Sittiche und Hunde???

Diskutiere Sittiche und Hunde??? im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, kann man einen Hund mit Sittichen vergesellschaften? Zur Problematik: Der Hund meiner Mutter ist ein sehr dominanter Dobermann!...

  1. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hallo,

    kann man einen Hund mit Sittichen vergesellschaften?

    Zur Problematik: Der Hund meiner Mutter ist ein sehr dominanter Dobermann! Sobald sich irgendetwas im Revier bewegt, geht er an der Fensterscheibe hoch, bellt und macht! Wenn sich aber Vögel wie z. B. Elstern auf unserem Rasen verirren, dann schaut er zwar, was da gerade gelandet ist, aber dann ist es wieder in Ordnung!

    Nun meine zweite Frage: Würdet ihr die Vergesellschaftung wagen oder wäre die Gefahr zu groß, dass der Hund die Vögel nicht akzeptiert?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    ich glaube schon, dass du das versuchen kannst. Wenn er am Fenster hochspringt, tut er das ja weil Fremde draußen sind. Wenn er einmal kapiert hat, dass die Sittiche zum "Rudel" gehören, könnte es gut sein dass er sie dann akzeptiert.

    Aber ohne Aufsicht alleine lassen würde ich diese Gruppe dann nicht; wenn sich das nicht vermeiden lässt, würde ich es zumindest am Anfang sehr lange nicht machen.
    Bei, Freiflug der Vögle solltest du den Hund allerdings nicht mit ihnen alleine lassen.
     
  4. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hallo,

    danke für die Antwort!

    Alleine lasse ich meine Tiere nicht fliegen! :nene:

    8o Wenn nicht, dann gibt es gerupftes Huhn!
     
  5. #4 mieziekatzie, 26. Dezember 2008
    mieziekatzie

    mieziekatzie ab und zu mal hier

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    726
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ex-Österreicherin; jetzt Schleswig Holstein
    Ich würde es nicht machen....auch bei einem superlieben Hund.

    Der Nachbarshund lässt sich zwar alles von den Kindern gefallen, liegt im Garten, während die Spatzen um ihm herum hüpfen, aber er hat auch schon 2 Wellensittiche getötet, indem er nach ihnen geschnappt hat.

    Ein Hund kann ziemlich schnell reagieren und ein "Happer" und die Tiere sind weg. Ich würd es zum Wohle der Tiere nicht probieren.......
     
  6. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hi,

    hmm ....

    Man sagt eigentlich, dass Hunde und Vögel gut zusammenpassen! Sie werden höchstens dann zur Gefahr, wenn der Vogel auffliegt, da ein Hund instinktiv nach allem schnappt, was sich in der Nähe seines Kopfes bewegt!

    Aber lieben so viele Menschen das Risiko, den Vogel zu verlieren?
     
  7. lasercut

    lasercut Guest

    Sag niemals nie!

    Hallo erstmal an alle, bin zwar neu hier, muss aber mal mein Senf dazu geben. Wollte mal ein Bild einstellen von unseren Haustieren bei der Mittagspause. 2 Pennanties, 2 Hoppelhasen, 2 Siamkatzen, ein Labrador und ein Basset.
    Den Anhang DSC01644.jpg betrachten
    Die Hunde und Katzen bringen schon ab und an eine Maus, einen Hasen oder einen Vogel nach Hause, aber hier im Haus ist Jagen tabu. Wir konnten auch beobachten, dass insbesondere verletzte Tiere oder kranke Tiere gejagt werden. Will also nur sagen, nichts ist unmöglich, ist immer ein Einzelfall. Bei der Eingewöhnung sind wir natürlich immer dabei. Im Sommer liegen die Hunde und Katzen auch mit unseren Gänsen zusammen in der Sonne.
    Den Anhang DSC00938.jpg betrachten

    Bis dahin
    Ole
     
  8. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,kann Ole nur zustimmen,denn auch bei uns leben 4-10 Hunde (Gasthunde),2 Katzen und 2 Papageien frei im Haus und tolerieren sich.Trotzdem würde ich immer vorsichtig sein,denn wenn auch ich nicht hin und wieder mal den Ein oder Anderen in seine Schranken weisen würde,wäre ich mir nicht so sicher, ob aus der Neugier nicht doch ein etwas dolleres Spiel werden würde.Natürlich betrifft das auch die Papageien,die auch gerne einmal im Tiefflug die Hunde erschrecken.Wahrscheinlich braucht Euer Dobermann am Anfang auch eine klare Ansage,den das er sich hinter der Scheibe so gebärdet ist ja nicht so ganz in Ordnung,vielleicht übt ihr ersteinmal damit ihm das Abzügewohnen.Ein klares NEIN oder AUS ist schon wichtig um ihm den Umgang mit einem kleineren Haustier beizubringen!Gruß Ira
     
  9. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hallo,

    Ist ein Basset nicht ein Jagdhund? Dann gehts? Klasse! Wenn man nach diesen Ratgebern geht, sollen gerade diese Hunde nicht in die Nähe kommen! Und das klappt? Genial!

    Also zu dem Alleinesein: Sie werden nie alleine sein (zumindest nicht beim Freiflug!)!

    Das haben wir bereits versucht, aber dann wendet er sich uns zu (verbellt uns)! Dann gibts aber den Maulkorb! Er hat bei diesem Wutanfall schon unseren Vorhang kaputtgemacht, indem er Löcher reingerissen hat!

    In den letzten 3 Tagen hat sich das Ganze gelegt! Selbst Katzen können vorbeilaufen! Er springt vielleicht bei 3 von 10 Katzen hoch!

    Manchmal glaube ich, dass er die Tiere und Menschen nicht richtig sieht und deswegen hochgeht!
     
