Sonnensittich - Aussehen des Kots - Tierarzt?

Diskutiere Sonnensittich - Aussehen des Kots - Tierarzt? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wir rätseln gerade, ob wir zum Tierarzt gehen sollen: unser Sonnensittich hat, eigentlich seitdem wir sie haben (ca. 8 Wochen), einen...

  1. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Hallo,
    wir rätseln gerade, ob wir zum Tierarzt gehen sollen:
    unser Sonnensittich hat, eigentlich seitdem wir sie haben (ca. 8 Wochen), einen eher weichen Kot von hellerer grüner Frabe + weiß. Der Kot wird aber ganz schnell flüssig ohne weiße Anteile oder wirkt schleimig, wechselt die Farbe in Richtung braun. Ich bin bisher davon ausgegangen, dass es daran liegt, was sie vorher gefressen hat. Ansonsten wirkt sie auch sehr fit. Mittlerweile mache ich mir aber Sorgen, denn der Goldscheitelsittich frisst ja das Gleiche und sein Kot bleibt - außer nach dem Baden - eher fest.
    Kann mir jemand einen Rat geben? Welche Erfahrung habt ihr denn gemacht, die ebenfalls Sonnensittiche haben?
    Viele Grüße, Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Claudia

    wenn Zweifel bestehen, dann immer lieber ein Mal mehr zum TA als zu wenig. Aber es muss definitiv ein vogelkundiger TA sein.

    Ich hatte auch mal einen Aratinga der auch immer einen Polyurie-Kot hatte aber da es unser erster Papagei überhaupt war, haben wir es nicht erkannt bzw. nicht ernst genommen.
    Wir haben irgendwann mal in einem Buch diesen Kot entdeckt und gedacht dass unserer auch solchen Kot hat. Aber da er total fit war haben wir nicht reagiert!
    Das werfe ich mir bis heute vor denn sein Tod kam sehr schnell. Er war einen Tag vorher nur ruhiger aber fraß. Am nächsten Tag saß er schon auf dem Boden und 2 Stunden später starb er beim TA.

    Das habe ich bis heute nicht verwunden.


    Ich weiss, mit meiner Geschichte mache ich Dir Angst, aber seit dem gilt für mich eben oben genannte Regel.
     
  4. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Hi Birdslover,
    genau das war bisher auch unser Denken, sie ist ja total fit, also wird's schon nichts Schlimmes sein. Aber je mehr ich mich hier durch die Themen lese, um so unruhiger werde ich.
    Auf der Webseite Vogeldoktor.de habe ich eine Ärztin in Mannheim gefunden. Mein Freund besorgt momentan einen Transportkäfig und spätestens morgen früh stehe ich bei ihr auf der Matte. Selbst wenn es dann doch etwas ungefährliches ist, Nellys Krallen sind in den 8 Wochen ziemlich gewachsen und sie bleibt mittlerweile an meinen Pullovern hängen, dann kann die TA gleich dort Hand anlegen. Denn Krallenschneiden traue ich mir nicht zu (z.B. Blutgefäß treffen).
     
  5. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Claudia

    wahrscheinlich isses harmlos. Aber sicher ist sicher.

    Vielleicht kannst DU ja mal Kot sammeln heute und mitbringen?

    Mannheim? Wo wohnt ihr denn? Ich könnte Frau Dr. Dühr empfehlen, die is aber in Böchingen. Ca. 50km.

    Sie soll ganz gut sein. Ich war auch mal bei ihr und war auch zufrieden. Ausserdem hat sie mal (vielleicht immer noch) in einer Vogelzeitschrift als Vogeldoktor Beiträge beantwortet.
     
  6. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Nochmal hallo,

    Ilvesheim liegt direkt neben Mannheim Richtung Heidelberg, daher habe ich hier in der Gegend geguckt. In Bad Dürkheim gibt's noch einen Dr. Schneegans mit gutem Ruf. Aber ich will zunächst mal schauen, dass wir mit den Tieren nicht so weit fahren müssen.

    Wo genau liegt Böchingen denn? Bei Landau?
    Ich komme nämlich nicht aus dieser Gegend sondern aus Hagen (bei Dortmund) also auch fast aus dem Ruhrgebiet:-)
     
  7. Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo Claudia!!!

