Sorge um einen Welli: eventuell Tumor?

Diskutiere Sorge um einen Welli: eventuell Tumor? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Leider kenne ich mich mit Wellis nicht so super gut aus, da ich Nymphen halte. Ich habe zur Zeit zwei Gastwellis, bei einem ist mir heute eine...

  1. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Leider kenne ich mich mit Wellis nicht so super gut aus, da ich Nymphen halte.
    Ich habe zur Zeit zwei Gastwellis, bei einem ist mir heute eine unförmige Beule am Bauch aufgefallen.
    "Dickerchen" ist wirklich ganz schön dick, meiner Meinung nach sogar viel zu dick. Aber da die Beule nicht symetrisch ist, kann es eigentlich kein Fett sein.

    Angeblich war er erst vor wenigen Monaten beim vogekundigen TA (Fr. Wedel in Berlin), kann ein Tumor/Geschwür so schnell wachsen?
    Der Vogel ist sonst recht munter, quatscht viel, frisst normal.
    Leider sind die Vögel das Fliegen kaum gewohnt, da sie nicht aus den besten Haltungsbedingungen kommen. (was aber eher aus Unwissenheit kommt, die Wellis sind heiß geliebt.)
    Deshalb ist er heute auch völlig abgehechelt gewesen, nachdem wir ihn mehrmals wieder vom Kletterbaum zum Käfig geschickt haben, und somit war die Beule gut sichtbar.
    Ich hab mal ein Foto gemacht und hängs mit an.

    Die Wellis bleiben noch bis 12.8 bei mir. Kann ich solange warten, oder sollte er lieber zum TA?

    Vielleicht reagier ich ja auch über, aber es sieht doch ganz schön schlimm aus.
     

    Anhänge:

    • Ricky.jpg
      Dateigröße:
      29,1 KB
      Aufrufe:
      116
  2. #2 Munia maja, 3. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jaylo,

    scheint ein richtiger "Moppel" zu sein. Sind wahrscheinlich "nur" Lipome, das sind gutartige Fettgewebsgeschwulste. Die können auch mal etwas asymmetrisch sein. Falls er sich nicht zu arg aufregt, puste mal die Federn weg. Wenn es darunter deutlich gelblich hervorschimmert, sind es ziemlich sicher welche. Haben leider sehr viele Wellis.
    Du siehst sie wahrscheinlich deshalb so gut, weil er nicht plustert, sondern ihm ziemlich heiß ist. Jag ihn nicht zu viel in der Gegend herum, sonst bekommt er vielleicht noch einen Kollaps...
    Viel Frischfutter, weniger Leckerlis und natürlich viel Bewegung (am Anfang in Maßen) lassen solche "Geschwulste" oft stark zurückgehen. Falls es nichts hilft und sie den Vogel behindern, müssen sie wegoperiert werden.

    MfG,
    Steffi
     
  3. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    *puh* da fällt mir ein Stein vom Herzen, ich dachte schon ich muss den Haltern das schlimmste berichten.

    ich hab ihn seit 2 Wochen in Pflege und das war das erste mal, das er so gejagt war. Er sollte in den Käfig, wollte aber nicht.

    In den 2 Wochen hat er bereits enorm an Kondition zugelegt. In den ersten Tagen, konnte er kaum mehr als eine Rudne fliegen, jetzt düst er schon durchs Wohnzimmer. Und er frisst massenhaft Keimfutter, was er ja noch gar nicht kannte. :)

    ich versuch mal zu pusten.
     
  4. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    pusten ging net, das Gefieder ist zu dick.
    Ich hab den Vogel ganz vorsichtig in die Hand genommen, und die Federn beiseite geschoben.
    Ich konnte da ehrlich gesagt nix Gelbes erkennen.

    könnte es trptzdem ein Lipom sein? Schmerzen scheint er ja wie gesagt nicht zu haben.
     
  5. #5 ute_die_gute, 4. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    In der Größe und dann schimmert es nicht gelblich? Dann würde ich das ganze vom TA checken lassen :( . Das Lipom meiner Henne ist viel kleiner, und die gelbe Farbe ist ganz deutlich zu sehen.
     