  10. lasercut

    lasercut Guest

    Hallo Alucard,
    also Basset und Labrador sind "Jagdhunde", naja, also eher "Nach-der-Jagd-Hunde", meine eher "Helfer bei der Jagd". Jagen und Töten, dazu sind sie nicht geeignet, die können Dich höchstens tot lecken.
    Aber bei Deinem Hund, naja, also wenn es zwischen Euch schon nicht zu 100 Prozent geht, meine Maulkorb oder "defekter" Vorhang, dann würde ich mal sagen: LASS ES. Das geht nicht gut.
    Bis dahin
    Ole
     
  11. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hi,

    es hat sich sowieso erledigt. Meine Mutter war heute in einer Zoohandlung und hat ganz schön heftig reagiert, als sie vor den Vögeln stand. Es muss zwar noch ärztlich festgestellt werden, aber so wie es aussieht, hat sie eine Allergie gegen Vögel. :k:traurig:

    Aber warum sie ausgerechnet jetzt reagiert?!? :+keinplan
     
  12. #11 Katharina21, 5. Januar 2009
    Katharina21

    Katharina21 Maja u. Willi

    Dabei seit:
    9. September 2002
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Albrechtshain, in der Nähe von Leipzig
    Hallo,
    ich wollte auch mal meinen Senf dazugeben.
    Wir haben zu Hause einen Labrador, der sich draußen überhaupt nicht für Vögel, Enten o.ä. interessiert. In der Wohnung das genaue Gegenteil. Wir hatten damals eine Zimmervoliere mit einem Paar Rosellas drin. Das ging gar nicht. Sobald man ihn eine Minute aus den Augen ließ, stürmte er hin und sprang an der Voliere hoch. Außerdem war er die ganze Zeit total angespannt. Seit wir eine Außenvoliere haben, ist es besser. Es steht jetzt immer nur mal davor und beobachtet die Zwergwachteln. Ganz selten springt er noch an die Voliere.
    Will sagen, eine pauschale Antwort kann dir keiner geben. Es gibt sicherlich solche und solche Hunde. Ob du den Versuch wagst, musst allein du entscheiden.
    Wenn es soweit ist, würde mich interessieren, wie es läuft.
     
  13. T@lip

    T@lip Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Vielleicht reagierte sie ja nicht auf die Vögel allergisch sondern anderen Tieren in der umgebung?:?

    Vielleicht aber auch weil viele Vögel aufeinem haufen waren?
     
  14. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hi,

    In dieser Zoohandlung sind die Vögel eigentlich weit von anderen Tieren entfernt! Ich weiß, dass meine Mutter gegen Hasen allergisch ist und die stehen immerhin auf der gleichen Etage! Zwar schon ein Stückchen entfernt, aber bei Allergien weiß man ja nie! Deswegen habe ich meine Mutter gebeten, einen Allergietest zu machen, aber sie stellt sich so stur! Manchmal glaube ich, dass sie nie wollte, dass ich Vögel halte.

    Das stimmt! Es waren angeblich 12 Agas, 4 Sperlingspapageien, ein Dutzend Nymphen und Ziegen! Sie hat ja auch nie auf Vögel bisher reagiert! Standen wir vor 2 Pennanten, war keine Reaktion zu sehen! Aber jetzt, angeblich!

    Zum Hund: Wenn es so heftig werden kann, dann würde ich die Tiere in meinem Zimmer halten! Dann käme der Hund nicht dran und die Vögel wären in Sicherheit! Aber so wie es aussieht, kann ich Vögel knicken! :k
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 rettschneck, 7. Januar 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin,
    also unsere Sittiche wohnen zwar mittlerweile alle in der AV aber als Die Pennanten noch mit im Haus gewohnt haben, hatten wir mit unseren Hunden keinerlei Probleme. Wir haben auch zwei Jagdhunde und ich muß sagen das auch jetzt mit den Graupis keinerlei Probleme vorhanden sind. Ich denke ml die jungs wissen das die Geier dazu gehören. Die einzigen Flettermänner die Schmatzend angesehen werden sind unsere Laufenten. Das klappt nicht mehr.

    Aber mit Hunden und Sittichen hatten wir keine Probleme, Papagei und Hunde klappt auch super. Auch wenn ich mal den Raum verlasse habe ich keine bedenken das die Hunde sich die Vögel holen könnten.
    Dazu haben sie viel zu viel muffe vor den Graupis.

    lg Rett
     
  17. ~Alucard~

    ~Alucard~ Deguliebhaber

    Dabei seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    69*** Heidelberg
    Hi,

    8o Die würde ich dann nicht alleine lassen! :D Es reicht schon, wenn im Hundefutter Ente drin ist! :zwinker:

    Aja! Das hab ich im GU-Ratgeber gelesen, dass sich solche großen Vögel durch den Schnabel Respekt verschaffen können!

    Naja,ich weiß ja gar nicht, ob es mit Vögeln überhaupt klappt!
     
Thema:

Sittiche und Hunde???

Die Seite wird geladen...

Sittiche und Hunde??? - Ähnliche Themen

  1. kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.

    kleine AGA-Großfamilie wegen Krankheit abzugeben.: Liebe Forenleser und Vogelliebhaber, seit einigen Monate beobachte ich Euer Forum und habe mir schon viele interessante Infos von der Plattform...
  2. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  3. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...
  4. Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?

    Glanzsittiche mit anderen Sittichen vergesellschaften?: Hallo! Ich besitze momentan zwei wunderschöne Glanzsittiche und bin seit einiger Zeit am Überlegen ob ich nicht noch ein anderes Sittich-Paar...
  5. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...