Singvogelfang in Spanien

Diskutiere Singvogelfang in Spanien im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; http://www.komitee.de/content/youtube/youtube-videos-spanien www.komitee.de/content/protest/leimruten-jagd-spanien

  1. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. eric

    eric Guest

    Ohne jeglichen Kommentar einfach solche Verlinkungen reinzustellen, finde ich nicht angebracht. So ist es nur reine Kommitee Werbung.
    Ein kleines Bisschen eigene Meinung oder wenigstens einen Satz dazu wäre das Mindeste!
     
  4. Joerg

    Joerg Guest

    esth3009 scheint so 'ne Art Verbindungsoffizier des Komitees in den VF zu sein. Diese dubiose Organisation nutzt zunehmend auch soziale Netzwerke (z.B. "wkw"), um dort in auch in der Gruppe "Ornithologie" Präsenz zu zeigen.

    Gruß
    Jörg
     
  5. h.k.1949

    h.k.1949 Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Juni 2008
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Haben Sie damit ein Problem, wenn in Spanien Singvögel gefangen werden?
    Ich nicht.
     
  6. Joerg

    Joerg Guest

    Diesen Kommentar muß man jetzt auch nicht wirklich verstehen...
     
  7. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Sogar in einer Papageienzeitschrift wird über den Rückgang der Singvogelpopulation, die nicht nur auf Zerstörung von Bruthabitaten zurückgeht, geschrieben.

    Möchtet ihr das so ein Szenario mal Wiklichkeit wird?

    Ihr könnt hier gut meckern, aber was tut ihr zur Erhaltung der Singvogelpopulation? Nur große Klappe und gegen alles sein. An Eure Stelle würd ich mich erst,mal schlau machen und auch hinter die Kulissen schauen.

    Ich frag mich langsam was für Vogelliebhaber sich hier tummeln?

    Sorry Eric ich dachte die links sprechen für sich.
     
  8. Joerg

    Joerg Guest

    Mach Du das mal beim Komitee!

    Was mich angeht, Vogelschutz fängt bei mir zu Hause an!
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Kann man sich denn an unabhängigen Stellen schlau machen?
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 4. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sagen wir es mal so, der zu verzeichnende Singvogelrückgang hat am Wenigsten mit dem Vogelfang in Spanien zu tun.
    Nur brauchen bestimmte Gruppen ja einen Aufhänger, um Leute zu mobilisieren.
    Um die wirklichen Ursachen muß man sich ja nicht kümmern, da ist die Lobby dann auf der anderen Seite diesen Selbsternannten viel zu mächtig.
    Immer die gleiche "Sülze"!
    Ivan
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Das ist eine gute Frage!
     
  12. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Das ist richtig, das jeder zuerst sehen sollte was er selber tun kann um einen weiteren Rückgang der Singvögel ( auch ander Arten) zu verhindern.

    Bei Zugvögeln ist es aber noch eine andere Situation als bei seßhaften Vögeln. Jeder Vogelzug birgt Gefahren und viele schaffen es nicht, deshalb muss homo sapiens nicht noch nachhelfen. Wenn bei Dir im Garten keine Vögel mehr aus dem Süden ankommen nutzen auch die Hilfen nichts mehr.

    Es sollte jeder selbst entscheiden ob er die Aktionen unterstützen möchte, aber manche Kommentare sind einfach........

    Ja Moni dem Internet sei dank. Aber eine Meinung muss sich jeder selber bilden, auch hilft info Material von verschiedenen Naturschutzorganisationen.

    Schau einfach mal bei Wikipedia.org nach. Oder schau mal bei den Organisationen nach als Partner fungieren.
     
  13. Joerg

    Joerg Guest

    Bekommst du deine Informationen oder Handlungsanweisungen nur vom Komitee oder stützt du dich auch auf unabhängige Quellen/Organisationen. Wenn letzteres, dann lass dich dazu bitte mal en detail aus ...

