Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.

Diskutiere Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also ich bin mal gespannt wie weit und wohin wir noch abdrifften! :D

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. joeflai

    joeflai Guest

    Also ich bin mal gespannt

    wie weit und wohin wir noch abdrifften! :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Julia,

    genau das ist dort in diesen Gebieten garnicht möglich. Wenn da einer organisieren würde, das alle nicht arbeiten, würde der keine 3 Stunden überleben. Und aus den Gründen, die du weiter unten anführst (Hunger, Angst usw.) würde schon gar keiner auf den hören der das organisiert. Es ist immer einfach mit vollem Bauch und warmer Stube zu erklären was man machen würde wenn.


    Gruss Alexandros
     
  4. #43 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Interessant! Nur... wir sind hier nicht in den "Dritte-Welt-Ländern". Nur so nebenbei. Unglaublich finde ich auch diese (teilweise) "Gleichgültigkeit". Und diese "Ausreden". Aber es gibt ja immer für alles eine Ausrede. Sei es das Robbenabschlachten, Kriege usw. Ausreden - die Wurzel von so manchem Übel! Zum Thema "Dritte-Welt-Länder": Wenn sich einer von euch nen Teppich kauft - informiert ihr euch vorher, das der auch wirklich nicht von einem armen Kind geflochten wurde, das zur "Zwangsarbeit" gezwungen wird/wurde? SO unterstützt man (unwissend) nämlich sog. Kinderarbeit! Ja, in manchen Ländern gibt es viel Leid! Sehr viel! Das kann bestimmt niemand leugnen! Aber ohne es zu wissen, wird viel Leid von uns "unterstützt". Aber davon will ja niemand was wissen... Aber letztendlich ist das ja nicht das Thema.
     
  5. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    wogegen soll ich mich denn impfen lassen ? Gegen Vogelgrippe - geht nicht ?
    gegen eine Grippe die letztes Jahr aktuell war ? Und wenn der Virus seine Form verändert hat ? Wer weiss denn ob Tamiflu für die diesjährige Grippewelle (Sofern Sie kommt) das richtige Gegenmittel ist ?
    Ausserdem wen hab ich angegriffen? Ich hab nur versucht darzustellen, wie das Verständniss in Asien zu den Tieren ist.

    Hallo Jörg, und genau dahin ausgewandert, wo die Vogelgrippe jetzt schon ausgebrochen ist ;-) So ein Sch.....!!!! Aber die sehen das hier viel lockerer.

    Gruss Alexandros
     
  6. Harry

    Harry Guest

    Tamiflu ist Neuramidase-Hemmer und verhindert os die Vermehrung von Influenzaviren allgemein, also nicht von mein spezifischen Stamm, was aber sicher nicht so gut funktioniert wie eine Impfung.
    Das hat nichts mit ner Grippeinmpfung zu tun.

    Funktioniert ähnlich wie dies nette kleine Tube gegen Herpes ;)
     
  7. Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    es ist leider so: wir Menschen glauben wir sind höher gestellt als die Tiere und wir glauben wir haben das Recht über deren Tod und leben zu urteilen. NEIN, das haben wir nicht! Tiere sind anders, aber nicht mehr und nicht weniger!

    Der Ursprung ist, das Essen! es ist nicht normal andere Lebewesen zu essen, solange wir das tun, werden solche äsolche Sachen immer wieder passieren. Ich finde nicht Asiaten verwerflicher als Europäer, wenn wir Kühe essen, warum sollen die keine Hunde essen?

    Ich lebe schon lange ohne Töten, ob es Schnaken sind, Fliegen, Enten oder Kühe. Ausnahme: wenn ich einen "Findling" habe, der Maden braucht und nur für die erste Zeit. Es geht, es war schwer sich umzustellen weil unser Verhalten kulturell bedingt ist, aber jetzt bin ich froh.

    Hass empfinde ich nicht für andere Menschen, Wut ja, aber kein Hass.

    Gott: er ist in dem Moment da, in dem er Dir und mir die Augen öffnet und uns die Möglichkeit gibt "Überzeugungsarbeit" zu leisten. Ob das jetzt eine Art ist mich bei Laune zu halten, weiß ich nicht, sonst hat das Leben ja gar keinen Sinn, oder?