  6. #6 Alfred Klein, 4. August 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.274
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    66... Saarland
    Also, ich würde doch dazu raten das mal durch einen vogelkundigen Tierarzt ansehen zu lassen.

    Gefällt mir gar nicht die Sache.
    Ob es ein Lipom ist oder nicht kann ich so auch nicht beantworten. Jedoch ist es eine ganz schön große Geschwulst und danach sollte doch mal geschaut werden. Nicht daß es zu guter Letzt doch ein Geschwür ist und der Kleine in kurzer Zeit Schmerzen bekommt. Sieht für mich und nach meiner Ansicht nicht so gut aus, das sollte wirklich beobachtet werden.
     
  7. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich hab den Besitzern eine Nachricht auf die Mailbox gesprochen.
    Sie sagten mir, das sie auch im Urlaub täglich das Handy anmachen, sie müssten sich also spätestens heute Abend bei mir melden, dann bespreche ich direkt mit ihnen, wie wir weiter vorgehen.
    Ich hoffe ja immernoch, das es nur ein Lipom ist, und die Besitzer mich nur nicht davon unterrichtet haben. Wenn der Vogel normal aufgeplustert ist, sieht man ja auch kaum was.

    Bis dahin drücke ich die Daumen, das er keine Schmerzen bekommt.
    Da er im Frühjahr beim TA(vogelkundig) war, würde es mich wundern, wen dem das nicht aufgefallen ist. Wie schnell kann sich den so ein riesen Geschwür bilden?

    Wenn irgendwelche weiteren Symptome auftreten fahre ich mit dem Knirps natürlich sofort zum TA.
     
  8. #8 ute_die_gute, 4. August 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Das kann rasend schnell gehen, und wenn das Lipom (wenn es eines ist) sehr klein war, dann sieht man es nicht unbedingt. Je nachdem was der TA untersucht hat, kann es gut sein das er es übersehen hat. Kann auch sein, das es noch gar nicht da war.
     
  9. #9 Munia maja, 4. August 2004
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bayern
    Hallo Jaylo,

    nicht jedes Lipom ist knallig gelb. Die Farbe entsteht durch die Einlagerung von Karotinoiden, das sind Farbstoffe, die v.a. im Grünfutter vorkommen. Wenn ein Welli wenig davon frisst, wird sein Fett (und somit auch das Lipom) auch nicht gelb.
    Ansonsten kann ich mich nur Utes letztem Beitrag anschließen...

    MfG,
    Steffi
     
  10. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    der Welli frisst GAR kein Grünzeug und hat bei mir das erstemal in seinem Leben Keimfutter gefressen. Das frisst er jetzt täglich und auch sehr gerne.
    Ich werde den Besitzern auf jeden Fall einges mitgeben, von seinen Lieblingssorten. (Exotenkeimfutter, Weizen und eine gekeimte Nymphenmischung ohne SBK)
     
Thema:

Sorge um einen Welli: eventuell Tumor?

Die Seite wird geladen...

Sorge um einen Welli: eventuell Tumor? - Ähnliche Themen

  1. Partner für blinden Welli oder Unterkunft in Voliere gesucht

    Partner für blinden Welli oder Unterkunft in Voliere gesucht: Ich habe in meiner Welli-Gruppe einen blinden Hahn, der aus Gründen seiner Sicherheit nicht mehr fliegen darf. Nun sitzt er allein in einem...
  2. Blinder Welli

    Blinder Welli: Liebe Wellifreunde, vielen Dank, dass ich bei euch jetzt mitmischen kann. Und ich habe auch gleich ein Problem. Ich habe eine kleine Welli-Gruppe...
  3. Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht

    Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht: Hallo, für meine 8 Jährige Wellensittich-Henne Funny suche ich einen Partner bei dem Megabakterien nachgewiesen wurden oder er schon mit...
  4. Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet

    Welli-Dame brütig + jagt den süßen Piet: Hallo, meine Wellensittiche Kyra und Piet haben es grad etwas turbulent. Kyra ist seit mind. 3 Wochen brütig und in der Mauser. Kyra ist mir...
  5. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...