Sonnensittiche und andere

Diskutiere Sonnensittiche und andere im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle hier im Forum :0- , eigentlich bin ich ja hauptsächlich im Grauenforum, denn vor kurzem wohnen zwei Graue bei mir daheim. Als...

  1. #1 yvonne_eic, 2. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo an alle hier im Forum :0- ,

    eigentlich bin ich ja hauptsächlich im Grauenforum, denn vor kurzem wohnen zwei Graue bei mir daheim.
    Als ich vor ein paar Tagen den zweiten Grauen vom Züchter holte, hatte ich gesehen, dass der auch Sonnensittiche hat. Sind die schöööööön. Hab ich vorher noch nie gesehn. Aber laut waren die hübschen. Die haben nicht nur mir, sondern auch meinem Freund auf Anhieb gefallen. Nur glaube ich, dass, wenn ich mir mal zwei von den Sonnensittichen anschaffen (ich weiß, blödes Wort "anschaffen") sollte, könnte das doch Probleme geben, wenn ich die zusammen mit den Grauen fliegen lasse???
    In ein und diesselbe Volliere geht ja auch nicht, d.h. eine zweite Volliere müsste auch her.
    Gibt es denn Sitticharten, die sich mit Graupapa´s vertragen würden? Und die nicht sooooo laut sind?

    Denn die waren ja unheimlich laut, huihhh, da sind mir fast die Ohren weggeflogen :D , aber die zwei wollten auch grad anfangen mit brüten.
    Denn die Lautstärke könnte dann vielleicht doch Ärger mit den Nachbarn verursachen. Obwohl unsere Grauen haben die bisher auch nicht gehört + gestört, haben ja selbst einige Piepmätze :D

    Also was gibt es denn noch so für Schönheiten an Sittichen, die nicht gaaanz so laut sind??? Ich kenn mich da bisher leider nicht so gut aus. (Außer Wellensittiche, die kenne ich sehr gut) Würde mich aber natürlich vor dem Zuwachs gründlichst erkundigen.

    Vielen Dank schon mal für die Antworten.

    Liebe Grüße

    Yvonne :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 2. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Yvonne,

    also um ehrlich zu sein, fällt mir jetzt keine südamerikanische Sittich-Art ein, die sich mit Grauen gut vergesellschaften ließe.

    Mit Schwarzohrpapageien könnte es vielleicht klappen ... sind ja auch wunderschöne Südamis, nur halt Papageien und keine Sittiche.

    Kennst Du die?

    http://www.vogellexikon.de/art.php3?Art=Schwarzohrpapagei

    Gefallen sie dir? Dann könnten wir uns ja mal schlau machen, ob die zu Grauen passen würden ... tendenziell könnte es klappen, da die Schwarzohren ja recht friedliche Gesellen sind.
     
  4. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Ich würde eher abraten von sonnensittichen da es doch sehr unterschiedliche Vogeltypen sind. Sonnensittiche fliegen viel und sind doch eher "Schreihelse"
    Sie regen sich sehr schnell beim kleinsten Geräusch auf. Graupapageien haben ein ganz anderes Verhalten. Der Tip mit den Rotsteißpapageien von Christian ist nicht schlecht. Sie sind im Verhalten ähnlich und es sind auch sehr schöne Vögel. Die Schwarzohrpapageien sind mit die schönsten, aber auch die Veilchen und Glanzflügel sind sehr schön. Es ist natürlich immer auch eine Preisfrage. Am billigsten von den Rotsteiß sind die Maximilianpapageien. Also ich glaube Du würdest mit den Sonnenensittichen nicht glücklich und auch bei anderen Aratingaarten würde ich eher abraten.

    Gruss

    Hans
     
  5. #4 yvonne_eic, 3. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Christian,

    nein, die kenne ich leider (noch) nicht. Ich glaub Du hast mir den falschen Link gegeben??? Ob Papagei oder Sittich, das ist mir eigentlich egal. Mir geht es hauptsächlich darum, dass sich die verschiedenen Arten verstehen, also nicht bekämpfen oder angreifen. Das mit den Sonnensittichen habe ich mir schon gedacht, dass das nicht funktioniert. Drum hatte ich ja auch gefragt, ob es da andere Arten gibt.

    Das wäre schön, wenn Du/Ihr mich dabei unterstützen würdet, sich über die anderen von Euch genannten Arten gemeinsam schlau zu machen
    Ich schau gleich mal nach den Schwarzohrpapageien im Netz nach, wie die aussehen, Haltung, pflege etc p.p.

    Vielen Dank für Deinen Tipp

    LG

    Yvonne
     
  6. #5 yvonne_eic, 3. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Hans,

    über die von Dir genannten Arten werd ich mich auch sofort erkundigen, denn die kenne ich auch noch nicht. Es gibt ja sooo viele Arten von Sittichen und Papageien, dass man gar nicht alle kennen kann. Find ich toll von Dir, mir so viele andere Arten zu nennen, bei denen eine Vergesellschaftung möglich wäre. Vielen Dank für Deine Ratschläge.

