Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.

Diskutiere Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habe es schon unter einem anderen Thema geposted, aber ich denke dieses Thema verdient es allemal, das man es mal direkt anspricht. Hier nochmal...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 animal_army, 18. Oktober 2005
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Habe es schon unter einem anderen Thema geposted, aber ich denke dieses Thema verdient es allemal, das man es mal direkt anspricht. Hier nochmal ein Auszug von meinem Posting:

    >>Habe erst wieder mit Bestürzen gelesen, das 18.000 Zugvögel VORSORGLICH ermordert worden sind. Ja, sind denn die jetzt total bescheuert?! Was will man da noch sagen??? Wenn ich an die verwaisten Jungvögel denke, die ich in den letzten Jahren schon großgezogen & wieder ausgewildert habe - einige davon waren sog. Zugvögel. Wenn ich mir nur vorstelle, das nur einer davon so bestialisch & sinnlos umgebracht wurde... *HEUL* Mir fehlen die Worte - mir dreht sich der Magen um, und ich könnte kotzen! Entschuldigung für diese Ausdrucksweise! Aber ist doch so! Diese "Menschen" haben doch jeglichen Bezug zur Realität verloren. Vorsorglich?! So ein Sch****! Überhaupt... so ein Wort wird mal wieder vorgeschoben, um den geistigen Verwirrungen mancher Idioten stattzugeben. Ein Schwachsinn sondersgleichen! Immer auf die Kleinen! Immer auf die Tiere! Immer sind die Schuld bzw. müssens ausbaden. Aber das konnte der Mensch ja schon immer am besten - immer auf die Kleinen, Unschuldigen! Die können sich ja nicht wehren...

    Und meine Meinung bleibt auch, das der Mensch an allem Schuld ist - und der Mensch müsste auch mal für seine Schuld geradestehen! Außerdem: Wieso werden keine Ein-/Aureisesperren für betroffene Länder verhängt? Warum nicht?! Sind die zu doof oder was?! Ja, ja... Von wg. Wirtschaft und so. Dabei ist die Wirtschaft doch eh schon im A*****. Aber lernen tun wir ja im endeffekt sowieso nichts - sieht man ja z.B. bei HIV. Was wurde da gepredigt, aufgeklärt usw. Letzes Jahr ist (tragischerweise) die Zahl der HIV-Infizierten/Toten wieder gestiegen. Sagt, glaube ich, alles. Obwohl das ja nicht das Thema ist. Wollte nur mal daran erinnern, wie "lernfähig" der Mensch ist! Hinterher ist man immer schlauer... auch wenn`s dann evtl. schon zu spät ist!<<

    Das Neueste habe ich vorhin im Radio gehört: Bayerns Jäger sind jetzt dazu berechtig bzw. aufgerufen sämtliche Wildenten u. auch Waldvögel abzuknallen. Die haben doch einen an der Waffel!!! Man muß doch irgendetwas tun können?! Es muß doch ein Gesetz geben, das sowas verbietet?! Arteschutz/Tierschutz - was auch immer! Die können doch jetzt nicht einfach losgehen und einen auf "wilden Westen" machen?! Bitte, bitte nicht! Zum Verzweifeln!!! Der Mensch - Sinnbild des Bösen?! Natürlich ist das jetzt mal wieder verallgemeinert, aber naja...
    Außerdem: So lässt sich das Virus auch nicht aufhalten!

    So... nun dürft ihr mich wieder "attackieren" oder mir "beistehen".
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ob das Morden sinnlos war wird sich leider erst danach rausstellen.

    Weißt du mehr als alle anderen?!

    Hast du einen tollen Vorschlag oder ein Allheilmittel, um allen Seiten gerecht zu werden?

    Viele Grüße Meggy
     
  4. #3 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Meggy: Nein, habe ich nicht! Aber es erscheint mir mehr als logisch, das sich das Virus SO nicht aufhalten lässt. Solange es u.a. auch der Mensch von A nach B tragen kann... Und genau deshalb sind diese Morde sinnlos! Und außerdem grausam u. barbarisch. Guck mal hier:

    www.ritas-spurensuche.de/1_tiersh/massent/vogelgrippe.htm

    Eine Frage (ist nicht persönlich gemeint) - aber hast Du kein Mitleid (für die Tiere)??? Ich meine; klar sich aufregen bringt im endeffekt nichts. Aber nichts zu sagen wäre noch schlimmer!
     
