Volieren und auch im getrennten Freiflug.

    Denn sonst wirst Du noch mehr Lehrgeld bezahlen müssen.

    Denn die Vögel sind nicht daran schuld, das ihr Besitzer alle Warnungen und Ratschläge mißachtet.
     
  7. #6 Alexandra, 21. April 2004
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Walter!

    Es ist normalerweise kein Problem, RKs, SKs und PKs paarweise zusammen im Schwarm zu halten - ganz Aga in Not macht das so.

    Mag sein, dass es früher einmal unterscheide in Grösse und Aggressivität bei den genannten 3 Arten gab, aber bestimmt nicht mehr bei den heutigen Zuchtformen, die mehr oder weniger gleich böse sein können. Oder eben auch nicht.

    Brutzeit: bei uns in den Zimmern gibt es die so nicht mehr, da dort immer gleiche Bedingungen herrschen. Sprich: Brutzeit ist immer dann, wenn es eine Nisthöhle gibt, egal, welche jahreszeit wir da gerade draußen haben.

    Und bei Nymphie war diese Nisthöhle (Schrank) da - das war das fatale, aber das kann halt passieren. Wir als Menschen haben nicht Aga-Augen und "testen" nicht automatisch sämtliche Einrichtungsgegenstände auf ihre Bruttauglichkeit.

    Dass Nymphie mehrere Arten zusammen hält, war aber sicher nicht der Fehler.
     
  8. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Alexandra,



    erstmal muß ich hier an dieser Stelle sagen das ich Aga in Not als sehr gute Einrichtung für Agaporniden halte.

    Das man RKs,SKs und PKs paarweise zusammen im Schwarm halten kann und ihr von Aga in Not dies auch macht ist mir bekannt. Aber bei euch dürfte der Grund dafür sein, das es an Platz mangelt. Oder nicht!?



    Also da kann ich dir leider nicht ganz zustimmen! Die Rosenköpfchen die ich hier bei uns auf den Vogelschauen, Vogelbörsen und Zoohandlungen sehe sind deutlich größer als SKs und PKs. Und auch in ihrer Aggresivität nicht zu unterschätzen sind. Selbst unter den einzelnen Agaarten gibt es sehr große Größenunterschiede.

    Ich habe vor kurzem 4 Schwarzköpfchen gekauft die 1 Jahr und 2 Jahre alt sind und in ihrer Größe und Statur nicht viel größer sind wie ein 10 Wochen altes Junges von mir.



    Da muß ich dir zustimmen.

    Wenn man aber Agaporniden hält und ihnen auch Freiflug gewährt, dann weis man auch das Sie jeden dunklen Winkel und Nische als potenzielle Nisthöhle ansehen und diese sofort in beschlag nehmen.

    Wenn Agas das einmal gewöhnt sind bekommt man dies nicht mehr heraus, so meine Erfahrung mit einem Schwarzköpfchenpaar. Das hatte sich auch den Platz hinter dem Schrank als Nisthöhle ausgesucht, ich konnte Sie solange einsperren wie ich wollte. Kaum 10 Minuten wieder im Freiflug war erst die Henne hinter dem Schrank und dann der Hahn.

    Da half dann nur alle Schlupfwinkel Aga dicht zumachen.

    Sobald man Agas in den Freiflug entlässt, weis ich als Halter spätestens nach einigen Tagen wo ihr Lieblingsplatz ist oder hinter welchen Büchern, Schränke usw. sie sich verstecken.

    Und ganz mißtrauisch werd ich doch spätestens dann, wenn die Henne da Nistmaterial hin schleppt.

    Spätestens zu diesem Zeitpunkt muß ich doch mal an dieser Stelle nach dem rechten sehen und wenn die Henne schon ein Ei gelegt hat reagieren.

    Wenn ich es ja schon weis wie in Nymphie´s Fall das da ein Nest ist, dann erst recht und nicht erst wenn ein Vogel tot gebissen wurde und dann den Rosenköpfchen die Schuld geben.
     
  9. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Walter,
    moment, sie hat keinerlei Nistmaterial hinter den Schrank geschleppt !!!

