Sorge um Pauline

Diskutiere Sorge um Pauline im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Amazonenfreunde, nach längerer "Schreibfaulheit" melde ich mich wieder zurück. Wie sich manche vielleicht noch erinnern, haben wir im...

  1. #1 Dotterle, 6. Mai 2007
    Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Amazonenfreunde,
    nach längerer "Schreibfaulheit" melde ich mich wieder zurück. Wie sich manche vielleicht noch erinnern, haben wir im letzten Jahr nach dem plötzlichen Tod unserer Gelbwangenamazone Olivia unserem Rico das Gelbwangenmädchen Pauline dazugeholt.
    Die beiden waren sofort und sind es auch bis heute ein Traumpaar. Pauline ist sehr intelligent und körperlich fit ausserdem immer für einen Streich zu haben. Manchmal wird man müde vom Zuschauen.
    Nun kam es, dass wir Rico das erste Mal (immerhin ist er 17 Jahre alt) einem Tierarzt vorstellen mussten, weil sein Ring (Acryl) ausgebrochen war und ihm beim Laufen Schwierigkeiten bereitete. So nahmen wir das zum Anlass, beide Vögel beim Tierarzt vorzustellen. Es wurden die Ringe entfernt, die Fussnägel geschnitten, Abstriche gemacht und Blut entnommen, alles unter einer Begasungsnarkose. Wir konnten unsere beiden bereits im sitzenden Zustand nach einer halben Stunde wieder in Empfang nehmen. Bei Rico (17 Jahre) war vom Blut her alles bestens. Er ist zur Zeit etwas zu dick aber das hat er schnell wieder runter. Anders fiel die Blutprobe bei unserer Pauline aus. Der CK-Wert war über 1300 und der Harnsäurewert wohl astronomisch hoch. Die Tierärztin sagte sie hätte nie gedacht, bei ihr auf so ein Ergebnis zu kommen, weil sie so fit ist. Alles deutete auf eine massive Nierenschädigung hin, eigentlich müsste Pauline schon im Siechtum sein.
    Es brach für uns eine Welt zusammen. Die Tierärztin gab die Probe zum genaueren Überprüfen in ein Fremdlabor. Bange Stunden erwarteten uns, sollte Paulinchen wirklich so schwer krank sein, dass wir sie verlieren? Fast genau vor einem Jahr haben wir unsere Olivia innerhalb von Stunden verloren und der Schreck sitzt mir bis heute in den Knochen. Was hatten wir mit Pauline für ein Glück und wie glücklich war Rico mit der Kleinen. Ich wälzte natürlich sämtliche Bücher über Erkrankungen von Papageien und alles was ich im Netz darüber nachlesen konnte. Deprimierend was da stand, düster meine Gedanken, was ihre Zukunft anging.
    Zweimal riefen wir in der Praxis an, aber die Ergebnisse liesen auf sich warten. Dann endlich der Rückruf der TA, Rico und Pauline sind KERNGESUND!!!!! Ihr könnt Euch den Fels gar nicht vorstellen, der mir vom Herzen purzelte. Ich musste lachen und weinen auf einmal. Achja, der hohe CK-Wert kommt wohl von ihren sportlichen Aktivitäten ähnlich wie beim Muskelkater beim Menschen.
    Viele Grüsse
    Barbara:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 6. Mai 2007
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.075
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Barbara

    puh, mir wurde eben ganz anders beim lesen deines Beitrag und dann kam zum Schluss doch die Erlösung. Glückwunsch !!!! :zustimm:
     
  4. #3 Dotterle, 6. Mai 2007
    Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Karin,
    ja, zum Glück. Die TA meinte, dass das Gerät auch bei den nächsten Patienten falsche Messergebnisse ablieferte und sie dann schon ahnte, dass Pauline gesund sei. Zur Sicherheit wartete sie aber das Ergebnis ab, bevor sie uns Entwarnung gab.
    Viele Grüsse
    Barbara
     
