Sittich wird krank!

Diskutiere Sittich wird krank! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also die Nacht ist überstanden. Er hat jetzt was gefressen und es ist bisher auch dringeblieben. Nur trinken will er jetzt nichts. Wir fahren um...

  1. nagus

    nagus Guest

    Also die Nacht ist überstanden. Er hat jetzt was gefressen und es ist bisher auch dringeblieben. Nur trinken will er jetzt nichts. Wir fahren um 14 Uhr nochmal zum Tierarzt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nagus

    nagus Guest

    So die Tierärztin hat den armen Vogel noch einmal gespült. Er frist jetzt ein wenig Nudel. Dafür hat er jetzt den ganzen Tag nichts getrunken. Er ist auch wieder total KO und sitzt in der Ecke.

    Mich wundert, das die Ärztin nicht weitere Untersuchungen (Röntgen, Abstrich) macht. Wie langwierig kann denn eine Kropfentzündung sein?
     
  4. #23 charly18blue, 28. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich habe die Geschichte um Deinen kranken Nymphensittich bislang verfolgt und kann Dir nur ganz dringend raten einen vk TA aufzusuchen, diese TÄ scheint es nicht zu sein. Hier muß dringend ein Kropfabstrich gemacht werden, um festzustellen, wordurch die Kropfentzündung hervorgerufen wird. Biete ihm solange weiches Futter wie Quell- Keim und Aufzuchtfutter an. Die leberunterstützenden Globuli hat Thomas Dir genannt, die würde ich auf jeden Fall geben.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. nagus

    nagus Guest

    Hallo,
    ich bin die Vogelmama - und Mama von Nagus.
    War heute mit Nicki bei der TÄ, die hat ihm ein Mittel in den Schnabel gespritzt, zum schmieren der Schleimhaut. Das Mittel war weiß. Nicki hat sich voll gewehrt und einiges postwendend ausgeprustet. Dann war erst mal völlig fertig, hat den ganzen Nachmittag bei mir geschlafen. Gegen Abend suchte er Futter, hat etwas gekochte Nudel bekommen und eingeweichte Körner. Er will nicht trinken, obwohl ich das Medikament nciht ins Wasser gegeben habe. Den ganzen Tag noch nicht seit der Spülung. Essen sucht er immer wieder, aber wieviel verträgt er denn jetzt? Er schläft nun in seiner Lieblingsecke außerhalb des Käfigs. Und morgen beginnt die Woche wieder, da ist er auch zwischendurch einige Stunden alleine. Hoffentlich geht es gut!
    Er ist ca. 15 Jahre alt-ist er schon alt??
    Welche Vitamine sollte er zusätzlich bekommen, woher hole ich sie?
    Vielen Danke für all die Hilfe

    Vogelmama Rosi
     
  6. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Rosi,

    Nymphen können ohne weiteres 25 Jahre und mehr werden.
    Mit 15 Jahren ist also im besten Mittel-Alter.
    Tipps zur weiteren Behandlung kann ich Dir aber leider nicht geben, da ich bis jetzt selbst - zum Glück - wenig Erfahrung mit Krankeiten habe.
    Hoffentlich geht es dem Kleinen bald wieder besser !
     
  7. #26 charly18blue, 29. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosi,

    Du kannst vom TA Korvimin holen, bitte aber genau nach Anweisung geben, da dieses viel Vitamin A enthält, was in Überdosierung wiederum schädlich ist. Thomas hat bereits mehrfach ein Präparat namens Prime aus Ricos Vogelkiste genannt, hier der Link http://www.ricos-futterkiste.de/ , dann Bestellung nach Katalog, Kalk und Mineralien, dann Mineralien und Vitamine, dort findest Du an erster Stelle Prime. Das kannst Du statt Korvimin geben. Leberunterstützend ist auch Amynin, das bekommst Du auch vom TA. Damit habe ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Aber ich bin trotzdem immer noch der Meinung, daß die TÄ einen Kropfabstrich machen sollte.

