sperlinge

Diskutiere sperlinge im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; hallo liebe vogelfreunde , seit drei tagen wohnen nun bei mir zwei kleine blaugenicksperlingspapageien. else und heinrich ,sie sind geschwister...

  1. vanna

    vanna Guest

    hallo liebe vogelfreunde ,
    seit drei tagen wohnen nun bei mir zwei kleine blaugenicksperlingspapageien. else und heinrich ,sie sind geschwister und die sind so zuckersüß ,daß ich ganz verliebt in sie bin.
    sie futtern beide schon hirse aus meiner hand und frische gräsersamenähren ,die letzten ,die ich noch im garten finden kann.
    aber immerwieder beißt mich die else in den finger dabei ,erst dachte ich aus versehen ,aber dann war es offensichtlich ,sie tut es mit voller absicht und futtert dann weiter und klettert manchmal auch auf meine hand rauf.
    testet sie nun aus ,was sie darf ohne angst haben zu müssen?
    ohne hirse oder ähnliches in der hand haben die spatzen natürlich noch angst vor meiner hand ,ein bischen. sie werden nicht panisch ,aber sie gehen doch lieber beiseite.
    ich möchte ja gern noch erreichen ,daß sie auf den finger kommen ,bevor ich sie flattern lasse ,damit ich sie problemlos wieder einsammeln kann .
    der züchter sagte mir auch daß sie total viel essen und es ist wirklich unglaublich viel ,was die so verputzen ,die haben ja kaum zeit ,was anderes zu tun. ich komm aus dem staunen nicht mehr heraus.
    auch sollen sie ausgewachsen sein.sie sind nun gerade futterfest ,könnte es vielleicht sein ,daß sie doch noch ein kleines zentimeterchen wachsen? sonst kann ich sie ja gar nicht zu den anderen setzen ,da schlüpfen sie mir ja durch die gitterstäbe.
    die volierenstäbe haben nymphenabstand.
    also ihr seht ,ich hab so viele fragen und unsicherheiten und wäre total dankbar für eure erfahrungen mit diesen süßen ,kleinen schnuckeligen spatzen.

    also bis denn ,vanna.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vanna

    vanna Guest

    nochmal ich

    :) also ,ich nochmal ,weil ich dachte ,ich hätte mich schon mal registriert ,was denn aber wohl doch nicht so war .
    jetzt bin ichs jedenfalls.:? so.

    liebe grüße also an alle.
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Vanna
    gratuliere zum Neuzugang. Die sehen wirklich allerliebst aus. Wir haben neulich im Zoogeschäft ein Pärchen gesehen. Meine Tochter war ganz hingerissen und überlegt seither krampfhaft, ob sie nicht doch genügend Zeit und Platz in ihrer kleinen Wohnung hat. Vorläufig bleibt sie noch standhaft. Wie sind eigentlich die Lautäusserungen dieser Sperlingspapageien? In dem Laden haben sie natürlich nichts von sich gegeben.

    Karin
     
  5. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Karin,

    die Sperlinge sind nicht laut. Sie geben ein leises Zwitschern von sich. Das wird dann höchstens mal lauter, wenn sie aufgeregt sind oder Angst haben. Aber es ist dann auch immer noch erträglich. Wellis sind richtige Schreihälse im Vergleich zu den Sperlingen.

    Liebe Grüße von Dani
     
  6. Sperling

    Sperling Guest

    Hallo Vanna

    Kann es sein das Else Dich vornehmlich beißt, wenn Du Heinrich zu nahe kommst oder wenn sie meint ihn beschützen zu müssen ? Bei unseren beiden (Luzi und casanova) ist es nämlich ähnlich. Mann tut das weh - es ist erstaunlich, wieviel Kraft diese kleinen Vögel im Schnabel haben - andererseits, sie müssen mit dem Schnabel ja auch Körner knacken können. Im allgemeinen ist es bei den Sperlingspapageien so, daß die Henne weitaus mutiger als der Hahn ist. Oft hat aus diesem grunde auch die henne die Hosen an *grins*. Unsere Henne wacht mit Argusaugen über ihren Kerl. Wenn sie meint er wird bedroht, kriegen wir halt eins mit ihrem Schnabel übergebraten ... allerdings hat Luzi auch des öfteren (kleine Stubse) feststellen müssen, daß sie zwar höher als Casanova in der Hierarchie steht, aber unter ihren Körnergebern. Diese erkenntnis hat ihr gar nicht gefallen und sie war stinksauer danach - mutierte regelrecht zur Wutgrille und zerstörte alles, was in ihrer unmittelbaren Umgebung war. Eine Knäckescheibe für die sie normalerweise 2 Tage braucht, war innerhalb von 5 Minuten weggeraspelt.

