Sorgen um Heinzi ...

Diskutiere Sorgen um Heinzi ... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vielen Dank Margaret, ich sehe das natürlich so positiv wie möglich und tue für den kleinen Kerl, was ich kann. Andererseits bin ich so weit...

  1. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Vielen Dank Margaret,

    ich sehe das natürlich so positiv wie möglich und tue für den kleinen Kerl, was ich kann.
    Andererseits bin ich so weit Realist, dass ich auch den schlimmsten Fall in meine Überlegungen mit einbeziehe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ...sorry, hatte ich in meinem Beitrag ganz vergessen, die Daumen drück ich deinem Heinzi natürlich auch gaaaanz fest!
    Er wird es schon schaffen, ganz sicher!
     
  4. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Whow, das war gerade mein 1000. Beitrag.
    Den hätte ich mir eigentlich zu einem schöneren Thema gewünscht ... :~
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    @ Rainer:

    Danke Dir, Heinz und ich werden tun, was wir können. ;)
     
  6. #25 Alfred Klein, 4. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Das will ich auch schwer hoffen, sonst sag ich ichs Deinem Chef. :p ;)
     
  7. #26 Chaosbande, 4. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hi Tom,
    ich habs eben erst gelesen, Mensch, das tut mir leid! Ich hoffe der kleine ist ein Kämpfer und schafft das! Wir drücken 4 Daumen und 119 Krallen, na wenn das nicht hilft, dann weiß ich auch nicht!

    [​IMG]
     
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Danke Euch.

    Heinz sitzt jetzt in einem separaten Käfig, aber im Wellizimmer.
    So ist er nicht ganz alleine und kann trotzdem von den anderen recht ungestört fressen, wenn ihm danach ist.
    Natürlich hat er alle Dinge in Schnabelweite, die er ganz besonders mag. :)
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Geht es ihn den schlechter? Ich hoffe nicht Ich meine weil er im *kranken* käfig ist :(
    du hattest doch immer gehofft das du es nicht brauchen würdest nachdem du die voliere gebaut hast :(
     
  10. #29 Susi+Strolchi, 5. Juni 2003
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
    laß Dich mal drücken

    Hi Tom!

    Ich habe auch gerade erst von Heinzi gelesen - und hoffe, dass es ihm bald besser geht. Ich lese immer sehr gerne von Dir und Deiner Bande.
    Bestell ihm schöne Grüße von mir und meinen Geiern - und vor allem "Gute Besserung".

    Halt uns auf dem laufenden, wie es Heinzi geht, ja?

    Grüße
    Alex :0-
     
  11. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai,

    leider geht es dem kleinen Pieper schlechter.

    @ Margaret:

    > Ich hoffe nicht Ich meine weil er im *kranken* käfig ist
    > du hattest doch immer gehofft das du es nicht brauchen
    > würdest nachdem du die voliere gebaut hast

    Tja, nun ist es leider doch so weit gekommen. :(

    @ Alex:

    > Halt uns auf dem laufenden, wie es Heinzi geht, ja?

    Er frißt leider nur wenig und ist weiterhin recht matt. Wenn ich zu Hause bin und ihn im Auge behalten kann, dann öffne ich seinen Käfig, damit er hinaus kann zu den anderen, wenn er möchte.
    Aber er bleibt darin sitzen. Nur heute morgen kam er kurz raus und wollte fliegen, was aber leider nur in einem kontrollierten Absturz endete. :(
     
  12. #31 Federmaus, 6. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tom :0-

    Ich würde ihn nicht fliegen lassen, da es unnötig Energie verbraucht die er zur Genesung braucht.

    Hast Du schon einmal über Zwangsernährung nachgedacht.


    Ich mußte vor 2 1/2Jahren meinen Mucki auch mit einer Sonde Zwangsernähren. Was ihm fehlte weiß ich bis heute nicht. Wir hatten ihn sogar an der Uni Münschen (Geflügelinstitut Oberschleißheim) für ein paar Tage die ihn auch Zwangsernährten und nichts fanden. Es dauerte 2 Monate bis er wieder normal futterte und über 3 Monate bis er wieder der "Alte" war.
     