  5. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Siehst du, hast du auch nicht. Da es keiner hat, bleibt dem Mensch im Moment kaum eine Wahl. Wir stehen dieser ganzen Sache ziemlich hilflos gegenüber. Aber gar nichts dagegen tun, ist eben auch nicht in Ordnung.
    Ob diese Morde sinnlos sind, sei da hin gestellt. Ich denke mal, dass man dies im Moment noch nicht entscheiden kann.
    Außerdem müssen die Regierungen irgendwie handeln um die Bevölkerung zu beruhigen, damit keine Panik ausbricht.

    Auf deine Frage. Sie ist persönlich gemeint, sonst hättest du sie nicht an mich gerichtet. Sie ist durchaus berechtigt. Doch, ich habe Mitleid mit diesen Tieren, aber ich sehe auch im Moment keine anderen Möglichkeiten um so einer Ausbreitung der Vogelgrippe Herr zu werden.

    Auf der anderen Seite ist es leider so, dass heute das Geld die Welt regiert. Nicht nur hier in Deutschland. Also wird versucht mit wenig Aufwand und wenigen finanziellen Mitteln diese Tiere zu töten. Somit fällt eine humane Tötung aus, da diese wahrscheinlich zu Kostenintensiv ist.

    Dabei darf man aber auch nicht vergessen, dass gerade in China und Thailand Tiere noch nie human getötet wurden. Warum sollten sie gerade jetzt in so einer Situtation damit anfangen. Es gibt für die Menschen dort keine Veranlassung Tiere human zu töten. Sie kennen es nicht anderes. So etwas erfordert ein Umdenken und viele Jahre Umerziehung, es ist ein langwieriger Prozess. Hinzu kommt auch, dass auch in vielen Ländern ein Menschenleben nicht viel wert ist und somit eben ein Tierleben gar keinen Wert hat. Was will man dann von diesen Menschen erwarten.

    Viele Grüße Meggy
     
  6. #5 Alfred Klein, 18. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Meggy

    Nachgewiesenermaßen wurde bis heute noch nicht ein infizierter Wildvogel gefunden !!

    Demzufolge ist es eine unverantwortliche Schweinerei einfach mal so aus Angst tausende zu töten.

    Aber auf den deutschen Flughäfen, da wurden von heimkehrenden Asienreisenden Geflügelprodukte beschlagnahmt. Schmuggelware im Gepäck.
    Wer also tatsächlich die Vogelgrippe verbreitet dürfte damit feststehen.

    Und wegen der Situation in Asien, zart besaitet waren die noch nie. Und zwar ganz gleich gegen wen, ob Mensch oder Tier.
    Deshalb muß ich zugeben daß ich die Asiaten alleine schon deshalb verabscheue.
     
  7. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Wenn man den Text liest und die Bilder ansieht, dann erkennt man, daß die Hölle hier stattfindet auf unserem Planeten.

    Und nichts, gar nichts können wir in diesem Fall dagegen tun, :nonono: nur beten....

    Unfassbares Grauen!
     
  8. #7 Alfred Klein, 18. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.504
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    66... Saarland
    Und dazu noch was vom Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit (Auszüge) :
     
  9. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte mich jetzt mehr auf Hühnerfarmen und Massentierhaltungen von Hühner, Gänsen und Enten bezogen.

    In Sachen Wildvögel stellt sich die Situation doch schwieriger dar. Wie soll man jedes einzelne Tier einfangen und untersuchen? Zusätzlich müssten alle eingefangenen Tiere gekennzeichnet werden und ob diese dann wieder in die Freiheit entlassen werden, möchte ich bezweifeln. Würde man sie gleich wieder in die Freiheit entlassen, dann werden sie mit Sicherheit auch noch mehr mals gefangen, denn wie sollte vermieden werden, dass sie nicht häufiger in die Fallen fliegen. Andere wiederum werden vielleicht garnicht gefangen werden können bzw. nicht in Fallen fliegen.

    Sicher hast du da Recht, aber was für eine Alternative haben wir?

