So kam ich zu vier Babys .... und wat nu ? Neu unter den Aga-Verrückten

Diskutiere So kam ich zu vier Babys .... und wat nu ? Neu unter den Aga-Verrückten im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Halloooo erstmal ….. am Dienstag bin ich mehr oder weniger freiwillig zur Agamutti (2 Pärchen ?) geworden. Ich hab die Gefiederten einem...

  1. #1 Vierlingsmama, 3. Juli 2003
    Vierlingsmama

    Vierlingsmama Guest

    Halloooo erstmal …..

    am Dienstag bin ich mehr oder weniger freiwillig zur Agamutti (2 Pärchen ?) geworden.

    Ich hab die Gefiederten einem Säuferpaar abgeschwatzt, das mit 6 Kindern (von 12 – 2 Jahren) in einer 3-Zimmerwohnung lebt - und bis Dienstag eben mit den vier Agas.
    Die vier Kleinen lebten in einer Voliere direkt vor einem Fenster, aber Tag und Nacht im Dunkeln, weil Rollläden stets geschlossen. In der Voliere waren drei Plastikstangen auf halber Höhe (ja, alle drei auf derselben Höhe); waagerecht darüber lag eine völlig zerfressene Holzleiter, an einer Stange hing ein Spiegel, an einer eine völlig zugeschi**ene Schaukel und an der dritten eine Ringkette. An der Vorder~ sowie an der Rückseite hängen je ein weisser Stein und unten waren an den Seiten Mini“futterkrippen“. Das Wasser darin war schon braun und stank, der Salat fing schon an zu leben und der Boden war mit einer Schicht stinkender Zeitung ausgelegt. Die einzige Abwechslung, die den Vieren zuteil wurde, waren die Besoffenen und ihr Nachwuchs, wenn sie an die Gitter klopften.

    Ich hab zwar überhaupt keine Ahnung von Gefiederten, aber das konnte nur Tierquälerei sein und so was kann ich einfach nicht sehen, da blutet mir das Herz.

    Ich hab dann mal im Netz rumgeschaut und versucht, den Käfig etwas aufzumöbeln. Hab den ganzen Plastiksch**ss erstmal rausgenommen und durch zwei Astgabeln (Eiche) ersetzt. Die sind im Park in meiner Nähe vom Sturm letztes Wochenende „gefällt“ worden.
    Sie können jetzt im Käfig fliegen, klettern, hüpfen und im Sand laufen.
    Ihr Wasser und ihr Futter finden sie in relativ grossen Metallschalen auf dem Boden unterhalb des Schlafhäuschens.

    Statt dem zu 95% aus Sonnenblumenkernen bestehenden Futter von früher, kriegen Sie jetzt Getreidefutter (etwa 1-2 EL), dazu gibt’s Gemüse/Salatcocktails und Fruchtspiesse – frisches Wasser versteht sich von selbst.

    Als ich sie vorgestern fliegen liess (nachdem ich die FAQ Gefahren im Haushalt gelesen und mein Wohnzimmer entsprechend um~ und ausgeräumt hatte), musste ich feststellen, dass sie offenbar gar nicht richtig fliegen können ….. zumindest nicht sonderlich weit. Also bin ich losgezogen und hab aus dem Park ein anderes Sturmopfer mitgenommen: einen herrlichen Birkenast mit vielen kleineren Ästen zum Landen und noch grünen Blättern; den hab ich an einem Regal festgemacht, so dass der oberste Ast knapp unter der Decke hängt – kurz und gut, das ist ihr neuer Lieblingsplatz.

    Was noch ….. ach so, ja, ich decke sie abends um 20:00 Uhr zu (um die Zeit sind sie mit dem Streiten um einen Schlafplatz meist fast fertig) und morgens um 6:00 Uhr schimpfen sie, weil sie wohl aufgedeckt werden wollen, also mach ich das dann auch. Dann steht als erstes Voliere reinigen und füttern auf dem Tagesprogramm, dann putzen sie sich und streiten ein bissken, und anschliessend wird gefrühstückt und wieder geputzt, dann dösen sie und ich mach meine Sachen (Haushalt und was so zu tun ist).
    Nach der gesetzlichen Mittagsruhe haben sie Freiflug, seit die Birke am Regal hängt, wollen sie gar nicht mehr in die Voliere zurück.

