Sorgenkinder

Diskutiere Sorgenkinder im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Liebes Forum, unsere beiden Hähnchen sind derzeit in der Balz, den Flegeljahren und der Pubertät. Sie wissen also, ähnlich wie wir seinerzeit,...

  1. dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebes Forum,

    unsere beiden Hähnchen sind derzeit in der Balz, den Flegeljahren und der Pubertät. Sie wissen also, ähnlich wie wir seinerzeit, gar nicht wohin mit ihrer Kraft. Nun wird ums Futter gestritten, geblazt, und gebissen. Heute hat Pablo den kleinen Mackie so häßlich am Schnabel erwischt, dass links und rechts unter der Nase, auf dem Schnabel eine weiße Druckstelle entstand. Mackie hat natürlich geweint und gezetert, bis ich dazwischen gegangen bin. Es hat 5 Minuten gedauert, bis er aufhörte mich anzuknurren und er zitterte ganz schrecklich. So schlimm ist es allerdings das erste mal. Meint Ihr, dass ich die jetzt trenen muß? Die können aber auch nicht ohne. Wärend Pablo krank war und die beiden in getrennten Käfigen saßen, haben beide nicht gefressen, bis alles wieder gut war. Ich weiß auch nicht. Lässt das mal wieder nach?

    Aber beide lassen grüßen und sonst geht es ihnen gut. Haben jetzt alles Naturholz im Käfig. Und die Rustikalausstattung kommt gut an :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rüdiger, 28. Mai 2003
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Da möchte ich Dir nichts versprechen, tatsächlich könnte es auch zunehmend schlimmer werden, da es sich um zwei Hähne handelt.
    Die Hähne sind bei den Plattscheiflern das dominante Geschelcht und meine Erfahrung ist, das bei Papageienarten mit deutlicher Geschlechterdominanz die gleichgeschelchtliche Verpaarung der dominanten Geschlechter oft nicht gut gelingt.

    Das sie nicht ohne einander können ist leider klar, wenn ihnen gegengeschlechtliche Partner fehlen, schließlich brauchen sie ja den Sozialkontakt.
    Dies steht aber im Widerspruch dazu, das zumindest während der Balz- und Brutstimmung der gleichgeschlechtliche Vogel ein Rivale ist, der auf der Suche nach einem Weibchen aus dem Revier vertrieben werden muß.
    Insofern kann es immer wieder Auseinandersetzungen geben.

    Ehrlich gesagt: wenn sich das nicht bald wieder gibt mußt Du Dir wahrscheinlich Gedanken über eine Trennung der Vögel und eine gegengeschlechtliche Verpaarung machen.
    Es besteht immer noch die Möglichkeit, das einer der beiden Vögel (meist der im verhältnis zum anderen unterlegene Vogel)die Rolle des Gegengeschlechtes übernimmt und dann ein relativer Frieden eintritt - aber gerade bei Vögeln des dominanten Geschlechtes ist das seltener der Fall und allenfalls eine Notlösung für die Tiere.
     
  4. dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Rüdiger,

    danke für die tröstenden Worte :k

    Aber so hat es die Natur eben nun mal gewollt. Wir sind ja schon auf der Suche nach zwei Mädchen für die Hähnchen aber es ist nicht so leicht überhaupt Weibchen zu finden. Und dann ist da noch das Problem mit dem Nachbarn, weil sich ja der Geräuschpegel dann noch einmal erhöhen dürfte. Ganz abgesehen davon sehe ich eine Problematik darin 4 Vögel unterzubringen und dann noch so unterzubringen, dass wir sie nicht verwechseln. Ein Kunststück, jedem beizubringen, in welches Häuschen er zu gehen hat, wenn schlafenszeit ist. Drei Jahre ging das jetzt gut und nun das.
     
  5. #4 Rüdiger, 28. Mai 2003
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Also wegen des Verwechseln baruchst Du Dir wohl keine Gedanken zu machen: meine Erfahrung ist, das schon nach kurzer Zeit die Geier völlig unterschiedlich aussehen - zumindest in Deinen Augen und alle anderen staunen, wie Du sie nur auseinanderhalten kannst.

    Das größe Problem - und wieder muß ich wenig tröstend sein - ist die gemeinsame Unterbringung zweier Paare.:(
    Dazu habe ich gerade was im allgemeinen Vogelforum geschrieben: http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&postid=339372#post339372
    Ich kenne jetzt Deine Haltungsbedingungen nicht und weiß daher auch nicht, ob und wie eine seperate Unterbringung auch ohne Sichtkontakt im Bedarfsfall möglich wäre.
     
  6. #5 Schnuckel, 28. Mai 2003
    Schnuckel

    Schnuckel Guest

    Hallo,

    ich kann Rüdiger nur zustimmen und kann dir nur den rat geben im sinne der vögel zu handeln. ich würde zwei weibchen kaufen und sie getrennt (!) zusammen stecken, wenn das nicht funktioniert, weil du ja schlechte erfahrung gemacht hast, wenn du sie trennst, solltest du dich auf ein päarchen beschrenken. trenne sie, so, daß sie sich nicht mehr hören und auch nicht mehr sehen können, nach kurzer zeit wird sich alles klären und es geht ihnen gut, so meine erfahrung. sind sie dann für längere zeit getrennt, min. 1 Jahr, dann kannst du sie wieder zusammenhalten, aber nur in getrennten käfigen und niemals mit gemeinsammen freiflug.

    das sind meine erfahrungen und die ratschläge meiner kollegen.
     
