Sorgenkind Cody !!!

Diskutiere Sorgenkind Cody !!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Heute war ich das zweite mal mit Cody beim Tierarzt , nachdem die Abstriche für die Mikrobiologische und Bakteriologischen Untersuchungen alle...

  1. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Heute war ich das zweite mal mit Cody beim Tierarzt , nachdem die Abstriche für die Mikrobiologische und Bakteriologischen Untersuchungen alle Negativ waren !

    Heute wurde Cody geröngt , dabei wurde festgestellt dass seine Leber sehr stark vergrößert ist !:traurig:
    Deshalb meint die Tierärztin dass es sich eventuell um Psittakose handeln könnte !8o
    Pbfd schließt sie eher aus , sie meint dass er seine Federn nicht nur rupft sondern abkaut und frisst ! Auch meinte sie dass dies durch Mangelerscheinungen seien könnte , seine Gesamterscheinung würde darauf deuten !
    Auch sein Gewicht liegt unter der Norm er wiegt nur 76g .:(

    Ich habe jetzt ein Mittel (Volanin) bekommen welches übers Wasser gegeben wird , die Anderen sollen es auch bekommen !

    Er wird jetzt auf Psittakose, Pbfd , Polyoma getestet , die ersten Ergebnisse bekomme ich am Donnerstag !

    Alles in Allem kostet mich der Spass heute 160 Euro !!!
    Mein Mann wird begeistert sein !:traurig:


    Bitte drückt mir ganz feste die Daumen , dass es nichts von alledem ist !!!

    Hier ein Bild von meinem Sorgenvögelchen !!!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 9. Januar 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Wir drücken dem kleinen Kerl alle vorhandenen Daumen und Krallen.

    Der kleine Mann hat ein super süßes Gesicht.
     
  4. #3 FamFieger, 9. Januar 2006
    FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Steffi,

    eine vergrößerte Leber ist heutzutage fast schon "normal" 50% meiner Geier haben eine "zu große" Leber! 8o ;)
    Das Federn beißen und rupfen kommt mir bekannt vor meine Welli Dame Lilly macht das auch, sie hat einen Leberschaden, die Leber arbeitet nicht richtig, was zu einem Juckreiz führt und dadurch beißt sie die Federn! Sie bekommt ein Leberunterstützendes Mittel ins Trinkwasser, wirklich helfen tut dies aber nicht :nene:
    Auch die 76 Gramm sollten dir keine Angst machen, es ist wahrlich wenig für einen Nymphen, meine Krümel lebt mit 70-76Gramm je nachdem wie es ihr Schnabel zulässt!

    Wünsche dir das die Tests Negativ ausfallen, *daumendrück* und das sich Cody schnell ein anderes "hobby" sucht, Federn beißen ist ja wie Fingernägel kauen, *tztz* :trost: :trost:
     
  5. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke fürs Daumen drücken !!!
     
  6. #5 bentotagirl, 9. Januar 2006
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Federn beissen gut und schön aber auffressen ?
    Die Ärtzin sagt ja das er warscheinlich mangelernährt ist. Mit der Psittacose bleibt abzuwarten.
    Die TÄ ist ja vogelkundig und soviel ich weiss sehr gut.
    Ich denke das sie weiss was sie sagt. Ich hoffe auch das alles gut ausgeht trotzdem gibt mir die Sache zu denken.
    76 g ist schon echt wenig für einen Vogel der richtig fressen kann. Mein Schuti hat den Schnabel kaputt und wiegt immer knapp 100g .
     
  7. #6 Federmaus, 9. Januar 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Steffi :0-


    Mein Charlie hatte auch utopisch erhöhte Leberwerte.

    Wir behandelten das mit Amynin, Mariendistel und Homöopathisch mit "Flor de piedra" und "Lycopodium". Außerdem noch Durasilymarin 70, das ist Mariendistel pulver in Kapseln verpackt.Die Kapseln lassen sich gut aufmachen und davon soll ich 1/20tel geben.

    Mit diesen Mitteln bekam ich Charlie auf den Grenzwert.



