spatz gerettet aus dem maul der katz, was nun? ( = tot)

Diskutiere spatz gerettet aus dem maul der katz, was nun? ( = tot) im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Aber eins ist klar - der schlimmste Feind der meisten Tiere sind wir selber. Wenn unsere Bevölkerungsexplosion noch ein paar Jahrhunderte anhält...

  1. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Najaaaa...mal abwarten ;)

    DIE Bevölkerungsexplosion gibt es ja flächendeckend so gar nicht.

    Mehr oder weniger verschiebt sich die Geburtenrate.
    Der asiatische Raum wird wohl definitiv aus allen Nähten platzen, entweder er weitet sich dann weiter aus oder findet einen Stop weil wirtschaftliches Wachstum an seine Grenzen stößt.

    Aber manche Teile der Erde entvölkern derzeit auch! Der demogrpahische Wandel halt.

    Aber man muss immer unterscheiden, wildlebende Tiere für die ALLE Menschen eine gewisse Verantwortung tragen (damit ist die Erhaltung ihrer Lebensräume gemeint und nicht das stichprobenartige päppeln einzelner Individuen wie hier von einigen praktiziert) und auf der anderen Seite die wirklichen Haustiere, für die man als Besitzer (rechtlich so auch definiert) Verantwortung von Indivuum Mensch zu Individuum Tier dirket trägt. Und da sind wir wieder bei den Hauskatzen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #42 Alfred Klein, 2. Juli 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Aber nein doch. Daß sich die Bevölkerung in Afrika zusätzlich zu Asien innerhalb weniger Jahre verdoppelt hat ist natürlich kein Anzeichen für eine Bevölkerungsexplosion.
    Ich möchte gerne mal wissen auf welchem Stern Du lebst.
     
  4. #43 Catburglar, 2. Juli 2015
    Catburglar

    Catburglar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Katzen schärfen ihre Krallen an Tapete/Teppich, das ändert sich durch das Rauslassen auch nicht wirklich. Eine Katze macht das nämlich hauptsächlich direkt nach dem Schlafen, wenn sie aufsteht streckt (und gähnt) sie sich und krallt sich dann ein. Und ne Katze geht nunmal nicht raus ins Freie um zu schlafen :-)
    Und dieser Vorgang ist prinzipiell ein anderer als das Fangen von Beute.

    Ich tauge wohl schlecht als "Beispiel" da ich überhaupt gar keine Katze habe - schon seit 15 Jahren nicht mehr. (derzeit nur die Wildvögel s.o.) Von daher ist der Vorwurf, ich möchte von irgendwas ablenken völlig abstrus & absurd.
     
  5. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Fliegen wir von meinem "Stern" erstmal nach Afrika und ich bitte dich Alfred, schlüssel bitte detailiert die verschiedenen Länder in Afrika nach Bevölkerungsgruppen und der entsprechenden Demographie auf ;)

    Auch da wirst du feststellen (falls du wirklich den Überblick hast), dass es auch dort unterschiedliche Entwicklungen gibt.

    DIE Bevölkerungsexplosion (gobal flächendeckend) gibt es so also nicht (wie bereits erwähnt). Denn wenn in Europa die Zahlen der Geburtenraten stagnieren oder sogar rückläufig sind, spricht das wohl ebenfalls dagegen.
     
  6. #45 SamantaJosefine, 2. Juli 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2015
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine heart for my canaries

    Dabei seit:
    11. September 2014
    Beiträge:
    2.197
    Zustimmungen:
    91
    Ort:
    30***
    Vielleicht bin ich da ein wenig zu blöd oder kurzsichtig, meint ihr nicht, dass dieses Theam vom Grundatzthema nicht nur einen Bogen macht. Es lenkt geradezu ab, sodass man geneigt ist, das wesentliche an der ganzen Misere zu vergessen oder als kleine
    Nebnsache zu betrachten.

    Das Debakel über die Katzenhaltung bleibt und wird sich nicht ändern, oder fahren jetzt alle Katzenhalter zum Baumarkt um ein entsprechendes Freigehege für ihr Tiger zu bauen, nichts da, ihr werdet sehen, alle Bemühungen bleiben stecken, leid tun mir die Halter, die angefeindet werdern, obwohl sie ihre Tiere nicht unbeaufsichtigt lassen.

