Sorgenkind Emma

Diskutiere Sorgenkind Emma im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Unsere Emma ist gar nicht fit. Wir waren mit ihr vor ner Woche in der Vogelklinik, da sie ihren Flügel immer hängen lässt. Dort wurde...

  1. #1 flaeschchen, 19. Mai 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo!

    Unsere Emma ist gar nicht fit. Wir waren mit ihr vor ner Woche in der Vogelklinik, da sie ihren Flügel immer hängen lässt.
    Dort wurde sie abgetastet und man hat zumindest schon mal einen Flügelbruch ausschließen können. Die Ärztin hat auf eine Entzündung des Schultergelenks getippt, da dies auch ein wenig geschwollen war.

    Naja sie hat uns ein Schmerzmittel mitgegeben und eine Salbe (Traumeel), beides sollen wir jetzt 2x täglich geben.

    Sie hat gesagt, wenns nach ner Woche nicht besser wird, sollen wir nochmal vorbei kommen um die Emma röntgen zu lassen.
    Bis jetzt hängt der Flügel nach wie vor ein wenig schief, sie ist so aber fit, turnt in ihrem Käfig herum, pfeift. Naja und protestiert weil sie in Einzelhaft ist was ihr ja nicht sonderlich passt.

    Habt Ihr ne Idee was man sonst noch machen könnte außer ruhig stellen, Einzelhaltung, einsalben???

    Wir werden wohl um das Röntgen nicht drum herum kommen, auch wenn mir das gar nicht behagt... :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fanculla, 20. Mai 2004
    Fanculla

    Fanculla Guest

    Hallo! Ich wünsche klein Emma alles alles Gute!!!! Hoffe es kommt wieder i.O. Ich würde sie einfach doll verwöhnen, mit feinen Sachen die sie liebt etc.

    Gruss
    Sandra
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich verschieb das mal zu unseren Spezialisten. ;)
     
  5. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    bei einer Entzündung würde ich zu Brennnessel-Tee raten. Die Brennnesselblätter dürfte jede gutsortierte Apotheke vorrätig haben. Aber Achtung: Es muss die große Brennnessel (Urtica dioica) und nicht die kleine (Urtica urens) sein! Die große Brennnessel besitzt als einzige der beiden Arten die Substanz Caffeoyläpfelsäure, die enzündungslindernd wirkt.

    Liebe Grüsse

    Illa
     
  6. #5 flaeschchen, 20. Mai 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Danke Illa!

    Und in welcher Dosierung soll ich ihr den Tee geben???
     
  7. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    viele hier im Krankheitsforum raten bei Tees zu einer Verdünnung von 1:1.
    Aber du weisst ja selbst, das die Vögel nur wenige Schlucke Wasser am Tag trinken! Deswegen würde ich persönlich von einer Verdünnung absehen und den Tee so reichen. Das bleibt aber deine Entscheidung. Bei der Dosierung würde ich den Apotheker fragen.

    Liebe Grüsse

    Illa
     
  8. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Silvia!

    Ihr habt aber auch ein Pech mit Euren Kleinen :(

    Ich drück die Daumen, daß es Emma bald besser geht.

    Sollte sie dennoch zum Röntgen müssen - mach Dir da mal nicht so viele Gedanken.
    Tweety wurde ja auch in der Klinik geröntgt - er hat das ziemlich gut überstanden, obwohl er ja krank war.
    Emma ist da in guten Händen - aber das weißt Du ja selbst ;)
     
  9. #8 Dresdner, 20. Mai 2004
    Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Brennessel-Tee wird meines Wissens zur Förderung der Nierenfunktion und Ausschwemmung bei Harnwegsinfekten verwendet.

    Es soll auch eine Erhöhung der Harnmenge bewirken und wird auch zur Behandlung von Beschwerden beim Wasserlassen gegeben.

    Inwieweit das bei unseren Vögeln wirkungsvoll ist möchte ich höflichst bezweifeln.


    Viele Grüße aus Dresden!
     
