Soll ich einen Versuch starten??

Diskutiere Soll ich einen Versuch starten?? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Ich hoffe auf Eure Hilfe. Eine meiner Bekannten besitzt einen1,5 Järigen Grauen,der jetzt beginnt sich zu rupfen nun machte sie mir...

  1. Gabi.B

    Gabi.B Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 BORKEN/WESTF.
    Hallo Ihr
    Ich hoffe auf Eure Hilfe.
    Eine meiner Bekannten besitzt einen1,5 Järigen Grauen,der jetzt beginnt sich zu rupfen nun machte sie mir das Angebot den Grauen zu mir und meiner Gelbscheitelama zu geben um in erfahrung zubringen,ob die beiden sich vertragen.,:idee:
    Da ich mit den Grauen nicht so eine gute Erfahrung gemacht habe und ich gelesen habe das die beiden eine komplett andere Sprache sprechen frage ich nach Euren Meinungen.:? :?
    Soll ich die Sache angehen oder lieber einen Grünen????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thorstenwill, 2. Februar 2006
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    hallo gabi,

    du musst es auf einen versuch ankommen lassen. was anderes wird dir keiner sagen können. ich kenne welche, die schon seit 25 jahren erfolgreich eine blaustirn mit einem grauen "verpaart" haben, die zwei kommen gut miteinander aus, alles ist prima. habe aber auch schon von leuten gehört, wo die verpaarung nicht funktioniert hat.

    will dein bekannter den grauen bei guter harmonie bei dir lassen? warum rupft sich der graue? hat dein bekannter zu wenig zeit für das tier? will er ihn nicht mehr? hat er die möglichkeit einen zweiten grauen zu halten?

    lg thorsten
     
  4. Gabi.B

    Gabi.B Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 BORKEN/WESTF.
    hallo

    wenn das klappt mit den beiden bleibt der graue bei mir.
    meine bekannte hat einen neuen job und wenig zeit für ihn und nen zweiten möchte sie nicht.
    der rupft sich jetzt seit 3 monaten immer öfter.
    sie lässt es aber noch vom ta untersuchen,ob es nicht andere ursachen hat.
     
  5. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Gabi,

    wahrscheinlich kommt es in dieser Sache ein bißchen auf deine persönliche Einstellung an. Wie Thorsten schon gesagt hat, kann es durchaus klappen, dass sich deine Amazone und der Graue vertragen. Nur, was hast du dann ? Zwei Vögel, die im besten Fall eine quasi Notgesellschaft bilden. Das mit der unterschiedlichen Sprache stimmt schon. Amazonen kommen aus Südamerika, Graue aus Afrika.

    Ich persönlich würde den Grauen deiner Bekannten wahrscheinlich nur aufnehmen, wenn ich Platz genug hätte, dass ich jedem der beiden einen artgleichen Partner geben kann. Falls dieser Platz nicht vorhanden ist, würde ich wahrscheinlich eher versuchen, meiner Bekannten bei der Vermittlung ihres Vogesl zu helfen, wenn sie ihn nicht behalten will.

    Aber wie gesagt, dies ist nur meine persönliche Meinung....
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Sanne-ich schließe mich deiner Meinung an.Eine Vergesellschaftung von zwei verschiedenen Arten ist immer nur eine Notlösung.Und wenn der Graue jetzt schon psychische Probleme hat,dann sollte man ihm doch einen geeigneten Partner suchen.
    Hier werden doch immer wieder passende Graue gesucht.Laß deine Freundin eine DNA machen und dann sollte sie ihn in gute Hände abgeben.Mit 1,5Jahren ist er noch fast ein Baby und läßt sich sicher relativ problemlos verpaaren.
    Und da er jetzt schon irgendwas nicht verkraftet-wahrscheinlich,dass sie weniger Zeit für ihn hat,sollte man ihm doch nicht noch einen falschen Partner zumuten.:traurig:
    Liebe Grüße,BEA
     
  7. Gabi.B

    Gabi.B Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 BORKEN/WESTF.
    hallo

    ihr habt ja recht,das ist wohl nicht unbedingt der richtige weg.
    ich werde mal mit meiner bekannten sprechen und ihr helfen,wenn ich kann und sie das möchte:idee: die beiden mit dem richtigen partner zusammenbringen.:freude:

    danke für eure meinungen
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. F.Annuß

    F.Annuß Phoenix

    Dabei seit:
    19. November 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Finde ich auch nicht ratsam zwei Papageien unterschiedlicher Art zu verpaaren. Ich finde man sollte immer nur gegen-geschlechtliche Tiere gleicher Art verpaaren.
    Außerdem sprechen Amazonen und Graue eine vollkommen unterschiedliche Körpersprache.
    Theoretisch kann das natürlich zwischen den Beiden klappen, aber ratsam ist es auf keinen Fall.
    Würde sich eine Amazone innerhalb einer gemischten Gruppe Amazonen und Grauen einen Grau Papagei als Partner aussuchen (oder umgekehrt), dann sollte man allerdings ihre Entscheidung hinnehmen.
    Ganz nach dem Motto: Wo die Liebe hinfällt.

    Aber bei einer Zweck- und Zwangsgemeinschaft geht so was meist in die Hose, und das ausleben Art-Spezifischer-Eigenschaften der Individuen ist kaum möglich.

    Liebe Gabi, halte uns trotzdem auf dem Laufenden was aus den Beiden geworden ist!!!:zustimm:
    Hoffe es wendet sich alles zum Guten.
     
  10. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann ein bisschen aus ERfahrung etwas dazu sagen.

    Mein erstes Grauchen saß von Babyvogel an 25 Jahre lang mit einer Amazone zusammen und fing bereist mit sieben Monaten an sich zu rupfen. Erst einzelne Federchen, dann schubweise viele auf einmal bis sie die Federn abgenagt hat.
    Dadurch hat sich die Haut entzündet und der TA, der dann ein paar Jahre später mal aufgesucht wurde, sagte den Leuten klipp und klar, dass sich der Graue einsam fühlt.
    Die Leute nahmen das leider nicht ernst, denn in ihren Augen gings dem Grauen doch gut und einsam war er doch keinesfalls -- sie hatte doch die Ama und einen Hund, die mit im Haushalt lebten :(

    Seit letzten April lebt sie bei mir, bekam drei Wochen später einen Partner und es war Liebe auf den ersten Blick. Die kleine Dame ist nun richtig glücklich, doch leider hat und wird sie die Zuppelei am Gefieder nicht mehr ablegen.

    In der ersten Zeit hat sie versucht sich mit der Amazone zu arrangieren, wollte auch von ihr gekrault werden, doch als sie älter wurde, zankten sich die zwei nur noch und die letzten Jahre waren ganz schlimm -- es waren zudem auch beides Mädchen.

    Soll als Beispiel dienen, dass selbst wenn es zuerst so ausschaut, als sei die Vergesellschaftung zweier Arten gelungen, es sich Jahre später ganz anders entwickeln kann -- mit großer Wahrscheinlichkeit sogar, wage ich zu behaupten.
     
Thema:

Soll ich einen Versuch starten??