Sperlies könne auch ganz schön böse sein

Diskutiere Sperlies könne auch ganz schön böse sein im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; das habe ich heute erlebt.... Charly unser alter Stinker ist auf Kimi los.....( ganz liebe Henne die sich nicht wehrt und zahm ist)...hat ihr ins...

  1. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    das habe ich heute erlebt....
    Charly unser alter Stinker ist auf Kimi los.....( ganz liebe Henne die sich nicht wehrt und zahm ist)...hat ihr ins Füsschen gebissen und saß auf ihr und attakierte sie.....bin gerade dazu gekommen ....sie hat geschrien und lag wie tod auf dem Boden.
    Oh Gott hatte ich einen Schreck bekommen.
    Ich habe sie dann gleich rausgenommen....zum Glück ist außer der Wunde am Fuß nix weiter passiert.
    Aber das habe ich noch nie erlebt....mam o man können die böse sein.

    Hatte sie dann die ganze Zeit bei mir und die Blutung gestillt....mit Kammillentee gespült und ihr auch eingeflöst.
    Dann vor die Rotlichtlampe und sie hat es genossen.
    Jetzt hat sie das erste Mal gefressen...sie war wie unter Schock.

    Oh was für ein Schreck!
    Hätte nie gedacht das sie untereinander sooo böse sein können.

    Claudia

    Jetzt sitzen Charly und seine Partnerin Mausi erstmal separat....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sperli_Neli, 24. November 2008
    Sperli_Neli

    Sperli_Neli Guest

    Also in dem ausmaß hab ichs bei meinen ja noch nicht gehabt, aber ich stelle ja seit juli d. jahres, als eine henne starb u. somit das gleichgewicht kurz durcheinandergekommen ist, fest, wie giftig die sein können.

    trotz neuer henne, die der single-hahn auch super angenommen hat, is nur noch streit angesagt, es wird nur gejagt, mehrmals am tag, zwischendurch mal ruhe u. dann gehts wieder los, die paare verstehen sich gar nicht mehr... war ja der meinung das legt sich mit der zeit, aber beim rumgiften haben die scheinbar einen sehr langen atem....
     
  4. isika

    isika Guest

    Ich habe festgestellt, dass sobald sich eine neue Situation ergibt, die Sperlis ihr "seelisches Gleichgewicht" verlieren. Geht alles seinen gewohnten Gang, ist alles OK!
    Beispiel: Hört sich bescheuert an, doch ich habe einen neuen karierten Schlafanzug, den ich den Sperlis und den anderen Geiern präsentierte in dem ich das Taglicht aus und das Nachtlicht anmachte. Die sind ausgerastet, kariert geht gar nicht.:D
    Dann eine neue Kanarienhenne, die Kanarien haben im Winter Freiflug im Vogelzimmer und nutzen total gerne das Licht über der Sperlivoliere, dort ist ein Lichtschacht und sie krabbeln dort hinein, ist ja auch in Ordnung, die sind ja durch das Voligitter getrennt. Doch am Samstag bekam ich eine neue Henne, die den Lichtschacht sofort toll fand. Die Sperlis kannten diesen Vogel nicht und es gab Höllenalarm. Mittlerweile haben sich sich dran gewöhnt und ist OK! Die anderen 7 Kanarien kennen sie und das finde ich so spannend, dass sie erkennen, da ist was Neues! Irre!

    Klopperei mit blutigem Ausgang hatte ich bisher noch nicht, doch so, wie ich die mittlerweile einschätze, kann das durchaus mal passieren. Ich stelle dennoch fest, dass Kasimir immer noch versucht, ab und an Juri die Henne auszuspannen. Das Paar geht allerdings gemeinsam gegen Kasimir an und bisher ist nichts passiert. Nachts ist er auch mit Lilifee zusammen, doch über Tag gehen sie getrennte Wege. Ist schon erstaunlich mit Sperlis und man muss echt ein Auge drauf haben. Sie sind def. anders als andere Vögel!
     
  5. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Ja das sind sie.

    Bei mir wollten wohl Charly und Mause wieder brüten und irgendwie ist ihnen Kimi indie Quere gekommen...und dann ist Charly auf sie drauf...wenn ich nicht dazu gekommen wäre ...ich glaube dann wäre sie tod.
    Die arme Maus ist völlig verstört...ihre Wunde am Fuß ist zwar soweit ok , ist ein Grint draut und sie humpelt noch...heute habe ich gesehen das sie am Kopf noch ne Wunde hat.
    Der Fuß hat ziemlich lange geblutet , trotz Blutstiller.
    Sie hat kaum was gefressen...und hatte heute Mühe Sonnenblumenkerne zu knacken( habe i´ch ihr extra gegeben damit sie was zu sich nimmt) hat ein bissi am Hirsekolben geknabbert und das wars schon.
    Nachdem sie heute morgen auf den Boden saß habe ich sie genommen und ihr mit Traubenzucker gesüßten Kammillentee eingeflößt und sie mit Aufzuchtsfutter gefüttertdas 3 mal am Tag...jetzt sieht es wieder besser aus.
    Sie genießt auch das Rotlicht.
    Heute hatte ich richtig Angst das sie es nicht schafft.
    Obwohl ihre Wunden garnicht so schlimm aussehen...ich denke sie hat voll einen Schock bekommen.