    Ich wünsche Eurem Nymphie alles Gute und halt uns mal auf dem Laufenden wie es dem Schätzchen geht.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. nagus

    nagus Guest

    Guten Abend an alle-
    für uns ist er wieder beunruhigend geworden! Nachdem Nicki heute wieder etwas munterer war und auch gefressen hat, immer wieder, ist es jetzt Abends wieder so, das er würgt und spuckt. Dabei versuchte er sogar zu Singen, was recht merkwürdig klang, und kläglich, und er versuchte abzuhauen, als ich ihn in den Käfig setzen wollte.
    Aber er hat, so weit ich es verfolgen konnte, nicht getrunken! Nur die eingeweichten
    haben ihm etwas Flüssigkeit gegeben. Sein Kot ist anders, lindgrün und weiß- aber das liegt sicher an der Emulsion von der TÄ gestern. Gelblich ist es nicht mehr so oft.

    Soll ich morgen doch zum anderen TA???
    Ich werde schon selber krank dabei...bin so traurig, für den Schatz nichts Rechtes tun zu können.

    Gute Nacht - habe schon Sorge vor dem Morgen..

    Vogelmama Rosi
     
  9. #28 charly18blue, 30. November 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosi,

    - das würde ich auf jeden Fall machen. Hol eine zweite Meinung ein.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich sag nur Doc Pieper, ist zwar weiter weg und mit Sicherheit teurer, aber er ist der Beste.

    Bevor es Doc Pieper in unserem Sittichleben gab, war mein Florian (Nymph) auch krank. Leider hatte sagte die TA, sie kennt sich mit Vögeln (okay vielleicht als Verb) aus, allerdings brachte ihre Behandlung leider nichts.

    Dann bin ich durch Zufall zu Doc Pieper gekommen. Er sagte mir damals Florian hat eine Überlebenschance von 30%, und was soll ich sagen, Florian lebt noch und das mittlerweile seit 7 Jahren.

    Für hört sich das aber auch nach einer Kropfentzündung an.

    Bitte geh ganz schnell zu einem Fachtierarzt, Du gehst ja auch nicht mit Zahnschmerzen zum Gynäkologen.
     
  11. nagus

    nagus Guest

    Guten Abend,

    wir waren gerade bei einem anderen TA. Er Nicki untersucht, abgetastet, in den Schnabel geschaut und meinte auch, das es eine Kropfentzündung ist. Und weil der Piepmatz schon dünn geworden ist, hat er ihm ein Antobiotikum gespritzt. Und hat noch speziell präparierte Hirsekörner mitgegeben. wo auch ein leichte Antibiotikum drin ist. Das soll ich erst mal nur anbietet, bis er einiges davon frist (wird ihm nicht so schmecken, meinte er...). Erst dann kann er auch anderes, weiches Futter haben.
    Ja, auf der Rückfahrt schon machte ich mir noch mehr Sorgen, weil der Piepmatz so fauchte, wie wenn er in höchster Angst und Verteidigungsbereitschaft wäre. Habe immer leise mit ihm geredet, plötzlich, schon fast zu Hause, machte er einen Stz, lag auf dem Boden und schaufte nur noch. Die Flügel auf den Boden gedrückt, riesige Knopfaugen, ich bin bald durchgedreht. Nagus meinte, ich solle flugs in der Praxis nachfragen, was zu tun ist. Ja, die meinten, das Medikament wäre sehr verträglich, aber es gebe Vögel, die in einen Schockzustand kommen, durch Stress. Und den hatte der arme Nicki ja wohl. Ich solle ihn erst mal völlig dunkel stellen und in Ruhe lassen.
    Tja, und nun Sorge ich mich noch mehr. Hoffentlich geht es gleich wieder, werde mal in einer halben Stunde vorsichtig schauen, was er so macht. Habe ANgst davor.
    Rosi
     
  12. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich drücke Euch ganz feste die Daumen !!!
     