    Ich verabscheue keinen Menschen, egal was er getan hat. Ein Mensch ist ein Mensch und bleibt ein Mensch.

    Viele Grüße Meggy
     
  10. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Alfred zu deinem Beitrag 7.
    Ich möchte mal anzweifeln, dass der größte Teil der Bevölkerung auf solche logischen Ausführungen hört. Viele geraten doch bei der kleinsten hochgeputschten Info in den Medien in Panik. Auch wenn sich später rausstellt, das diese Info eine Falschinfo war, lassen sich die wenigsten dann vom Gegenteil überzeugen.

    Viele Grüße Meggy
     
  11. #10 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Meggy: NICHTS, aber auch rein gar nichts rechtfertigt dieses sinnlose Abschlachten!!! Und dazu noch nur zur Vorsorge! Nein, das darf nicht sein! Lebendig verbrennen?! Und das alles "nur" aus Kostengründen??? So ein Schwachsinn!!! Das soll nur mal wieder die sadistische Ader des Menschen in Schutz nehmen! Und was unsere Regierung so tut u. nicht tut - spätestens seit Hartz IV müssten wir ja wissen, was die so alles "drauf haben". Und Deine Aussage, die Regierung müsse ja irgendetwas tun, um eine Massenpanik zu verhindern - das ist ein Widerspruch! Gerade durch das Massentöten müssten/könnten die Menschen in Panik geraten; so von wg. "ja, wenn die jetzt schon die Tiere töten, einsperren etc. - dann muß es ja was schlimmes sein"! So stelle ich mir das vor! Außerdem... ich finde es unendlich wichtig, das es Menschen gibt, die sich gegen so etwas stellen. Nicht nur immer die Mitläufer die zu allem Ja und Amen sagen. Man kann u. darf nicht immer alles wortlos hinnehmen! Du schreibst, Du verachtest keinen Menschen. Gut, ist ok. Das steht Dir frei! Aber ich persönlich habe für die Asiaten (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel) u. andere Tierquäler nur noch eines übrig: ABSCHEU & HASS! Nichts anderes! Mit denen (den Tierquälern) müsste man dasselbe machen. Damit sie mal wissen wie es ist. Das gleiche gilt auch für Kinderschänder usw. Das sind keine Menschen mehr! Das sind Bestien, Monster!!! Du schreibst, der Mensch bleibt für Dich Mensch. Was macht denn Deiner Meinung nach einen Menschen aus??? Siehst Du solche Mutanten noch als Menschen??? Außerdem hast Du gesagt, das Du Mitleid empfindest. Mitleid = mitleiden/mitempfinden. Genießt Du diesen Zustand etwa? -Wohl kaum. Oder Du hast da was mißverstanden. Schau mal, ich empfinde auch tiefstes Mitgefühl für diese armen, geschundenen Kreaturen - deshalb habe ich es hier u.a. zum Thema gemacht. Auch um vielleicht auch mal etwas Zuspruch zu finden. Etwas, das mir zeigt, das ich nicht alleine mit meinen Gefühlen bin. Etwas, das mir zeigt, das es durchaus noch gute Menschen gibt. Menschen, die die Bezeichnung Mensch noch verdienen! Und dieser Tage fällt es (mir persönlich) mehr als schwer noch an das Gute im Menschen zu glauben. Versteh mich bitte nicht falsch. Ich bin kein Menschenfeind u. schon gar kein Menschenhasser. Aber solche Bilder, Meldungen usw. - die tun mehr, als mich nur treffen. Die reißen einen ja regelrecht zu Boden!

    Ich bin nicht sonderlich gläubig oder so. Ob es einen Gott gibt weiß ich nicht (od. will es nicht wissen). Aber für den Fall der Fälle: Wo ist Gott in diesen Tagen? Und warum steht er diesen (seinen) armen, geschundenen Geschöpfen nicht bei?
     
  12. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    Also ich schließe mich da animal_army voll und ganz an..

