Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) )

Diskutiere Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) ) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wir wollten uns mal vorstellen: Wir sind hier 7 Flugbären ( 1 Graupapagei, 2 Nymphen und 4 Sperlis ) sowie zwei...

  1. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    wir wollten uns mal vorstellen: Wir sind hier 7 Flugbären ( 1 Graupapagei, 2 Nymphen und 4 Sperlis ) sowie zwei Körnerlieferanten ;)

    Wir haben seit Donnerstag letzter Woche eine Graupapageien-Damen von etwa 4 Jahren bei uns leben, der wir einfach ein glückliches und schönes Zuhause bieten wollen. Wir haben im Vorhinein einige Bücher gelesen und uns im Internet und bei Züchtern informiert um möglichst nix falsch zu machen.

    Nun wohnt die Kleene ja schon einige Tage bei uns und eigentlich haben wir kaum Probleme, sie kannte uns auch vor ihrem Einzug hier schon einige Wochen und findet sich in ihrer Voliere 2m * 1m * 2m schon ziemlich gut zurecht. Sie fliegt eigentlich nicht, will auch nicht raus, was sich als recht schwierig gestaltet, da sie nicht auf eine Stange oder die Hand kommt und von alleine kommt sie auch nicht. Gibt es denn da nen Trick? Wenn man die Hand an den Bauch hält, dreht sie direkt den Kopf und will gekrault werden. Sie ist auch nicht nur auf einen fixiert und schreit nicht rum. Eigentlich ein Traum-Vogel :beifall:

    Aber ich mache mir ein bisschen Sorgen, ich habe versucht hier oder in unseren Büchern was zu finden, aber leider ohne Erfolg, deswegen muss ich nun nen Beitrag schreiben um mir nicht ohne Ende Sorgen zu machen... :?
    Mir scheint es als wenn ihr Hals etwas dick wäre, den Verdacht hatte ich gestern schon, aber heute ist er seitlich etwas dick, als wenn ne Haselnuss drin stecken würde ( sie hat aber keine bekommen ). Sie scheint es nicht zu stören, denn sie frisst dennoch Körner, Gurke, Apfel, alles was eben gerade verfügbar ist. Sie trinkt auch und ist fit, also nicht schläfrig oder apathisch.

    A propos Schlafen :? Ich hab hier so viel gelesen, dass Graupis viel schlafen sollen. Sie hat ihr eigenes Vogelzimmer und wenn wir zwischen 21:00 Uhr und 22:00 Uhr Licht ausmachen, plappert, pfeift und ruft sie noch bis zu 2 Stunden weiter, auch morgens ist sie so gegen 8:00 Uhr wieder wach. Das deckt sich nicht mit den Angaben, die ich hier so lese :?

    So, ich denke, dass waren erstmal genug Fragen, sonst mag mir keiner mehr antworten ;)

    Viele Grüße

    Sarah
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DerGeier20, 19. Januar 2008
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Das was wie eine Haselnuss aussieht könnte ein voller Kropf sein!
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Sarah,
    versuch mal, diese Stelle zu berühren, raufzudrücken (leicht). Es könnte sein, dass sie einen Luftsackriss hat, wo Luft entweichen kann.
    Dies solle sich unbedingt ein papageienkundiger TA ansehen.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  5. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    So, die Kleene mal eben abgetastet. Sie lässt mich auf jeden Fall dran, es ist nicht wirklich weich, eher hart, aber liegt leicht seitlich vom Hals also nicht mittig, und es ist schon einiges kleiner als eben. Wie verhält sich denn das mit dem vollen Kropf? Wie lange bleibt die Nahrung denn darin? Wäre ein Luftsackriss schmerzhaft für sie? Würde man es an Atemgeräuschen erkennen? Jetzt mach ich mir erst recht Sorgen :( Sollte ich noch direkt jetzt mit ihr zum Arzt?
     