    Außerdem kann ich Alexandra nur zustimmen, wenn ich jetzt mein Schwarzkopf-Pfirsichkopfmix nehme ist die nicht minder agerssiv wie meine Rosenkopfhenne, die beiden geben sich an Hinterhältigkeit und Agressivität nicht`s.

    Außerdem ist es sehr leicht gleich zu verurteilen, ich habe immer aufgepasst.

    Leider habe ich schon geschrieben ist Sunny Rosenköpfchen eine besonders agressive Henne, ich habe sie ja vom Tierheim, da bekommt selbst ihr Partner als ordentlich Kloppe.

    Außerdem hatte ich letztes Jahr vom September bis Dezember einen Nistkasten in der Voliere weil Sunny dauernd Eier gelegt hat und da ist es auch nicht zu blutigen Beißereien gekommen , obwohl meine Schwarzköpfchen dauernd "Zaungäste" waren und immer in das Schlupfloch reingeguckt haben.

    Ich weiß nicht wieso aber irgendwie wenn sie Freiflug bekommt schaltet sich bei ihr irgendwas im Gehirn aus, anders kann ich es mir nicht erklären.

    Und in der Voliere ist sie irgendwie gezähmt !

    Tschuldigung Walter aber selbst wenn nur Schlafhäuschen in der Voliere sind werden die doch normalerweise auch bekriegt und man guckt als Aga daß man so viele wie möglich davon erobert. So war`s auf jedenfall bei mir bisher mit den anderen Verpaarungen immer.


    Liebe Grüße

    Petra

    :( :(
     
  10. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Petra,

    ich verurteile niemanden so leicht!

    Aber hier in deinem Fall musst Du dir in erster Line die Schuld geben und nicht der Rosenköpfchen-Henne.

    Denn Du wusstest, das Sie außerhalb der Voliere sehr aggresiv wird und vor nichts halt macht.

    Das ist daß was ich verurteile!

    Auch habe ich nicht gesagt das Sks und Pks minder aggresiv sind als Rosenköpfchen. Nur sind die Rosenköpfchen von ihrer Natur aus aggresiver als die Sks und Pks.

    Davon konnte ich mich schon bei einem Rosenköpfchenzüchter überzeugen. Auch Schwarzköpfchen und Pfirsichköpfchen sind sehr aggresiv, wie ich bei meinen SKs immer wieder sehen kann. Aber im Vergleich zu den Rosenköpfchen kommen die SKs und PKs erst an zweiter und dritter Stelle.


    Wenn ich zu meinen Schwarzköpfchen ein neues Paar oder Einzelvogel zwecks verpaarung in die Voliere setzte, ist erst mal nur ein geschimpfe und vielleicht eine kleine Revirstreitigkeit.

    Sobald Sie aber im Freiflug sind, wird von den Alteingesessenen alles verteitigt was ihnen lieb und teuer ist und in der Voliere ist dann wieder Friede Freude Eierkuchen.
     
  11. #10 claudia k., 21. April 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi petra,

    versteh mich bitte nicht falsch, ich will dir gerne helfen, aber ich finde walter hat recht.

    ich würde die einzelnen agaarten in zukunft für sich separat halten. gerade, weil du eine so dominante henne hast,
    und auch weil du diesen virus in deinem bestand hast, der bei vermehrtem stress eher wieder ausbricht.

    ich vermute mal, auch wenn man es im alltag nicht so direkt merkt, stehen deine agas, so wie sie bisher leben unter latentem dauerstress. und wenn es dann eine echte streitquelle, wie dieses nest hinterm schrank z.b. gibt, werden sie aggressiver, als vielleicht agas, die ausgeglichener sind.

    ich weiss auch, dass es bei ain funktioniert. aber soweit ich weiss, haben sie eine volie für paare und eine volie für singles, oder? vielleicht ist deine sunny wirklich nicht optimal verpaart, wenn sie ihren hahn so sehr beisst. das kommt vielleicht noch dazu.
    außerdem sind - soweit ich weiss - bei ain die schwärme größer, sodaß ein einzelner, schwierigerer aga nicht auffällig wird, weil er durch die masse mehr eingeschüchtert wird. (genau so einen fall hatten wir doch gerade erst hier im forum).

    btw. nur um missverständnissen vorzubeugen, nichts gegen ain!!! ich finde ain eine super einrichtung! ich versuche nur eine erkärung dafür zu finden, warum petra immer wieder probleme mit ihren agas hat.