  13. #32 Chaosbande, 6. Juni 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Wie dünn ist er denn schon geworden? Ich würde den TA kontinuierlich mal nachsehen lassen, ob der Ernährungszustand noch ok ist. Dann kannst du schnell genug mit der Zwangsernährung anfangen.
     
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai,

    ich lasse ihn nach der Aktion heute morgen nicht mehr raus.
    Noch frisst er genügend, so wie es aussieht, aber eben mit wenig Appetit, nicht so wie sonst.
    Ich kontrolliere natürlich ständig, ob das Futter weniger wird.
    Er frisst des öfteren kleine Mengen und kommt auch noch an, wenn ich mit Grünzeug komme.
    Aus der Hand nimmt er immer noch Futter an, ich verabreiche ihm so oft wie möglich immer wieder mal einen Happen. Sollte es aber schlimmer werden, dann werde ich es mit Zwangsernährung versuchen.
     
  15. #34 Federmaus, 6. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tom :0-

    ich würde mir auf jedenfall etwas heim tun (zur Zwangsernährung) denn das lange Wochenende naht.

    Ich habe seit dem Vorfall immer etwas Aufzuchtfutter im Gefrierschrank für den Notfall. Ich bekomme aber auch immer kl. Portionen von meiner Züchterin abgefüllt.
     
  16. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hallo Heidi,

    gestern habe ich dem Heinz Aufzuchtfutter sowie milchfreien Babybrei in den Hals gedrückt. Heute frißt er wieder ab und zu selber etwas, daher habe ich ihn heute nur beobachtet, mit Vogelmiere verwöhnt und ihn ansonsten in Ruhe gelassen.
    Hatte mir extra noch vor dem Wochenende eine Injektionsspritze und das Futter besorgt.
     
  17. #36 Federmaus, 8. Juni 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tom :0-


    Habe gerade gesehen das Du geantwortet hast und zum Glück geht es ihm soweit gut.

    Probiere mal 10 min gekochte Körner. Das gibt meine Züchterin immer dazu. Da sie weicher sind und leichter zu futtern.
     
  18. Addi

    Addi Guest

    bitte basstom

    und ich bin mir fast sicher bei dir , lasse ihn in frieden und in seiner vögelwürde dann gehen , kein tierarzt mehr , Waerme und alles was er mag bischen musik etc ,
     
  19. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    ist aber nicht so einfach Addi :( ok TA ist vielleicht ein quall das hin und her,aber Ich könnte und würde Ihn nicht verhungern lassen,das kann Tom bestimmt auch nicht.Keiner weiss ob Heinzi sich wieder erholt,und wenn nicht :( hat Tom die gewissheit alles in seiner macht getan zu haben ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    das velangte ich auch nicht

    aber dass erkennen wann man ihn besser gehen laesst
     
  22. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    das wird Tom auch ;) wenn die zeit dafür da ist ;)
     
Thema:

Sorgen um Heinzi ...

Die Seite wird geladen...

Sorgen um Heinzi ... - Ähnliche Themen

  1. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  2. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  3. Sorge um alte Laufentendame Piyyg

    Sorge um alte Laufentendame Piyyg: Hallo, vor kurzem habe ich noch berichtet, daß es meiner 14 Jahre alten Laufidame Piggy sehr gut geht. Piggy ist auf einem Auge schon etwas...
  4. Kohlmeisenästling - Muss ich mir Sorgen machen?

    Kohlmeisenästling - Muss ich mir Sorgen machen?: Hallo, ich päppel seit ca. einer Woche eine kleine Kohlmeise auf. Die Kleine hat sich prächtig entwickelt und kann auch schon fliegen. Nun...
  5. Sorge um Waldohreulenästlinge

    Sorge um Waldohreulenästlinge: Hallo zusammen, meine Freude war groß, als ich vor ungefähr zwei Wochen in unserem Gemeinschaftsgarten ein Waldohreulenpärchen mit Ästlingen...