  6. #5 tweety1212, 19. Januar 2008
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo Kleene,

    diese haselnussgroße Beule kann wirklich vieles sein.
    Ich hatte das gleich ebenfalls einmal. Zuerst dachte man (nach Erklärung meinerseits) ebenfalls es sei ein Luftsackriss.
    Es stellt sich als Tumor heraus.
    Lass das bitte von einem vogelkundigem Tierarzt abklären. Alles was man im Forum machen kann, sind nur Vermutungen.
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Wenn das eher hart ist, so kann es wirklich der Kropf sein, besonders wenn es langsam weniger wird. Müsste dann aber immer wieder auftreten :)

    Ein Luftsackriss muss nicht schmerzhaft sein und es kann auch nicht auffällig sein - da sie nicht fliegt, bekommt sie auch keine Atemnot (wenn es denn ein Riss wäre).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  8. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Danke erstmal für eure Antworten, hab ich vorher vor Aufregung vergessen :o

    Also es wird wirklich weniger, war eben bei ihr, ist kaum noch zu spüren, gestern war es ziemlich mittig am Hals, da dachte ich dann auch an den Kropf und wollte es eben beobachten. Sie hat auch kurz bevor es mir auffiel ziemlich viel Obst und Gemüse gefuttert, werde es morgen denn vom TA prüfen lassen. Habe aufgrund der restlichen Gefiederten Mitbewohner schon ne gute Ärztin in Köln, die sich auch auskennt und rund um die Uhr erreichbar ist.
     
  9. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    So, hab eben nochmal mit ihr gespielt, nachdem sie mal wieder auf dem Boden rumspazierte. Der "Knoten" ist nun ganz weg und sie ist grade auch das erste mal ein bisschen geflogen, sie hat es zumindest versucht und wurde natürlich ganz doll gelobt :beifall:

    Nun kommt gleich wieder das Problem mit der Nachtruhe, aber das wird sich hoffentlich mit der Zeit auch geben. Wir würden sie ja gerne mehr fordern, aber wir haben den Dreh eben noch nicht raus, wie wir sie aus der Voli kriegen sollen :?
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Tür auf und abwarten :zwinker:
    Irgend wann siegt die Neugier.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  11. pewe

    pewe Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Februar 2007
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin Kladow
    Hallo und herzlich willkommen,

    mach Dich nicht verrückt – weder mit dem Schlafen noch mit dem nicht aus der Voliere kommen. Der Vogel holt sich schon den Schlaf den er braucht und ich denke das ist wie beim Menschen, dass die Schlafbedürfnisse auch bei Graupapageien unterschiedlich sind. Wenn er sich richtig eingelebt hat, wird er seine Umgebung auch erkunden wollen und heraus kommen. :)

    Grüße

    Peter
     
  12. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Danke für die Tipps, ich hab einfach immer Angst, dass es ihr zu langweilig werden könnte und sie dann anfängt sich zu rupfen. Aber eigentlich macht sie sich ja ganz gut, hatte beim Züchter auch recht zerfluste Schwanzfedern, aber die sieht man auch schon nachkommen :) Naja dann heißt es wohl abwarten, vielleicht kommt sie irgendwann ja auch auf die Hand, Voli ist tagsüber eigentlich immer offen, mal schauen, wann sie sich traut.

    Vielen Dank euch allen nochmal!
     
  13. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Kleene04

    Hast du etwas mehr Infos wie dein Vogel früher gehalten wurde ?
    warum kann er nicht fliegen ?
    Wieso hat er keinen Partner?

    Nachdem du ja schon mehr Vögel hast verstehst du sicher die Fragen.
     
  14. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Koppi!

    Die Kleene haben wir von nem Züchter, der sie allein halten musste weil unzählige Verpaarungsversuche fehlgeschlagen sind ( sie wurde immer attackiert und wehrte sich nie). Der Züchter ist selbst gegen Einzelhaltung, sieht nur in diesem Fall keine andere Möglichkeit, deswegen wollen wir es ihr so angenehm wie möglich machen. sie ist nicht allein im Vogelzimmer :)

    Der Züchter hat sie von jemanden bekommen, aber es sind keine Umstände bekannt, sie war aber ca ein Jahr in einer 1m * 1m * 2m Voli mit nur 2 Stangen untergebracht.

