Singvogelfang in Spanien

Diskutiere Singvogelfang in Spanien im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Aber für Bayer gibt es sicher keinen Link von unseren Tierschützern. Auch die anderen großen Chemieküchen stellen ja auch nur Puderzucker für Land...

  1. #21 IvanTheTerrible, 5. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Aber für Bayer gibt es sicher keinen Link von unseren Tierschützern.
    Auch die anderen großen Chemieküchen stellen ja auch nur Puderzucker für Land und Garten her.
    Aber ich hau mal ab, denn ich meine, fürs keilförmige Denken bin ich nicht zuständig.
    Ivan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Ich beziehe zum Teil meine Informationen z. B. von diesen Organisationen, bei denen ich zum Teil die Hauptakteure persönliche kenne.
     
  4. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Ich bin sicher einer der militantesten Gegner der Chemieindustrie. Dadurch das ich selbst in einigen Firmen schon tiefer Einblick bekommen konnte und durch mein Studium bedingt wird dieser Zweig der Industrie besonders argwöhnisch beobachtet. Hier ist ganz klar unsere Politik gefragt, da aber die Lobbyisten Von Chemie, Pharma und co direkt neben unseren Parlamentariern residiert.

    Aber auch der stinknormaler Verbrauer kann etwas dazu beitragen. Wir brauchen nicht all diese Produkte und durch unser kaufverhalten ist ein wenn auch kleiner Einfluss möglich.

    Aber eigentlich ist das ein ganz anderes Thema.
     
  5. Joerg

    Joerg Guest

    Danke...

    Ich werde mir weiterhin erlauben, mir mein eigenes Urteil zu bilden. Alle Organisationen sind verdammt gut darin, am PC zu sitzen und in dramatischen Worten darzustellen, wie schlecht es um die Vogelwelt bestellt ist. Hin und wieder gibt es mal nächtliche Wackelkameraaktionen, weil just da, wo ein Vogelschützer lang ging, eine Greifvogelfalle stand (sooo ein Zufall!) oder wo in der spanischen Einöde ein paar Drossel gefangen wurden - was ich beides fake oder nicht verurteile! Wirklich groß sind alle darin, auf Südeuropa zu zeigen und hier Spenden zu kassieren!

    Wo sind denn die groß angelegten Aktionen zum Schutz heimischer Tiere in Deutschland?
    Einfallen würde mir schon was, aber...
     
  6. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
  7. Joerg

    Joerg Guest

    Gut... und attraktiv genug, um drüber zu schreiben und Bilder zu veröffentlichen
    Leider geht das aber an der Singvogelproblematik vorbei ...
     
  8. #27 Rud, 5. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2013
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Weißt Du, Joerg, es gibt so viele Ursachen für Artenschwund (einschließlich des Rückgangs zahlreicher Singvögel), direkt anthropogen bedingt durch Fang, Jagd und Vergiftung, indirekt durch Lebensraumzerstörung oder -veränderung (Klimawandel, Stickstoffproblematik) und weitere ..., dass man dem Tätigwerden in der einen oder anderen Richtung sicherlich NICHT gerecht wird, wenn man aus seiner Perspektive meint, "Da gibt es aber noch viel Wichtigeres" ... Der eine sagt Singvögel, der nächste Reptilien, der übernächste Amphibien, Kleinsäuger oder phytophage Insekten .. Diese Naseweis-Haltung ist doch vor allem eines: wenig konstruktiv.

    Eher in diesem Sinne: Hochachtung vor all denjenigen, die tätig werden ... ggf. eigene Projekte ins Leben rufen oder sich entsprechend beteiligen.

    Gruß
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    .......und dabei tatkräftig mit dem Spendensäckle wedeln.
    Auch ne aktive Form von Tierschutz.