    Aber an dieser Stelle betone ich noch einmal, dass Hundehalter ganz anders behandelt werden, nämlich mit Registrierung und Anmeldung, respektiver Steuer, also doch einfach das gleiche für Katzenhalter zum Gestetz werden lassen, das ist mehr als die halbe Miete, desweiteren muss jeder hachweisen, dass sein Tier in der "Katzenschule" war, so wie hier bei uns mit der Hundehaltung verfehren, da muss eine Prüfung abgelegt werden.

    SJ
     
  7. #46 Alfred Klein, 2. Juli 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Was haben denn die Zahlen in dem kleinen Europa gegenüber dem Kontinent Afrika zu sagen? Doch so gut wie nichts. Und warum soll ich sämtliche afrikanische Staaten aufschlüsseln? Es reicht doch völlig zu wissen daß dort die Bevölkerung sich massenhaft vermehrt. Und das nicht nur in Schwarzafrika sondern auch in den nordafrikanischen Staaten.
    Wie das vor sich geht erfährst Du spätestens wenn Du unsere Paßdeutschen bzw. Gäste mal beobachtest. Da sind fünf Kinder keine Seltenheit, das Kleinste sitzt noch im Kinderwagen und Mama hat schon wieder einen dicken Bauch. Exakt so läuft es in ganz Afrika.

    Entschuldige Samantha-Josefine, ich werde dazu nichts mehr schreiben, das ist völlig OT, da hast Du recht.
     
  8. Vyserion

    Vyserion Mitglied

    Dabei seit:
    28. Oktober 2012
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    ja die kulturelalalalalaaaa bereicherer. stagniert was in europa - kein problem. kommt genug rein hier.
    ausser an weihnachten, da sterben wieder ganz viel an verhungern. das sieht man immer ganz gross im fernsehen. aber nur gut das wir spenden.


    und katzen gehen eigene wege. ob nachts oder am tag. denen kann man nicht beibringen das sie vögel, mäuse oder frösche in ruhe lassen sollen. und eierdiebe und nesträuber gibts auch unter elstern, krähen und eichhörnchen.
     
  9. #48 Catburglar, 3. Juli 2015
    Catburglar

    Catburglar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich genauso. Hunde kann man viel besser abrichten, und bei Hunden ist das auch notwendig da manche Arten viel offensiver vom Charakter her sind, und deshalb auch folgen müssen.
    Eine Katze wird niemals auf einem öffentlichen Platz zu Unbekannten auf den Schoß springen oder sich an Ihnen hochstrecken. Hunde können in dieser Ansicht unangenehmer sein, vorallem Kleinkindern gegenüber. Alleine der Größenunterschied macht da was aus.

    Und das mit der Steuer... also eher würde ich ja die Hundesteuer abschaffen... wieviel Geld soll der Staat noch in den Rachen gestopft bekommen?
     
  10. Andulka

    Andulka Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadt mit dem leisesten Großflughafen der Welt
    Das sind aber Wildtiere, die machen das zum Überleben! Die haben im Gegensatz zu Haustieren keine voll gefüllten Futternäpfe! ;)
     
  11. Mephitis

    Mephitis Guest



    Wildtiere haben keinen Besitzer, Katzen schon ...und deren Wege kann ich Besitzer lenken.

    M!
     
  12. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Wenn es um Zuwanderung geht, dann ist das schon wichtig. Nicht alle Länder in Afrika haben einen so gewaltigen Flüchtlingsstrom, den es nach Europa zieht.

    Gäbe es eine vernünftige Außenpolitik und Interventionen um diese Gebiete zu befrieden, würde das wohl die Ursache beheben, anstatt nur über den Umgang mit den Flüchtlingen hier vor Ort nachzudenken (Ursache und Wirkung wird hier verwechselt).