  10. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    die Extrakte aus Brennesselblättern, -kraut bzw. Tee, oder Saft finden ihre Anwendung bei:

    -rheumatische Beschwerden
    -entzündliche Gelenkerkrankungen
    -entzündliche Erkrankung der ableitenden Harnwege
    -Nierengrieß

    Liebe Grüsse

    Illa
     
  11. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    in der Humanmedizin mag das zutreffen. Jedoch bin ich nach wie vor der Ansicht das eine gezielte äußerliche Anwendung (die Rede war von einem geschwollenen Schultergelenk des Vogels) mit Traumeel, für den kleinen Organismus verträglicher ist, als eine innerliche Anwendung mit Wirkstoffen die hauptsächlich auf die Nieren wirken.


    Viele Grüße aus Dresden
     
  12. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo Dresdner,

    ich will mich hier keinem aufdrängen mit meinen Ratschlägen. Jeder kann selbst entscheiden, ob er meine Tipps annimmt bzw. was er bereit ist , für sein Tier zu tun. Ich gebe auch nur Ratschläge, wenn ich lese, das der Hilfesuchende mit dem Vogel bei einem TA war und nun gerne weitere Unterstützung hätte. Ich erwähne es zwar nicht immer, aber ich gehe davon aus, das der Halter sich mit dem TA berät.
    Natürlich besitzt die Brennnessel die von dir erwähnten Eigenschaften. Aber im schlimmsten Fall ziehe ich es lieber vor, das der Vogel etwas mehr Urin absondert, als das die Entzündung weiter fortschreitet und die inneren Organe befällt bzw. das Gehirn schädigt. Dann soll der Vogel lieber die Erreger ausscheiden. Fakt ist: Der Erreger ist schon im Vogelorganismus.
    Bevor ein Humanmedikament, egal ob der Wirkstoff rein pflanzlich oder synthetisch ist, in den Handel gerät sind umfangreiche Test vonnöten. Das dazu auch die Tierversuche zählen, muss ich dir ja nicht erzählen. Bestimmte Tiere zeigen dann die gewünschten Wirkungsweisen. Hierbei werden Säugetiere bevorzugt. Das der Vogel kein Säugetier ist weisst du ja wohl, oder? :D (Kleiner Scherz am Rande.)
    Aber wie ich schon am Anfang erwähnte: Ich will mich hier nicht aufdrängen mit meinen Ratschlägen. Ich fand die Brennnessel deshalb so bemerkenswert, weil sie die entzündungslindernde Substanz Caffeoyläpfelsäure enthält.

    Illa
     
  13. #12 flaeschchen, 21. Mai 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    He! Bitte nicht zoffen!

    @Illa: habe heute auf dem Weg in die Arbeit eine ehemalige TÄ gesprochen (sie ist in den Endzügen des Studiums). sie hat mir übrigens auch abgeraten von der Brennessel.. so wie Dresdner schon sagte, ist es in Emmas Fall wichtig, von außen an die Entzündung ranzugehen...zum Beispiel mit Traumeel... das mit der Brennessel kann bei falscher Dosierung auch in die Hosen gehen :(

    @ Alba: tja irgendwie haben wir schon ein Glück mit den Piepsern, da hast Du Recht... wir werden wohl Anfang nächster Woche noch mal hinfahren mit ihr, der Flügel ist zwar schon besser, aber nicht perfekt...
    Vielleicht würde es auch ein wenig helfen, wenn die Emma die Traumeel nicht ständig mit dem Schnabel wieder wegputzen würde 0l
     
  14. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Macht doch hier keiner, Oder?! Das sind zum Glück noch unsere Moderatoren "vor".


    Wenn das Deinem kleinem Schaden könnte, hätte es Deine Tierärztin nicht verordnet. Will damit meinen das ein bischen am Schnabel bestimmt nicht schädlich ist und trotz putzen bleibt noch genug am Gelenk "kleben".