    LG

    Yvonne
     
  7. #6 yvonne_eic, 3. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Ich hab da eine Homepage gefunden, bei der die von Euch genannten Arten beschrieben werden:

    http://www.people.freenet.de/aratinga/Hauptseite.htm

    (@ Moderatoren, wenn der Link nicht erlaubt sein sollte, einfach löschen :D )

    Was meint ihr zu der Seite???
     
  8. #7 Christian, 3. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Yvonne,

    ich habe oben den Schwarzohrpapageien-Link korrigiert ... sollte jetzt gehen.


    Extrem knapp gehalten ... aber ein wichtiger Hinweis steht da, der für sehr viele Südami-Arten gilt ... es ist teilweise sehr schwierig wirklich detaillierte Infos über manche Arten zu finden.

    Wie gesagt ... schau Dir mal die Schwarzohren an ... ich persönlich finde die ganz toll, sowohl vom Aussehen als auch vom Verhalten und zu der Gattung gibt's auch mehr Literatur. Schau auch mal ins Forum Andere Papageien, da findest Du noch mehr Fotos.
     
  9. #8 yvonne_eic, 3. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Also die sind ja echt hübsch und kunterbunt :jaaa: . Aber auch schwer zu halten, würd ich sagen. Ich meine hauptsächlich auf die Raumfeuchte und die Volierengröße bezogen 8( . Da ich tagsüber nicht da bin (darum hab ich ja auch zwéi Graue) wird es dann auch schwieriger mit Freiflug bei so lebendigen Fliegern.
    Und zusammen mit den Grauen kann ich die bestimmt nicht in eine Voliere stecken???!!! :?
    Das heißt, es müßte eine zweite noch größere Voliere her, nur soooo viel Platz hab ich auch nicht im Wohnzimmer, das ist zwar schon sehr lang (so ca. 8 m lang) und 2,5 m breit oder so, aber dennoch würde eine solch große zweit Voliere nicht reinpassen. Denn die Grauen haben schon eine die ist 210x180x80 groß.
    Schade, denn die kleine sind echt süß. Und allzu laut scheinen die auch nicht zu sein. (lauter oder leiser als Wellensittiche??? :? )

    Ich hab noch einen zweiten Käfig, der ist 150x80x50 cm groß (hatten wir damals zuerst für einen Grauen bei ebay gekauft, war dann aber zu klein für zwei Graue). Jetzt steht der dumm rumm.
    Kann man denn da vielleicht ein Art (also ein Päärchen) reinsetzen, die (na sagen wir mal) etwas "flugfaul" ist bzw. keine so große Voliere braucht (aber noch immer artgerecht gehalten wird)??? :?

    Fragen über Fragen, sorry, wenn ich Euch damit nerve. Nur bevor ich etwas falsch mache in der Haltung solch schöner Geschöpfe, will ich vorher lieber abwägen, was richtig und was falsch ist.

    LG

    Yvonne :0-
     
  10. #9 Christian, 3. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Also ich muß gestehen, jetzt bin ich platt ... was glaubst Du denn was Graue für eine Luftfeuchtigkeit brauchen? Graue sind ebenso tropische Papageien und brauchen eine ebenso hohe Luftfeuchtigkeit !!! Denn insbesondere Graue und Amazonen sind genau die beiden Arten, die besonders häufig an Aspergillose erkranken ... Hauptursache: zu geringe Luftfeuchtigkeit!


    Weiß ich nicht ... sowas kann man eh nicht pauschal beantworten, da alle Krummschnäbel Individualisten sind. Man müßte da mal recherchieren. Ich könnte mir vorstellen, daß das langfristig klappen könnte, wenn man sie anfangs getrennt hält und zunächst beim gemeinsamen Freiflug aneinander gewöhnt. Sowas wäre eh etwas für einen Urlaub, denn dazu muß man viel Zeit haben!

    Wie gesagt ... Luftfeuchtigkeit ist kein Problem, denn die müßt Ihr auch für die Grauen beachten ... legt Euch mal ein Hygrometer zu ;)
    Ob die beiden Arten wirklich gut harmonieren können, ließe sich ja in Erfahrung bringen.
    Was den Platzbedarf angeht ... eine große 3m-Voliere kann hinreichenden Freiflug nicht ersetzen, daher scheint mir die vorhandene Voliere gar nicht so ungeeignet ... vorausgesetzt Gemeinschaftshaltung wäre möglich, wie gesagt, mal recherchieren. Wieviele Stunden täglicher Freiflug ist denn bei Euch drin?


    Definitiv lauter, aber Wellies machen ja den ganzen Tag Halligalli, Südamis hingegen haben eher kurze Phasen, wo sie Gas geben ... vornehmlich vormittags und am frühen Abend.


    Bestenfalls kleine Sittiche wie Wellies oder unsere Aymaras ... aber auch die brauchen hinreichenden Freiflug!
     