    Warum schreib ich Euch das alles ???
    Ganz einfach, ich möchte die Süssen so artgerecht, wie mir irgend möglich halten. Drum gleich noch eine Menge Fragen hinterher.

    Vorher aber noch: Ich bin nicht ganz sicher, ob sie wirklich zwei Pärchen sind, weil ….. Eigentlich kuschelt da jeder mit jedem und füttern tun sie sich auch alle gegenseitig. Zwei schlafen immer zusammen und die anderen beiden immer getrennt.
    Ob sie ausgewachsen sind bin ich mir auch nicht ganz sicher, sie sind nämlich erst um die 11 bis 12 cm kurz.
    Zwei davon sind sicher Rosenköpfchen, aber die anderen beiden ? Ich hab sie fotografiert, wenn die Bilder entwickelt sind, stelle ich sie mal ein, vielleicht könnt Ihr mir ja sagen, ob das nun auch Rosenköpfchen oder Pfirsichköpfchen sind, die sind nämlich nur auf dem Rücken grün, der Bauch ist gelb, die Schwänze blau/orange und die Stirn/Halspartie ist zwar rötlich, aber nicht rot wie bei den anderen beiden. Die Schnäbel sind aber bei allen vieren hell; also ohne starke oder eindeutige Pigmentierung.

    Soooo, und jetzt meine Fragen …… wenn Ihr überhaupt bis hier durchgehalten habt. *lach*

    Wie viele Schlaf/Ruhepausen legen Agas so am Tag ein ? Die Vier hier sind ständig am Dösen …. Ist das normal ?

    Wie lange etwa brauchen die Süssen, bis sie sich an diese komplett neue Umgebung, den neuen Rhythmus, die Nahrungsumstellung usw. usf. gewöhnt haben ?

    Ich meine, sie sind schon nicht mehr so apathisch und schreckhaft wie am Dienstag noch; es ist eine wahre Freude, dabei zuzusehen, wie sie langsam aufblühen, von Tag zu Tag agiler werden und immer mehr fliegen und spielen wollen.
    Allerdings hab ich hier noch meine eigene Lütte (knapp 3 Jahre alt), die recht ungeduldig darauf wartet, an den Käfig zu können, ohne dass die Vögel sich sofort auf ihr Schlafhäuschen zurück ziehen. Wenn sie auf der Birke sitzen, haben sie keine Angst vor ihr und schäkern sie sogar an.

    Das interessiert mich u.a., weil die Krallen recht lang zu sein scheinen und ich sie gern von einem TA begutachten lassen würde, aber nicht an sie herankomme. Dazu gleich noch eine Frage: Worin transportiere ich die Vögel am bestem, wenn ich dann mal zu TA mit ihnen muss/möchte ?

    Sie scheinen zwar langsam Vertrauen zu fassen, also sie spielen mit mir (wenn ich pfeife, pfeifen sie nach, wenn ich den Kopf zur Seite lege oder nicke, tun sie das auch), aber mich überrascht das ehrlich gesagt sehr, weil sie - wie gesagt - erst seit Dienstag Nachmittag hier sind. Wenn ich mich aber dem Käfig zu rasch nähere oder die Gardine zu ziehe, dann schrecken sie hoch und ziehen sich auf ihren Schlafkasten zurück.

    Zwei haben bereits einen Namen (weiss der Geier, ob sie da je drauf hören werden und ob sie richtig sind, was das Geschlecht angeht …..): der eine heisst (frech wie) OSKAR und der andere (stolz wie) BOLLE.
    Oskar hat eine abgestossene Kralle, die mir etwas Sorgen bereitet. Ich weiss nicht genau, ob er die schon hatte, jedenfalls ist der Zeh etwas geschwollen und da scheint eine Kralle nachzuwachsen. Allerdings belastet er den Fuss nur ungern und hebt ihn meistens an. Muss ich mich da sorgen und wenn ja, wie krieg ich Oskar zum TA ?