    Sie hat heute morgen schon wieder einen Flugversuch unternommen, nur die Landung ging etwas schief, das kennen wir aber von anderen Vögeln, die bei uns auch das Fliegen erst wieder erlernt haben ( Nymphen ).

    Grüße Sarah & Carsten
     
  15. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Die Kleene ist ja noch nicht wirklich lange bei Euch, von daher braucht sie sicherlich einfach noch etwas Zeit, um sich einzugewöhnen und an den anderen Zeitrhythmus zu gewöhnen. Das wird sicherlich noch.

    Generell ist es sicherlich ganz gut, wenn Du sie erst mal von einem vogelkundigen TA untersuchen lässt. Dann weißt Du, ob alles in Ordnung ist und hast erst mal einen Status. Wir lassen unsere beiden einmal im Jahr röntgen und können so immer Vergleiche ziehen. (Unsere beiden haben leichte Aspergillose und da wollen wir wissen, ob es schlechter oder besser geworden ist.)

    Haben denn die unterschiedlichen Vogelarten in Eurem Vogelzimmer gemeinsam Freiflug???

    Unsere Lora haben wir auch von einem Züchter. Er hatte sie auch von irgendjemandem und wollte sie dann loswerden. Sie wurde (angeblich) von einem anderen Papagei gerupft. Leider mussten wir feststellen, dass sie sich selbst gerupft hat. Außerdem will sie ständig von uns gekrault werden, was absolut unnatürlich ist. Mit Elvis kann sie nicht viel anfangen. Für einen Züchter war Lora somit völlig ungeeignet, da nicht zu verpaaren. Ich denke aber, dass es ihr mit Elvis trotzdem besser geht, als alleine. So lernt sie doch langsam, ein Papagei zu sein, auch wenn Elvis da auch nicht das beste Beispiel ist, da er vorher auch alleine gehalten wurde und eine Handaufzucht ist.

    Es wäre also meiner Meinung nach durchaus eine Überlegung wert, ob man ihr nicht einen Partner gönnen sollte, auch wenn kein Paar in dem Sinne draus wird. Und wenn sie ausreichend Platz haben, können sie sich ja auch aus dem Weg gehen.
     
  16. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Tina,

    im Moment versucht sie es grade mit dauerklingeln einer großen Glocke :+party:

    Was die Einzelhaltung betrifft, so sind wir da auch am Überlegen, nur wir wollen sie nicht überfordern, vor allem, wenn sie schon öfters schlechte Erfahrungen gemacht hat. Wir wollen Sie erstmal von einem TA durhchecken lassen, vermutlich wird es Doctor Pieper. Ebenso haben wir eine Bekannte, die zwei Hähne als Notaufnahme hat und denen wollen wir sie mal vorstellen und hoffen dass ihr der eine oder andere gefällt. Und dann ist das Thema mit der Einzelhaltung auch durch :) Immerhin ist bei uns ja kein Vogel allein...

    Freiflug ist derzeit getrennt, da die Nymphen sich ja gut auskennen und auch sehr neugierig sind und sie eben zeimlich unsicher ist und noch recht tolpatschig, hat auch erst 2 Flugversuche unternommen und die auch nur in der Voli, raus mag sie nicht, obwohl die Tür fast den ganzen Tag auf ist. Aber das kommt sicher noch :prima:
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Graupapageisklaven :bier::D.

    Das wäre natürlich prima, wenn sie sich da einen ausgucken würde...ganz doll Daumen drück :).
    Bitte habt bei der Aktion aber vieeeeeeeeeel Geduld.
    Bei manchen Einzel-Papageien kann es manchmal auch Wochen oder Monate dauern, bis sie sich langsam umorientieren und mit einem Artgenossen anfreunden ;).