    Es bringt nix, die Vögel zu töten, vorallem nicht VORSORGLICH!! das ist in MEINEN Augen ein verbrechen, dass nicht mehr gutgemacht werden kann. wenn man die vogelgrippe eindämmen will, müsste man die lebens und hygiene zustände in asien/china verbessern! sonst hat das keinen sinn. wenn die regierung jetzt auch noch anordnet, vermehrt auf zugvögel zu schießen.. ich frage mich: in was für einer welt leben wir eigentlich? eine welt, die vom menschen bestimmt wird, ohne rücksicht auf die natur?
    In der zeitung dtand gestern soweit ich weiß: Die Regierung bittet Jäger vermehrt auf Zugvögel zu schießen. Super, und was ist mit den seltenen?? Seidenschwänze, Rot und Schwarzmilan, Fischadler, div. Weihen, seltene Enten..
    Hier am Bodensee haben sie 60 Tafelenten für untersuchungszwecke geschossen.. 8(
    da kann man wirklich nurnoch mit dem kopf schütteln.
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Animal-Army,

    Jede Vernichtung von Tieren wegen einer Seuche ist furchtbar, egal ob es Vögel sind oder Schweine oder Rinder. Dennoch bleibt mitunter keine andere Wahl! Und zwar erstens zum Schutz der Spezies Mensch und zweitens zur Eindämmung der Seuche und damit zum Schutz einer weit größeren Anzahl an Tieren, die durch eine weitere Ausbreitung der Seuche gefährdet wären.

    Du solltest dich mal ein klein wenig "einkriegen" und den Verstand benutzen und nicht nur auf dein Gefühl hören.
    Dein letzter Beitrag ist eine ziemlich wirre Aneinanderreihung von Dingen, die dir mißfallen, aber nichts miteinander zu tun haben.
    "Asiaten und andere Tierquäler, Regierungen und Hartz IV, Kinderschänder, Mitläufer, Bestien, Monster, Mutanden"
    Nein, es sind alles Menschen! Ich glaube nicht daran, dass diejenigen, die mit der Tötung der Tiere beauftragt wurden, irgendwelche Freude bei ihrer Arbeit empfinden. Ich glaube nicht daran, dass die zuständigen Regierungen ihre Anweisungen gerne gegeben haben. Deshalb sind das weder Tiernörder noch Tierquäler, sondern Menschen, die das tun, was ihrer Meinung nach getan werden muss.

    Wer hier meint, den großen Überblick zu haben und ganz genau zu wissen, was notwendig ist und was nicht, der sollte dort sitzen, wo Entscheidungen getroffen werden. Leider reicht es für solche "Superhirne" dann doch nur zu ein paar Forenbeiträgen...
     
  14. #13 animal_army, 18. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Dagmar: Wenn Du meinst! Deine Meinung! Steht Dir ja auch zu! Keine Frage!Nur unterstützen tue ich das was Du da sagst nicht. Und "einkriegen" werde ich mich unter gegebenen Umständen so schnell sicherlich nicht. Und mein letztes Posting war eigentlich für Meggy... Daraus habe ich meine "wirren Aneinandereiungen". Hast das ganze wahrscheinlich nicht richtig verfolgt.

    Außerdem habe ich nie gesagt, das ich den "großen Überblick" habe!

    Nix für ungut...
     
  15. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen animal-army, sicher kann ich deine Empfindungen und Reaktion gut verstehen. Du gehst mit sehr viel Gefühl heran. Ich persönlich halte meine Gefühle da eher im Hintergrund. Versuche alles etwas sachlicher und nüchterner zu sehen. Und ehrlich, ich möchte nicht in der Haut der Regierung stecken und diese Verantwortung für uns Menschen und Tieren tragen.

    Sicherlich ist dies aus deiner Sicht so richtig. Aber es gibt auch eine andere Seite, die dies für absolut notwendig erachtet. Das Lebend verbrennen wird kein normaler Mensch mit seinen Gefühlen und Gewissen vereinbaren können.
    Doch leider ist es so - Geld regiert die Welt. Schwachsinn ist es in unseren Augen, aber nicht für die, die für eine humane Tötung das Geld locker machen müssen.