    Und jetzt die allerwichtigste Frage:
    Was kann ich noch tun, damit sich die Gefiederten wohl fühlen und woran merke ich, dass es ihnen besser geht ?
    Und noch eine:
    Halte ich sie artgerecht ? (und wenn nicht, wie geht das am Besten ?)

    Die, die’s interessiert, halte ich natürlich auf dem Laufenden, wie sich die Viere entwickeln.

    Grüsskens aus Berlin
    Yvonne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Guido

    Guido Guest

    Hi Yvonne.
    Die Vögel werden sich gefreut haben aus dem Loch rauszukommen. Da sie viel Sonnenblumenkerne bekommen haben, sind sie eben zu dick zum Fliegen. Lass sie so oft es geht fliegen damit sie Kondition bekommen. Eiche und Birke sind gut zum schreddern.
    Agas werden 14-17 cm gross. Ich decke meine Volieren nicht ab, da gibt es aber unterschiedliche Meinungen. Stell die Futternäpfe nicht auf den Boden sondern hänge sie höher. Es gibt zwar " Fussgänger " aber eher selten.
    Pfeiffen? Agas reagieren auf jeden Pfiff. Wenn im TV Fussball läuft und der Schiri anpfeifft geht es bei mir los. Köpfchen schief? Dat machen Agas wenn se Dir zuhören. Sind alles keine Zeichen von Zutraulichkeit.
    Dösen? Andauernd. Natürlich darfste nicht am Käfig "vorbeirennen " Da erschrecken sie sich. So, ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen. Wie ich die Agafreaks kenne wirste noch viele Antworten bekommen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  4. #3 Karin G., 4. Juli 2003
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Yvonne
    herzlich willkommen beim Vogelforum und liebe Grüsse nach Berlin! Konntest du erfahren, wie alt ungefähr die Vögel sind bzw. wie lange sie dort schon lebten? Wie gross ist ihr Käfig?
    Leider habe ich keinerlei Erfahrung mit Agas, aber hier sind viele Halter, die dir rasch mit guten Ratschlägen zur Seite stehen werden. :)
     
  5. #4 Vierlingsmama, 4. Juli 2003
    Vierlingsmama

    Vierlingsmama Guest

    Boden & Alter

    Guten Morgen !


    @ Guido,

    dann hab ich wohl kleine Ausnahmen hier ..... die laufen ständig über den Sand - nicht nur zum Reste aufsammeln.
    Drum hab ich die Schalen ja überhaupt runtergestellt. :D



    @ Karin,

    die Leute müssen sogar nachdenken und ~rechnen, wie alt ihre Kinder sind, wenn sie dnach gefragt werden, drum steh' der Zeitangabe (knapp 1/2 Jahr) recht kritisch gegenüber, zumal meine Bekannte, die im selben Haus wohnt, sagt, dass sie die Vögel zum ersten Mal vor ca. 6 - 8 Wochen gehört hat.

    Die Papiere und die Quittung für die Voliere (ist das überhaupt eine ?) konnte sie im Suff nicht finden ..... sonst hätte ich mich daran orientiert - ich hoffe mal, sie finden die noch.

    Der Käfig hat die Maße HTB 170cmx80cmx80cm - ist das gross genug ?
    Sie können ein paar Flügelschläge machen, ausserdem kriegen sie täglich Freiflug, so lange sie wollen (mit Ausnahme in der gesetzlichen Ruhezeit (wenn man die hier stört werden die Nachbarn tückisch, ist ein Haus voller Rentner ;) )


    Danke für Eure Antworten !
    Grüsskens aus Berlin
    Yvonne
     
  6. Quenny

    Quenny Guest

    Deine Babys

    Hallo Yvonne,

    Hallo erstmal bei den Aga- Verrückten!!!

    Prima das du die Vier aus diesen Verhältnissen rausgeholt hast.
    Sie werden es dir garantiert tausend mal Danken.

    Ist schon schlimm unter welchen Umständen viele ihre Tiere halten, aber leider wird es das immer wieder geben und da kann jedes Tier froh sein wenn er einen " Retter"wie Dich hat :D

    Zu deinen Fragen: Die Voli ist in jedem Fall ausreichend , da du ihnen ja auch Ausflug gewährst.
    Wenn diese natürlich dauernd darin sitzen müßten( wg. Arbeit, etc.) dann sollte eine größere her.
    das ist bei dir anscheinend ja nicht der Fall ;) !

