Singvogelfang in Spanien

Diskutiere Singvogelfang in Spanien im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Gerlinde, vielleicht glaubst du es jetzt: http://www.youtube.com/watch?v=zkbU1tS_UQc LG Jörg

  1. Joerg

    Joerg Guest

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #62 Peregrinus, 8. März 2013
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Bei 300 km/h Rotorgeschwindigkeit an der Spitze kann kein Vogel dieser Welt mehr ausweichen. Die Dinger sind scheinbar langsam, tatsächlich aber rasend schnell, wenn es ordentlich windet.

    VG
    Pere ;)
     
  4. #63 Holger Günther, 8. März 2013
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns hat der NABU tote Greifvögel um einen Windpark aufgesammelt,und ist auf ca.10 getötete Bussarde u.s.w. gekommen.Nicht gesammelt werden konnte zw. April und August(Gras ,Getreide zu hoch).Da auch im März/April tote Vögel gefunden wurden(Brut,Jungenaufzucht) bedeutet es,praktisch die Ausrottung des Greifvogelbestandes in der Umgebung der Windräder,Jahr für Jahr.
    Als ein gewisser Trittin auf die Haupttotesursache bei Seeadlern angesprochen wurde(Windräder),antwortete er lapidar:Die Bestände steigen.
    Die Windschläppen und Verwirbelungen bei Windrädern betragen bis zu 500m,deshalb stehen sie in so großem Abstand.Vögel oder Fledermäuse haben keine Chance.
    Noch ein Bombon zum Schluß-bei der Artenschutzkonverenz waren es die Umweltschutzorganisationen,die bewußt den weiteren Abschuß der Eisbären betrieben haben.Der Hintergrund ist das Scheitern des Kyoto-Protokolls.
    Noch was zum Atomstrom-bei ihrem letzten Treffen hat Merkel mit Hollande(franz.Präsident) ein Abkommen über Stromlieferungen abgeschlossen.Ansonsten halte ich es so:An den Verfechtern von Wind- und Sonnenstrom ist mindestens eine mill. Jahre Menschwerdung spurlos vorbeigegangen,sonst hätten sie irgendwann mitbekommen,das die Sonne nicht immer scheint und der Wind nicht immmer weht.Holger
     
  5. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Es sterben auch Singvögel, Schwalben, Mauersegler und viel andere an den Windrädern und zwar nicht, wie sich bei einem zur Untersuchung gebrachten toten Uhu, herausstellte an einer Kollision sondern Schuld war der hohe Luftdruck in Nähe der Rotoren der Gehör und ander Organe zerreißt. Die Euphorie mit der Wind- und Sonnenkraft betrieben wird ist mir auch unverständlich. Es muss auch noch was anderes geben.

    Große Vögel haben auch noch die nichtgesicherten und tödlichen Strommasten.

    Alles in allem ist es traurig was hier im Lande als Tierschutz verkauft wird. Wenn dann ein paar Aktivisten dazu beitragen das Zugvögeln geholfen wird, warum nicht. Ein Beitrag über die Jägerschaft von Malta lief vor zwei Jahren auch im öffentlich rechtlichen

    Sicher haben einige Recht, das das Vorgehen des Komitee nicht grade immer der Wahrheitsfindung dient, aber Tatsache ist das in den Mittelmeerländer gezielt gejagt und gefangen (hab ich selbst auf Sardinien mitbekommen) wird und das meistens nur zum Spass an der Freud. Jede gesicherte Falle rettet Leben.

    Aber Wahrheit kann ich eigentlich nur erfahren wenn ich selbst vor Ort bin, das ist mit allen Nachrichten so.
     
  6. Silke

    Silke Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Mai 2003
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    0
    Um in der Mitte geteilt zu werden oder andersweitig verstümmelt zu werden, müssen sie nicht in der Luft stehen bleiben. Jörg hat ja das Video vom Geier eingestellt.
    In Google finden sich auch noch einige Fotos von zerteilten und verstümmelten Vögeln.
    http://christapardeller.files.wordp...indrad-zerteilter-pelikan-28-oktober-2011.jpg
    http://www.hart-brasilientexte.de/wp-content/uploads/2010/06/geierwka.jpg


    LG Silke
     
  7. Joerg

    Joerg Guest

    Interessant auch die Aussage der netten Dame, in der das eingesperrt -sein gleich wieder auf die menschliche Ebene gehoben wird! Aber kein Wort zum eigentlichen Thema!
     
