sollte man nicht klagen?

Diskutiere sollte man nicht klagen? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Gerade habe ich mir das Wochenende über den Kopf zerbrochen, ob es nicht sinnvoll wäre die Bundesregierung zu verklagen. Bei Zusammenschluß...

  1. #1 Gallus Galli, 6. November 2005
    Gallus Galli

    Gallus Galli Guest

    Gerade habe ich mir das Wochenende über den Kopf zerbrochen, ob es nicht sinnvoll wäre die Bundesregierung zu verklagen. Bei Zusammenschluß verschiedener Verbände, könnte dies durchaus erfolgreich sein. Gibt's hier vielleicht zufällig einen Juristen, der dazu was sagen könnte?

    Nämlich
    1. wegen Ignoranz von Tatsachen und Sachbeständen (Virennachweis, Impfstoffeinsatz etc).
    2. wegen Unverhältnismäßigkeit einschränkender Maßnahmen, die das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit miteinschränken.
    3. wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz (Einschränkung artgerechter Halten u.a. von Enten und Gänsen, denen die Badegelegenheit in natürlichen Gewässern untersagt wird.)
    4. wegen Verstosses gegen das Gleichheitsgesetz. Durch Weigerung des Impfeinsatzes wird eindeutig die industrielle Geflügelproduktion bevorteilt und die Bevölkerung wird manipuliert, um diese zum Kauf von Grippemitteln bestimmter Pharmakonzerne zu bewegen.
    5. wegen gezielter Falschinformation breiter Bevölkerungsteile und Verursachung einer Panik durch das Gerücht einer Pandemie, die derzeit jeglicher wissenschaftlicher Nachweise und Grundsätze widerspricht.



    dann habe ich hierzu folgende Link gefunden, der sicher lesenswert ist. Es gibt also noch Leute, die auch in diese Richtung denken....

    http://www.faktuell.de/Hintergrund/Background367.shtml
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
  4. ronjapferd

    ronjapferd Guest

    Wer verbreitet Panik ?
    Wer macht sich verrückt ?
    In den Medien hört man fast gar nichts mehr von der Vogelgrippe oder der möglichen Pandemie !
    Panik wird nur unter uns betroffenen verbreitet , und zwar von denjenigen die sich an die verordnung halten , von denjenigen die da gegen sind und von denjenigen die sich nicht daran halten ( diese wohl am meisten ) !
    Erst dieses aufeinandertreffen dieser "PARTEIEN" löst die sogenante Panik aus !
    Alle hacken auf jedem rum , jeder sucht einen schuldigen .
    Traurig das , egal was man schreibt , alles immer nur in streit ausartet !
    Wo ist die menschlichkeit und wo ist das mitgefühl ?
    Ich hör immer nur : Keulen hier , Verklagen da !
    Was soll das alles bringen ?
    Wo soll das alles hinführen ?
    Das wir uns gegenseitig umbringen bevor H5N1 es tut ?
    H5N1 ist eine tatsache !
    Einklagen ?
    Das kann ich bei keinem , und erst recht nicht bei einem Staat !
    Wen verklagen wir dann alls nächstes ?

    Womit soll man impfen , wen es keinen 100%igen Impfstoff gibt ?

    Was soll eurer meinung nach , sonst gegen den Virus getan werden ?
    Das schlimmste kann man nur verhindern , wenn ALLE mitziehen .
    Oder sollen wir alle Vögel der Welt abschlachten ?
    Das erinnert mich irgendwie an die grosse Hexenjagd oder an das grosse Dinosterben in unserer Weltgeschichte !

    Habt ihr alle die Perfekte Lösung ?
    Tierschutz hin Tierschutz her , das ist auch nur ein Vorwand , dagegen anzugehen und zu meckern !
    Würden alle miteinander wirken , handeln und sich an eine verordnung halten , könnte auch fast keiner meckern !
     
  5. barneyg

    barneyg Guest

    Dazu kann ich nur sagen "Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt euch" :nene: :nene: :nene: :nene: :nene: :nene: :nene: :nene:
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Verklagen...... super Idee :k
    Wenn keine Maßnahmen ergriffen würeden, ware hier sicher auch jemand, der die Regierung verklagen wollte......
     