    Wenn du deinen Lieblingen ansonsten noch einen gefallen machen möchtest dann gib ihnen HIRSE.
    Die lieben alle und da bleibt nix von übrig ( bei meinen zumindest nicht 8o .

    Achso, wegen der Kralle würde ich mit deinem Kacker auf jeden Fall zum TA fahren (am besten zu einem Vogelkundigen).

    Ansonsten wünsche ich dir und deiner Tochter viel Spaß mit deinen Rackern :0-
     
  7. #6 Mr.Knister, 4. Juli 2003
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    agas

    Moin moin erstma

    und herrzlichen Glückwunsch zu den Ruhestörern:D ;)

    erstmal gleich zu deiner schon 2x erwähnten "Gesetzlichen Mittachspause"....wennich mich richtich erinnere, dann gibts die garnich mehr....sowas macht man nur noch aus höflichkeit:D :~ !!!! wennich mich irre, sagts mir bidde!!!!


    So, dann zu den Veränderungen, die du bei ihrer Haltung gemacht hast.....

    Denke, das is schoma ein seeeeeeeeehr guder Anfang, schön dass sich einige Leute noch informieren, wenn se sich geier (andere Tierchens) anschaffen....

    Äste sind immer wichtich, die solltest du auch regelmäßich wechseln, denn am liebsten mögen sie sie natürlich wenn se frisch sind......am besten geeignet is meiner Meinung nach Weide....wird von meinen auch allem anderen vorgezogen....wahrscheinlich wirste, auf Jeden Fall da wo die Äste hängen nu öfter mal Saugen müssen;)


    Was das "spazieren gehen" angeht, das machen meine auch, sehr gerne und ich lach mich immer wieder kaputt, wie sie am watscheln sind....wenn dann ma einer schneller losflitzt, mit seinen krummen beinchen :D

    Futter bekommen bei mir, Alle Vogelarten auf dem Boden und sie haben keine Probleme damit....denn da is auch der Vogelsand zum picken usw..

    Wie das mit der Pärchenbildung bei deinen aussieht, da kannste eigendlich erstmal nur abwarten.....wenns wirklich zu problemem kommen sollte, dann findet sich auch noch ne Lösung.....

    Zur Artenbestimmung, klick dich mal hier durch:

    ROSENKÖPFCHEN auf dem Bild sind leider viele Mutationen mit bei, dass die wildfarbenen nicht wirklich gut zu erkennen sind, aber da is ja auch noch ne Beschreibung.....du sagtest ja auch schon, das es ein Pärchen RK sind....

    Die Agas mit weißen Augenringen können wir dann ja gleich ausschließen, da du von Hornfarbenen Schnäbeln schreibst....soweit ich weiß haben den nur die Arten OHNE weiße Augenringe....

    Also könnten wir, Pfirsichköpfchen, Erdbeerköpfchen, Schwarzköpfchen usw. ausssließen.....
    Sowie den Tarantapapagein, der hat auch nen roten schnabel....

    Dann bleiben ja eigendlich, nach deiner Beschreibung, nur noch Rosenköpfchen (oben) und vielleicht noch

    ORANGEKÖPFCHEN

    oder irgendwelche Mutationen, da kennich mich nich aus, mag sein, dass da auch die Schnäbel "umfärben", wie gesacht, nich mein gebiet!!! Kann sich ja nochma nen Farbenexperte zu melden!!!!!!!

    Was die Eingewöhnung angeht, dass kann man wohl nich pauschalisieren, da musste wohl einfach geduld haben und einfach abwarten.....so neugierich wie die Clowns sind, wird das wohl nich lange dauern und sie stellen bei euch alles aufn Kopf *lol*

    und das se schon ihre Schreckhäftichkeit verloren haben, is doch schonmal ein gutes zeichen....

    Der transport zum TA is erstmal natürlich immer mit Stress verbunden....solange die geier nicht völlich Handzahm sind da is das ja schon kein "Fangen"mehr!!!!

    Stress für die geier, weil sie gefangen werden müssen (+den transport)

    Stress für dich, weil du sie leider fangen musst....oder dein partner oder sonst wer!!