    Ich komme gerade von Hagen zurück!! Habe dort einen Riesenkäfig gekauft!

    Ja Dr. Schneegans ist auch absolut zu empfehlen!! Zumindest was man so hört. Sag doch mal wie er ist, wenn ihr dort wart.

    Was machste denn da unten? Liebe oder Job? ;-)

    Ich bin ja auch nicht vom Ruhrgebiet sondern komme aus Hessen bei Frankfurt.
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Claudia,

    ich würde auch auf Nummer Sicher gehen. Nimm am besten beide Vögel mit, das ist erstens weniger Streß, als wenn einer alleine hin muß, und zweitens kann der TA dann den Kot der beiden vergleichen ... daher am besten den Transportkäfig mit Papier von der Küchenrolle auslegen ... Zeitungspapier tut's zur Not aber auch.

    Und bestehe unbedingt darauf, daß eine Kotprobe im Labor analysiert wird. So kann man sicher gehen, daß auf jeden Fall der Erreger festgestellt wird, falls vorhanden ... also auch, falls der TA nicht besonders vogelkundig sein sollte.
     
  9. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo,

    den Vogel zum Tierarzt bringen wird wenig sinn haben wenn dieser keine äußerlichen Krankheitsanzeichen aufweißt.
    An deiner Stelle würde ich so zum TA fahren und dir so ein Kotproberöhrchen geben lassen sowie die Adresse wo es hingeschickt werden muss (evtl. macht der TA das auch selber). Macht vor den Feiertagen aber keinen Sinn da der Kot bei der Untersuchung dann nicht mehr frisch genug ist.
    Also morgen Röhrchen holen, Sonntag dann die Probe eintüten und Montag abschicken.
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Tobias!


    Nun, das würde ich nicht sagen. Denn erstens kann der TA einen Kropfabstrich und ein Kotprobe untersuchen bzw. wenn er selbst kein Labor hat, diese in ein Labor schicken und zweitens erkennt ein TA u.U. eher Symptome als ein relativ unerfahrener Halter ... sorry, Claudia, aber Du hast die beiden Pieper ja noch nicht so lange.


    In Anbetracht der Feiertage ein wirklich guter Rat! Ich würde aber dennoch morgen schon mit den Piepern zum TA gehen und ihm diesen Vorschlag unterbreiten ... vielleicht kann der TA ja doch morgen schon etwas feststellen.
     
  11. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo Christian,

    gut, mit dem beurteilen hast du recht. Habe ich vorhin nicht dran gedacht.

    Allerdings ist ein Kropfabstrich in den meisten Fällen nicht nötig. Habe ich bei meinen z.B. noch nie machen lassen, da so gut wie alles über den Kot nach gewiesen werden konnte.
     
  12. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Hallo zusammen,
    vielen Dank für eure Hinweise. Beide Tiere mitzunehmen habe ich auch schon überlegt, denn ich denke, dass vor allem Muck, der zu Hause bleibt, ein Riesengeschrei veranstalten wird, da er sie, Nelly, sucht. Aber beide in die Transportbox zu kriegen stelle ich mir ziemlich schwierig vor. Sie ist ja etwas zutraulicher als er und bei ihr wird's wohl schon ein Abenteuer, was vermutlich mit einem Tuch enden wird, da ich sie nicht in die Hand nehmen darf/kann. Aber er wird sich in die hinterste Ecke verkriechen... Grübel, grübel, schaun wir mal.
    Zur Kotprobe: ich will versuchen, dass ich morgen früh den Morgenkot auffange, da lassen sie nämlich immer 'ne ganze Ladung ab. Vielleicht krieg ich ja von beiden was und das nehme ich in einem Schraubglas mit.

    Ich berichte morgen mehr...
     
  13. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Hi Birdslover,
    Das hätte ich mal wissen müssen, dann hätte ich ihn mir nächste Woche mitgenommen;-)
    Da wir zunächst eine Frau Dr. Giebler in MA aufsuchen und schaun, ob wir mit ihr zurecht kommen, kann ich dir dazu vorerst nichts eigenes berichten. Aber ein Kollege von mir war mit seinem Graupapagei dort und war super zufrieden. Aber Bad Dürkheim ist halt auch nicht gerade um die Ecke...
    Zunächst die Liebe und dann später freiwillig da geblieben;-)
    Neugier: und was hat dich dann in den Ruhrpott vertrieben?
     