  5. #4 Rico wolle, 6. Mai 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    hallo barbara...
    da hast du ja glück :zustimm: :trost:
    dachte zuerst das liest sich wie unser ergebnis vom rico ( siehe 26/27 zu 9 kann das gut gehen ) zu ricos wert 1305 kommt aber das röngenbild mit der enorm vergrößerten leber :( ... daher ist der wert dann schlecht

    schön das es bei dir nicht so ist :)

    aber da rico auch nur geschlechtsbestimmt werden sollte und die routineuntersuchung nur so nebenbei war und dann das schlimme ergebnis heraus kam.... sollte es für alle vogelhalter eine warnung sein lieber öfter eine routineuntersuchung zu machen :+klugsche :zwinker:

    liebe grüße gabri :)
     
  6. #5 Sybille, 6. Mai 2007
    Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Barbara,

    auch mir hast du mit deiner Überschrift und dem ersten Teil deiner Beschreibung einen rechten Schrecken eingejagt ... :nene: :D
    Ich freue mich für euch, dass die beiden gesund und munter sind und euch weiterhin u.a. auch ärgern können! :zustimm:
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Na,da kann man ja froh sein,daß diese Ärztin ihr Handwerk versteht:zustimm: Ein unkundiger Tierarzt hätte vielleicht wieder irgendwelche Mittelchen verabreicht,bei solchen Werten. Denn je länger ich hier lese,desto weniger traue ich den Tierärzten! Weiterhin alles gute für die Kleine!
     
  8. #7 sunnyzabou, 6. Mai 2007
    sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    mein Surinam-Hahn Aloha ist leider (Fast-)Nichtflieger und leider auch dementsprechend zu fett (520g!). Allerdings ist er ausgesprochen munter und vergnügt.
    Beim Chippen vor einigen Wochen hat die TÄ allerdings gemeint, dass er vermutlich ein Leberproblem hat.
    Ich habe keinen Rund-um-check mit Blutuntersuchung machen lassen.
    Ich "zwinge" ihn zum Fliegen, er frisst viel und gerne Gemüse und Obst, bekommt kaum SBK, gar keine Nüsse etc.. außerdem bekommt er Mariendistel samen..
    Ist bei Leberproblemen eine medikamentöse Behandlung unbedingt nötig, oder kann ich nicht versuchen, ihn durch gesunde Ernährung und vor allem weniger Körnerfutter, wieder richtig fit zu bekommen?
    Gruß
    Herbert
     
  9. #8 Reginsche, 6. Mai 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Puh, was für ein Schreck.

    Ich hatte eben schon gedacht, dass wieder so ein Schreckensjahr wie 2006 beginnt.

    Gut, dass alles in Ordnung ist.:prima: :prima: :prima:
     
  10. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herbert,vermutet deine TÄ nur ein Leberproblem,oder ist die Diagnose bestätigt? Wenn es nicht diagnostiziert wurde,würde ich auf keinen Fall Medikamente verabreichen! Unterstützen kannst du immer durch gute Ernährung,Mariendistel samen,Keimfutter,viel frisches Obst und Grünfutter,damit müßte er sein Gewicht wieder runter bekommen. Wünsch dem kleinen alles gute!
     
  11. #10 sunnyzabou, 6. Mai 2007
    sunnyzabou

    sunnyzabou Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    das Leberproblem ist nur eine Vermutung der TÄ gewesen - eben aufgrund dessen, dass er so ein Brummer ist und vermutlich bevor er zu mir kam, nicht besonders artgerecht ernährt wurde. (Er hat offensichtlich oft "Menschennahrung" bekommen. Jedenfalls "fordert" er lautstark etwas:+schimpf , wenn er mich essen sieht! - Er bekommt allerdings nur für ihn gesunde Sachen, wie
    )!
    Ein Bluttest wurde nicht gemacht.
    Wie wird so eine "Fettleber" überhaupt diagnostiziert bei Papageien? Wird die Leber punktiert oder wird das nur anhand einer Blutuntersuchung/Röntgenaufnahme festgestellt?
    Gruß
    Herbert
     