  13. #32 Alfred Klein, 1. Dezember 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Rosie

    Das ist die Reaktion auf den Tierarztstreß.
    Es ist nicht ungefährlich, ich hoffe aber daß es inzwischen wieder in Ordnung ist.
    Mein Tierarzt hätte in diesem Fall (Kropfentzündung) Baytril oral verordnet.
    Der kennt mich und weiß daß ich es irgendwie reinbekomme.
    Jetzt hoffe ich daß euer Nicki die Hirse nimmt, wenn nicht dann ist das erwähnte Baytril oral angesagt mit manueller Eingabe in den Schnabel.
    Das ist wirklich nicht lustig, aber egal ob der Geier nachher monatelang sauer ist, das muß dann sein.
     
  14. nagus

    nagus Guest

    Hallo, mit ganz traurigen Grüßen

    an Alle, die mit soviel lieben Grüßen und guten Tips uns versucht haben, zu helfen!
    Leider hat Nicki die Nacht nicht überstanden! Nachdem es gestern Abend ja so dramatisch war, habe ich schweren Herzens den Rat befolgt, ihn erst einmal völlig in Ruhe zu lassen. Spät in der Nacht habe ich noch nach ihm geschaut, aber er lag auf dem Boden, ganz leicht fiepend, fast auf der Brust, und hat mich mit ganz traurigen Knopfaugen angesehen. Es hat mir fast das Herz gebrochen, aber der TA sagte ja, man könnte nichts anderes tun. Morgens dann lag er tot im Käfig. Es hat mir das Herz gebrochen. Hätte ich bei ihm bleiben sollen? Wieso sagt der Arzt nichts über das Risiko? Aber- hätte ich Nicki die Spritze dann nicht geben lassen? Und wenn er wieder gespuckt hätte, sich gequält hätte?
    Er war ein schreckhafter kleiner gelber Nymphi, der oft furchtbar erschrocken war. Und dann wieder ein kleiner Haudegen, der gegen menschliche "Riesen" antrat, furchtlos und verwegen! Nun kann ich ihn nicht mehr streicheln, das hat er selbst in den letzten Tagen genossen und gefordert!
    Und kein Nicki schreit mehr lauthals, wenn ich nach Hause komme!
    Ja, wir haben ihn gerade beerdigt, werden ihn nie vergessen!
    Und ich weiß nicht, ob ich jemals wieder einen kleinen Nymphi haben kann, da ich ja jetzt gelernt habe, das einer alleine nicht gut ist. Aber in Urlaubszeiten ist es einfach zu schwierig, die Piepmätze gut unterzubringen. Schon garnicht 2 auf einmal.
    Aber einen wie Nicki gibt eh nicht mehr.
    Selbst mein man hat geweint, das habe ich noch nie erlebt, obwohl er mit Nicki auch schon mal geschimpft hat. Und mein Sohn, "Nagus", kann es auch nicht begreifen.
    Mit unendlich traurigen Grüßen an Alle

    Rosi
     
  15. #34 charly18blue, 1. Dezember 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosi,

    ich bin sehr traurig, daß es Nicki nicht geschafft hat :heul: . Mach Dir mal keine Vorwürfe, ihr habt alles menschenmögliche getan, um den kleinen Kerl zu retten.

    Liebe und traurige Grüße von Susanne
     
  16. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Rosi, das ist eine wirklich traurige Nachricht. :heul:
    Ich kann Euren Schmerz gut nachempfinden und es ist schwer zu akzeptieren, dass man den Kampf verloren hat.
    Laßt es Euch einen kleinen Trost sein, dass Nicki jetzt im Regenbogenland ist.
     
