Sind die Eier befruchtet?

Diskutiere Sind die Eier befruchtet? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Liebe Leute, meine Henne brütet schon lange, fast ein Monat schon, aber die Küken schlüpfen noch nicht. Weiss jemand, wie man merken kann, ob die...

  1. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Liebe Leute,
    meine Henne brütet schon lange, fast ein Monat schon, aber die Küken schlüpfen noch nicht. Weiss jemand, wie man merken kann, ob die Eier befruchtet sind oder nicht? Bzw. würde die Henne selbst darauf kommen, wenn es nicht so wäre und aufhören zu brüten? Könnte mir da jemand helfen? Seid Dienstag kontrolliere ich die Nistkiste täglich aber die Küken sind noch nicht da :traurig:.
    LG,
    Adriana
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 12. März 2011
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Adriana!

    Dann sind die Eier wahrscheinlich nicht befruchtet ... keine Seltenheit bei der ersten Brut. Die normale Brutzeit liegt bei ca. 23 Tagen ... siehe HIER.

    Man kann die Eier mit einer Taschenlampe "durchleuchten".

    Ja, sie wird das Gelege irgendwann aufgeben. Wir hatten letztes Jahr eine Amsel auf dem Balkon brüten ... sie gab nach 4 1/2 Wochen auf.

    Nimm's nicht so schwer, falls es nichts wird ... war ja erst die erste Brut und Hauptsache der Henne geht's gut.
     
  4. Ernstl

    Ernstl Guest

    Hallo,
    Da die Henne meist erst ab dem zweiten oder dritten Ei brütet, könnte es von der Zeit sein, das vieleicht eines der letzt gelegten Eier befruchtet ist. Aber sicher weist du es wenn du sie durchleuchtest oder einfach noch etwas wartest.
     
  5. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Hallo Chris!
    Du hattest Recht, die Eier sind leer, ich habe alle 4 gegen das Licht gehalten und da drinnen sieht man gar keinen dunklen Fleck. Ich habe bis zum 23. Tag gewartet, das war letzter Donnerstag, danach war ich schon etwas unruhig.
    Es ist doch ein bisschen traurig, aber auch nicht so schlimm. Hauptsächlich geht es meine Papageien gut. Ich hatte doch Sorgen um die Henne, die ganze Brutzeit hat sie weniger gefressen als normal.
    Übrigens, Eierschalen hat sie nie akzeptiert, und die Sepiaschalen mit Orangensaft waren auch nicht so interessant. Allerdings wurde sie eine begeisterte Eigelbfresserin.
    Eine echte Abenteuer war diese Zeit für uns auch, denn wir wüssten oft nicht was wir tun sollten. Ein paar gute Bücher haben wir uns besorgt, aber in keinem fanden wir so genaue Information über den Zuchtprozess. Zum Glück funktioniert der Vogelforum doch sehr gut. Vielen Dank für die ganzen guten Tipps an alle.
    Herzliche Grüße,
    Adriana
     
  6. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Hallo Ernstl,
    der Durchleuchtest habe ich als negative Ergebnisse interpretiert, denn die 4 Eier sehen doch leer aus. Ich sehe keinen dunklen Fleck/Punkt da drinnen. Ich nehme aber an, dass ich trotzdem die Henne brüten lassen soll, bis sie sich selber entscheidet, das Gelege aufzugeben. Ich kann es mir vorstellen, dass es ein Trauma für sie wäre, wenn ich die Eier entfernen würde.
    LG,
    Adriana
     
  7. #6 Christian, 13. März 2011
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Adriana!

    Dann sind sie unbefruchtet, denn ansonsten müßte man zumindest sowas wie Adern erkennen können.

    Traurig finde ich das ehrlich gesagt nicht, denn das ist der Lauf der Natur. Die erste Brut ist selten erfolgreich. Traurig hätte ich es gefunden, wenn Küken geschlüpft wären, aber nicht überlebt hätten. Wichtig ist, daß die Henne es gut überstanden hat, denn eine Brut ist sehr anstrengend und der erhöhte Kalziumbedarf konnte ja nicht ideal ausgeglichen werden.

    Dann würde ich Sepiaschale fein zermalen und unter das Futter mischen. Beim Entspelzen der Körner nimmt sie dann unweigerlich zumindest etwas davon auf.

    Gib ihr nicht zuviel davon.