    Gruß
    Jörg
     
  14. Feelah

    Feelah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Spontan frage ich mich, wieso du so aggressiv hier vorgehst, esth3009? Haben wir irgendwas Verwerfliches getan?
    Was weißt du über uns? Woher willst du wissen, dass wir nichts für Singvögel tun? Ist Wintervogelfütterung nichts wert? Angemosert zu werden von einem militanten "Naturschützer" ist das beste Mittel, um definitiv nicht spenden zu wollen, da dadurch der Ruf der gesamten Organisation leidet, wenn besagte Organisation denn noch einen Ruf hat/haben könnte/gehabt hat/hätte. -.- Ich frage mich immernoch, wie die an meine Adresse gekommen sind... Ganz legal war das sicher nicht.
    Außerdem wissen hier vermutlich die Meisten, dass Wikipedia nicht grade zu den seriösesten Quellen gehört.

    Zum Thema: Ich persönlich finde den Singvogelfang ziemlich krank, auch wenn esth3009 das Thema reichlich ungeschickt gestartet hat. Singvögel essen ist Tradition im Mittelmeerraum. Hunde essen in Asien auch. Halte ich Beides für daneben, aber man sollte die Angelegenheit möglichst neutral betrachten. Was wir machen, finden andere Völker sicher auch seltsam. Aber irgendwo sollte die Nachhaltigkeit gewahrt sein. Tiere derart zu verfolgen, dass sie bedroht werden oder aussterben kam in der Vergangenheit zu oft vor.
    Aber das ist nicht unsere Aufgabe überall Tiere schützen zu wollen, sondern die Aufgabe der dortigen Bevölkerung. Sie müssen lernen, für ihre Umwelt zu sorgen, wenn sie sie auch in Zukunft nutzen wollen. Wir haben mit unsrer heimischen Natur mehr als genug zu tun (Schutz von Rebhuhn, Hasen, Rauhfußhühnern etc.).

    Wie seht ihr die Sachlage?
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Das ist doch reine Wischiwaschi Polemik.
    Die Zahl der Vogelfänger hat um 70% abgenommen, sei es Italien oder Spanien oder sonstwo.
    In Deutschland tendiert sie gegen 0-2%.
    Vor 20 Jahren als es zigtausend Vogelfänger mehr waren hat es kaum jemanden gekümmert und die Populationen haben auch nicht darunter gelitten.
    Jetzt wo es eine handvoll Unverbesserlche machen sterben auf einmal die Arten aus?
    Klingt doch sehr unglaubwürdig, um nicht zu sagen, wer will uns denn da einen Bären aufbinden.

    Klar irgendwie muss man ja als Organsiation den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen.
    Da kommt jede noch so spinnerter Anlass gelegen.

    Tam
     
  16. #15 Holger Günther, 5. März 2013
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Im letzten WWF-Journal wurde der Singvogelrückgang in D wegen des Maisanbaues und der anderen Energiepflanzen beklagt und auf die EU und sonst irgendwen geschimpft.3 Seiten weiter fordern sie den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien(und damit Mais,Raps,Getreide).Da fällt mir dann gar nichts mehr dazu ein.Vor 70 Jahren sollte "am deutschen Wesen die Welt genesen"-heute wollen sie "die Welt" retten.Holger
     
  17. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Hier ist die rede von Europa. Ob die Vögel gegessen werden steht auf einem anderen Blatt (s. zB. Malta). Wenn sie aber weiterhin in den Massen auf ihren Vogelzügen abgefangen werden sieht es für Star und co düster aus.

    Die Winterfütterung ist für die Überwinterer aber sie nutzt den Zugvögeln gar nichts.

    Außerdem ist mein Vorgehen nicht agressiv sondern nur die angemessene Reaktion auf einige Benutzer die meinen sie müsten Ihre abwertenden Kommentare abgeben. Ich zwinge keinen mit der Organisation oder anderen zusammen zu arbeiten. Es ist lediglich eine Information. Eine Meinung kann sich jeder selbst bilden, deswegen hatte ich auch nichts weiter dabei geschrieben.
    Die meisten Nutzer können g.s.D selbst lesen.

    Jeder muss selbst wissen was er mit seinem Geld macht. Wer spenden will spendet aber darum gings ja gar nicht sondern um eine Petition. Aber ich habe Verständniss dafür wenn jemand seine Daten nicht preisgeben will, muss er auch nicht.