    petra, ich denke, du tust deinen vögeln und dir für die zukunft einen gefallen, wenn du in deine volie noch eine wand einziehst, und sie bis auf weiteres getrennt fliegen lässt.

    lieber gruß,
    claudia
     
  12. Guido

    Guido Guest

    Hallo liebe Vogelfreunde
    Wenn Guido hier wäre, er würde Euch schon einiges sagen. Lasst die Zankerei, ohne mein Guido. Ich weiß daß er gerne zankt, aber nicht auf diesem Niveau.
    Guido hat mir viel von AiN erzählt. Unseren Mosi haben wir auch daher. Bevor ich mir aber den Mund verbrenne, warte ich lieber bis er wiederkommt.
    Petra. Guidos Petra
     
  13. #12 claudia k., 21. April 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo liebe petra,

    diese sprache kommt mir bekannt vor.
    kein zweifel, du bist guidos petra! :)

    lieber gruß,
    claudia
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hallo Claudia
    Ich weiß, daß Sie ähnlich denken wie Guido. Das kann ich an den Briefen erkennen.
    Wenn man so lange zusammenlebt, färbt eben etwas ab.
    Guidos Petra
     
  15. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Claudia und Walter,
    ich verstehe euch nicht falsch, was meint ihr wie ich mir die Schuld gebe ? Natürlich gebe ich mir in erster Linie die Schuld.

    Und ich habe auch schon oft gedacht die optimalste Verpaarung ist es wohl nicht zwischen Sunny und Teddy Rosenköpfchen.

    Ich bin echt am überlegen ob ich die beiden nicht auch zu AIN gebe, obwohl sich Teddy richtig glaube ich wohl fühlt mit Sunny, aber so eine agressive Henne hatte ich noch nie und ich habe schon eine ganze Weile Aga`s.

    @Claudia

    wegen dem Virus, ich glaube nicht daß sie unter krankhaftem Stress leiden, den die meiste Zeit gehen sie sich aus dem Wege und die Zankereien wo ich beschrieben habe, sind nicht stärker wie wenn ich jetzt z.B. nur eine Gruppe von Rosenköpfchen oder Schwarzköpfchen hätte. Es klingt jetzt vielleicht doof und verklärt, aber ich glaube schon daß sie sich einer Gruppe angehörig empfinden, den wenn einer mal nicht in Sichtweite ist schreit nicht nur der Partner sondern auch die anderen zwei nach dem "Verschollenen".

    @Walter

    leider muß ich dir da widersprechen, ich kann jetzt nur von meiner Erfahrung sprechen, aber Schwarzköpfchen und Pfirsichköpfchen nur an zweiter und dritter Stelle mit der Agressivität ? Beileibe habe ich da andere Erfahrungen gemacht.

    Ich hatte doch vor ein paar Jahren meine auch mal zu AIN gegeben und hatte einen einsamen Einzelvogel Pfirsichköpfchen von einer in meiner Nähe mitgenommen, Abends habe ich sie aus Platzmangel zusammen bei mir in die Voliere gesperrt, du mußtest mal sehen wie das Pfirsichköpfchen die Rosenköpfchen rundgemacht hat ! Das Pfirsichköpfchen hat sich gleich als Chef aufgespielt und die Rosis haben sich das gefallen lassen !

    Außerdem hatte ich zwei Rosenkopfhennen, bei denen haste echt gemeint die wären im falschen Körper gefangen so lieb und unagressiv waren die.

    Und meine Bibi , der Schwarzkopf-Pfirsichkopfmix steht wie gesagt an Hinterhältigkeit meiner Sunny Rosenköpfchen in nicht`s nach.

    Ich denke man kann nicht sagen die sind agressiver als die, ich denke es kommt ganz klar auf den Einzelfall drauf an, es sind ja Indivuduen genau wie wir Menschen und da kann man nicht alle über einen Kamm scheren.