    Ja, die Foren haben so manche Vögel gerettet, da hier doch ein enormes Wissen ausgetauscht wird.

    Genau, sie muß selber merken, daß das Gelege unbefruchtet ist. Nimmt man ihr die Eier zu früh weg, empfindet die Henne dies als "Kindesraub" und es besteht die Gefahr, daß sie neue Eier legt, bevor sie sich von dieser Brut erholt hat.
     
  8. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Hi Chris!
    Du hast Recht, das wichtigste ist auf jeden Fall, dass die Eltern gesund aus der Erfahrung kommen. Nur weiss ich jetzt nicht, wann die arme Henne damit aufhört, sie ist noch immer sehr fleissig beim Bruten!
    Wie viel ist "zu viel" Eigelb? Ich habe gelesen, dass man ein Ei täglich den Papageien geben soll, ist das schon zu viel?
    Liebe Grüsse,
    Adriana
     
  9. #8 Christian, 15. März 2011
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Keine Panik, sie hat ja noch keine Erfahrung, von daher kann es etwas länger dauern. Irgendwann gibt sie von alleine auf.

    Natürlich ist das viiieeel zu viel. Überleg doch mal, wie sich die Vögel in freier Natur ernähren ... tierische Kost ist da die Ausnahme und besteht meist aus wenigen Insekten. Ich denke, einmal die Woche ist mehr als genug. Viel wichtiger ist ihnen neben Körnerfutter auch Obst und Gemüse zukommen zu lassen und zwar täglich. Was da in Frage kommt, zeigt diese Tabelle. Schau Dir z.B. mal an wie schwierig eine ausgewogene Vitaminversorgung ist, insbesondere Vitamin A. Daher empfehle ich gerne Physalis, die viel Vitamin C & A enthalten und bei den Vögeln gut ankommen. Einfach die Blätter abdrehen, die Frucht unter fließend Wasser gut abwaschen und halbiert anbieten.
     
  10. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Hi Chris!
    Ich habe es schon registriert, ich werde zu den Sepiaschalen zurückkehren und weiter mit den gemahlenen Eierschalen probieren.

    Obwohl Physalis viel in Mexiko wachsen soll, ist sie eine exotische Obstsorte in meiner Region. Sobald ich die Frucht sehe, werde ich sie meinen Papageien anbieten. Ich kann es mir vorstellen, dass sie gut bei ihnen ankommt, denn sie hat viele Samen drinnen und das macht die kleinen verrückt. Guayaba (http://de.wikipedia.org/wiki/Echte_Guave) kann man fast das ganze Jahr bei uns kaufen und die Kleinen fressen sie total gerne. Guayaba ist, glaube ich, ein guter Physalisersatz, denn sie erhalten u.a. auch Vitamin C und A. Tlalli und Cochotl zusammen fressen fast vier Gayabas pro Tag!
    LG,
    Adriana
     
  11. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Adriana!

    Brauchst Du gar nicht, denn die beiden haben keinen Calcium-Mangel, und weißt Du auch warum? Weil ...

    ... Guayaba viel Calcium enthält, wie Dein Wiki-Link beschreibt ;)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Argt

    Argt Mitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Guadalajara, México
    Hi Chris,

    Net schlecht, ich hatte dieses Detail übersehen. Cochotl und Tlalli sind echte Guayabafresser, die essen die Früchte mit leidenschaftlichem Genuss. Noch dazu sind diese Früchte wirklich günstig bei uns.

    LG,
    Adriana
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Siehst Du, und bei meiner Bande sind es die Physalis ... die sind bei uns günstig, schnell zubereitet und die winzigen Kerne darin machen Vögel scheinbar süchtig :D
     
Thema: Sind die Eier befruchtet?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien brüte ab den vievielten tag erkennt mann das die eier befruchtet sind

    ,
  2. papageien eier wie sehe ich ob es befruchtet war wdn es kaput ist

    ,
  3. sind alle gelegten eier befruchtet

    ,
  4. woran erkennt man ob das Ei meiner Papagei befruchtet ist,
  5. wann sehe ich ob ein Papageien Ei befruchtet ist
Die Seite wird geladen...

Sind die Eier befruchtet? - Ähnliche Themen

  1. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz)

    Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz): Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem weiblichen Fink. Sie legt seit diesem Jahr andauernd Eier. Im Frühjahr bis Sommer habe ich ihr dafür auch...