    Das ist doch nicht ersthaft gemeint? Bei dem Datenaufkommen im Netz! Wie oft hast Du deine Adresse schon mal im Internet eingegeben? Aber das ist ein anderes Thema. Wenn ich militant wäre würde ich anders reagieren.

    Ja??? Dann lies doch mal in den entsprechenden Fachzeitschriften nach. Sicherlich spielen auch noch andere Faktoren, zB. unsere Umweltzerstörung und Abschuss und gefährliche Bauten die auch den seßhaften Vögeln wie Eulen zum Verhängniss werden, eine Rolle. Das ist völlig unstrittig. Was sind denn Deiner Meinung nach die wirklichen Ursachen?
     
  18. Joerg

    Joerg Guest

    Kläre uns auf, wo wird in solchen Massen gefangen wird, dass es -bleiben wir beim Star- für eben den dunkel wird?

    Hier steht noch eine Antwort aus:
    Gruß
    Jörg
     
  19. #18 IvanTheTerrible, 5. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    So etwas ganz Banales, wie Umweltzerstörungen, Einsatz von Insektengiften in immer höheren Maße.
    Straßenverkehr..etc... Bis zu einigen Tierschutzverbänden sind diese lapidaren Schlußfolgerungen ja noch nicht vorgedrungen!
    Man suche sich das schwächste Glied in der Kette aus, vielleicht die Vogelhalter und werde auf deren Ausstellungen aktiv.
    Vorm Tor von Bayer ist ja auch viel weniger Platz für einen kleinen Aufmarsch.
    Man nehme nur mal den WWF und seine Rolle in Indonesien.
    Die brauchen aber keine Spenden, denn die werden von den Besitzern der Ölpalmenfelder gesponsert.
    Viel besser geht es ja den besagten Verbänden in der BRD, die aber mit Bauernfängerei hantieren.
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Ich hab mal einen link von anderer Seite gefunden

    http://www.stiftung-pro-artenvielfalt.org/
    http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/zugvoegel/11930.html
    http://www.wildvogelhilfe.org/sonderbeitraege/singvogelmord/malta.html

    Aber wahrscheinlich werden diese auch für dubios gehalten

    Die EGE kämpft seit langen gegen Straßenverkehr und Energielobby http://www.egeeulen.de/.

    Außerdem bin ich der Meinung, das jeder Beitrag zum Artenschutz und sei er noch so gering, wichtig ist. Und Artenschutz ist ein gtroßer Gebiet.
     
  22. Joerg

    Joerg Guest

    Links finden kann ich auch ... das war aber nicht meine Frage (sofern du darauf antworten wolltest)
     
Thema: Singvogelfang in Spanien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel schnepfenarten leben in deutschland

Die Seite wird geladen...

Singvogelfang in Spanien - Ähnliche Themen

  1. Fasane in Spanien

    Fasane in Spanien: Hallo zusammen vom Neuen ich habe gerade angefangen mich mit dem Thema Fasanenhaltung/Zucht zu befassen. Der Hintergrund ist, im nächsten Jahr...
  2. Zuchtgenehmigung Spanien

    Zuchtgenehmigung Spanien: Hallo, Ich wollte mal fragen wo bekomme ich die Zuchtgenehmigung in Spanien her und was ich brauche oder wie viel so etwas in Spanien kostet....
  3. Auf Mallorca

    Auf Mallorca: [ATTACH] Hallo, diesen Vogel habe ich auf Mallorca gesehen. Er war nicht scheu, setzte sich abends zu uns und flog erst morgens wieder weg....
  4. Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien

    Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien: Ich habe das Thema mal in dieses Forum reingeschrieben weil es ja Haupsächlich um Kleintiere geht. Es war alles in einem Spanien Urlaub auf...
  5. Bestimmung einiger Spanier

    Bestimmung einiger Spanier: Liebes Forum, bei den folgenden Vögeln, die ich in Aiguamolls de l’Empordà (Costa Brava) am 27. Juli aufgenommen habe bin ich mir nicht 100%...