  7. emil

    emil Guest

    Hallo,



    @ gallus galli

    was du hier von dir gibst ist reine panikmache und grenzt an volksverhetzung!!
     
  8. #7 Gallus Galli, 7. November 2005
    Gallus Galli

    Gallus Galli Guest


    Sehr gerne, wenn du das so siehst.
    Nur bin ich der Meinung (leider), ich bin einer der wenigen, der noch denkt und nicht alles hinnimmt, was Presse und Bundesregierung so von sich geben. Sorry, aber Schule und Studium haben mich nun mal zu einem freidenkenden Menschen erzogen. Dazu hat mir irgendjemand auch noch irgendwann mal ein Diplom-Zeugnis für Biologie in die Hand gedrückt. Von daher denke ich, dass ich zumindest in Ansätzen weiß wovon ich rede und nicht jede Pressemitteilung für paare Münze nehme, nicht jeden Virennachweis als tödliche Bedrohung sehe, nicht jedes Ergebnis eines ELISA-Testes glaube (von denen ich selbst schon genug durchgeführt habe, und weiß was alles schief gehen kann). Also kurz um, ich bilde mir ganz einfach ein ein ganz klein wenig von der Materie zu verstehen.
    Aber lieber emil, ich bin einfach entsetzt, wieviele hier einfach alles hinnehmen, alles glauben was man ihnen auftischt. Blinder Glauben ist halt bequem und beruhigt.
     
  9. #8 LadyCassandra, 7. November 2005
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    Österreich - Verfassungszweifel an Stallpflicht

    hallo GG

    welcome to the club

    *die unbeliebten poster*

    aber manchmal denken auch presseleute..wenn auch zu selten und mit verzögerung

    http://derstandard.at/?ID=2234157


    grüsse
    Tina
     
  10. #9 corinna2508, 8. November 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Ignoranz = Regenbogenbrücke

    Hallo,
    ich bin es ja schon gewohnt, daß Ziergeflügel und Exotenzüchter sich in Sicherheit wiegen, und viele nicht lesen können, da bei Keulungen von Hausvögeln, nicht Wirtschaftsgeflügel gesprochen wird.
    Die Empfänglichkeit für h5n1 betrifft aber nachgewiesener Weise auch die in diesem Forum betreuten Arten.
    Weiterhin ist mir aufgefallen, daß 99,9 % Aller die 3. Geflügelpestverordnung nicht richtig gelesen haben. Ihre Gültigkeit hat sie bis 28.02.2006. Lediglich das Aufstallgebot ist vorerst bis 15.12. befristet.
    Hier wird aber auch schon vorgebeugt, indem mann vom Frühjahr spricht und davon, daß in milden wintern die Zugvögel nicht bis in den Süden ziehen sondern zum Teil hier überwintern.

    Zur Entstehung eines Pandemievirus:
    Ein Hausschwein muß gleichzeitig ein infiziertes (H5N1) Huhn und einen mit menschlicher Grippe infizierten Menschen besitzen. Dieses Schwein (Hund oder Katze soll wohl auch gehen, ist aber unwahrscheinlicher) , muß sich nun gleichzeitig bei beiden Partnern (Huhn und Menschen) anstecken und das Supervirus ist fertig.

    Da diese Lebensumstände in Deutschland mit Sicherheit nicht gegeben sind, wird auch von Deutschland keine Pandemie ausgehen. Diese Lebensweise ist aber zu 100% in Asien gegeben!

    Aus diesem Umstand ergibt sich schon die Sinnnlosigkeit, dieser Maßnahmen hier.

    Die WHO die EU wollen Gelder in die Pharmaindustrie stecken, um einen Impfstoff gegen einen Virus zu entwickeln, den es noch garnicht gibt, angeblich wollen sie hier in einer Zeit von 6 Monaten Erfolge haben. In der Zwischenzeit werden tüchtig Tamiflu und Co verkauft. Aus diesen Verkäufen ergeben sich Einnahmen für den Staat, Steuern, vielleicht auch größere Zuwendungen? Hierfür sollte mann das "Faß ohne Boden" vergeben.