    "Unsere Verantwortung" gegenüber den Flüchtlingen (die so oft propagiert wird), ergibt sich meines erachtens "nur" in einer vernüftigen Außenpolitik, nicht aber in einer maßlosen Aufnahme derer, die ja eigentlich auch nur eine Stichprobe darstellen (gemessen an so vielen Menschen dort in Afrika).

    Und die, die sich noch halbwegs die Überfahrt leisten können (die die Schlepperbanden bezahlen) sind dazu auch noch die etwas privilegierteren Menschen aus Afrika. Die wirkliche Armut vor Ort zu bekämpfen, hilft das wenig!

    Ja es geht am Thema etwas vorbei aber was soll´s, es dreht sich eh im Kreis.

    Mein Tip als Katzenhalter war individuell (Katze nur nachts rauslassen) und fand wenig Beachtung, stattdessen wird lieber weiter philosophiert. Soll heissen, einzelne Lösungsansätze sind auch was wert ;)
     
  13. #52 Trucker_Dino, 3. Juli 2015
    Trucker_Dino

    Trucker_Dino Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    60326 Frankfurt
    Jetzt fasse ich mal zusammen:

    Die Überbevölkerung ist also dran schuld, das die Besitzerin der Katze den kleinen Spatz falsch behandelt und somit getötet hat.

    Alles klar.........
     
  14. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau :+knirsch:

    Nicht wirklich...meistens wird der Tellerrand immer dann ausgeweitet, wenn der eigene nicht wirklich überblickt wird ;)
     
  15. tammy1

    tammy1 Guest

    Interessant als neue hier zuzusehen das wenige Beiträge zum eigentlichen Thema geschrieben werden - und sich der grossteil gegenseitig aufhetzt.
    Da sind wohl einige nicht besser als die mordenden "Katzenbestien".
    Im übrigen hat das anbringen eines Glöckchens den Effekt,das man auch ein Halsband anbringen muss. Und da die viele bis einige erst mal ins Portmonaie schauen und am falschen Fleck sparen, wird man dann wieder Berichte hören, das sich die armen Tiere irgendwo - wegen einem Billigen Halsband - aufgehängt haben.
    Wenn irgendwo etwas schief geht, da ist in den MEISTEN Fällen der Mensch schuld - auch wenn es im ersten Moment nicht danach aussehen mag.

    Das geht wirklich nicht!
    Mein Onkel hat damals von LKWs die Kugellager (dicke Eisenkugeln) hergenommen um sie in einer (richtigen) Spatzenschleuder abzuschiessen - und zwar weil er genervt war vom rolligen Katzenjammern in der Nacht, und nicht schlafen konnte ... Schade das ihm ein Querschlager nicht mal gezeigt hat wie sowas wirklich wirkt!

    Na dann noch viel Spass bei euren Diskussionen ....
     
  16. Mephitis

    Mephitis Guest

    Gute erkannt! Wenn man jetzt noch die Fähigkeiten von Moderatoren anzweifelte, eine Diskussion lenken zu können, gäb's gleich wieder was zwischen die Hörner.

    Wichtig ist, das Vögelchen ist futsch und die Besitzerin freut sich schon darauf, es beim nächsten Mal besser zu machen - statt überhaupt ein nächstes Mal zu verhindern zu versuchen.

    M!
     
  17. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Genau das ist die einzige Lösung! Katzen sind Haustiere, die wie alle anderen Haustiere ins Haus gehören anstatt auf Wildtiere, Menschen und deren Haustiere losgelassen zu werden. Alle anderen Lösungen sind halbherzige Versuche und lösen das Problem nicht. Glöckchen schützen sich noch am Boden aufhaltende Jungvögel überhaupt nicht, ebenso wenig Reptilien. Auch Nachts werden Bodenbrüter und sich am Boden aufhaltende Wildtiere Opfer dieser wildernden Haustiere.

    Das ewige Gerede von Freigang als einzig artgerechter Haltungsform verursacht mir nur noch Übelkeit. Haustierhaltung schließt für alle Tierarten eine vollständig artgerechte Haltung aus. Das liegt schon in der Natur der Sache. Sonst müssten wir unsere Vögel draußen frei fliegen lassen, und Hunde müssten sich frei bewegen dürfen. Warum propagiert man das nicht? Unsere Vögel wären selbst gefährdet, und Hunde können zur Gefahr für Menschen werden.