    Es ist schrecklich mit dieser Seuche, aber trotzdem, unter keinen Umständen kann ich verstehen, dass Tiere lebendig verbrannt werden! Und dass Zugvögel geschossen werden: bin mir ganz sicher, dass fast alle Jäger ihren großen Spass daran haben werden! Klar, mit dem anderen sein Schmerz und Leben, der eh kein Mund und keinen Anwalt hat, da kann man ja leicht planen. So eien Doppelmoral!!! :traurig:

    Ich weiß nicht warum viele sagen: lass mal deine Gefühle aus dem Spiel. Entschuldigung, warum bitte? Wenn die Gefühle nicht wären, was würde uns denn von Robotern unterscheiden?

    Liebe Grüße.
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nun aber bitte nicht diesen Thread auch noch in eine Veganer- und Anti-Jagd-Werbekampagne umfunktionieren!
     
  9. #48 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Penelope67: Einer der besten Beiträge bisher!!! :prima: Übrigens... eine Freundin war gerade zu Besuch. Sie hat gesagt, der Mensch mache alles kaputt. Aber auch wirklich alles! Da braucht man sich nicht wundern über das nächste Erdbeben, Hurrikans usw. - was für ein waiser Satz!
     
  10. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Animal_Army,

    Könntest du mir bitte näher erklären, was an diesem Satz weise ist, ich kann doch tatsächlich die Weisheit darin jetzt nicht erkennen. Ausser du meinst der Mensch macht die Erdbeben bzw. Hurrikans um etwas zu zerstören.
    Gehe hoffentlich richtig in der Annahme das du WEISE und nicht WAISE gemeint hast, da sonst der Sinn des Satzes noch weniger logisch wäre.

    Gruss Alexandros
     
  11. #50 animal_army, 19. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Alexandros: Tschuldigung! Rechtschreibfehler! Hoffe Du kannst mir verzeihen?! ;-)
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    In die Entstehung von Hurrikanen kann man wegen der Erderwärmung ja vielleicht noch eine Schuld des Menschen hineindenken, aber in Erdbeben??
    So strickt sich jeder seine persönliche "Wahrheit" zusammen und hält sie für unumstößlich. :nene:
     
  13. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Animal_Army,

    Gibts da eigentlich auch einen richtigen Namen ?

    Jeder darf Fehler machen, passiert mir ja auch. Deshalb hab ich ja gefragt.

    Allerdings hast du mir leider keine Antwort auf die Weisheit des Satzes gegeben.

    Gruss Alexandros
     
  14. tamborie

    tamborie Guest

    Doch aber ich lebe nicht in der Vergangenheit, die Russenmafia hat sich bereits vor Jahren aus diesem Geschäft zurück gezogen.

    Im übrigen sind Deine Antworten sehr unplausibel, wenn jemand Geflügelfleisch schmuggelt, was will er dann auf der Geflügelfarm?
    Ne Alfred, so hält man lediglich ne Gerüchteküche beim kochen.
    Ne Erklärung ist das sicherlich nicht.

    Tam
     
  15. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ganz ehrlich, dafür werden mich hier jetzt mit Sicherheit einige verachten. Ich würde einen Teppich wissentlich kaufen, der von Kindern hergestellt ist, weil ich weiß, dass diese Kinder ihre Familie ernähren müssen, da ihre Eltern keine Arbeit mehr bekommen, weil sie für den Kapitalist zu teuer sind. Oft bekommen nur noch die Kinder eine Arbeit und sind somit der Haupternährer der Familie. Kauft man nicht von den Kindern, sind Millarden Menschen dem Hungertod geweiht. Diese Verantwortung kann und will ich nicht übernehmen. Wir können an solche Dinge nicht aus unserer Sichtweise herangehen, sondern müssen uns in die dortigen Verhältnisse hineindenken und auch in die dortige Gedankenwelt der Menschen versuchen einzudringen, ansonsten können wir dies alles nicht verstehen.
    Regierungen und Gesetze sind dort völlig untergeordnet. Gesetze sind dort nur zum Schein.
    Warum wir zu dem Thema Dritte-Welt-Länder gekommen sind, weil die Vogelgrippe in China und Thailand zu erst aufgetreten ist und hier die Asiaten angegriffen wurden.

    Wer´s glaubt wird seelig.

    Die Sache mit dem geschmuggelten Geflügelfleisch. Ob dies nun wirklich absichtlich geschmuggelt wurde oder unwissentlich mit gebracht wurde?
    Die Mentalität der Asiaten ist eine völlig andere als unsere, daher lässt sich aus unserer Sicht darüber wohl kaum eine Entscheidung treffen.

