Sittich mit unruhigem Fußgetrappel - tut's weh?

Diskutiere Sittich mit unruhigem Fußgetrappel - tut's weh? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe eine Frage. Vorhin ist mit aufgefallen, dass einer meiner Bourkesittiche alle paar Sekunden abwechselnd die Füße kurz...

  1. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo,
    ich habe eine Frage. Vorhin ist mit aufgefallen, dass einer meiner Bourkesittiche alle paar Sekunden abwechselnd die Füße kurz andeutungsweise anhebt. Ich habe den Vogel vorhin eingefangen und die Füße angesehen, es sind keine wunden Stellen oder sonstige Veränderungen erkennbar. Weil er beim Festhalten so geschimpft hat, kann ich kaum sagen, ob ihm meine Berührung an den Füßen weh getan hat.

    Was kann das sein? Die anderen sittiche sind alle in Ordnung.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 13. Oktober 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Macht der das laufend? Normal wäre das jedenfalls nicht. Nur was da die Ursache sein sollte, das weiß ich auch nicht. Könnte Dir nur empfehlen mal einen TA anzurufen und den zu fragen. Vielleicht hat der eine Idee.
     
  4. Helmine

    Helmine Guest

    Füßchenzucken kann unter Umständen auf etwas mit der Niere hindeuten, ich würde ihn tierärztlich untersuchen lassen. Wenn Du Vitamin-B da hast, kannst du es ihm auch übergangsweise geben und lindert die Erscheinungen vielleicht etwas.
     
  5. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo,

    es scheint wieder besser geworden zu sein. Gestern war die "Wechselfrequenz" nicht mehr so schnell, heute morgen hat er hin und wieder noch den Fuß gewechselt und jetzt gerade gar nicht. Natürlich ist sowas immer am Wochenende. Aber das ist ja gleich vorbei, dann kann ich mal einen Tierarzt fragen.

    Danke für eure Antworten.
     
  6. #5 charly18blue, 14. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tim,

    hab mal in diversen Büchern nachgeschaut, ich würds auch mal beim vk TA ansprechen, möglich wäre wirklich u.a. eine Nierengeschichte oder ZNS.
     
  7. Helmine

    Helmine Guest

    Auch wenns besser geworden ist, ich würde es wenn möglich mal auf Video aufnehmen, den Vogel einpacken und mit ihm zu TA fahren, normal scheint mir das nicht zu sein und es könnte sich da wirklich etwas schlimmeres anbahnen. Wie alt ist denn der Vogel und ist es ein Hahn oder eine Henne?
     
  8. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Ich wollte euch des Rätsels Lösung nicht vorenthalten. Wir waren in der Vogelklinik, dort wurde der Vogel auch geröntgt. Fußgetrappel kann auch ein Anzeichen für Bauchschmerzen sein.
    Der Sittich hat - warum auch immer - trotz ordnungsgemäßer Fütterung Calciummangel und eine vergrößerte Leber. Jetzt kriegt er gezielt Calcium oral verabreicht, damit der restliche Bestand nicht zu viel Calcium bekommt, Sepias und Co sind schließlich vorhanden. Dazu gibts Medikamente für die Leber.
     
  9. #8 charly18blue, 30. Oktober 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tim,