    Tam
     
  10. #29 Rud, 6. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2013
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Nicht für jedes Projekt wird Geld benötigt, aber natürlich gibt es Maßnahmen, die auch Geld kosten. Und dafür zu werben, ist zunächst einmal absolut nicht verwerflich. Sollte veruntreut werden, wird die Sache früher oder später herauskommen ... *Ende*

    Eines ist doch klar: Kleinstgruppen sind in der Volksmeinung zunächst immer "höchst engagiert* und werden überwiegend possitiv beurteilt ... wenn diese Interessenvertretung dann größer wird, treten bald die Besserwisser auf den Plan - mit allen denkbaren Mäkeleien (zum Beispiel dem Vorwurf der Unterschlagung oder "Es gibt doch Wichtigeres").

    Also: Ball schön flach halten, sich ggf. selber einbringen und das betreffende Konzept inhaltlich korrigieren ... es ist leicht, Engagement schlecht zu reden; lässt vor allem Rückschlüsse auf die eigene Persönlichkeit und Befindlichkeit zu (die eigentlich niemanden interessieren).
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Ja, ich weiß!

    Sagte ich das wirklich?

    Na, das freut mich doch! Ich brauche jedenfalls kein Komitee, um vor meiner Türe zu kehren und selbst aktiv für den Vogelschutz einzutreten.

    auch Gruß
     
  12. eric

    eric Guest

    Absolut ok hier auf irgendwelche Missstände aufmerksam zu machen und sich dagegen einzusetzen!

    Es sollte nur nicht einfach ein Link ohne Kommentar, zu irgendeiner Organisation sein.

    Was die Sache mit den Spenden betrifft:
    Auch das Sammeln von Solchigen ist nicht verwerflich. Ich selber habe jedenfalls auch nichts dagegen, wenn ich den Aufwand für meine Pfleglinge nicht komplett aus eigener Tasche bezahlen muss.
     
  13. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
  14. Joerg

    Joerg Guest

    Was solche Informationen auch gleich wieder unglaubwürdig macht ist dies, Zitat aus http://voegel-magazin.de/Beitraege/Beitraege_Detail.php?id=868:"Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) verurteilt die Jagd auf den Vogel des Jahres 2013 und andere Schnepfenarten. Die Bekassine, die sich derzeit wieder auf den Rückweg nach Bayern macht, wird jedes Jahr zu hunderttausenden in ihren Überwinterungsgebieten abgeschossen. "

    Ich denke, die Zahl ist leicht übertrieben. In Überwinterungsgebieten wird sie abgeschossen - hier bei uns lediglich gejagt ....
     
  15. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre ja nen Ding, wenn sie hier gejagt werden würde. Sie steht unter Schutz in Deutschland! So werden Artikel gelesen.
    Aber soll sich jeder sein eigenes Bild machen und glauben was er will. Manche denken hier offenabr tatsächlich nicht weiter, als bis zur eigenen Haustür.


    LG Silke
     
  16. Joerg

    Joerg Guest

    Zitat aus http://nrw.nabu.de/themen/jagd/weiterevogelarten/06753.html:

    "Jagdrecht
    Bundesjagdgesetz
    Die Waldschnepfe darf gemäß §1 der Bundesjagdzeiten-Verordnung von 1977 vom 16. Oktober bis 15. Januar bejagt werden"
     
  17. #36 Holger Günther, 6. März 2013
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Deutschland ist scheinbar das einzige Land,wo die Bekassine nicht gejagt werden darf.Wenn man die Bestandszahlen für Europa sieht,gibt es ja auch genug.Nur weil wir in D unsere Umwelt zerstören,müssen nicht andere dafür haftbar gemacht werden.Da wir inzwischen die einzigen Klimaschützer auf diesem Planeten sind,dürfte es der Art auch wieterhin gut gehen.Holger
     
  18. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Es geht aber in dem Artikel aus meinem Link um die Bekassine. ;)



    LG Silke
     
  19. Joerg

    Joerg Guest

    Uuuuups, Griff ins Klo! Da war ich aber gerade voll nebendran!
    Du hast natürlich recht....
    Gruß
    Jörg
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Joerg

    Joerg Guest

    Wir können ja wieder über Singvögel, das eigentlich Thema schreiben, da sollten solche Fehltritte bei mir nicht vorkommen ;)
    Jörg
     
  22. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Ok, ;) :D



    LG Silke
     
Thema: Singvogelfang in Spanien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel schnepfenarten leben in deutschland