Soviele Federn...

Diskutiere Soviele Federn... im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Mensch, ich hoffe unser Staubsauger geht nicht kaputt :) :) Vor ein paar Wochen (seit Ostern) verlor unsere Roselladame lisa ständig Federn...

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Mensch, ich hoffe unser Staubsauger geht nicht kaputt :) :)

    Vor ein paar Wochen (seit Ostern) verlor unsere Roselladame lisa ständig Federn (schon als wir sie bekommen haben) und das legte sich dann langsam, aber dann folgte der Thimmy.

    Nun wurden sie auch noch krank, haben sich erkältet und mussten auch mal eine Woche beim TA bleiben. Ein TA meinte sogar, dass sie ihr Gefieder nach einer Krankheit erneuern, eine andere TA meinte, dass soviele Federn für eine Mauser auch nicht ganz normal sind.

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, wielange dauert die Mauser euer Vögel an? Beim TA haben sie Spritzen zur Immunabwehr und antibiotika bekommen.

    Lisas Gefieder ist wieder schön voll, nur der thimmy, der noch immer ab und zu nießt und friert (obwohl beide ab und zu vor der lampe sitzen, wenn sie an ist) hat so unvollständiges Gefieder.

    Man sieht es besonders gut, wenn beide nebeneinander sitzen, an lisas Kloarkengegend (rote federn) ist alles vollständig, beim thimmy sind es kleine federn und eine größere nur noch vorhanden.

    Was ich komisch finde, es sind viele kleine Federn, die da fallen, ich dachte, es fallen meist die "alten" und großen Federn aus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Herzkersch, 16. Mai 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    hallo kessi

    auch die rosellas von sammy verlieren nun langsam einige ihrer federn. allerdings nicht so schlimm wie bei dir - also nakisch sind sie noch nicht.

    tja wir wissen leider nicht, wann die mauser bei denen einsetzt bzw. beginnt. meine kanarien sollen ja erst im august anfangen, aber ob sammy´s rosellas auch da erst anfangen wissen wir nicht. es werden nur von tag zu tag mehr federn die unser staubsauger fressen darf.

    die federn die seien rosellas fallen lassen sind nicht die ganz kleinen, es sind auch shcwanzfedern bei und diverse andere. aber rausrupfen tun sie sich die nicht
     
  4. #3 Rüdiger, 16. Mai 2002
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Kessi!

    Beim Mausern wird ja über einen bestimmten Zeitraum das Federkleid ausgewechselt: das gilt dann nicht nur für Schwung- und Schwanzfedern und die kleineren Deckfedern, sondern ebenso für die ganz kleinen zauseligen Dunenfedern.
    Üblicherweise ist die Mauser bei erwachsenen Vögeln hormonell gesteuert und setzt dann nach der Brutzeit ein.
    Allerdings gerade bei Wohnungsvögeln kommt da manches durcheinander, vor allem, wenn sie nicht brüten. Da kann es sogar vorkommen, das einzelne Tiere keine ausgeprägte Mauerphase mehr zeigen, sondern das ganze Jahr über Mausern oder aber, das ein Zusammenhang zwischen Einsetzen und Ende der Heizperiode und damit der Änderung des Raumklimas besteht.
    Ich denke aber, eine ausgeprägte Mauerphase sollte nie länger als maximal zwei Monate andauern.

    Es fällt mir leider ungeheuer zu sagen, wieviel Federverlust während einer Mauser normal sind:, da mir da der Überblick bei 14 Sittichen und Papageien fehlt und ich bei kleineren Dunenfedern nicht sagen kann, von welchem Vogel sie denn nun stammen.
    Auf alle Fälle denke ich aber, das bei Dunenfedern wäjhrend einer ausgeprägten Mauserphase 20 Federchen täglich normal sind, Deckfedern solltenn es vielleicht bis maximal 10 sein, Schwung- und Schwanzfedern nicht mehr als zwei pro Woche. Aber das sind sehr spekulative Schätzungen!
     
  5. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hallöle

    Sie waren ja krank unsere beiden und vielleicht stoßen sie deshalb vermehrt Federn ab :?