    @Claudia und Walter

    Versteht mich bitte nicht falsch, aber ich denke man kann die beiden Arten sehr wohl zusammenhalten, es kommt nur drauf an wie und ich habe meine Konsequenzen aus dem Vorfall gezogen, ich werde sie bis auf weiteres nicht mehr aus der Voliere rauslassen, den in der Voliere haben sie genug Platz und Möglichkeit zum fliegen und die agressivität ist bis auf ein minimum reduziert. Und wie gesagt gibt es ja immer noch die Möglichkeit meine Rosenköpfchen zu gucken ob die sich umverpaaren.

    Und ich denke mal auch wenn man jetzt die Arten getrennt hält, wer sagt den daß es dann nicht trotzdem zu einem tödlichen Zwischenfall kommen kann ? Ich meine A.canus hat doch Grauköpfchen und da hat sogar das Weibchen ihr Männchen so stark verletzt daß es gestorben ist.

    Ich meine wer Aga´s hält der hat sich halt kleine Teufelchen ins Haus geholt.

    @Petra

    wir zanken doch nicht, aber du kennst dich halt kaum hier aus, da kann als schon mal eine Diskussion heißer hergehen, aber ich für meinen Teil bin danach niemand böse, auch wenn ich im ersten Moment wahrscheinlich so rüberkomme.

    Und Guido ach ja den vermissen wir wirklich.

    Liebe Grüße

    Petra


    :( :(
     
  16. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Petra,
    kann mich deiner Meinung nur anschließen. Es wäre falsch zu sagen, das die Rosenköpfchen die agressivsten sind. Ich habe ein Pärchen Rosenköpfchen hier bei mir sitzen, die sind nur lieb. Habe für 2 Wochen ein Schwarzköpfchenpaar dazugesetzt, das war überhaupt kein Problem. Keine Zankereien.
    Ein SK von mir ist genau das Gegenteil, der hats faustdick hinter den Ohren.
    Ich denke mal, jedes Tier hat seinen Charakter. Es gibt in jeder Art solche oder solche. Man kann sie da nicht alle über einen Kamm scheren.
    Auch ich werde meine Agas gemischt ( als Pärchen ) weiterhin zusammen lassen. Wenn ich dann sehe, das irgendein Paar sich im Zimmer eine Höhle zum Brüten sucht, werde ich das sofort unterbinden. Die besagte Stelle wird dann eben dicht gemacht.
    Alle Agas, ob RK,SKoder PK, alle haben eben diesen kleinen (manchmal auch großen Schalk) im Nacken.;) Dafür sind es eben AGAS.:D
    Viele Grüße
    Annette:0- :0-
     
  17. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Die aggressivsten Agas, die ich je hatte, waren en Pärchen Pfisichköpfchen, die sich munter druch die Rosenköpfchen geprügelt haben.

    Aber keine Angst - auch die sind es irgendwann einfach leid geworden ;)

    Dadurch, dass die Tiere heutzutage auf *weißdergeierwasfürZuchtziele* gezüchtet werden, sind sie mal groß, mal klein, mal aggressiv(er), mal lieb. Meiner Meinung nach artenunabhängig (Ausnahme Rußköpfe und Erdbeeren).

    Nochmal was Aga in Not angeht:
    Wir halten die Arten oft - aber nicht immer - getrennt, aus reinen Vermittlungs- und Verpaarungstechnischen Gründen (auch aus logistischen Gründen).

    Wenn aber hier in NRW Doris um Hilfe schreit, weil es bei ih voll ist, würde ich auch ein Pärchen Augenringe mitten in die RKs setzen. Umgekehrt genau so. Wir haben noch nie schlechtere Erfahrungen damit gemacht, als wenn die Arten unter sich bleiben.

    Prügeleien kann es immer mal geben und gibt es auch ab und an - wenn man die Arten mischt und auch, wenn man sie nicht mischt.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 claudia k., 22. April 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi petra, hi alexandra

    ich glaube alexandra hat zum thema "gemischte haltung" die größte erfahrung.
    aber wie auch geschrieben, ist das von züchtung, situation und aga von fall zu fall unterschiedlich.
    es gibt eben solche und solche rosen, und solche pfirsiche, und solche schwarzköpfchen ... etc.

    eine haltung, die bei dem einen halter wunderbar funktioniert, kann also bei dem nächsten problematisch sein. eben gerade weil man nicht alle agas über einen kamm scheren kann.