    Am besten wäre da wohl, es so schnell wie möglich mit nem Kescher zu machen....so hätzt ihr sie nicht erst durch die ganze Bude....extrem stressich!!

    Den Transport selber würde ich in einem Kleinen Käfig oder diesen kleinen transportboxen/kisten/schachteln machen.....
    Ausserdem würde ich sie mind. in 2er Gruppen aufteilen, am besten ja noch jeden einzeln......der Transport"behälter" sollte nciht zu groß sein, damit sie nicht in Panik rumfliegen und sich verletzen können....

    Wie haste sie denn von den "Säufern" zu dir Gebracht?????

    ich würde sagen, erstmal haste wirklich genuch gemacht....ich würde ihnen nun ersteinmal ein paar tage "Urlaub", also Ruhe gönnen....keine veränderungen usw. mehr....wäre wohl erstmal das beste!!

    Artgerechte Haltung is immer sone sache.....natürlich kann man den geier NIE das bieten, was sie in freier Natur hätten, aber so wie es bei dir läuft, würde ich mir darüber erstmal keinen Kopf machen, es hört sich schon sehr gut an, was du schon alles getan/verändert hast......

    Nu lass se sich erstmal einleben und dann wünsch ich viel spaß mit den Vieren........und BILDER sind immer willkommen :D :p


    so, das wars von mir....

    bis dann,


    Mister:0-
     
  8. #7 Vierlingsmama, 4. Juli 2003
    Vierlingsmama

    Vierlingsmama Guest

    Mittagsruhe

    'n Morgen Mister,

    ob's die Mittagsruhe gesetzlich noch gibt, weiss ich gar nicht. In meinem Mietvertrag steht die aber ausdrücklich drin und Störungen werden scharf geahndet (3 Beschwerden = fristgemässe Kündigung wg. Störung des Hausfriedens) ..... klingt für mich arg nach "Gesetz", drum nenn' ich's so. :D

    Von dem Säuferpärchen zu mir hab ich sie mit Hilfe in ihrer Voliere geschleppt, die sassen alle vier in dem kleinen (da noch geschlossenen) Schlafhäuschen.

    Oskars Zehe ist übrigens wieder abgeschwollen und es lugt schon eine kleine Spitze raus - ob das die neue Kralle ist .... wachsen die nach die wie Fingenägel nach ?

    Zu den Arten ..... die haben alle weisse Augenringe, zwar nicht so dicke, wie die auf den Fotos, aber Augenringe haben alle. Dass es Rosenköpfchen sind - sein sollen - sagte mir das Säuferpaar. Ob's stimmt ? Keine Ahnung. Die Papiere haben die übrigens immer noch nicht gefunden ...... wie kann man sowas verlegen ? 0l

    Achso ..... Freiflug ..... den können sie jeden Tag haben, ich arbeite von zu hause aus, weil ich keinen KiGa-Platz für meine Lütte gekriegt habe. Von daher können die Federknäule fliegen, bis sie keine Lust mehr haben. :p

    Grüsskens aus Berlin
    Yvonne
     
  9. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    auch von mir

    herzlich willkommen und glückwunsch, yvonne!!!

    da hast du dir ja was aufgehalst:D :D :D

    zur sorte:
    heller schnabel und keine weissen augenringe? - keine pfirsiche!
    soviel hab ich zumindest schon gelernt. :D
    (links mein avatar, das sind naturfarbene pk)

    zur haltung:
    dass die keine kondition haben wie die bisher in enge und rauch gelebt haben, ist doch logisch. kommt aber schnell, wenn man sie lässt.
    meine pfirsiche sind auch gern auf dem boden, deshalb hab ich futter und wasser z.t. auf dem boden, z.t. auf halber höhe am gitter.

    sonst machst du das doch schon ganz gut!!!:D :s

    was mir viel mehr zu denken gibt, sind die kinder in dieser familie!:k 8( 0l
    aber das ist wohl eine andere geschichte....
     