    Im Buch der Fr. Sonnenschmidt steht bei Störungen im Leber und Nierenstoffwechsel außerdem noch: Berberis vulgaris D4, Cardus marianus D2 oder D4, Solidago virgaurea D2.
     
  8. #7 Tina Einbrodt, 9. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Ich hoffe dann wars das und Du weißt endlich woran Du bist. Das Cody dann endlich zu den anderen darf. Er tut mir so leid. Toll das Deine Familie so hinter Dir steht. Ist auch nicht selbstverständlich:prima:
     
  9. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    von uns werden auch alle Krallen, Pfoten und Daumen gedrückt :zustimm:
     
  10. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke !!!

    Also , ganz ehrlich ich hoffe auch dass er nur Mangelernährt ist !!!
    Und der erste Eindruck der Tierärztin war es ja auch ! Leider konnte ich ihr nichts dazu sagen als sie fragte wie er ernährt wurde , weil ich es nicht weiß!
    Pbfd meint sie eigentlich ist es wohl nicht !
    Sie hatte halt Angst wegen meiner Kinder und meinte wegen der sehr stark vergrößerten Leber könnte es Psittakose sein !
    Um alles auszuschliessen testen wir alles und da ich dort nicht Stammgast werden will hab ich alles auf einmal machen lassen !
    Für Cody ist es ja auch Stress , so muss er jetzt erstmal nicht mehr hin !

    Hätte mal ne Frage , hoffe es kann sie mir einer beantworten :?

    Ich habe Cody gestern in lauwarmen Kamillentee gebadet und ich meine es tat ihm sehr gut , die Haut an den Beinen und den gerupften Stellen wirkt jetzt auch nicht mehr so grell ,
    erst hatte er natürlich Angst aber dann hat er sogar von dem Tee getrunken also denke ich fand er es gut !
    Meint ihr es ist ok ? Oder könnte es ihm irgendwie schaden ???
     
  11. B-Angel

    B-Angel Vogelbekloppte

    Dabei seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kamillentee schadet nicht, er wirkt beruhigend, sei es zum Trinken oder als Tinktur / bzw. Bad.
    Und wenn du schreibst, daß Cody sein Körper nicht mehr so grell wirkt (meinst damit wahrscheinlich entzündet und dadurch anders gefärbt) dann hat das Bad schon etwas lindernd gewirkt.

    Habe zwar selber noch keinen meiner Vögel mit Kamille gebadet, kenne das aber von mir, daß es schmerzlindernd und beruhigend wirkt.

    Und so lange kein Zucker drin ist, was ich auch vermute, drinnen ist, kannst du ihm auch ab und zu etwas geben, oder auch in die Wasserschale, so daß auch die Anderen davon trinken können und dürfen.
     
  12. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Birgit ,
    danke für Deine Antwort , ja natürlich war der Tee ohne Zucker :zwinker:
    Ja , ich meinte die dunkelrote Färbung an den kaputten Stellen ! Enzündet ?
    Auch das Schuppige an den Beinen sieht meiner Meinung nach besser aus !
     
  13. #12 Sittichmama, 10. Januar 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Steffi,

    ich denke mal mit purem Kamillentee kannst Du nichts falsch machen, wird bei uns ja auch bei Entzündungen der Haut eingesetzt oder zu Sitzbädern.

    Und wenn es Cody gut tut, warum denn nicht?
     
  14. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke , ich war mir halt nicht sicher , hatte die Tierärztin gefragt aber irgendwie sind wir vom Thema abgekommen !
    Versuche ihn so ein bis zweimal die Woche zu baden , ich meine zumindest es hilft ihm , und da er auch von getrunken hat , hat es ihm wohl sogar gefallen bzw. gutgetan , vielleicht verliert er so ja auch seine Angst !

    Wenn ich ihn in die Hand nehme (mit Handtuch) dann ist er ganz ruhig , bei beiden Tierärzten hat er geschrien wie am Spiess , ich bilde mir ein , dass er mir wohl vertraut *ganzeingebildetbin* , wenigstens schonmal ein Erfolg :zwinker: :D :p :D
     
  15. #14 Sittichmama, 10. Januar 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Kann sein, dass er Tierärzte nicht mag. Meine Nymphen schreien so gut wie nie beim TA. Außer als ich damals bei einer möchte-gerne-vogelkundigen Tierärztin bei uns in Hilden war.