    Viele Grüße aus Dresden
     
  15. Evelin

    Evelin Guest

    Hi Silvia,

    alles Liebe und Gute Besserung für Deine süsse kleine Emma.......
     
  16. Evelin

    Evelin Guest

    PS:
    Silvia, hab`Dir soeben eine pn geschickt.
     
  17. Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    ...

    Hallo,

    also hier zofft sich keiner. Wir sind doch alle sachlich zum Wohle der Tiere und diskutieren lediglich über die Vor- u. Nachteile der Brennnessel.
    Hm, du sagtest du verwendest Traumeel-Salbe? Hast du das deiner angehenden TÄ, also dieser Bekannten, auch gesagt? Bestimmt nicht! Ist der Inhaltsstoff dieser Traumeel-Salbe (lösliches Quecksilber) nicht schädlich?
    http://www.netdoktor.de/medikamente/showpreparation.asp?id=4193
    Ich hoffe, deiner Emma geht es nicht schlechter.

    Liebe Grüsse

    Illa
     
  18. #17 flaeschchen, 22. Mai 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Illa,

    also die Traumeel haben wir von der TÄ in der Vogelklinik bekommen... die soll homöopathisch sein.. hab ich hier im Forum aber auch schon öfter gelesen dass diese Salbe bei Wellis zu empfehlen ist...
    Bisher fällt mir bei der Emma kein komisches Verhalten auf, von daher ist sie wohl wirklich verträglich...
     
  19. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo,

    die Dosis macht das Gift. Schlangengifte werden auch in Arzneimitteln verwendet. In Herzmitteln werden ebenfalls Gifte zur Heilung verwendet.
    ......................................................................................................

    Mercurius solubilis, schwarzes Quecksilberoxyd, Quecksilber kam bereits im alten Chinesischen Reich und bei den Hindus zur Anwendung und wurde auch in einem ägyptischen Grabmal 1500 v.Chr. gefunden. Früher wurde Quecksilber, trotz seiner starken Nebenwirkungen, in hohen Dosen zur Bekämpfung der Syphilis verabreicht.

    Für die homöopathische Mittelherstellung wird zuerst die Substanz in mehreren Arbeitsvorgängen mit Milchzucker bis zur Potenz D6 verrieben. Erst nachher ist eine Auflösung möglich.

    ........................................................................................................

    Zu Quecksilberverbindungen fällt mir noch die "verpuffte" Diskussion zu Amalgam-Zahn-Füllungen ein. Nach deren angeblicher Giftigkeit hätten alle Zahnärzte und Zahnarzthelferinnen, die das Zeug (ohne Gasmaske) über viele Jahre täglich frisch angerührt und und "verarbeitet" haben, schon längst Tot bzw. irreparabel geschädigt sein müßen.


    Viele Grüße aus Dresden
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flaeschchen, 28. Mai 2004
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo!

    Habe die Emma gerade aus der Vogelklinik abgeholt.. sie wurde geröngt, aber man konnte nicht feststellen ob es sich um einen Bruch im Gelenk handelt, oder ob sie sich den Flügel ausgerenkt hat..
    Jetzt jedenfalls sitzt sie da mit fixiertem Flügel und ist damit beschäftigt, das Klebeband wieder zu entfernen 0l
    War ja klar...

    Ihr kennt nicht zufällig einen Trick, wie man ihr das Knabbern am Klebeband wieder ausreden kann??
     
  22. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Sylvia,

    da hoffe und wünsche ich auch sehr, daß es besser wird und die richtige Diagnose gestellt wird. Zum Fixieren hatte Rappy hier schon über die Sorgen mit seinem Grauen berichtet. Wenn die Vögel versuchen den Verband los zu werden, kannst Du nichts weiter machen als einen neuen zu "verpassen". Wenn Dein Vogel merkt das es zwecklos ist, kannst Du auch Glück haben und er hört auf am Verband "rum zu machen".


    Viel Erfolg und Grüße aus Dresden!
     
Thema:

Sorgenkind Emma