    Die EU und die WHO fordern Gelder für die Entschädigungszahlung der Asiatischen Bauern, die ihre infizierten Tiere abliefern. Da in diesen Ländern die Quellen tiereischen Eiweises eh knapp sind, glaubt jemand ernsthaft, daß sie sich von dem Geld die nötigen Proteine kaufen können? Auf welche Tiere werden sie dann zurückgreifen?

    Stattdessen sollte mann den Impfstoffprototypen der Forscher des FLI, der alle Forderungen erfüllt (leichte verabreichung übers Trinkwasser oder Spray, inaktiv und markieren), weiter vorantreiben und zumindest am Ort der Entstehung eines potentiellen Pandemievirus massiv einsetzen.

    Wer glaubt tatsächlich, daß jeder Vet in Asien oder Afrika unter den dortigen Bedingungen den Test ordnungsgemäß durchführen kann? Wenn wir hier zum größten Teil nicht einmal in der Lage sind unsere eigene Geflügelpestverordnung zu intepretieren!

    Wer oder was rechtfertigt die Genehmigung zur Impfung von Zootieren, oder ist dort vielleicht ein sicherer Impfstoff zur Verfügung? Wenn er so unsicher ist, warum gehts dort?

    Jeder Extremsportler darf sein Hobby ausüben, was der Gesellschaft oftmals weit mehr an Geld kostet, als unser Hobby der Hausvogelhaltung? Mit welcher Rechtfertigung werden wir hier in diesem Maße eingeschränkt. Wo ist da das recht auf persönliche Entfaltung?

    Seuchenrecht geht vor Tierschutz, doch wenn ich mich recht erinnere wurden die Rechte der Tiere ansatzweise in die Verfassung aufgenommen.

    Auch ich bin der Meinung, daß kundige interessierte Anwälte durchaus Aussicht auf Erfolg haben!

    Grüße Corinna

    Und nun betrachten wir einmal die Finanziellen Auswirkungen:
    Eine Grippewelle steigert nicht nur den Umsatz an zweifelhaften antiviralen Medikamenten, nein auch an den nicht von der Krankenkasse bezahlten Mitteln. Aktienkurst steigen, die Einnahmen aus der Märchensteuer steigen.
    Ich gehe sogar soweit und behaupte, es werden weniger Lehrstellen für junge Leute benötigt, da nachweislich diese Bevölkerungsgruppen von den vergangenen Pandemien betroffen waren. Weiterhin können die aus den WHO und sonstigen Finanzhilfen entschädigten Bauern ihre nahrungsmittel endlich nicht mehr im eigenen Land kaufen, es ist ja alles gekeult. Juhu nun können wir ihnen endlich die EU Reserven verkaufen, die wir sonst zur Preisstabilisierung ins Meer verklappen oder umständlich verbrennen müssen.
    Ich möchte noch mehr provozieren und sage, warum lassen wir das Geld nicht gleich hier, ich denke an ganz schlaue Geldwäsche.

    Was nun, wenn wir den Impfstoff vorantreiben? Irgend ein Hersteller von veterinärmedizinischen Impfstoffen stellt das Vakzin auf Zellkulturen her.
    Er macht gute Umsätze, aber wie nun die ganzen Gelder umherschieben?
    Es gibt keine Pandemie!

    Auch ich bin für Klage sogar eine Gemeinschaftsklage, leider werden sich dann auch die Freuen, die uns bis jetzt noch verspotten. Aber es sei ihnen vergönnt.
     
  11. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Corinna,

    bist du von Beruf vielleicht Märchentante?
    Bei mir hat deine phantasievolle Gute-Nacht-Geschichte gerade gewirkt *gähn*.
     
  12. #11 corinna2508, 8. November 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Hallo Dagmar

    Danke, ich sehe Du weißt um die Bedeutung und Entwicklungsgeschichte
    von Märchen und Fabeln in vergangenen Zeiten. Warum mann den Kindern vom bösen Wolf oder der Pechmarie, von Hase und Igel.... erzählte.

    Grüße Corinna
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Corinna,
    ich bewundere das kreative Chaos deiner Gedankenwelt. :gott:
     
  14. #13 corinna2508, 8. November 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Holland

    Damals in Holland war ich glücklicher Weise weit weg, und ich hoffe, daß an meine Tür niemals die Männer mit den Mülltonnen klopfen werden,
    was mich aber nicht mehr überrascht, wie schnell wurde die Gefahr für unsere Tiere vergessen, verdrängt, der Mensch ist halt doch nur ein Herdentier.
    Es gibt nur wenige unter denen, die weiter als bis zum Futtertrog denken.