    Ich glaube es nicht, für mich nehme ich mir heraus es zu wissen. Doch, ich nehme mir auch heraus über das Leben und den Tod eines Tieres zu entscheiden. Wenn ich einen Menschen mit dem Tod eines Tieres retten kann, dann würde jeder normale Mensch dieses Tier töten. Du würdest wahrscheinlich den Mensch sterben lassen. Wie bitte ist das mit einem normalen Menschenverstand mit deinem Gewissen und deinen Gefühlen vereinbar?

    Ich habe gelernt, das der Ursprung - das Leben ist - . Wieso ist es nicht normal andere Lebewesen zu essen? Tiere sind Lebewesen und essen andere Tiere/Lebewesen. Was ist daran nicht normal. Willst du etwa dem Tier verbieten ein anderes Tier zu fressen und ihm dem Hungertod übergeben?
    Und solche Sachen passieren unabhängig davon, ob wir andere Lebewesen essen oder nicht. Sonst müsstest du ja alle Krankheiten darauf begründen, das wir andere Lebewesen essen und die die Gemüse essen sind dann nie krank. Was soll das denn bitte werden?

    Töten tu ich auch keine Tiere, aber essen tu ich sie trotzdem. Hat aber mit der Vogelgrippe ja nun wenig zu tun, oder meinst du, du könntest dich somit der Verantwortung die die Menschheit für den Planeten Erde hat entziehen, nur weil du kein Tier tötest?

    Keiner hat hier gesagt, dass man seine Gefühle aus dem Spiel lassen soll. Das bei solchen Aktionen Gefühle mit eine Rolle spielen ist menschlich. Aber einer hat nun mal mehr und der andere weniger Gefühle. Überschwengliche Gefühle sind dort fehl am Platz, da jetzt mehr der Verstand gefragt ist, der ja bekanntlich oft bei überschwenglichen Gefühlen bei einigen Menschen aussetzt.

    Zweideutig.

    Ich persönlich kann nicht einschätzen, ob es ein sinnloses Massenmorden ist und wird. Wie schon einmal erwähnt, wird das wohl derzeit kein einziger Mensch wirklich beurteilen können, da selbst die Forschung darüber noch zu wenig weiß und von allen Seiten ständig irgendwelche Anzweifelungen kommen und die Fachwelt sich selbst nicht einig ist.

    Viele Grüße Meggy
     
  16. #55 animal_army, 20. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Meggy: Dein Satz: Ich habe gelernt, das der Ursprung - das Leben ist - . Wieso ist es nicht normal andere Lebewesen zu essen? Tiere sind Lebewesen und essen andere Tiere/Lebewesen. Was ist daran nicht normal. Willst du etwa dem Tier verbieten ein anderes Tier zu fressen und ihm dem Hungertod übergeben?

    Das ist doch Blödsinn. So kann u. sollte man das nicht sehen. Ein Tier tötet ein anderes Tier um zu überleben! Außerdem "machen" fleischessende Tiere keine Massentierhaltung usw. Aber bei uns z.B. gibt es Nahrung im Überfluss. Solche Massen - das tagtäglich, was weiß ich, wieviele Tonnen WEGGESCHMISSEN werden. Ja, wir könnten es uns durchaus erlauben ohne Fleisch zu leben. Huhu... bin auch Vegetarier. Und ich lebe noch u. habe auch immer genug zu essen. Ich will niemanden überreden oder so. Bringt ja sowieso nichts. Aber nur so nebenbei - da wir ja schon bei dem Thema sind!

    Zu den anderen Dingen äußere ich mich später - muß weiterarbeiten ;-)
     
  17. #56 animal_army, 20. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Alexandros: Susi ist der Name. Steht, glaube ich, unter jedem Posting! ;-)
    Egal... was ich an dem Satz meiner Freundin weise fand?! -Nun, das der Mensch "alles" kaputt macht und sich dann noch wundert, wenn die Natur zurückschlägt. Das die Menschen sehr naiv sind, in dem Glauben sie können ALLES tun ohne dafür irgendwann einmal die "Quittung" zu bekommen. Aber... mein Satz war`s ja nicht. :-)
     
  18. Alexandros

    Alexandros Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Susi,

    dann muss ich leider feststellen, das dieser Satz nicht unbedingt weise ist, denn es gab schon Erdbeben und Hurrikans, als der Mensch noch auf allen vieren durch die Gegend lief und nichts "kaputtmachte" wie du es bezeichnest.