    Habe natürlich nun kein gutes Gefühl Charly und Mause wieder in die Voli zu setzen.
    Im Moment haben sie nun ihren Kasten bekommen und können brüten....was dann später wird....muß ich mal sehen.
    LG
    Claudia
     
  6. isika

    isika Guest

    Ach Mensch, das ist echt miserabel! Ich drück die Daumen das es schnell besser wird! Mit Rotlicht habe ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht, doch in Maßen!
    Nicht jedoch bei Sperlis, doch bei meinen anderen Geiern, doch nur unter Aufsicht!

    Haben sie genug Platz um auszuweichen?
     
  7. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Ja haben sie aber sie sitzt wenn die Lampe an ist direkt davor und wärmt sich...habe aber viel Abstand dazwischen.
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo claudia,
    vielleicht solltest du der henne ein schmerzmittel geben.
    für ronja (sie wurde von lara in das bein gebissen, was zu einem gewaltigen bluterguss im schenkel führte - und uns 3 mal in die tierklinik) bekam ich "Metacam". sie bekam davon jeden tag 1 tropfen in den schnabel.

    du solltest die kleine vielleicht doch dem ta vorstellen, denn ronja bekam auch wegen offner bisswunden 2 mal ein antibiotikum gespritzt

    der kleinen gute besserung!
     
  9. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Danke Isrin,
    habe für morgen früh einen Termin beim TA heute ist sie leider nicht da und ich will nur zu einem VK TA.
    Habe noch woanders angerufen aber die Dame war mir am Tel schon suspekt, da gehe ich nicht hin.
    Hoffe mal die Maus schafft es , im Moment saß sie wieder auf dem Boden...
    LG
    Claudia
     
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    den kleinen biestern sieht man wirklich nicht an, wie "bösartig" sie sein können.

    hier war es so: ich hängte einen weidenball in die voliere, an dem die sperlis spielten.
    irgendwann kletterte ronja in den ball - lara nach einiger zeit hinterher und fing an ronja zu beissen. lara wusste, dass ronja so schnell nicht den ball verlassen konnte und nutzte das so richtig aus.

    ich ging dann dazwischen und drängte lara mit einem stock, den ich in den weidenball schob zurück.
    ronja kam gleich in den krankenkäfig und ich machte für den nächsten tag einen termin in der tierklinik. das ausmaß der verletzungen sah ich aber erst bei der untersuchung - der bluterguß wurde nämlich durch die federn verdeckt und die hatte ich nicht zur seite gepustet - wohl aber die ärztin

    noch vergessen: den bluterguß musste ich 2 - 3 mal pro tag mit traumeel einreiben - die leichte massage hat ronja wirklich genossen und streckte mir das beinchen schon entgegen, wenn ich sie einfing
     
  11. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Ja Traumel habe ich auch und behandle sie damit, auch l´kammille....
    Oh man ich hoffe sie geht mir nicht ein.... wäre ich nur gestern schon zum TA....
    Aber ich dachte sie braucht Zeit zum Erholen.
    Werde morgen berichten.
     
  12. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    So war beim TA.
    Die kleine Maus hat ein Antibiotikum bekommen und ein Schmerzmittel.
    Habe noch für 7 Tage Antibiotikum und Schmerzmittel mitbekommen.Soll am Di nochmal wieder kommen.Da die eine Kralle evtl abgestorben sein kann bzw absterben kann.
    So ich denke sie wird es schaffen.
    lg
    Claudia
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    schön dass du zum ta gegangen bist :zustimm:

    der kleinen "maus" gute besserung
     
  14. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Danke Isrin
    Da ich noch nie einen TA gebraucht habe...bin ich froh diesen gefunden zu haben,denn man befindet sich dort in guten Händen und es ist nicht nur Geld kassieren.
    Da werde ich sicher bleiben.
    Claudia
     
  15. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Heute geht es der Maus sichtlich besser.
    Sie hat 2 g zugenommen , hat ja seit gestern auch nur gefraessen , zwar sehr langsam aber ausdauernd.
    Bin froh das sie auf dem Weg der besserung ist.
    LG
    Claudía
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.835
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    das ist ein gutes zeichen, claudia
    so wird sie es auch schaffen - weiterhin gute besserung der kleinen
     
  18. Jessica

    Jessica Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Alles gute für deine Kleine!!! :trost:
     
Thema:

Sperlies könne auch ganz schön böse sein