  17. nagus

    nagus Guest

    Hallo mal wieder an Alle,

    ich muß immer wieder die Bilder anschauen von den süßen Nymphis, ich vermisse unseren Nicki so sehr. Ich mag mich Abends garnicht in die Küche setzen, da hat er mir immer Gesellschaft geleistet, da sind Erinnerungen in jeder Ecke- seien es die angeknabberten Kalender, ein übersehenes kleines "Häufchen", die Spuren an der Tapete, die Bretter auf dem Schrank, damit er nicht dahinter fällt...ach ich bin einfach traurig. Vor allem denken wir alle, ob wir besser nicht zum Tierarzt gegangen wären, es ging Nicki doch schon besser, er hat gefuttert und getrunken -und gesungen, als ich nach Hause kam. Das Elend nach dem Tierarztbesuch ist ein schlimmes Schockerlebnis für mich, das vergesse ich nie, den kleinen Piepmatz so hilflos und elendig zu sehen. So schlimm war es die ganze Woche wärend seiner Erkrankung nicht. Aber- müßig, darüber zu grübeln, es bringt ihn nicht zurück.
    Ja, trotzdem geht das Leben weiter,
    bis denn also
    Rosi
     
  18. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Rosi!

    Mir tut es auch unendlich leid für euch!!! Aber bitte macht euch keine Gedanken darüber, ob ihr lieber nicht nochmal zum TA hättet gehen sollen. Das konntet ihr doch vorher nicht ahnen. Ihr wolltet doch helfen, und da ist die einzige Möglichkeit einen TA aufzusuchen...

    Mein herzliches Beileid :trost: .

    Gruß
    Sonja
     
  19. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo Rosi,

    tut mir leid nachzufragen..., hatte der Nymphensittich in der Küche sein Wohn- u. Schlafkäfig?

    Erst jetzt, wo ich Deine letzten Beiträge gelesen habe, drängt sich mir der Verdacht auf; daß auch eine Vergiftung durch Dämpfe von z. Bsp. Teflon beschichtete Pfannen oder Töpfe in Betracht kommen könnte.

    Solche Dämpfe stecken wir Menschen ohne weiteres weg, doch unsere Vögel nicht. Das habe ich auch erst hier durch verschiedene Beiträge erfahren.

    .... muß ja nicht..... aber beim Stichwort Küche geht mir das grad durch den Kopf.

    :traurig:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nagus

    nagus Guest

    Ja, das stimmt, sein Käfig stand in der Küche. Habe ihn nur rausgestellt, wenn ich richtig was gebraten haben, aber eher wegen der fettigen Schwaden, die am Käfig klebten. Nicki war sowieso immer draußen, wenn ich zu Hause war, egal, was auch immer ich machte. Kann denn so eine Teflonvergiftung so plötzlich auftreten? Es sprach ja alles für eine Kropfentzündung, aber die Ursache kenne wir nicht, einen Abstrich hat keiner der TÄ für notwendig erachtet.
    Wäre ja auch wichtig für die Zukunft, falls dann doch wieder ein bzw. zwei Pieper einziehen sollten. Anderes Zimmer also empfehlenswerter? War aber der wärmste Raum und in Wohnzimmer sit ein großes Fenster und wenn da mal Vögel am Himmer flogen, konnte er plötzlich wie am Spieß schreien,obwohl er ganz friedlich bei mir saß.

    Rosi
     
  22. #40 charly18blue, 3. Dezember 2004
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.366
    Zustimmungen:
    154
    Ort:
    Hessen
    Hallo Rosi,

    Teflondämpfe sind sehr giftig für Vögel. Wenn Teflon stark erhitzt wird, entwickelt sich Dämpfe daraus. Vögel reagieren auf den Dampf extrem empfindlich. Wenn sie ihn einatmen entstehen Lungenblutungen woran die Vögel im Allgemeinen schnell verenden.
    Ich finde es sehr unprofessionell, daß die TÄ nicht mal einen Abstrich gemacht hat. Das ist das erste was mein TA macht, wenn einer meiner Geier krank wird. Da würde ich nicht mehr hingehen.

    Meine Vögel waren bislang auch immer im Wohnzimmer, jetzt nach dem Umzug haben sie ein eigenes Vogelzimmer. Die Küche ist auf jeden Fall der ungeeignetste Raum um Vögel zu halten.

    Liebe Grüße Susanne
     
Thema: Sittich wird krank!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. teflonvergiftung nympfensittich

    ,
  2. ricos vogelkiste

Die Seite wird geladen...

Sittich wird krank! - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...
  5. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...