  14. #13 Christian, 30. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ach ja, wenn die Pieper blos nicht solche Schauspieler wären und man es ihnen leichter ansehen könnte, wenn es ihnen nicht gut geht.


    Stimmt schon und ist für die Pieper auch alles andere als angenehm, wenn auch nicht schmerzhaft (zum Glück). Aber leider gibt es auch recht verbreitete Übeltäter, wie z.B. Trichomonaden, die leider nur auf diesem Wege festgestellt werden können.


    Deshalb verwenden wir für diesen Zweck einen kleinen Transportkäfig, den wir während des Transports mit einem Tuch abdecken. Darin fühlen sich die Pieper weniger verängstigt als in einer Box.


    Wie verläßlich diese Empfehlung ist, hängt davon ab, wie vogelkundig Dein Kollege selbst ist, insbesondere im Hinblick auf Krankheiten. Und es kommt auch drauf an, ob er mit seinem Grauen wegen einer Lapalie bei dem TA war oder dessen Fachwissen wirklich gefordert wurde. Daß unsere erste TÄ nicht vogelkundig war, hat man schnell gemerkt und unser zweiter machte zunächst auch einen sehr kompetenten Eindruck, zumal er früher selbst Papageien gezüchtet hat. Als dann aber unser Welliehahn an Trichomonaden erkrankte, hat er dies auch nicht festgestellt, da die typische Symptomatik nicht vorlag. Zum Glück war da unser jetziger TA merklich gründlicher hinsichtlich der Diagnostik.
     
  15. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    Hi,
    wir sind vom TA zurück - mussten ohne Muck gehen, da er sämtlichen Fangversuchen erfolgreich entkommen ist. Bei Nelly gings ganz einfach: sie saß auf meinem Zeigefinger - ich habe mit dem Daumen die beiden Füße festgehalten und ehe sie sich versah saß sie in der Box und blieb auch ruhig, also ohne zu schreiben, drin. Lief und kletterte zwar eifrig drin rum, zeigte aber keine Panikanzeichen. Und dann war die eigentliche TÄ garnicht da, nur eine Vertretung. Also, er hat sie äußerlich untersucht, d.h. mit einem Lichtstrahl die Augen und Nasenlöcher beleuchtet und über der Nasenwurzel leicht gedrückt. (Sie kratzt sich auch von Anfang an sehr intensiv in den Nasenlöchern und letzte Woche musste sie aufeinmal häufiger niesen und dabei ist auch ein bischen Flüssigkeit an den Spiegel gespritzt; ich hatte gleich die Temperatur hochgedreht und den Luftbefeuchter in Betrieb genommen; das Niesen ist nun bis auf nach dem Nasenlochkratzen weg.)
    Der TA meint, dass der Kot tatsächlich nicht so gesund aussieht. Aber Würmer wären es wohl keine, er tippt auf Mangelerscheinung. Eine Kotprobe heute wegzuschicken mache aufgrund der Feiertage keinen Sinn. Ich habe jetzt 2 Röhrchen mitgenommen - also für beide Tiere - und die Vordrucke + Tüte und verschicke die Proben am Montag selbst ein ein Labor in Ludwigsburg.
    Erst wenn das Ergebnis da ist, will der TA weiterschauen. Er hat nicht geröngt, da er meint, ohne weitere Anhaltspunkte wolle er den Vogel keinem weiteren Stress aussetzen. Sie wäre aber ein bischen dünn, grübel?
    Zum Schluss hat er noch die Krallen geschnitten, aber leider bei einer die Ader erwischt, knirsch.
    Dann sind wir wieder abgezogen und zu Hause haben sich die beiden mit Riesengeschrei wieder in die Arme, ähm Flügel, geschlossen.
    Jetzt warten wir auf den letzten Schreck des heutigen Tages: Silvestergeknalle. Bin mal gespannt was dann abgeht...
    Viele Grüße und einen Superrutsch ins neue Jahr, Claudia
     
  16. ClaudiaE

    ClaudiaE Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    68549 Ilvesheim
    ach ja, hab noch was vergessen:
    der TA hat mir noch eine Tube Bene-Bac mitgegeben zur Stärkung / Regulierung der Darmflora.
     