  10. #9 Mr.Knister, 4. Juli 2003
    Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    augenrnge

    nochma zu den augenringen....

    ist schon richtich, dass auch Rosenköpfchen, Tarantapapagei, orangeköpfchen und Grauköpfchen, kleinere weiße Augenringe haben, aber längst nicht so ausgeprägt und "fleischich" wie bei:

    Pfirsichköpfchen, Erdbeerköpfchen, Rußköpfchen und Schwarzköpfchen.....

    aber nochwas, hab hier grad mein Agabuch aufgeschlagen und sehe mir grade ein Bild von einer Schwarzköpfchenmutation an...da steht "blaue Mutation des schwarzköpfchens" UND sie haben einen hellen Schnabel....

    Also kann es wohl offensichtlich jede Art sein....die rot/orange im gefieder hat....

    wenn du lust hast, kannste auch in der FOTODATENBANK reinschauen, gib einfach mal jede Art ein und guck sie dir inRuhe an, müssten auch einige Mutationen bei sein!!!


    jo, auch ne Art des transportes, so hab ich meine Pfirsiche von der innen, in die Aussenvoliere geschafft...sie hatten auch noch einen geschlossenen Kasten, nen Niskasten.....sals sie drin saßen, hab ich einfach das Loch zugehaltn und den deckel festgehalten und sie so nach draußen getragen
    :D :D NUR den Kasten
     
  11. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    uhps

    hej,

    doch weisse augenringe??

    wenn du bilder angucken willst um die art zu suchen:
    hier findest du die!

    auch die augenränder bei den rosenköpfchen können weiss sein, sind aber wesentlich weniger ausgeprägt...
     
  12. #11 Vierlingsmama, 4. Juli 2003
    Vierlingsmama

    Vierlingsmama Guest

    Farbe

    Mister, Du wirst lachen, die hab ich Dienstag schon durchgesucht (Gefunden über google) - da ist kein Bild dabei, was halbwegs stimmt, ein paar sehen den Grünen recht ähnlich, aber die Gelben ...... Da sieht keines auch nur ähnlich aus. :~

    Ich bring den Film nachher wech, ma sehen, wann die Bilder dann hier landen. :D

    So, jetzt steht meine Lütte zum Fussballspielen an. ;)
     
  13. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    nochwas

    bei den rosenköpfchen gibt es auf der stirn meist eine klare farbtrennung...
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Vierlingsmama, 4. Juli 2003
    Vierlingsmama

    Vierlingsmama Guest

    Art & Geschlecht

    Ich habe gelesen, dass Weibchen breiter sitzen als Männchen ..... für den Fall, dass das stimmt, dann sind Oskar und Bolle tatsächlich Hähne und die Hennen sind beide namenlos (Vorschläge ?).

    Und wenn nur die Rosenköpfchen diese exakte Farbtrennung haben, dann sind Grünen tatsächlich welche, bei den Gelben bin ich nach wie vor nicht sicher.

    und jetzt genisse ich den Freiflug wieder. :S :0-
     
  16. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Yvonne,

    auch von mir ein herzliches Willkommen hier! :)
    Ich finde es auch ganz toll, daß Du die Agas aus ihrer mißlichen Umgebung holen konntest und sie endlich bei Dir all das finden, was sie vorher nicht haben konnten. Mein Schwarm hat übrigens auch mal so angefangen und mittlerweile sind es 10 geworden. ;)

    Die anderen Forenmitglieder haben Dir ja schon gute Tipps gegeben und ich kann mich denen nur anschließen. Und nun laß die Kleinen erstmal ihre neue Umgebung erkunden und auf den Kopf stellen.....es wird für sie ohnehin nach der trostlosen Vergangenheit das reinste Paradies sein. :D

    Eine Ergänzung noch; das Geschlecht kannst Du nicht am breiteren Sitzen erkennen, allenfalls erahnen. Es gibt ebenso Männlein, die sehr breit auf der Stange hocken. Selbst auf einen Beckentest durch erfahrene Züchter kann man sich nicht 100%ig darauf verlassen. Hier hilft nur eine DNA-Analyse, aber damit würde ich erstmal warten und die Kleinen beobachten. Geht alles gut mit den Paaren, ist diese nicht nötig.

    Ich wünsche Dir ganz viel Freude an Deinen neuen Familienmitgliedern!
     
Thema:

So kam ich zu vier Babys .... und wat nu ? Neu unter den Aga-Verrückten