  8. Maracana

    Maracana Mitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    44xxx Dortmund
    Bei 2.049 Kommentaren muss ich mich den Argumenten geschlagen geben. Es ist eine verbreitete Methode, Fehler mit anderen Fehlern zu entschuldigen.
     
  9. Joerg

    Joerg Guest

    Neee, Beiträge! Kommentare sind zwar auch dabei, aber 'ne Menge Beiträge findest du sicher auch. Haste die ersten 100 schon durch?

    Nein, du mußt dich keinen Argumenten geschlagen geben! Wenn du hier was von "in guten Absichten aufgestellten Windkraftanlagen schreibst" dann ändert das jetzt nicht wirklich was daran, dass die Dinger Tiere töten können - auch wenn das nicht der Zweck davon ist. Vögel sterben hier an solchen Einrichtungen und in anderen Ländern für den Verzehr. Das macht für die betroffenen Tiere keinen allzu großen Unterschied und beides ist auch in meinen Augen unnötig...
     
  10. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    Für alle die sich mehr mit dem Thema Windenergie und Naturschutz befassen wollen. Nicht immer sind Naturschutzorganisationen völlig tatenlos.
     
  11. Joerg

    Joerg Guest

    Wir sind ja jetzt schon meilenweit vom eigentlichen Thema entfernt ....
    :zwinker:
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Genau so ist es, leider, Klick

    von den grossen Naturschutzverbänden bin ich schon lange enttäuscht. Erlebe es ja hier vor Ort, wie die ALLES widerstandlos durchwinken.

    Sogar mein Lieblings-Leckerli-Suchgebiet ist betroffen. Bestimmt ist es auch dir, Pere, nicht entgangen, dass zwischen Grosselfingen, HCH-Weilheim und Haigerloch so an die 7 oder 8 Windräder errichtet werden sollen 8( Dass genau in diesem Gebiet sehr viele Greifvögel leben, sehe ich ja selber. Auch die Ansitze, welche die Landwirte für diese anmutigen Vögel errichtet haben, sind während meiner Touren häufig besetzt. Wie lange noch ? Wie lange dürfen sich diese Landwirte noch darüber freuen, dass die Greifvögel die Mäuse von ihren Felder holen ?

    Nebenbei bemerkt..... ich bin kein Freund der Kernkraftwerke. Sehe es allerdings so, dass selbst wenn wir den Atomausstieg schaffen, sind wir noch immer Dimensionen von Strahlungssicherheit entfernt. Was nützt es uns, wenn in Frankreich oder Tschechien so ein alter Meiler hoch geht ? Damit ihr ruhig schlafen könnt, dann googelt lieber nicht, was da alles an radioaktiven Kleinstteilen rumgeflogen ist, z.B. während des Krieges in Ex-Jugoslawien, oder im Irak - Stichwort: abgereichertes Uranium.

    Dass es keine umweltverträglichen Alternativen (ausser Windkraft) gibt..... tut mir leid, kann ich einfach nicht glauben. Noch ein Stichwort: schnell nachwachsender Hanf.
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.243
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    den Urlaub nicht mehr in diesen Ländern verbringen ;) wäre doch mal ein Anfang.
     
  14. esth3009

    esth3009 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Piratenland
    oder den Urlaub dazu nutzen mit einheimischen Naturschützern in Kontakt zu treten statt faul am Strand zu liegen. Das ist die bessere Methode als Boykott.

    Bei meinen Sardinienurlauben waren wir fast nur im Inselinneren unterwegs. Der Kontakt mit Einheimischen war zwar schwierig, man lernt echt Pantomine, da nur sardisch und bruchstückenhaft italienisch gesprochen wird. Hierbei habe ich erfahren das die Zugvogeljäger zu 90% vom Festland kommen und von den Sarden gar nicht gern gesehen werden. Sardische Naturschutzverbände kämpfen schon lange gegen diese Jäger.

    Es wird nämlich auch u.a. auf den seltenen sardischen Hirsch Jagd gemacht und dieser ist den Sarden so was wie heilig.