    Naja, aber deine Angaben könnten hinkommen, es sind mehr Daunenfedern als alles andere. Schlimm schlimm, die kleben immer am Käfig fest und der ist schon schwer zu reinigen, denn die Stangen sehen immer verklebt aus (da bin ich dann immer mit einem Küchenkratzschwamm hinterher :D )

    Also angefangen hat es ungefähr vor 2-3 wochen, also wenn es dann noch immer ende juni sein sollte, dann stimmt was nicht. Ich werd drauf achten :-)

    danke
     
  6. #5 Pine, 17. Mai 2002
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2002
    Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Kessi

    zur Mauser hat Rüdiger schon viel geschrieben.Hab Deine
    Beiträge hier und auch im Krankheitsforum verfolgt.Du machst
    ja so viel für Deine Beiden-und sie sind immer noch krank.
    Wenn man Kinder(keine Vogelkinder)hat,gibt es oft Parallelen.
    Die einen sind meist gesund,die anderen sehr viel krank.
    Das nur nal zum Trost.
    Du schreibst,die Stangen sehen verklebt aus?
    Ich hab ja auch Grosssittiche,u.a. einen Stanley,der mausert zur Zeit auch,aber die Ferdern.egal ob grosse oder kleine kleben nicht fest.
    Noch was zum Thema Antibiotika-es gibt verschiedene Arten,
    und jedes wirkt beim Vogelorganismus anders.Da man beim Vogel
    oft kein genaues Krankheitsbild hat,am besten ein Antibiotika mit einer breiten Wirkung für den Mikroorganismus.Da durch das Antibiotikum im Vogelkörper die Krankheitserreger vernichtet werden sollen,sind Vögel oft für Infektionen anfällig-und brauchen
    Vitamine.Damit werden neue Organismen gebildet.Es gibt auch ein Antibiotikum mit Vitaminen"Lutricylin".Frag mal Deinen TA !!
     
  7. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Hi Pine,

    die beiden haben Antibiotika und vitaminspritzen bekommen, immer 2 Stück je Tag, wo sie eine Woche beim TA waren.

    Ich denke auch, dass es langsam besser wird, es ist nur noch ein nießen zu hören, aber auch nicht mehr so oft wie vor 2 Wochen *einglück*

    Ja ich bin total vernarrt in unsere kleinen ...sind sooo süss und lieb *schwärm*

    Nicht die Stangen sind verklebt, sondern die Käfigstangen, die das Gerüst ausmachen. Also die Käfigseiten meine ich. Sie spritzen halt mit dem Obst rum und da kommt dann desöfteren mal was an die Seiten...naja ich bin halt dann hinterher und mach es sogut es geht sauber.

    so ich starte dann jetzt mal ins WE.

    wünsch euch schöne Pfingsten
     
  8. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hi Kessi
    Das hört sich schon besser an.
    Dann schönes Wochenende!!!!

    Ich hab ein Kaninchen das hört auf den Namen Kessy. ;)
     
  9. #8 Herzkersch, 18. Mai 2002
    Herzkersch

    Herzkersch Guest

    @ kessi

    mach dir nichts drauss, auch der käfig von sammy´s rosellas is täglich verklebt - aber nicht zuwenig. das scheint normal zu sein. sammy darfdann auch immer abends mit schwam und handtuch um den käfig rennen und ihn reinigen.

    wenn er zu sehr verschmutzt ist, schiebt er den käfig auf den balkon (unserer is ja immerhin 8 meter lang) und reinigt ihn dort mit schlauch und wasser.

    es freut uns das du deine beiden sehr lieb hast. sammy hat seien auch lieb und sie gehen ihm schon über alles. wenn du wüsstest wer wie verwöhnt. da würde manch ein mensch die augen verdrehen.

    wir hoffen sehr das es deinen beiden bald wieder besser geht und sie nicht mehr so oft zum tierarzt müssen. das is ja das schlimmste für die vögel was ihnen passieren dürfte.
     