    Seh ich anders. Durch diese Massentötung wird der Mensch sich beruhigen, da er sieht, da tut jemand was dagegen. Ob das wirkungsvoll ist oder nicht, interessiert doch die meisten nicht. Pack mal einem Menschen jetzt ein Hühnchen auf den Teller. Der denkt bestimmt, oh das haben die vergessen mit zu verbrennen, das hat die Vogelgrippe. Erinnere dich mal an BSE. Durch die Massentötung waren plötzlich alle wieder ruhig und sind zu MCDoof essen gegangen. Sicher denken die meisten, o Gott das ist ja doch ziemlich schlimm, wenn alle Tiere eingesperrt werden müssen und brechen erst mal in Panik aus. Aber durch die anschließende Massentötung beruhigt sich der Mensch wieder. Alles eine rein Psychische Angelegenheit.

    Da hast du ohne Zweifel Recht. Aber man muss wissen wo und wann und wie, nur dann ist es auch sinnvoll.

    Das passt nicht zu deiner anderen Ausführung
    Wenn du für Tierquäler nur noch Abscheu und Hass übrig hat, dann bist du nicht besser als diese. Denn sie hassen Tiere. Hass ist gleich Hass, egal gegen wen oder was dieser geht. Ich würde mich nicht auf deren Stufe nieder lassen.

    Doch es sind Menschen. Passiert dir im Leben ein Fehltritt und andere Menschen hassen und verachten dich dafür und behandeln dich wie ein Monster. Dann bist du der erste, der nach Menschwürde, Menschenrechte und Menschlichkeit brüllt. Jeder Mensch hat das Recht auf seine Würde. Das da einem die Gefühle durch gehen können ist verständlich. Man sollte vielleicht aber mal mehr den Verstand benutzen als seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Was macht einen Menschen aus. Ganz einfach. Er kann denken und hat Intelligenz. Er hat Gefühle, er hat ein Gewissen, er hat auch Instikte. Menschlichkeit, Zivilisiert und und und. Jetzt denkst du Tiere haben auch Gefühle und Instikte. Ja. Aber nicht in dem Maße wie es der Mensch hat.

    Genießen? - so wie du meinst - wohl kaum.

    Mitgefühl kannst du nicht empfinden, da du nicht in dieser Situation steckst wie diese Tiere. Mitleid und Traurigkeit, Hass und Wut. Du wirst hier Zuspruch finden, da es mit Sicherheit vielen Menschen so geht, wie dir. Alleine ist man nie.

    Ob ein Mensch gut ist, hat doch nichts damit zu tun, ob er genauso fühlt wie du. Bezeichnung Mensch verdienen. Da ist wieder die Frage, was macht für dich ein Mensch aus. Das Gute im Menschen - was ist Gut und was ist Böse. Ist das nicht eine reine Empfindungssache.

    Viele Grüße Meggy
     
  16. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    ... das würde ich so nicht unterschreiben. Einigen Menschen mangelt es an der einen oder anderen Eigenschaft, manchen sogar an allen. Da ist von "Menschlichkeit" im positiven Sinne nicht mehr viel übrig geblieben, aus welchen Gründen auch immer. Intelligenz, Gefühle, Instinkte haben Tiere auch und manches Tier benimmt sich in meinen Augen "zivilisierter" als einige unserer Mitmenschen.
     
  17. #16 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Ach, Meggy. Das ist alles gar nicht so einfach! Muß ja zugeben, das mein vorletztes (?) Posting etwas wirr war!!! Sorry! Aber in mir gehen momentan die seltsamsten & wildesten Gefühle um. Ich bin halt ein Gefühls-Mensch! Kann ich nunmal nicht ändern! Ja, das mit den Asiaten - hatte glatt vergessen zu schreiben, das ich mich da ja eigentlich Alfred anschließen wollte. Dennoch, bleibe ich bei meiner Aussage, das GEWISSE "Menschen" (wie z.B. siehe den Link von owl) nur noch Bestien u. Monster sind. Und aus diesem Grund bin bzw. kann ich kein Menschenhasser sein. An solchen Mutaten ist nichts menschliches mehr dran! Und da lasse ich mich auch nicht vom Gegenteil überzeugen. Deshalb hatte ich auch mal kurz (wenns auch wirklich unpassend war) das Wort Kinderschänder mit eingebracht. Nennt man "Menschen" die kleine Kinder mißbrauchen u. bestialisch töten etwa noch Menschen??? Ich hoffe doch nicht!!! Solche gehören nämlich gleich verräumt. Und ich denke, da geben mir 80-90% der Bevölkerung recht. Sollte aber nur ein Beispiel sein. Weil, Kinder u. Tiere sehe ich diesbezüglich gleichermaßen. Sie sind nämlich die wehrlosen/hilflosen! Aber naja...