    Besser ist es da meist auch, wenn sie der Mensch in dieser Phase zurückhält, damit die Tiere nicht unnötig abgelenkt werden und sich in erster Linie aufeinander konzentrieren können.
     
  18. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo zusammen,

    das Thema Verpaarung steht nun erstmal in weiter ferne, unsere Kleene ist heute Mittag abgestürzt und hat sich das Beinchen gezerrt oder ausgekugelt ist soweit nicht mehr nachvollziehbar, auf jeden Fall waren wr nun gezwungener Maßen direkt beim TA und naja, das mit dem Bein ist zwar mit Schmerzen verbunden, aber nach dem Röntgen war kein Bruch, etc. erkennbar.

    Schlimmer ist jedoch, dass wir das erste mal bemerk haben, wie Unterernährt die Kleine ist, sie hat kaum Muskulatur und kann aufgrunddessen noch nichtmal fliegen, laut Züchter war sie erst beim TA und es war alles ok, ja ne is klar :(

    Nun sitzt sie in nen kleineren Käfig auf dem Boden und schläft in ihrem Handtuchnest unter Rotlicht und wir machen uns ohne Ende Sorgen. Von daher steht nun erstmal aufpäppeln auf dem Plan...
     
  19. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also ich wünsche eurer Kleene erstmal gute Besserung und hoffe dir Ursache für die Unterernährung wird schnell gefunden.

    Einer unserer Kanaries ist auch mal bei einem Freiflug abgestürzt, hat fast 2 wochen gedauert bis sich der Fuss normalisiert hat. wir haben da auch sehr mitgelitten.

    So mancher Züchter mit jahrzehntelanger Erfahrung ist trotzdem auf dem Wissensstand von Annodazumal.
    Halte uns bitte auf dem laufenden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Könnt ihr mir hier vielleicht auch helfen... Seit gestern Nachmittag nach dem Sturz und TA-Besuch frisst sie nicht mehr und trinkt auch nur sehr wenig, ganz selten mal paar Tropfen vom Finger...

    Ich habe noch keine Ergebnisse von der Kotuntersuchung, rechne aber jeden Moment damit.

    Ich weiß solangsam nicht mehr weiter, hab ihr alles mögliche angeboten... Obst, Gemüse, Körner, Saft, Brei, Jogurt,... Ich mach mir so Sorgen :heul:
     
  22. Tinamaus1

    Tinamaus1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo!

    Wie geht es denn Deiner Kleenen? Das hört sich ja nicht so gut an.:traurig: Aber das ist bestimmt die ganze Aufregung, deshalb frisst sie weniger. 'Gibt es ja bei uns Menschen auch, dass wir in Stress-Situationen weniger essen, weil andere Dinge wichtiger scheinen.

    Vielleicht kannst Du ihr mal was Warmes anbieten? Meine Geier sind total verrückt nach Kochfutter. Oder eine Pellkartoffel? Vielleicht kann sie das zum Fressen animieren.

    Wann sollst Du denn das Ergebnis von der Kotprobe bekommen?

    Ich drücke die Daumen, dass sie bald wieder frisst! :zustimm: :trost:
     
Thema: Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) )
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. qualen boracay

    ,
  3. enacard graupapagei

    ,
  4. vetmedin bei papageien
Die Seite wird geladen...

Sky hat den Kampf verloren ... (Neu dabei - und schon viele Fragen :-) ) - Ähnliche Themen

  1. Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause

    Ziegensittichhahn mit Megabakterien sucht neues Zuhause: Liebe Vogelfreunde, am Sonntag musste meine kleine Ziegensittichhenne Mini eingeschläfert werden. Bei der Untersuchung ist sie positiv auf...
  2. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  3. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  4. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  5. Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit

    Wünsche allen hier eine schöne Vorweihnachtszeit: Hallo!!! Ich wünsche allen hier im Forum eine sehr schöne Vorweihnachtszeit. Nun geht es zum Endspurt. Der eine oder andere weiß bestimmt noch...