  17. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Claudia!


    Na, das ist ja schon mal gut.


    Das solltest Du auf jeden Fall im Auge behalten. Du könntest den Fall nebst allen Symptomen auch noch mal im Krankheiten-Forum schildern ... da gibt es ein paar Leute, die sich mit solchen Sachen echt gut auskennen.


    Mmh, aber warum, wenn beide gleich gefüttert werden? Hoffentlich hat sie nicht doch Parasiten ... Trichomonaden wären nicht unbedingt auszuschliessen und liessen sich leicht per Untersuchung eines Kropfabstriches unter'm Mikroskop feststellen ... die Kotanalyse wäre in diesem Falle höchstwahrscheinlich negativ.


    Ja, das ist sinnvoll.


    Kann ich sehr gut nachvollziehen, wäre aber vielleicht doch besser gewesen ... schwer zu sagen.


    Das kann jedem mal passieren ... ist aber meist nicht weiter schlimm.


    Fenster zumachen, Licht an und vielleicht noch etwas Radio, dann ist das halb so wild. Auf diese Weise hatten letztes Jahr selbst unsere frisch eingezogenen und damals noch super-scheuen Aymaras kein Problem mit dem Feuerwerk.


    Bird-Bene-Bac hat unsere Bande auch schon öfter mal bekommen ... das war eine sehr gute Idee. Des weiteren solltest Du nun auch auf einen ausgeglichenen Vitaminhaushalt achten, wobei die folgende Tabelle hilfreich sein kann ... wie man daran leicht erkennen kann, ist insbesondere eine ausreichende Vitamin-A-Versorgung nicht leicht zu bewerkstelligen.


    Na, dann trotz der verbleibenden Ungewißheit ... guten Rutsch!
     
  18. aw1230

    aw1230 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38667 Bad Harzburg
    Hallo,

    habe bis her hier noch nicht geschrieben.
    Habe auch ein Pärchen Sonnensittiche, und bei meiner
    Putzy ist der Kot seit ein paar Tagen eher gelblich bis braun.
    Würde gern wissen welche Diagnose gestellt wurde.

    Bei meinem Coco ist alles normal,
    kriegen beide das selbe Futter. Grübel... :?

    Ansonsten ist sie Putzmunter und keine veränderungen.
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Astrid!


    Nun, dann würde ich das vorsichtshalber abklären lassen ... hast Du einen guten vogelkundigen Tierarzt oder willst Du direkt eine Kotprobe in ein Labor schicken?


    Stimmt ... eigentlich müßte längst ein Ergebnis vorliegen.


    Was aber leider nicht schliessen läßt, daß wirklich keine Erkrankung vorliegt ... die Pieper sind halt totale Schauspieler und lassen sich eine Krankheit meist erst dann ansehen, wenn's schon langsam kritisch wird.

    Ich will Dir ja keine Angst machen, aber wenn zwei Pieper gleich ernährt werden und nur einer hat tagelang Durchfall oder eine Verfärbung, würde ICH zum TA gehen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. aw1230

    aw1230 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38667 Bad Harzburg
    Hallo Christian

    Ein Vogelkundiger Tierartzt ist hier nicht in der Gegend.
    Werde Montag, falls bis dahin nicht weg, eben weiter fahren müssen.
    Bei unseren Tierärtzten im Ort brauch ich mit meinen Vögeln
    gar nicht erst klingeln.
    Nur negative Auskünfte in Sachen Vögel, und selbst erlebt.
     
  22. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Weiß Du denn, wo ein guter Arzt in Deiner Region ist?
     
Thema: Sonnensittich - Aussehen des Kots - Tierarzt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sonnensittich kot

Die Seite wird geladen...

Sonnensittich - Aussehen des Kots - Tierarzt? - Ähnliche Themen

  1. Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube

    Veränderungen im Aussehen und Verhalten meiner Stadttaube: Guten Abend, ihr Taubenexperten! Ich würde euch gern meine Beobachtungen über mein Täubchen schildern und gern von eurem Wissen zu diesem...
  2. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  3. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...
  4. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  5. Sonnensittiche

    Sonnensittiche: Hallo... Ich bin sehr daran interresiert mir einen Sonnensittich zuzulegen, nur da das mein erster Vogel sein würde hätte ich dazu ein paar...