  12. #11 Rico wolle, 6. Mai 2007
    Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    rico ist geröngt worden und es ist eine blutanalyse gemacht worden ... muss mann immer im zusammenhang sehen ( nicht nur die werte wie bei dotterle )
    das röntgenbild war von ricos fettleber ganz ausgefüllt :(

    rico wog 620 gr. ist auch nichtflieger... spielt aber viel und krabbelt seine ganze krabbeliere rauf u runter ... ist also nicht so faul ... er hatte aber früher einen kleinen käfig
    nun hat er schon was abgenommen auf meiner neuen flachen waage wiegt er 567 gr ... :beifall:
    wir werden weiter dran arbeiten

    liebe grüße gabri :)
     
  13. #12 Dotterle, 6. Mai 2007
    Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo zusammen,
    der Wert der bei Pauline nicht stimmte war der Harnsäuewert!! Also nichts mit der Leber. Die Leberwerte waren vollkommen in Ordnung, kein Verdacht und deshalb auch kein Röntgen. Der andere erhöhte Wert (über 1300) war der CK-Wert (Keratinkinase), der hat zusammen mit dem erhöhten Harnwert den Verdacht auf eine schwere Nierenschädigung begründet. Das Gewicht von Pauline liegt bei 438 g und von Rico auf 498 g. Rico ist überwiegend Fussgänger, Pauline fliegt auch für eine Strecke von 5 cm.
    Ich habe gleich die Körnermenge reduziert und gleiche das mit Obst und Gemüsegaben zusätzlich aus. Klappt ganz gut, obwohl mir Rico die Näpfe am liebsten um die Ohren hauen würde:D
    Gruss
    Barbara
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 fr_luise, 9. Mai 2007
    fr_luise

    fr_luise Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Hallo Barbara,
    vielleicht erinnerst Du Dich noch an mich?
    Erst mal zu Pauline, - das hörte sich ja ganz schön dramatisch an, aber zum Glück mit einem Happy End!:freude:
    Aber auch zu Rico: Meine Gelbstirnamazone Flora ist im Moment auch auf Diät gesetzt. Sie ist rund 100 g zu dick.
    Ich nehme an, daß Du auch bei den Docs in KA warst?
    Die haben ihr 1 EL Körnerfutter und Obst, Gemüse so viel sie will verordnet (natürlich außer Bananen- diese nur in Maßen). Am Besten noch Korvimin über's Obst o.a. dazu geben. Eifutter ist gut, aber höchstens 1 mal pro Woche.
    Sie schaut manchmal ganz schön dumm, wenn sie so wenig im Napf hat,- da werde ich manchmal richtig schwach........:nene:
    Du erinnerst Dich an unseren kranken Jimmy,- der mit der Hautkrankheit EMA? Er ist leider vor 2 Monaten ganz plötzlich gestorben.:traurig: Vermutlich Kreislaufkollaps, Herzinfarkt o.ä. ,- es waren vorher keinerlei Anzeichen zu sehen. Er hatte sich seit letztem Sommer stark gerupft, so daß Teile seines Gefieders, wie im Brustbereich völlig kahl waren.
    Er war ein sehr zierlicher Vogel,- eher schwach, wollte nie fliegen und wenn, dann war er völlig außer Atem und musste sich erst mal von dem Stress erholen.
    Tja, er fehlt uns sehr, aber wahrscheinlich ist es das Beste für ihn, denn er hat sich durch seine Krankheit nur mit Putzen und rupfen beschäftigt und - wer weiss- vielleicht hat er auch Schmerzen gehabt!