    Ich bin froh, daß Herr Pasteur nicht mehr lebt, doch sicherlich dreht er und andere sich im Grab, wie die Brummkreisel.

    Corinna

    fragt sich ob jemand weiß, wer das war
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Findest Du Dein posting nicht etwas aggressiv unnd arrogant ???
    Grade im Zusammenhang mit diesem Thema sollte doch auf sachliche Information gesetzt werden.......:k
     
  16. #15 corinna2508, 8. November 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Hallo Kathrin

    Sanofi profitiert vom Geschäft mit Impfstoffen
    Paris - Sanofi-Aventis hat mit einem deutlichen Gewinnsprung überrascht. Der drittgrößte Pharmakonzern der Welt verbesserte das Ergebnis dank gestiegener Umsätze der Schlüsselmedikamente und der Impfstoffe besser als erwartet. So stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 28,7 Prozent auf 1,92 Mrd. Euro.


    Der Umsatz legte um 11,6 Prozent auf 7,2 Mrd. Euro zu. Für das Gesamtjahr bestätigte die Konzerleitung die Prognose, wonach der Gewinn pro Aktie um mindestens 20 Prozent zulegen soll. Als weltgrößter Produzent von Grippe-Impfstoffen könnte Sanofi von den Vorkehrungen der Regierungen für eine Panepedemie profitieren. Man arbeite sehr aktiv an einem Impfstoff gegen die Vogelgrippe, sagte Sanofi. Ein wirksamer Impfschutz gegen die Vogelgrippe sei aber vor 2006 unwahrscheinlich. wü

    gefunden bei www.welt.de


    Ist das sachlich genug?

    Du hast einen tollen Spruch unter Deinen Postings stehen, nutze ihn

    Grüße Corinna
     
  17. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mit Arroganz meinte ich die unausgesprochene Unterstellung , hier wüßte niemend (außer Dir natürlich) wer L. Pasteur war......
     
  18. #17 corinna2508, 8. November 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Erste weltweite Konferenz zur Vogelgrippe fordert Sofortmaßnahmen

    Auszüge aus den Ergebnissen der Konferenz:
    ...

    In jedem Fall werden die Maßnahmen zum Kampf gegen die Vogelgrippe "Geld kosten", wie WHO-Experte Mike Ryan betonte. Allein die Unterstützung der ärmsten Länder in Südostasien wird nach Einschätzung der UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) 102 Millionen Dollar kosten; hinzu kämen weitere 75 Millionen Dollar für Osteuropa und Afrika.

    Bisher zur Verfügung gestellt wurden aber nur 30 Millionen Dollar, vor allem von Deutschland, Japan, den Niederlanden und den USA. Die EU sagte am Montag weitere 30 Millionen Euro für den Kampf gegen die Vogelgrippe in Asien zu. Die Weltbank arbeitet nach eigenen Angaben an einem Hilfsplan in Höhe von bis zu 500 Millionen Dollar. Sollte es aber tatsächlich zu einer Pandemie unter Menschen kommen, so könnte diese laut Weltbank zwei bis drei Prozent des Weltwirtschaftswachstums kosten, darunter allein in den Industriestaaten 550 Millionen Dollar
    ...

    und noch einer:

    ...
    Maßnahmen, die da zum Beispiel wären: Abgabe der Antigrippemittel Tamiflu und Relenza an Menschen in Schlüsselberufen, Schließung aller Schulen und Kindergärten, Verhinderung größerer Menschenansammlungen:

    ...

    und noch einer:

    ...

    Mehr Mittel für Forschung

    Entsprechend vernachlässigt habe man in dieser Zeit die Vogelgrippenforschung. Hess: "Da braucht es jetzt viel mehr Mittel". Während bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen humane Grippeviren in den vergangenen Jahren beachtliche Fortschritte erzielt wurden, wie die Pharmafirma- Vertreter Karl Peter Schwarz von Sanofi Pasteur MSD und und Peter Mateyka von Baxter Österreich schilderten.
    .....

    gefunden bei http://derstandard.at

    Ignoranz über Jahre hinweg und nun für Deutschland auf Kosten der Tiere völlig überzogene Maßnahmen, alles Märchen?

