Sind die Farben schuld?

Diskutiere Sind die Farben schuld? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Huhu! Bin neu hier und hab da auch gleich mal eine Frage: Ich habe zwei Nymphies: Einen wildfarbenen Hahn (zwei Jahre) und eine Lutinohenne...

  1. #1 Unregistered, 5. März 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Huhu!

    Bin neu hier und hab da auch gleich mal eine Frage:
    Ich habe zwei Nymphies: Einen wildfarbenen Hahn (zwei Jahre) und eine Lutinohenne (ca. 1 Jahr)! Beide haben sich auch schon ein paar Mal getreten, doch richtige Liebe entwickelte sich bislang nicht daraus! :(

    Ich habe schon oft davon gehört, dass viele Nymphies ihr Spiegelbild aussuchen! Mein Hahn hat so auch gleich den wildfarbenen Hahn meines Freundes "ausgesucht" und ihn nach etwas längerer Zeit gekrauelt! Ihr müsst wissen, dass die beiden sich nicht täglich sehen, also nur in meinem Urlaub, wenn ich meine Kleinen mitnehme!

    Habt Ihr einen Rat? Ich hab schon überlegt, noch einen Hahn (Lutino?) und eine graue Henne dazu zu nehmen!

    Liebe Grüße,

    Gwenny
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gwenny,

    willkommen bei den Nymphenverrückten :0- !

    Also mal der Reihe nach: dass der Hahn die Henne tritt, muss nichts mit Zuneigung zu tun haben, das siehst du richtig, das ist schlichtweg der Trieb, der halt übermächtig ist. (gibt es ja auch bei den Menschen ;) ). Tiere unterliegen nun mal einem mächtigen Fortpflanzungstrieb.

    Wenn du sonst nicht beobachten kannst, dass sie sich kraulen, eng nebeneinander sitzen, meistens alles gemeinsam tun wie fressen, fliegen usw., dann ist die Zuneigung wohl nicht so groß.

    Zum Spiegelbild: das hat mir ein Züchter auch schon mal erzählt. Ich glaube persönlich, dass es bei manchen Nymphen so ist, dass sie lieber einen Partner in der gleichen Farbe oder ähnlicher Farbe aussuchen – dass es aber den überwiegend meisten egal ist.
    Eventuell hängt es damit zusammen, welche Farbe die Eltern oder Geschwister hatten, auch das ist nur eine Vermutung von mir.
    Zum ersten Fall: der Züchter erzählte mir von einer Henne, die bisher nur wildfarbene Hähne akzeptiere, er habe das immer wieder mit andersfarbigen Hähnen getestet :~
    Vielleicht hat es aber auch ganz andere Gründe.

    Sowohl hier im Forum wie auch privat habe ich unzählige Beispiele, dass alle Farbschläge miteinander „können“, wenn die Sympathie da ist :).

    Noch zwei Nymphen dazu zu setzen, ist natürlich eine prima Idee :), falls du genug Platz hast. Allerdings gibt es keine Garantie, dass die sich alle mögen oder verpaaren, die Garantie hättest du nur, wenn sich die Geier selber einen Partner bei einem Züchter aussuchen dürften.
    Die Farbe halte ich, wie gesagt, eigentlich für egal.
    Aber desto mehr Nymphen, desto besser - für die Tiere und dir zur Freude *gg.

    Zu deinem Freund: nun weiß ich ja nicht, ob sein Nymph in Einzelhaltung lebt :? (Was sehr traurig wäre…..) Könntet ihr nicht mal probieren, die drei länger zusammenzulassen ? Dann hätten sie die Gelegenheit, sich richtig kennen zulernen, vielleicht käme es dann zu einer neuen richtigen Paarbildung. Oder die beiden Hähne entpuppen sich als schwul, das kommt auch häufiger vor :S. (dass er die Henne tritt, hat da nix zu sagen).

    Was meinst du ?
     
  4. #3 Unregistered, 5. März 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    @Maja

    Huhu Maja!

    Konnte mich bisher noch nicht anmelden! :( Hole ich aber noch nach! ;)

    Ja, der Nymph meines Freundes ist leider allein, aber das schon 14 Jahre lang! Es ist auch sehr schwer Bibo mit anderen zu vergesellschaften, da er sehr menschenbezogen ist. Er freut sich zwar über Besuch, aber er verteidigt auch sein Revier! Leider will mein Freund keine Henne dazu haben und seine Eltern auch nicht! :(

    Ich würd jedenfalls gern noch zwei aufnehmen, vielleicht klappt das ja? Werde Euch jedenfalls weiter davon berichten bzw. ob meine beiden, die sich jetzt seit Herbst letzten Jahres kennen, sich doch noch verpaaren! Nebeneinander sitzen sie aber oft, nur hackt die Henne immer nach ihm und er wird dann natürlich auch ganz bös! Vielleicht fehlt auch noch das Vertrauen?!? ;)

    Liebe Grüße!