    Gruss Alexandros
     
  19. #58 animal_army, 20. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    @Alexandros: Natürlich! Da hasst Du recht! Aber... es gab solche Naturkatastophen nicht in diesem Ausmaß u. dieser Häufigkeit! Und das ist (leider) Tatsache... z. B. Erderwärmug usw. - es ist BEWIESEN, das der Mensch an der globalen Erderwärmug schuld ist. Wir können uns nicht immer von unserer Schuld "freisprechen"!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 animal_army, 20. Oktober 2005
    animal_army

    animal_army Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zu Hause :-))
    Habe ich gerade gefunden:

    Vogelgrippe: Humane Schlachtungen statt grausamer Massentötungen verringern Gefahr einer Pandemie

    Bonn (ots) - Die Vogelgrippe wird zu einer immer stärkeren Bedrohung für Mensch und Tier. Die WSPA Welttierschutzgesellschaft fordert eine humane Schlachtung der infizierten Tiere statt grausamer Massentötungen.

    Martin Riebe, Geschäftsführer der WSPA Welttierschutzgesellschaft in Deutschland erklärt: "Es gibt zahlreiche anerkannt tierfreundliche Tötungsmethoden für solche Notfälle. Nur diese humanen Schlachtmethoden stellen sicher, dass Tiere schnell und schmerzlos getötet werden. Vor allem muss sichergestellt sein, dass die Tiere vor der Entsorgung tatsächlich tot sich. So wird auch das Ansteckungsrisiko für den Menschen minimiert."

    In Anlehnung an tierärztliche Empfehlungen der Universität Bristol rät die WSPA zum Einsatz von Kohlendioxid, tragbaren Elektro-Schockgeräte, einem Elektrowasserbad oder der Injektion einer tödlichen Konzentration eines Betäubungsmittels durch Tierärzte. Werden diese humanen Tötungsmethoden richtig eingesetzt, sind die Tiere augenblicklich tot. Das Risiko einer direkte Übertragung der Viren auf den Menschen wird minimiert und die Gefahr einer Pandemie verringert.

    Immer wieder ist die Vogelgrippe in den vergangenen Jahren ausgebrochen. Viele Millionen Hühner wurden deshalb bereits grausam getötet. Sie wurden erschlagen, lebendig vergraben, vergiftet und sogar lebend verbrannt.

    Tiere müssen respektvoll behandelt werden, verlangen die Tierschützer. Sie fordern von der Ernährungs- und Landwirtschaftorganisation FAO, dem Internationalen Tierseuchenamt OIE und der Weltgesundheitsorganisation WHO, den respektvollen Umgang mit Tieren öffentlich viel stärker zu unterstützen. Die WSPA hatte der Geflügelindustrie in den von der Vogelgrippe betroffenen Ländern Hilfe angeboten bei der Entwicklung von tierfreundlichen Haltungsformen und der tierfreundlichen Behandlung und Kontrolle von Tierkrankheiten.

    Viele Milliarden Tiere fristen weltweit ihr Dasein in überfüllten und dreckigen Ställen. Das ist der ideale Nährboden für Krankheiten aller Art. Die wiederholten Ausbrüche gefährlicher Tierkrankheiten in Asien in den vergangenen Jahren sind voraussichtlich eine Folge der starken Ausweitung der industriellen Massentierhaltung. Mit der Landwirtschaftskampagne unterstützt die WSPA die Einführung nachhaltiger und tierfreundlicher landwirtschaftlicher Produktionsmethoden wie die Freilandhaltung und den biologischen Landbau. Der weitere Ausbau der industriellen Intensivtierhaltung
    soll gestoppt werden.


    Originaltext: WSPA Welttierschutzgesellschaft e.V.
     
  22. Der Geier

    Der Geier Mitglied

    Dabei seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Vogelgrippe

    Hallo Susi
    Das ist doch endlich mal ein Wort von so einer Organisation.
     
Thema: Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anything

Die Seite wird geladen...

Sinnloses Massenmorden von Zugvögeln, Hühnern usw. - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Huhn

    Huhn: Mein Huhn kann nicht mehr aufstehen und laufen. Ihr Fuß zittert und sie kann ihn nicht mehr belasten. Sie frisst und trinkt normal. Weiß jemand...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.