    Grüße Corinna
     
  19. ronjapferd

    ronjapferd Guest

    @ corinna2508
    Ich verstehe das nicht so ganz ! :traurig:
    Die Pharmakonzerne müssen logischer weise , in anbetracht der momentanen Lage , mehr umsätze haben !:zwinker:
    Es wäre sehr traurig wenn es nicht so wäre ! :traurig:
    Das würde bedeuten das sich keiner drum kümmert , allen alles egal wäre , und man darauf wartet , das es sich von selbst erledigt ( Fast so wie das große Dinosterben ) ! :prima:
    Was ist negativ daran wenn , die Menschheit versucht sich und die Umwelt , gegenseitig zu unterstützen , sei es Finanziell oder durch Schutzmaßnahmen ?
    Forschung muß nun mal irgendwie finanziert werden ! :beifall:
    Keiner kann sich neues oder geeignetes Equipment zur Forschung aus dem Ärmel schütteln ! Besonders nicht die ärmeren Staaten in Afrika usw , die noch nicht mal wissen wo sie die finanziellen Mittel zum Schutz und Kampf gegen "normale " Krankheiten hernehmen sollen !
    Was hat das mit Märchen zu tun ? :?
    Klar können wir alle die Augen zu machen , aber was dann kommt will auch keiner ! Es hätte zwar schon früher was unternommen werden müssen , aber das wurde leider zu spät erkannt . :traurig:
    Also sollte meiner meinung nach die Menschheit , gemeinsam gegen jegliche Art von Krankheit bei Mensch und Tier vorgehen , aber sich dabei natürlich auch Finanziell gegenseitig unterstützen ! :zustimm:
    Vom Jammern und Heulen wurde eine Krankheit noch nie bekämpft ! :+klugsche
    Oder ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Harry

    Harry Guest

    ronjapferd
    Die Pharmakonzerne müssen logischer weise , in anbetracht der momentanen Lage , mehr umsätze haben !

    Nicht alle, nur der Produzent von Tamiflu (der ich gern wäre ;) )

    So ganz versteh ich deine Argumente auch nicht immer Corrina, vor allem weil sie teilweise etwas unzusammenhängend sind.

    Aber wär trotzdem nett wen die Diskussion und auch die Antworten darauf bissi sachlich bleiben.
    Nur ´Märchenstunde´ bringt ja auch nix, erklärt Ihr dann wennigstens was ihr für Fiction haltet ;)

    lg,
    Harald
     
  22. Harry

    Harry Guest

    Noch ein Wort an Gallus:

    Habe mir grad den Verlinkten Artikel den du reingestellt hast durchgelesen.
    Nicht allzu persönlich nehmen, aber wenn du diesen Schwachsinn glaubst, musst du dein Diplom in der Lotterie gewonnen haben ;)
     
Thema:

sollte man nicht klagen?

Die Seite wird geladen...

sollte man nicht klagen? - Ähnliche Themen

  1. Vogelgrippe Klage Spenden von der Scientology?

    Vogelgrippe Klage Spenden von der Scientology?: Nachdem das Hüfo zum Spielplatz von postfaktischen Pseudo-Wissenschaftler/"Hobbyforscher" mutiert ist, habe ich diesem Forum den Rücken gekehrt....
  2. Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage

    Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage: Hallo alle zusammen, mit Schreiben vom heutigen Tage droht mir die Hausverwaltung wegen Taubenhaltung mit Unterlassungsklage. Ich bin Besitzerin...
  3. Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage

    Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage: Hallo alle zusammen, mit Schreiben vom heutigen Tage droht mir die Hausverwaltung wegen Taubenhaltung mit Unterlassungsklage. Ich bin Besitzerin...
  4. Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage

    Hausverwalter droht wegen Taubenhaltung mit Klage: Hallo alle zusammen, mit Schreiben vom heutigen Tage droht mir die Hausverwaltung wegen Taubenhaltung mit Unterlassungsklage. Ich bin Besitzerin...