So viele Fragen

Diskutiere So viele Fragen im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Meine Rosenköpfchen habe ich vor einem Jahr von meinem Arbeitskollegen erhalten. Er ist kein Züchter, hat aber 6 Junge bekommen, von denen ich...

  1. Denise

    Denise Guest

    Meine Rosenköpfchen habe ich vor einem Jahr von meinem Arbeitskollegen erhalten. Er ist kein Züchter, hat aber 6 Junge bekommen, von denen ich einen gelben und einen grünen erhalten habe. In dem ersten Jahr habe ich nun viele Erfahrungen mit den beiden sammeln können. Das Wohnzimmer ist schon belagert. Jetzt habe ich noch so viele Fragen. Müssen sie beringt werden oder mal zum Tierarzt? Sie wollen absolut kein frisches Obst. Woran erkenne ich, ob es ein Hahn oder eine Henne ist? Seit neuestem streiten sie sich, wenn einer auf meiner Hand sitzt, dann kommt der andere und beisst ihm in die Füße. Ist das normal oder Eifersucht? Würde gerne mit jemandem Erfahrungen austauschen, denn mir liegt viel am Wohl meiner süßen kleinen Vögel. Kann ich sie noch zahmer bekommen als jetzt? Sie fressen aus meiner Hand und wenn mein Mann und ich nach Hause kommen, sitzen sie auf dem Käfig und wollen gefüttert werden. Den Schnabel lassen sie sich auch kraulen. Ach weh, Fragen über Fragen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo,
    Zu den Ringen: Also das hätte bereits im Nestlingsalter geschehen müssen,.... Hatte dein Kollege eine Zuchtgenehmigung? In Deutschland muss für jede Zucht von Papageien (auch bei "Hobbyzüchtern" oder einmaligen Bruten) eine amtliche Genehmigung zwecks Psittakose-Schutz eingeholt werden. Im Grunde genommen macht sich jeder, der Papageien ohne eine solche Genehmigung züchtet, strafbar. Ich weiss jetzt nicht, was in solch einem Fall normalerweise unternommen wird. Vielleicht gibt es ja auch jetzt noch eine Möglichkeit der Kennzeichnung (offene Ringe?)? Ich hoffe dass sich hierzu noch jemand anderes meldet, da ich nicht in Deutschland lebe kenne ich mich mit dieser Situation nicht grade gut aus. ;)

    Tierarzt: Normalerweise bringe ich meine Vögel nur bei Verdacht auf eine Krankheit oder sofort nach dem Kauf ("Kontrolluntersuchung") zum Arzt.
    Daran sollte sich aber möglichst schnell etwas ändern. ;)
    An wirksamesten zur Obst-Gewöhnung sind wohl 2 Methoden:

    1. Obst klein schneiden und unter die Körner mischen, und
    2. Obst- und Gemüsestücke als "Spielzeug" am Kletterbaum anbieten.

    Mit diesen Varianten hatte ich bei meinen Tieren bisher den meisten Erfolg. Meine Agas konnte ich z.B. von Karrotten überzeugen, indem ich sie anfangs immer an einem "Obst-Spieß" am Kletterbaum befestigt habe. Neugierig wie die Kleinen nunmal sind, wurde das Gemüse zuerst einmal beknabbert. Dabei kamen sie auf den Geschmack und seit einiger Zeit fressen sie Karrotten auch aus der Futterschüssel. Ab und zu nehmen sie auch Karrotten- und Orangensaft (leicht verdünnt mit Wasser) an. Ein paar Sachen zum Thema "Obstverweigerer" habe ich auf meiner HP zusammengetragen, falls es dich interessiert: http://www.papageien-info.com/e09_.htm
    Bei Rosenköpfchen sind die Geschlechter äußerlich kaum voneinander zu unterscheiden. Durch eine DNA-Analyse kann man das Geschlecht bei Agaporniden aber relativ stressfrei bestimmen lassen. Adressen für entsprechende Labor`s in Deutschland wird hoffentlich noch jemand anderes nennen können. Wie gesagt, ich komme aus Österreich und habe daher solche Adressen leider nicht zur Hand. ;)
    Streiten sie sich nur in solch einer Situation, oder ist das auch sonst häufig der Fall? Agas sind oftmals etwas "kratzbürstig", gelegentliche unblutige Streitereien sind normal. Bei Eifersucht hilft natürlich nur eines: sich ein wenig von den Vögeln zurrückziehen bzw. beide gleich behandeln.
    Nur wenige Agas werden überhaupt so zahm,... Meine Rosenköpfchen nehmen gelegentlich Futter aus der Hand und sind auch sonst nicht unbedingt scheu. Die Schwarzköpfchen dagegen flüchten, sobald man sich der Voliere nähert. Es kommt sehr auf die bisherigen Erfahrungen mit Menschen an. Mir reicht die "Zahmheit" meiner Vögel jedoch auch jetzt schon, solange sie sich hier wohlfühlen soll`s mir recht sein. ;)
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Denise!

    Im Prinzip hat Dir Doris schon auf all Deine Fragen geantwortet und ich kann ihr nur beipflichten.

    Was mich aber stutzig macht, ist die Tatsache, daß Du womöglich ein Geschwisterpärchen (wenn überhaupt ein Pärchen) zu Dir genommen hast. Ich gehe jedenfalls mal davon aus, weil Du schriebst, daß die beiden aus der Zucht Deines Arbeitskollegen kommen. Schon das allein kann so nicht in Ordnung sein! Sobald Jungvögel geschlechtsreif sind, würden sie sich, wenn sie die freie Auswahl hätten (wie auch in der Natur), niemals mit einem Geschwistertier verpaaren. Da Deine Verpaarung sozusagen eine Zwangsverpaarung war, bliebt ihnen nun allerdings gar keine Möglichkeit zur freien blutsfremden Partnerwahl. Das kann sich unter Umständen auch in Aggressivität äußern, ebenso wie eine Gleichgeschlechtigkeit. Das solltest Du vielleicht auch einmal mit bedenken und evtl. ändern.

    Ich rate Dir, nun erst einmal eine Federanalyse von beiden Vögeln machen zu lassen, habe dazu schon einmal unter http://www.vogelforen.de/showthread.php?threadid=4695 geschrieben. Dann bist Du zumindest was das Geschlecht betrifft schon einmal schlauer und dann wäre es schon eine Überlegung wert, beiden das passende blutsfremde Gegengeschlecht zu besorgen.
    Ich weiß, daß das jetzt alles etwas kompliziert klingen mag, aber Deine Vögel werden es Dir danken.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Viele Grüße von
    Gabi
     
Thema:

So viele Fragen

Die Seite wird geladen...

So viele Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...