    Ich kann sie auch so in Hand nehmen, ohne das es Randale gibt, bis auf Peppie, Tussi und Blacky, bei denen nehme ich auch ein Handtuch.
     
  16. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    hallo steffi,

    das alles klingt ziemlich ähnlich wie bei meinem rupfer charlie :traurig:
    charles frisst immernoch an seinen federn rum, wenn auch weniger als am anfang, obwohl er mittlerweile eigentlich keinen mangel mehr haben dürfte, laut tierarzt kann es aber sein, dass er sich das federfressen einfach in der "mangelzeit" angewöhnt hat (er ist ca. 18 jahre alt und ich hab keine ahnung, wie lange er falsch ernährt wurde) und jetzt damit kaum noch aufhören kann (wie das berüchtigte fingernägelkauen eben). vielleicht gibt sich das bei cody auch erst nach längerer zeit? rupfen wegen der leber kommt meines wissens überwiegend am bauch und an der brust vor, seltener an der kloake oder an den flügeln... aber das hab ich mir nur angelesen, obs stimmt weiss ich nicht.
    die rote haut war bei charles nach der AB behandlung ziemlich schnell abgeheilt, ist nur noch unwesentlich röter als bei den anderen nymphen. ich habe ihn mit AB behandeln lassen, obwohl ich davon normal kein fan bin, behandel ihn jetzt eigentlich nur mit propolis und einem homöophatischen zellschutz weiter (ausser der pilzbehandlung natürlich).
    wiegen tut er auch nur knappe 80g obwohl er ein guter esser ist, die leber ist auch auffällig. dazu kommen noch atemprobleme die auch mit der pilzbehandlung nicht weniger wurden... aber auch wie bei cody, alle abstriche von ihm sind weitgehend negativ, bis auf einige ubiquitäre keime.
    allgemeinbefinden ist , soweit ich das beurteilen kann, gut... er balzt, singt und interessiert sich für seine umwelt.
    ich muss warscheinlich demnächst auch wieder in die klinik mit charles (wegen seiner schlechten atmung), wenn sie bei ihm noch was finden, sag ich dir bescheid... vielleicht haben die beiden ja tatsächlich ein ähnliches problem? :(
     
  17. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Kerstin , das wäre wirklich interessant .
    Ich hoffe dass es bei Cody auch sowas "harmloses" ist wie bei Deinem Charles !
    Cody ist ja angeblich erst 2 Jahre alt , hätte ich da noch zu hoffen , dass sich seine Leber regeneriert ???
    Leider füllt sie fast den kompletten unteren Bauchraum !
    Sie ist also nicht nur vergrößert sondern sehr groß !!! Deshalb ja auch der Verdacht der Tierärztin auf Psittakose !

    :traurig: Im Moment wünschte ich dass ich ihn besser nie geholt hätte !:traurig:
     
  18. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    oh steffi, das ist aber wirklich extrem vergrössert... sorry, da muss ich passen, so extreme leberveränderungen zeigen meine pieper nicht. was gibst du ihm denn für die leber? wenn seine nieren in ordnung sind, könntest du ihm amynin geben... das kann man in ganz heftigen fällen auch pur mit einer spritze in den schnabel eingeben, aber leider kenne ich da die dosierung nicht :nene:
    generell kann sich die leber regenerieren, aber leider nicht in jedem fall, da ist es wichtig die ursache zu kennen und sie frühstmöglich abzustellen und dann versuchen, die leber wieder aufzubauen. die üblichen leberkuren wirste wohl kennen (fettarme ernährung, möglichst keine sonnenblumenkerne, mariendistelsamen, viel obst und gemüse, kein salz usw.)
    deine gedanken, dass du ihn vielleicht besser nicht geholt hättest, kann ich nur zu gut nachvollziehen... meine beiden süssen aus dem tierheim (charles und eddie) sind auch sehr krank und ständig muss ich angst um sie haben, zum tierarzt fahren, alles mögliche berücksichtigen, inhalieren lassen, medikamente eingeben, mich zum dank dafür anfauchen und beissen lassen usw. :schimpf: das kostet wirklich nerven... da tröstet nur, dass sie es ohne einen vielleicht schlechter hätten :trost:
     