  7. dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die lieben Ratschläge. Natürlich würde ich jedem Päärchen sein eigenes Heim gönnen. Aber mit räumlicher Trennung wird es schon schwieriger. Ich habe hier eine 2 1/2 Zimmer Wohnung und wo außer im Wohnzimmer finden die Kleinen genügend Platz um sich auszutoben. Das wird das größte Problem.
    Einen unserer zwei "Erstgekauften" wegzugeben, damit der Andere ein Päärchen bilden kann mit einer "Neuen", das bringe ich nicht übers Herz. Ich kann doch keinen unserer zwei Weggeben?!? Und überhaupt ... Eher würde ich doch ausziehen.

    Auf jeden Fall danke cih Euch und wünsche einen schönen Feiertag. Genießt die Sonne!
     
  8. #7 ElkeBietigh, 28. Mai 2003
    ElkeBietigh

    ElkeBietigh Guest

    Hallo :0-

    wie groß ist denn die Behausung der Hähne? Meine dreie (2 Hennen, 1 Hahn) nennen eine große Papageienvoliere ihr Zuhause im Vogelzimmer. Die Voliere (100x80x180cm) ist so ausgelegt (mit Naturästen), daß diese in der Mitte Platz zum flattern haben sowie an der Seite und in den Ecken Äste zum sitzen haben. Wenn nächstens der zweite Hahn kommt (für meine "Jüngste"), dann hoffe ich daß dieser genauso gut aufgenommen wird wie diese. Damals wollte die Kleine überhaupt nicht von den anderen getrennt untergebracht sein, sondern ging gleich zu diesen an und sogleich in die Voliere - während ich nur Angst darum hatte - weil es ja im allgemeinen heißt, daß Rosellas so aggressiv seien bzw. scheu, dabei nimmt meine "Süße" ohne Angst sogar Äpfel und andere Leckereien aus meiner Hand.
    Meine Prachtrosellas sind wirklich gutmütige, friedliebende Gesellen, die sich sogar mit drei Papageien (Loris) den gemeinsamen Freiflug teilen (wie ich es - bei allen - mit dem miteinander gewöhnen machte habe ich im Beitrag von Kessi erläutert).

    Ich drücke Dir auf alle Fälle die Daumen dafür, daß Du bald Partnerinnen für Deine Lieblinge findest und nicht trennen wirst.

    In deren Zimmer hängen von der Decke div. Spielzeuge (Schaukeln, Seile u. ä.) damit es jede Menge Abwechslung gibt und nicht jeder auf dem anderen auf die Pelle rückt.
     
  9. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    oje lieber danny,
    da hast du ja wirklich nun ein problem...ich hoffe es geht alles gut, habt ihr nicht die möglichkeit woanders auch nach hennen zu schauen??? bei deinen ellis zum bsp.???
     
  10. #9 Katrin und Udo, 3. Juni 2003
    Katrin und Udo

    Katrin und Udo Guest

    Hallo dahupp!

    Ich selbst hab drei Hähne und eine Henne, da sich ein vermeintliches Weibchen als Hahn entpupt hat.Da gibt es näturlich auch oft Streitereien, aber ich denke wenn jeder deiner beiden eine Partnerin dazu bekommt, und sich geklärt hat wer mit wem, wirst du sie wieder zusammen halten können, also das heißt getrennte Käfige würde ich auf jeden Fall nehmen, und zur Not, falls sie sich dann beim Freiflug immer noch nicht verstehen, kannst du sie immer noch getrennt rauslassen!
    Oder haben sie beim Freiflug nicht genügend Ausweichmöglichkeiten?
     
  11. dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Katrin und Udo

    och, doch, es gibt genügend Platz für eine ganze Meute von Vögeln in meinem Wohnzimmer. Solange ich den Fernseher abends noch finde geht das alles :D
    Und wir bauen jetzt eine 2 x 2 x 1 M Voliere, da sollten sich auch notfalls alle aus dem Weg gehen können.
    Der Käfig, den die Beiden jetzt bewohnen, nehmen wir dann für den Fall, dass ein Weibchen brüten will. An alles muß man eben denken....

    Alles liebe

    Danny und die Meute:0-
     
  12. #11 Katrin und Udo, 31. Juli 2003
    Katrin und Udo

    Katrin und Udo Guest

    Na das klingt doch super, und falls du deinen Fernseher wirklich nicht mehr finden solltest hast du ja trotzdem volles Programm! ;)
    Den Käfig aufzubewaren ist immer gut, kann ja sein sie müssen mal zu Arzt.Meine bekommen nun auch endlich eine Voliere.
    Ich wünsch dir viel Spaß mit deinem "Programm"! :D
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Santho

    Santho Guest

    @katrin
    erzähl doch mal...
    wollt ihr selbst eine voliere zusammen bauen???:?
     
  15. dahupp

    dahupp Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. September 2002
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Katrin und liebes Forum

    wir haben uns mitte Juli eine Voliere gekauft bei einer Firme Ruebenbauer (oder so ähnlich). Eine große mit 2 Metern Länge und 1,80 Metern Höhe. Inzwischen haben die Kleinen die bezogen und weigern sich, den täglichen Rundflug im Zimmer zu absolvieren. Die sitzen nur drinnen und nagen an allem herum, wan an Zweigen, Spielzeug und Fressen drin ist. Nun haben wir auch noch das Badehaus drinnen untergebracht, jetzt kommen wir schon gar nicht mehr heraus.

    Die Voliere ist in Teilen gekommen und wir haben die zusammengebaut. Jetzt steht sie am Balkon, damit der Nachbar sich nicht gestört fühlt, wenn die Kleinen Atmen. Aber das Haus ist wirklich sehr schön!
     
Thema:

Sorgenkinder