    Gwenny
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    ich kann mich Maja nur anschließen: je mehr desto besser!
    Ich habe 2 Hennen (lange Geschichte , schon oft erzählt) und seit Dezember zusätzlich einen Hahn. Obwohl dieser noch sehr jung ist und von keiner der Damen als Partner auserwählt wurde (kommt hoffendlich noch ....) , hat sich das verhalten aller zum besseren verwandelt.
    Ich hatte bis Totos Einzug 2 Hennen , die nicht viel miteinander anfangen konnten , jetzt fliegen alle 3 gemeinsam durch die Wohnung und ich habe wirklich das Gefühl , daß alle 3 glücklich sind, eine der Hennen krault auch mal die andere Henne und Toto balzt alle beide inbrünstig an , je nachdem , wer grade neben ihm sitzt. Es ist eine harmonische Gruppe und ich habe nun auch kein schlechtes Gewissen , wenn sich entgegen meiner Hoffnung kein festes Paar bildet
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gwenny,

    ja, wenn du dich anmeldest, kannst du direkt antworten *gg.

    So lange Einzelhaltung – da hast du recht, eine Vergesellschaftung ist da nicht einfach, oft sehr schwierig - aber nicht unmöglich, auch da hatten wir hier schon etliche Beispiele im Forum ;). Und manchmal überraschen einen die Vögel …………
    Du hast auch da recht, oft ist es am schwierigsten, die Halter zu überzeugen.

    Solltest du die Leute doch noch überzeugen können, können dir hier viele Leute zur Vergesellschaftung Rat geben. Melde dich dann einfach.

    Für deine beiden wäre es auf jeden Fall toll, wenn sie noch mehr Artgenossen dazu bekämen :) !
    Gwenny, mit Vertrauen hat das nichts zu tun, wenn sie nach ihm hackt. Das machen auch meine „echten“ Paare. Wenn der Hahn der Henne auf den Geist geht, weil sie z.B. schlafen will und er sie ständig anbaggert und flötet, dann wird da schon mal gehackt, das erlebe ich auch öfter *gg.

    Also berichte hier ruhig, wie es weiter geht, wir freuen uns :0- !
     
  7. #6 zahnfee001, 6. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo Gwenny,

    ich habe zwei Paare. Jeweils ein Weißkopfmännchen mit einmal einer LutinoDame und die andere Dame ist gescheckt. Aber dass sich Nymphen gerne Partner mit gleicher Farbe auswählen habe ich bisher auch noch nicht gehört. - Hat sich bei mir ja auch nicht wirklich bestätigt. ;) :D


    @Kathrin: Hast Du nicht Angst, wenn sich bei deiner Dreiertruppe ein echtes Pärchen herausbildet, dass es Streit gibt? :? Als ich nur zwei N.Damen hatte, habe ich aus diesem Grund gleichzeitig zwei Männchen dazugesetzt, die sich vor allem schon vorher kannten. Und hatte Glück...
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 zahnfee001, 6. März 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo Gwenny,

    ich habe auch einer Dame die bereits 10-Jahre war eine, wie sich später herausstellte, auch Dame dazugesetzt. Das Revierproblem habe ich damit gelöst, daß ich eine große Voliere geholt habe, habe sie "fertig" gemacht und danach den Neuzugang geholt und sie dann zusammen in das neue Zuhause gesetzt. Später am Abend stellte sich heraus, daß es auch gut so war. Denn das einzige, was ich aus Duffy´s altem Käfig mit in die Voliere gehängt habe war die Schaukel...und die wurde lautstark verteidigt. -Na wer weiß, wie sie dann erst ihren ganzen Käfig verteidigt hätte.- Da sich die Kleine davon aber nich beeindrucken ließ, war es dann auch okay, wenn man die Schaukel teilt. Mittlerweile habe ich 4 Geier und es ist um soviel schöner - für mich, aber vorallem für die Pipies -

    Na dann berichte mal schön weiter, ... bin neugierig,... (Weibchen, halt;) ;) ;) )
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Krümel ist eine total fehlgeprägte Handaufzucht , die nur ganz wenig interesse an anderen Nymphen hat ,obwohl sie schon im Alter von 5 Wochen zu Kiko kam.... deshalb habe ich nicht soviel Angst , sie wird sich voraussichtlich nicht mit Toto verpaaren.
    Wenn wirklich Streit entsteht , kann ich mir immer noch eine Lösung einfallen lassen , im Moment sind alle glücklich
     
Thema:

Sind die Farben schuld?