    petra, ich habe mir eben gedanken gemacht, aufgrund eines deiner letzten threads, dass du in der vergangenheit so viel pech mit deinen agas hattest, dass du sogar schon überlegt hast sie wegzugeben.
    und was den angesprochenen latenten stress angeht - wie gesagt - ich hätte mir letztes jahr auch nicht träumen lassen, dass meine berta phasenweise von ihrem eigenen hahn so sehr gestresst ist.
    will sagen, als treusorgender agahalter sieht man manchmal den wald vor lauter bäumen nicht.

    deswegen würde ich, wenn ich du wäre, mal bis auf weiteres die einzelnen agaarten für sich separat halten und gucken was passiert. das muss ja keine dauerlösung sein.
    wenn die probleme weniger werden, war es richtig, wenn nicht, kannst du sie ja wieder zusammen lassen, bist aber schon mal schlauer, und kannst weiter der ursache auf den grund gehen, ob z.b. das ein oder andere paar nicht ideal verpaart ist, oder ob z.b. eine henne (wie meine) so frustriert ist, weil sie nicht brüten darf, etc....

    so würde ich es machen. letztendlich ist und bleibt das natürlich deine entscheidung. du kennst deine agas am besten.

    gruß,
    :0-
    claudia
     
  20. Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    7. Februar 2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Mal noch son Beispiel:

    Wir hatten den Fall, dass ein RK-SK-Mix männlich und ein PK, auch männlich, zum Verpaaren kamen. Da die Besitzerin schon vorher Schiss hatte, ob sich hinterher die Arten vertragen, habe ich nach erfolgter Verparung auch die Vergesellschaftung in einer Zimmervoliere übernommen.
    Mehrere Wochen haben die Tiere dann zu viert (RK-SK-Mix mit RK, 2 x PK) in einer kleinen Zimmervoliere ohne Freiflug (das geht dann eben nicht) verbracht - ganz ohne Probleme.
    So hat die Dame sie dann abgeholt, immer noch mit viel Angst.

    Das erste, was sie dann gemacht hat bei ihr Zuhause, ist, dass sie nur ein Schlafhaus, dafür aber mehrere kleine Rögren aus Reet oder Holz und eine Kuschelhöhle aus Stoff in die Voliere gehängt hat und diese auch nach Telefonat nicht sofort entfernt hat.

    Muss ich noch mehr sagen? Sie hat ein Pärchen zurück gebracht, weil sich die Tiere zu viert nicht verstehen .....

    Gewinner der Röhren-Kuschelhöhlen-Geschichte war übrigens das Pfirsichkopf-Mädchen und nicht das viel größere Rosenkopf-Mädel.

    Manchmal kann man sich nur an den Kopf packen ;)
     
Thema:

Sie waren doch schuld !!!!

Die Seite wird geladen...

Sie waren doch schuld !!!! - Ähnliche Themen

  1. Welli entflogen - schuld an seinem Tod

    Welli entflogen - schuld an seinem Tod: Am Donnerstag ist meinem Mann morgens beim Füttern unser geliebter Welli durchs Fenster entflogen. Mitten in der Großstadt. Er hat mich...
  2. Das Küken ist tot - und ich bin schuld!

    Das Küken ist tot - und ich bin schuld!: Hallo! Mir ist eben was schreckliches passiert! Ich wollte die unbefruchteten Eier raustun. Dabei fällt plötzlich der ganze Käfig runter!...
  3. Munin ist krank- Luftsackmilben schuld?

    Munin ist krank- Luftsackmilben schuld?: hallo leute, wir haben vor kurzem zwei neuzugänge bekommen, hugin &munin. hugin scheint gesund zu sein, bis auf das, das alle kanarien im moment...
  4. Züchter am Elend der Vögel Schuld?

    Züchter am Elend der Vögel Schuld?: Hallo Leute, ich bin gerade mal wieder etwas schockiert. Auf einer HP einer Papageienpartnervermittlung war eine Anzeige über einen vom Alter...
  5. Verunglückte Nachzucht - der Nachtfrost war schuld :-(

    Verunglückte Nachzucht - der Nachtfrost war schuld :-(: Hallo, ich hatte ja vom Nestbau und Eiablage meiner Rostkappenschwanzmeisen berichtet, die auch die letzten Wochen fleissig die geschlüpften...