    Katzen leider nur eingeschränkt für Allergiker und schwangere Frauen. Denn wenn sie eine Gefahr für alle Menschen darstellen würden, gäbe es ganz schnell ähnliche gesetzliche Regelungen wie für Hunde.

    Auch zerkratzte Tapeten lasse ich als Argument für Freigang nicht gelten. Dann muss man die Wohnung eben entsprechend einrichten und den Katzen Beschäftigungsmöglichkeiten anbieten. Ist doch in der Vogelhaltung nicht anders. Bei uns würden die Tapeten auch in Fetzen von der Wand gerissen, hätten wir sie nicht entsprechend gesichert.

    Nachdenkliche Grüße
     
  18. #57 Catburglar, 5. Juli 2015
    Catburglar

    Catburglar Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juni 2015
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also alleine von der Schreibweise direkt auf die Semantik zu folgern halte ich für falsch. Vorallem wenn man sich mal vor Augen führt daß das Ganze ein rein sprachliches Gefüge darstellt welches in anderen Sprachen garnicht erbracht werden könnte.

    zB im englischen "Hauskatze" --> domestic cat; "Haustier" --> domestic animal.

    Also bloß weil ein (deutscher) Tiername "Haus" beeinhaltet, heißt das noch lange nicht daß das Tier IMMER und ausschließlich im Haus zu halten ist. Die englische Etymologie ist da aufschlußreicher, domestizierte Tiere sind lediglich an den Menschen gebunden da sie in freier Natur über kurz oder lang keine großen Überlebenschancen hätten - es fehlt ihnen dazu die Wildheit.

    Im übrigen zeigt die Geschichte der Hauskatze daß diese hauptsächlich als natürlicher Mäusefeind auf Höfen gehalten wurde, als der Mensch sich immer mehr dem Ackerbau zuwand. Und diese Katzen waren die meiste Zeit draussen, um Ställe und Felder herum.

    (Analog dazu gehören Hühner auch nicht in eine Legebatterie.)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Mephitis

    Mephitis Guest

    Da war die Welt auch noch eine Scheibe!
    M!
     
  21. Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich nicht um gezähmte Wildkatzen sondern um Kreuzungen und da zeitweilig der Trend zu immer größer und schneller ging, wurden unter anderem auch Servale eingekreuzt und die machen richtig jagd!

    Überhaupt sind "Haustiere" in den meißten Fällen Kreuzungen bzw. Hybriden und keine gezähmten Wildtiere. Ein Damhirsch in einem Gatter ist auch kein Haustier, auch noch nicht domestiziert, einfach nur "gehalten" in einem durch einen Zaun genau definierten Areal.

    Das stimmt, nur jetzt sind es halt "nette" Begleiter und die Rechtfertigung geht auch dahin und darüber hinaus zur Liebhaberei (wie mit fast allem was Menschen "besitzen").
     
Thema: spatz gerettet aus dem maul der katz, was nun? ( = tot)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. spatz alter bestimmen

    ,
  2. jungvogel weiße schnabelränder

    ,
  3. content

    ,
  4. spatzen alter,
  5. spatz alter,
  6. spatzenjunges alter
Die Seite wird geladen...

spatz gerettet aus dem maul der katz, was nun? ( = tot) - Ähnliche Themen

  1. Katze und Baby

    Katze und Baby: Hallo zusammen! Was denkt ihr, werden Katzen eifersüchtig, wenn ihre Familie ein Baby bekommt? Habt ihr davon gehört, dass die Neugeborenen...
  2. Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet

    Gute Tat am Wochenende: 9 Hühner und 1 Hahn gerettet: Hallo, hier mal etwas positives. Eine Nachbarin von uns hat 9 Hühner und 1 Hahn, 2 große Hunde, 1 Katze. Sie hat sich vor kurzem getrennt und...
  3. Nistkasten für Blaumeisen

    Nistkasten für Blaumeisen: Hallo liebe Community, ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe...
  4. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  5. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...