  19. #18 Tina Einbrodt, 10. Januar 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Was ich ja immer noch nicht verstehe, sowas kommt doch nicht von heute auf morgen :nene: Und er war doch ein Jahr bei XXXX, oder nicht? Warum ist das niemandem vorher aufgefallen, sowas gibts doch gar nicht.8(
    Man hätte doch viel eher behandeln können und alles wäre gar nicht erst so weit gekommen.8( Der arme Kerl und was Du da jetzt an Ärger, Nerven und vor allem an Kosten hast. Ich kann nur hoffen der oder die Vorbesitzer lesen das hier und schämen sich in Grund und Boden
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ach Tina ,
    das Leben ist halt ungerecht , natürlich könnte ich mich in die Ecke setzen und heulen (so fühle ich mich zur Zeit) aber es bringt ja nix und man sollte auch nicht vergessen , es ist ein Vogel !!!
    Natürlich ärger ich mich über die ganze Sache , mein Mann wollte dass ich Cody zurückbringe , bevor ich mit ihm beim Tierarzt war , aber das kann ich nicht (auch wenns vielleicht richtig gewesen wäre) , werweiß was aus ihm geworden wäre / bzw. wird ???:?

    Wenn ich mich für ein Tier entscheide , ihm einen Namen gebe , so bin ich auch für es verantwortlich , so sehe ich das !:~
    Und ich hätte es nicht übers Herz gebracht ihn zurück zubringen , er ist so süss !!! Ich glaube ganz fest daran , dass er gesund wird , zumindest so , dass er glücklich ist und Spass am Leben hat !!!:)

    Ich finde es nur traurig und schade , dass sich die Vorbesitzerin nichtmal dafür interessiert , aber wie schonmal irgendwo geschrieben , es gibt halt Züchter die mit Herz und Liebe dabei sind und es gibt solche denen das Wohl der Tiere egal ist wo anscheinend anderes zählt , was auch immer !:?
     
  22. #20 Tina Einbrodt, 10. Januar 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Na Spaß am Leben und glücklich wird er bei Dir in jedem Fall. Du siehst ja, alle hier denken an Euch. Und ich glaube ich spreche im Namen aller, wir freuen uns schon auf Fotos, wenn Cody mit Arielle durch Voliere fliegt:trost:
     
Thema:

Sorgenkind Cody !!!

Die Seite wird geladen...

Sorgenkind Cody !!! - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste wieder Sorgenkind!

    Gans Auguste wieder Sorgenkind!: Hallo, nun habe ich bei meinen Tieren auch wieder einen Krankheitsfall, meine Gans Auguste. Hinzu kommt, das die großen Gänse gerade in der Mauser...
  2. Nächstes Sorgenkind/Gans- unser Ganter Cäsar..

    Nächstes Sorgenkind/Gans- unser Ganter Cäsar..: also es nimmt bei uns kein Ende mit den Problemen.... :nene: Als ich gestern Nachmittag nach den Gänsen auf der Wiese schaute (dort stehen auch...
  3. Gans Auguste - wieder Sorgenkind/Gans...

    Gans Auguste - wieder Sorgenkind/Gans...: Hallo, meine Gans Auguste nimmt scheinbar dieses Jahr alles mit an Krankheiten. Sie hat jetzt schon wieder eine Schnabelentzündung, diesmal ist...
  4. Gans Auguste - mein Sorgenkind

    Gans Auguste - mein Sorgenkind: Hallo, ich war wieder mal mit meiner Gans Auguste gestern zum Tierarzt. :traurig: Sie hatte diese Probleme vor paar Wochen schon einmal, daß der...
  5. Mein neues kleines "Sorgenkind"

    Mein neues kleines "Sorgenkind": Hallo, ich stelle Euch hier mal Luna vor, eine 1 1/2 jährige Graupapageienhenne. Sie wurde leider in Einzelhaltung verkauft, saß die meiste Zeit...