    Du schreibst außerdem zum Thema Mensch: Er kann denken und hat Intelligenz. Er hat Gefühle, er hat ein Gewissen, er hat auch Instikte. Menschlichkeit, Zivilisiert und und...

    Und WO bitte haben SOLCHE grausamen Bestien ihre Gefühle diese Tage? Sind die Gefühle im Urlaub??? Und das Gewissen??? Nee, so kann ich das nicht stehen lassen, das ist ein Widerspruch sondersgleichen ist. Du kannst mir doch nicht erzählen, das einer der die Tiere lebendig verbrennt, vergräbt etc. Gefühle u. ein Gewissen hat! Weil wenn; dann müsste diejenigen ihr Gewissen dermaßen zerreißen, das ihnen die Luft zum Atmen fehlt. NEIN, Gefühle u. Gewissen haben die ausgeschaltet! Und DAS macht sie noch unmenschlicher!

    Und ob ich Mitgefühl habe! Wahrscheinlich mehr als manch andere. Mein Mitgefühl reißt mich diese Tage regelrecht zu Boden. Nur weil andere kein Mitgefühl haben, heißt das noch lange nicht, das es nicht existiert! Sorry, aber so sehe ich das!

    Natürlich ist ein Mensch nicht gleich gut od. böse, nur weil er die gleichen od. andere Ansichten hat als ich! Ganz klar! Aber wenn mir etwas zeigt, das sich Menschen doch noch Gedanken um ihre Mitgeschöpfe machen - ja, dann werte ich das als äußerst positiv bzw. gut. Das Gute im Menschen eben!

    Und böse Menschen gibt es! Das ist keine Fiktion - das ist Realität!!! Und das ist auch keine Empfindungssache - Du hast es doch schon geschrieben, was einen Menschen ausmachen sollte! Frage Dich doch mal selber; was ist von alledem heutzutage noch übrig geblieben?!
     
  18. #17 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Andrea: DANKE!!! :zustimm:
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Diesen Satz darf man hier bei der Vogelgrippe in letzter Zeit öfter lesen.
    Ich dachte immer Ruanda und so seien sehr weit weg.
    Da habe ich mich wohl geirrt.
    Ich denke aber wenn man hier das "Volk" freien Lauf lässt, dürften sich hier ebenfalls solche Szenen abspielen.
    Daran erkennt man ganz klar das die Menschheit krankt, allerdings weniger an Tierquälern sondern an Menschen die gerne anderen Menschen etwas antuen würden.
    Degegen ist jede Vogelgrippe ein Klacks.

    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Das nenn ich mal eine schlüssige Logik!!! Alle Achtung.

    Leider fällt mir gerade ein das auch noch kein infizierter Mensch gefunden wurde, jedenfalls nicht auf dieser Seite vom Globus.
    Wer ist denn dann der Überträger?

    Tam
     
  22. #20 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Tamborie: Etwas sagen u. etwas tun sind immernoch 2 Paar Stiefel. Aber ja; ich kann nicht leugnen, das ich solchen "Menschen" das gleiche Schicksal wünsche. Und nur weil man jemanden (bzw. die "Taten") hasst od. verabscheut: deswegen geht man ja nicht gleich aufeinander los bzw.tut sich etwas an! Ist also Blödsinn was Du schreibst!

    Zu dem Rest was Du geschrieben hast, möchte ich mich ehrlich gesagt nicht äußern. Ist mir, ehrlich gesagt, zu dumm! Sorry!
     
Thema: Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anything

Die Seite wird geladen...

Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  2. Silvester-Huhn gefunden

    Silvester-Huhn gefunden: Ihr Lieben! An Silvester um 20:30 Uhr fand ich eine junge Sussex-Henne auf einem Autodach an der Straße bei mir vorm Haus. Habt Ihr eine Idee, was...
  3. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  4. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  5. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.