    Die Sarden haben andere Spezialitäten unter dem Ladentisch, z.B Madenkäse nicht zu verwechseln mit Milbenkäse. Die Sardische Küche ist sehr auf Innereien und Meeresfrüchte spezialisiert Singvögel entsprechen nicht ihren Essgewohnheiten.

    Unseren letzten Urlaub haben wir in einem Hotel verbracht, welches bis zu 100 Mehlschwalbennester, Grauschnäppernester und Turktauben beherbergte. Aus dem Nest gefallene Mehlschalben wurden in eine Station, wenn unter den vielen Nestern das heimische nicht ausgemacht werden konnte, zum aufziehen gebracht.

    Touristen nahmen die Vögel gar nicht war, da der Schwalbendreck mehrmals am Tag entfernt wurde.
     
  15. #74 Phisamofu, 8. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich mach mir jetzt gar nicht mehr die Mühe, einzeln zu zitieren und drauf zu antworten ...

    Solang mir niemand erklären kann, wie man Atommüll sicher entsorgen kann, ist sowieso sämtlicher Artenschutz auf den Misthaufen gedüngt.

    Und wie man soviel Energie denn sonst erzeugen kann, wie gebraucht wird, weil das depperte Menschenpack tagtäglich viel mehr künstlich erzeugte Energie verbraucht als nötig - also wirklich UNNÖTIG! - ist es doch eh müßig, darüber zu diskutieren ...

    Wer macht sich schon Gedanken bei dem, was er tut und für selbstverständlich hält, ob es jetzt Urlaubsreisen sind oder sinnloser und schwachsinniger Konsumwahn.
    Und das, obwohl doch zur Zeit die Armut so um sich greift :? ...
    Viele der sogenannten "Armen" besitzen und leisten sich komischerweise viel, viel mehr als ich - und ich zähl mich selbst eigentlich zu den Reichen - und zu den Glücklichen ;)...

    Ist ja egal, es wird sich garantiert nichts dran ändern. Der Mensch, seine Gier und sein gestörtes Verhältnis zu Macht und Reichtum werden schon dafür sorgen, dass er sein Unwesen die längste Zeit getrieben hat. Das ist halt wiedermal "Natur" - die Natur des Menschen!

    Haha, grad dieses Ungeziefer, das einerseits durch seine Kurzsicht und Dummheit alles zerstört, erdreistet sich andererseits, als "Krone der Schöpfung" dafür sorgen zu müssen, dass Arten erhalten werden, die niemals mehr einen Lebensraum zurückkriegen können, denn der Mensch wird immer gieriger, bequemer, genussüchtiger und setzt dafür einerseits alles aufs Spiel um andererseits aber scheinheilig zu tönen ... Bloß will niemand bei sich selber anfangen, was zu ändern - sonst wär schon längst alles anders. Wir wissen seit mehr als vierzig Jahren, dass wir auf einem Pulverfass sitzen. Also ich weiß es jedenfalls seit Anfang der Siebziger des letzten Jahrhunderts.

    Allerdings war ich schon arg überrascht, als kurz vor Fukushima junge Diplombiologen in einem politischen Forum allen Ernstes behaupteten, sie hätten während ihres Studiums gelernt, Atomstrom sei die perfekte Energie und würde absolut gefahrlos gewonnen. Ich hatte damals das Gefühl, sie hielten uns alte Säcke, die sich heute noch mit Grausen an "The Day After" erinnern können, für spinnert. Da hab ich mich schon gefragt, welche Bären den jungen Leuten heute so aufgebunden werden - von WEM und vor allem, WESHALB ...

    @ Jörg: Tut mir leid, dass wir wieder an dem Punkt sind, an dem wir uns virtuell kennengelernt haben, aber hier scheiden sich halt einfach unsere Geister. Was jetzt aber nicht heißt, dass ich Dich in anderen Bereichen inzwischen nicht besser verstehen und auch schätzen gelernt habe!:)

    Ach ja, mit Organisationen - egal in welchem Lebensbereich - hab ich eh nix am Hut - ich mach schon immer, was ich selbst für richtig und für nötig halte - halt in meinem kleinen Wirkungsbereich.

    Grüßle
    Gerlinde
     
  16. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich kann ja in guten Teilen inhaltlich folgen - nur bitte jetzt nicht auch noch Verschwörungstheorien ...