  10. Santho

    Santho Guest

    hallo kessi!
    wir haben da AUCH SO EIN PROBLEM mit unserer pepples! wie schon einmal erwähnt,haben wir unsere henne seit dem 4.märz! als wir sie gekauft haben,hatte sie so gut wie keinen schwanz!
    naja sie sah halt so knuffig aus und wir dachten
    , das er auf jeden fall noch wachsen wird!
    es hat ne ganze weile gedauert ,aber es wuchsen ihr paar schwanzfedern.*freu*
    doch das glück wehrte nicht lange, durch das fliegen und durch eventuelle aufregung verliert sie sie immer wieder...
    wir wissen einfach nicht weiter!!!
    die arme kann nun gar nicht richtig fliegen,verliert so schnell an höhe und kann nicht richtig steuern.
    meistens müssen wir sie wieder hoch setzen,wenn sie mal wieder ne "bruchlandung" hingelegt hat!


    was können wir nur machen?wer kann uns helfen?
    schüssi santho, pepples & kukki
     
  11. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    Oh das mit der Pepples ist ja auch was schlimmes...

    hmm, ich würde erstmal auf ein vitaminpräparat tippen, damit die Federbildung begünstigt wird, aber das sollte dann wohl doch ein TA besser beurteilen können.

    Hast du die Möglichkeit einen Vogelkundigen TA anzurufen und nachzufragen???


    Habe meiner Ta heute früh eine mail geschrieben, da unsere Rosellas heute früh mal wieder ne feuchte nase hatten. *verzweifel* und wir haben heute ne lampe vorgeklemmt zum wärmen (in der Hoffnung, dass ncihts mit brennen anfängt) und ich hoffe, dass es so gut wird. Wir können nicht ständig mehr zum TA rennen.
    Die Heizung geht nachts ja nicht und ich hab mich die nacht auch erkältet, weil mir zu kalt war, aber ich dachte Rosellas seien etwas abgehärteter?
     
  12. Santho

    Santho Guest

    hallo!
    waren gestern nochmal beim züchter und haben uns erkundigt,was wir mit unserer pepples machen können!
    er meinte wohl,das sie zu wenig uv-licht hätten und zu wenig vitamine!
    das mit dem uv-licht könnte schon hin kommen!
    vitamine kriegen sie genug!
    müssen also mal so ne uv-lampe holen!
    ausserdem meinte er.wir sollen mal vitamine ins trinkwasser tun..... haben PRO-FEDA geholt! was habt ihr so für erfahrungen damit?
    ma gucken,ob es hilft! wir hoffen doch ganz sehr für unsere kleene!!!
    schüssi santho, pepples & kukki
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Santho!

    Wenn es sich um einen "akuten" Fall wie bei Pebbles handelt würde ich eherauf ein Präparat vom TA zurückgreifen, entweder Korvimin oder Avi-Concept, das unter das Futter gemischt werden kann. Meiner Erfahrung nach ist das auch günstiger als die Gabe ins Trinkwasser, da die aufgenommene Wassermenge doch meist sehr gering ist.
    Als Präparate aus der Zoohandlung würde ich entweder Vitamkombex oder ein Nekton-Produkt (Nekton-S wäre in diesem Fall wöhl das richtige) empfehlen, beides allerdings für Trinkwasser gedacht, läßt sich aber auch mit Feuchtfutter (bspw. Quellfutter) mischen.
    Wenn es sich tatsächlich um einen Vitaminmangel handeln sollte (der auch in Verbindung mit fehlenden UV-Licht stehen kann) sollte sich damit das Problem beheben lassen.
    Zusätzlich sollte den Vögeln auch Vitakalk angeboten bzw. unter das Futter gemischt werden.
    Und natürlich immer weiter versuchen, Pebbles an die Fütterung von Obst und Gemüse zu gewöhnen, denn das ist die sicherste Methode zur Sicherstellung der Vitaminversorgung, ohne eine Überversorgung an fettlöslichen Vitaminen befürchten zu müssen.

    Letztlich aber ist die Frage, ob die Ursache wirklich nur in einer mangelhaften Vitamninversorgung zu suchen ist. Da ist aber keine Ferndiagnose möglich.

    Zur UV-Lampe: Du hast sicherlich schon die Themen dazu gefunden, ansosnten findest Du im Vogelzubehör einiges mit Hilfe der Suchmaschine.
     
  15. Santho

    Santho Guest

    danke rüdiger ! müssen erstmal einen vogelkundigen TA finden - is gar net so einfach...
    werden gleich mal zu "vogelzubehör" gucken wg. ner uv-lampe und vielleicht auch wg. ionisator!

    schüssi santho , pepples & kukki sowie miss ellie
     
Thema:

Soviele Federn...

Die Seite wird geladen...

Soviele Federn... - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  4. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...