    Ich wünsche Dir und Deinen beiden Grünen Alles Gute,
    herzliche Grüße,
    Franziska
     
  16. Dotterle

    Dotterle Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg-Vorpommern
    Hallo Franziska,
    wie schön, wieder mal von Dir zu hören. Zunächst einmal finde ich es sehr traurig, dass Jimmy verstorben ist. Er hatte ja auch eine sehr schlimme Krankheit, die ihn sicherlich auch gequält hat. Immerhin habt ihr nichts unversucht gelassen, ihm zu helfen. Gerade die Tiere mit Handicaps wachsen einem aber ganz besonders ans Herz. Klar war ich bei den KA Docs. Diesesmal bei Frau Brehm (Dr. Bürkle weilt in den USA zur Zeit), die ihre Sache wirklich ganz toll gemacht hat. Sie war ja schon vor zwei Jahren bei uns mit Dr. Bürkle beim Hausbesuch dabei. Alles lief sehr ruhig und problemlos ab. Auf der Fahrt dorthin hat Pauline randaliert und alles in ihrem Transportkorb auseinandergenommen. Zwischendrin lag sie auf dem Rücken im Transportkörbchen und stemmte den zuvor abmontierten Wassernapf. Machte also so gar keinen so kranken Eindruck. Zum Glück bestätigte sich das ja auch letztenendlich. Rico hat ca. 30-40 g Übergewicht. Aber wenn ich mir ihn so angucke, dann hat er schon ordentlich abgespeckt seit dem TA-Besuch. Wir haben einfach das Körnerfutter reduziert und ich biete natürlich immer frisches Obst und Gemüse an. Mittlerweile hat er sich damit abgefunden, nachdem er zuvor mit den Näpfen geklappert hat. Ich gebe auch Korvimin übers Futter zudem Kieselsäure (fürs Gefieder) und momentan noch PT-12 für eine gute Darmflora. Das nehmen sie dann bei rationiertem Futter fast komplett auf. Was ich noch anbiete ist getrocknetes Obst und Gemüse. Ich habe mir einen Dörrautomat gekauft und da trockne ich es selbst. Zusätzlich mische ich beim Obst noch die Fruchtmischung von Ricos Futterkiste drunter (die gezuckerten Kumquats sortiere ich da aber raus) so habe ich sozusagen noch einen kleinen Snack. Dann wünsche ich Dir auch mal viel Erfolg beim Abspecken von Flora. 100g ist ganz schön viel und da muss man sicher dranbleiben aber Du schaffst das schon.
    Viele Grüsse
    Barbara mit Rico und Pauline (und Olivia im Regenbogenland):0-
     
Thema:

Sorge um Pauline

Die Seite wird geladen...

Sorge um Pauline - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  2. Sorge um alte Laufentendame Piyyg

    Sorge um alte Laufentendame Piyyg: Hallo, vor kurzem habe ich noch berichtet, daß es meiner 14 Jahre alten Laufidame Piggy sehr gut geht. Piggy ist auf einem Auge schon etwas...
  3. Kohlmeisenästling - Muss ich mir Sorgen machen?

    Kohlmeisenästling - Muss ich mir Sorgen machen?: Hallo, ich päppel seit ca. einer Woche eine kleine Kohlmeise auf. Die Kleine hat sich prächtig entwickelt und kann auch schon fliegen. Nun...
  4. Sorge um Waldohreulenästlinge

    Sorge um Waldohreulenästlinge: Hallo zusammen, meine Freude war groß, als ich vor ungefähr zwei Wochen in unserem Gemeinschaftsgarten ein Waldohreulenpärchen mit Ästlingen...
  5. Graupapagei 45 Jahre macht uns Sorgen

    Graupapagei 45 Jahre macht uns Sorgen: Hallo, mein Name ist Volker und ich bin seit heute in diesem Forum. Wir haben seit 45 Jahren einen Graupi ( bestimmt ein Mädchen) und haben bis...