    danke für die Rückmeldung. So kann man später anderen gezielter weiterhelfen wenn dieses Symptom "Fußgetrappel" genannt wird. :zustimm:
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 31. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das habe ich auch schon in der Vergangenheit beobachtet, obwohl es sich dabei um Goulda. handelte.
    Auch hier konnte schon optisch eine Lebervergrößerung festgestellt werden.
    Ergo eher eine allergische Reaktion, vielleicht Juckreiz..etc..
    Hier hat fast immer ein leberunterstützendes Mittel wie B-Komplex geholfen.
    Auch habe ich in diesem Zusammenhang solche Vögel in die AV gesetzt, wo sie bis zu 8Std. Sonnenlicht bekamen.
    Auch in diesen Fällen waren die Symptome nach einer Woche verschwunden.
    Lebervergrößerungen und dadurch Stoffwechselstörungen:
    Wenn es nicht durch Kokzidien verursacht wird, kann zu 90% die Fütterung dafür verantwortlich gemacht werden, besonders, wenn nicht dauf geachtet wird, das min. 70% des Futters aus rein kohlenhydratenhaltigen Saaten bestehen sollte.
    Nimmt je nach Futterzusammenstellung der Vogel immer zuerst die Ölsaaten zu sich und es wird nicht gewartet, bis alles gefressen wird, sondern immer wieder nachgefüllt, so ist vielleicht nach 6-12 Monaten mit einer Stoffwechselschädigung zu rechnen.
    Vögel sind Oportunisten und fressen immer zuerst und vermehrt das, was sich leicht aufnehmen, sprich; entspelzen läßt und was ihnen geschmacklich entgegen kommt.
    Also kann ich wohl ein gutes Gemisch bereitstellen, aber der Vogel nimmt vornehmlich nur bestimmte Saaten vermehrt zu sich!
    Hier ist ein besonderes Augenmerk drauf zu richten.
    Die hier immer wieder angeführten Nierenerkrankungen habe ich in 40 Jahren noch nicht erlebt, allerdings sind bei einer Stoffwechselerkrankung alle Organe in Mitleidenschaft gezogen und arbeiten eingeschränkt und daher sollte man die Ursache beseitigen und nicht an Symptomen wie "Herzrhythmustörungen herumdoktern."
    Wie gesagt...die meisten Vögel werden zu "Tode gefüttert", womit ich aber keinem zu Nahe treten möchte, denn jeder Fall gestaltet sich anders und daher ist es immer besonders schwierig aus der Distanz Ratschläge zu geben, weil man die Haltungsbedingungen vor "Ort" nicht kennt.
    Ivan
     
  11. Milvus

    Milvus En Viehlsnarr

    Dabei seit:
    5. Juni 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Das ist völlig richtig. Meine Vögel werden nicht überfüttert, die Tierärztin hat meine Fütterung sogar als vorbildlich bezeichnet, aber bei der größeren Gruppe kann man natürlich nicht ausschließen, dass die, die zuerst fressen erstmal die leckeren Sachen futtern. Man kann einfach nicht sehen, welcher Vogel welche Körner (hauptsächlich) frißt...
    Denkbar auch, dass gerade dieser Vogel vielleicht auch eine genetische Veranlagung oder sonstige Vorschädigung hat, weil er doch deutlich kleiner ist als die anderen, wobei eine gewisse Größenvariation bei den Bourkies ja nicht unüblich ist.

    Genau deshalb wollte ich das nicht vergessen ;)

    Gruß an alle und Danke!
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 IvanTheTerrible, 31. Oktober 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Es hat weniger etwas mit genetischer Veranlagung zu tun, sondern mit der Widerstandsfähigkeit.
    Die schwächeren Vögel zeigen zuerst Auffälligkeiten, während andere sogar Jahre mit dem gleichen Problem klarkommen.
    Darum ist die Meinung...."dann müßten es ja alle zeigen"....falsch!
    Ist beim Menschen nicht anders, obwohl ich hier nicht gern vergleiche.
    Übrigens füttere ich meine Neophemen, wie auch zuvor die Bourkesittiche rein kohlenhydratenhaltig.
    Also kein Hanf, Kardi, Sonnenblumenkerne, Negersaat, sondern nur Hirse und Glanz!
    Ivan
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.378
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Das problem des kalziummangels kommt also von der leber...sie ist ja diejenige die die letzte aktivation von D3 macht...
    schlicht gesehen...Vit D3 mangel=keine (oder schlechte) kalziumassimilation.
    Ich weiss nicht wo deine vogel sind (draussen oder drinen), aber hast du ein gute beleuchtung..(full spectrum)
     
Thema:

Sittich mit unruhigem Fußgetrappel - tut's weh?

Die Seite wird geladen...

Sittich mit unruhigem Fußgetrappel - tut's weh? - Ähnliche Themen

  1. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  2. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  3. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...
  4. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...
  5. Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?

    Verschiedene Pyrrhura-Arten zusammen?: Hallo liebes Forum! erstmal eine kleine Vorgeschichte: Ich hatte zwei Gelbseitensittichhennen (der Züchter meinte, es sei egal ob gleich- oder...