    Niemand fordert, dass jeder organisiert aktiv wird und für "Natur" (und/oder Mensch) tätig wird ... sich allerdings damit zu rühmen ("hab ich eh nix am Hut"), dass man Organisationen, Bürgerinitiativen etc. meidet, ist sicherlich unangebracht.

    Du beschreitest eben einen anderen Weg ... der wird nicht besser (oder schlechter) sein.
     
  17. #76 Phisamofu, 9. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg

    Da braucht´s ganz bestimmt keine Verschwörungstheorien! Man braucht nur zu gucken, was in wessen Macht- und Finanzinteresse gefördert wird und passiert - politisch und wirtschaftlich. Das kapiert sogar ein so einfältiger Mensch wie ich, dass das einfache Fußvolk nach Strich und Faden angelogen, nicht wirklich aufgeklärt wird und Entscheidungen schon vorher hinter dem Rücken des einfachen Pöbels getroffen werden, der dann bloß noch entsprechend beeinflusst werden muss, falls er doch noch eine Gelegenheit kriegt, etwas mitzubestimmen.

    Das mit den Organisationen hab ich unglücklich ausgedrückt, weil ich nicht weiter ins Detail gehen wollte.
    Aber ich kann gern noch ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern ...
    Ich selbst verdiene kein Geld, mein armer Mann muss all das finanzieren, was ich so treibe. Ich kann also nirgendwo spenden, sondern werde von meinem Mann gesponsert - und nur von ihm!
    Allerdings ist mir sehr recht, dass mein Mann Organisationen wie Campact, Foodwatch und Attac unterstützt!

    Wenn jemanden interessiert, was ziemlich sicher mit meinem eigenen winzigen Projekt in naher Zukunft passieren wird, weil ein großer, weltweit liefernder Zementhersteller uns kurzerhand enteignen wird und wobei ich dann einfach machtlos zusehen muss, wenn ich nicht hoffentlich vorher das Zeitliche segne, kann ich das gerne auch noch erzählen. Ja, ja, Macht und Profit regieren ...

    Grüßle
    Gerlinde
     
  18. Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe ...

    In Sachen "Enteignung": vermutlich ein abendfüllender Krimi ... aber an dieser Stelle, in diesem Thread sicherlich deplaziert.

    Gruß und viel Erfolg!
     
  19. #78 Phisamofu, 9. März 2013
    Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Krimi ja, aber trotz vorhandenem Feldhamster leider ohne Happy End ...

    Danke für die guten Wünsche!

    Entschuldigt bitte wiedermal das OT, aber manchmal geht´s halt nicht anders.

    Grüßle
    Gerlinde
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Joerg

    Joerg Guest

    Was sagt die Tatsache, dass ein Geier in ein Windrad fliegt über meine Gesinnung aus?
     
  22. FreshFinn

    FreshFinn Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
Thema: Singvogelfang in Spanien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel schnepfenarten leben in deutschland

Die Seite wird geladen...

Singvogelfang in Spanien - Ähnliche Themen

  1. Fasane in Spanien

    Fasane in Spanien: Hallo zusammen vom Neuen ich habe gerade angefangen mich mit dem Thema Fasanenhaltung/Zucht zu befassen. Der Hintergrund ist, im nächsten Jahr...
  2. Zuchtgenehmigung Spanien

    Zuchtgenehmigung Spanien: Hallo, Ich wollte mal fragen wo bekomme ich die Zuchtgenehmigung in Spanien her und was ich brauche oder wie viel so etwas in Spanien kostet....
  3. Auf Mallorca

    Auf Mallorca: [ATTACH] Hallo, diesen Vogel habe ich auf Mallorca gesehen. Er war nicht scheu, setzte sich abends zu uns und flog erst morgens wieder weg....
  4. Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien

    Grausame Bilder aus Zoohandlungen in Spanien: Ich habe das Thema mal in dieses Forum reingeschrieben weil es ja Haupsächlich um Kleintiere geht. Es war alles in einem Spanien Urlaub auf...
  5. Bestimmung einiger Spanier

    Bestimmung einiger Spanier: Liebes Forum, bei den folgenden Vögeln, die ich in Aiguamolls de l’Empordà (Costa Brava) am 27. Juli aufgenommen habe bin ich mir nicht 100%...