  11. #10 yvonne_eic, 4. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Das ist ja richtig, das weiß ich auch. Aber auf einer Homepage gestern hab ich gelesen, dass diese Sittiche eine noch höhere Luftfeuchte brauchen als die Grauen. Und diese Sittiche viel häufiger in Europa ... an Aspergillose erkranken als die Grauen und Amazonen, weil wir ihnen nicht die gleichen Luftbedingungen (Feuchtigkeit/Wärme/Sauerstoffgehalt...) bieten können, wie in ihren Heimatländern.
    Und Aspergillose entsteht nicht (nur) automatisch durch zu geringe Luftfeuchtigkeit. Ich hab in einem bericht gelesen, dass selbst die Grauen und Sittiche, in dem Tropischen Land, wo sie herkommen aber auch noch dort leben zum Teil an Aspergillose erkranken, trotz der sehr hohen Luftfeuchtigkeit, und die Wissenschaftle jetzt prüfen, welche ursachen das noch haben könnte, denn an der Luftfeuchtigkeit kann es dort ja nicht liegen. So muss die Entstehung dieser Krankheit auch eine andere Ursache haben (abgesehen von Schimmelsporen auf dem Futter/Körner/Nüsse).

    Richtig, das könnte klappen. Aber was wenn das auf Dauer nicht mit der Vergesellschaftung funktioniert. Dann müsste ich die Zukömmlinge notgedrungen abgeben, und das könnte ich nicht. Und richtig ist auch, dass man dafür mehr als nur "etwas" Urlaub dafür braucht.


    Das werd ich mir merken, und mich gleich mal nach so einem Ding umsehen. Wo bekomme ich denn so ein Gerät her???


    Von Montag bis Donnerstag so ca 3 Stunden täglich, bis es draußen dunkel wird. Und Freitags können sie die Wohnung schon ab 16 Uhr erobern für den Rest des Tages. An den Wochenenden haben sie fast ganztätig Freiflug (außer wenn ich einkaufen bin, dann sind sie in der Zeit - so ca 2 Stunden - in der Voliere). Und das eine Voliere keinen Freiflug ersetzt, dem bin ich mir vollkommen bewußt, dennoch haben wir die Voliere so groß es geht gebaut. Wir hatten auch schon die Idee, das Wohnzimmer (aufgrund der Länge) zu teilen, und die eine Hälfte als Volierenzimmer zu machen. Aber da ich nicht weiß, ob ich noch nächstes Jahr in der Wohnung bleibe, oder umziehe (wegen Job), haben wir das sein lassen, kostest ja auch alles irgendwo viel Geld, wenn man umzieht, und wieder eine neue Voliere baut. Außerdem wär das auch nicht so gut für die Papa´s, so kennen sie ihre Voliere, auch in einer neuen Wohnung.

    Danke für Deine Tipps, doch denke ich ersteinmal, dass ich eine Vergesellschaftung für die nächste Zeit in den Hintergrund stellen werde, da sind mir zu viele "Aber" und "Wenn", je länger ich darüber nachdenke. Denn ich will ja, wenn noch weitere Zuwachs kommen sollte, auch diesen so artgerecht wie mir möglich, halten.

    LG

    Yvonne :0-
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Christian, 5. Juni 2004
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ääh, Sittiche? Wir sprachen in diesem Zusammenhang über Schwarzohrpapageien ... oder meinst Du jetzt Sonnensittiche?


    Natürlich nicht, aber diese begünstigt sie, genauso wie ein geschwächtes Immunsystem.


    Das brauchen sie eigentlich nicht zu untersuchen ... die Ursachen sind längst bekannt ... vermehrte Aufnahme von Aspergillus-Sporen in Kombination mit einem geschwächten Immunsystem ... Luftfeuchtigkeit als Einflußfaktor spielt ja nur in unseren Breiten eine Rolle. Was man hier untersuchen könnte, wären die Ursachen der Immunsystemschwächung, z.B. andere Erkrankungen, unausgewogene Ernährung und Streß.


    Meist sind die Dinger in Wetterstationen mit eingebaut, aber die sind nicht billig. Wir haben uns daher im Baumarkt ein Digitalgerät gekauft, eine Kombination aus Thermo- u. Hygrometer ... 18 Teuros.


    Ja, eine Vergesellschaftung ist immer mit einem gewissen Risiko verbunden ... naja, falls Ihr umziehen solltet und dann mehr Platz habt, könnt Ihr das Thema ja noch mal aufgreifen.
     
  14. Spired

    Spired Guest

    Wenn's auch nicht ganz hier rein passt, aber ich muss doch nochmal was zu den Sonnensittichen sagen. Als ich neulich mit meiner Mickey (Wellensittich) in der Vogelpraxis war, saß da auch ein Sonnensittich. Wie schön, dachte ich! Ich wartete nur da´rauf, dass er mal was von sich gibt. Und dann kam es. Aua! Ich wusste ja, dass sie sehr laut sein sollen, aber das war dermaßen schrill. :+screams:
    Neben mir saß eine Frau mit Braunkopfsittichen, die gaben öfter was von sich, und waren dennoch angenehmer.
     
Thema:

Sonnensittiche und andere