    Mit dem Nymphengitterabstand wäre ich vorsichtig, wir mußten unsere beiden mal trennen und haben eine Zwischenwand aus Drahtgitter eingezogen - zwischen dach und trennwand waren gerade mal zwei Zentimeter Platz aber es reichte ihnen um sich durchzumogeln. Es wächst zusammen, was zusammen gehört *grins* Allerdings muß man hierbei beachten, daß sie zusammen sein wollten - sprich: die nötige Motivation war da. Unsere Voliere hat eine vertikalen Drahtabstand von einem Zentimeter und da kommen sie wirklich nicht durch. Zu Deiner frage ob sie noch wachsen.... sie wachsen kaum noch, mit 12-14 cm Körperlänge sind sie ausgewachsen. Der Eindruck des Wachstums wird oftmals nur durch das Gefieder hervorgerufen und das können sie sehr gut anlegen und sich somit sehr dünn machen (s.o).

    Zu der Rückkehr nach dem Freiflug würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Unsere sind nach ihren ersten Erkundungsflügen freiwillig in die gewohnte Umgebung der offenen Voliere zurückgekehrt. Zumal sie wahrscheinlich wenn sie aufgrund der Erkundung aufgeregt sind nicht auf deine Hand kommen würden. Ich finde es sowieso erstaunlich, daß sie schon nach 3 Tagen auf deine Hand kommen.
    Allerdings solltest du während ihrer ersten erkundungsflüge die Fenster für sie abhängen oder sonstwie als Hindernis kenntlich machen - ansonsten kann es passieren das sie gegen die Scheiben fliegen.... kann böse ausgehen.
    Unsere haben sich relativ schnell an die Hindernisse gewöhnt, so daß wir nach kurzer Zeit die Bettlaken abnehmen konnten. Wir haben auch einen Durchgang zu einem anderen Zimmer anfangs abgehängt - durch diesen Durchgang fliegen Sie bis heute nicht, obwohl er offen ist.

    Mich würde interessieren, welche Vögel Du in was für einer Voliere zusammenhälst.
    Da unsere beiden uns so ans Herzgewachsen sind, wollen wir uns ein weitere Blaugenickssperlingspapagein Pärchen zulegen. Da alle bei denen ich mich schlau gemacht habe mir gesagt haben, daß beide Paare die Möglichkeit haben sollten sich aus dem Wege zu gehen, haben wir uns eine neue Voliere mit den Maßen 200x180x70 cm zugelegt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc
     

    Anhänge:

  7. Sperling

    Sperling Guest

    Hallo Vanna

    Kann es sein das Else Dich vornehmlich beißt, wenn Du Heinrich zu nahe kommst oder wenn sie meint ihn beschützen zu müssen ? Bei unseren beiden (Luzi und casanova) ist es nämlich ähnlich. Mann tut das weh - es ist erstaunlich, wieviel Kraft diese kleinen Vögel im Schnabel haben - andererseits, sie müssen mit dem Schnabel ja auch Körner knacken können. Im allgemeinen ist es bei den Sperlingspapageien so, daß die Henne weitaus mutiger als der Hahn ist. Oft hat aus diesem grunde auch die henne die Hosen an *grins*. Unsere Henne wacht mit Argusaugen über ihren Kerl. Wenn sie meint er wird bedroht, kriegen wir halt eins mit ihrem Schnabel übergebraten ... allerdings hat Luzi auch des öfteren (kleine Stubse) feststellen müssen, daß sie zwar höher als Casanova in der Hierarchie steht, aber unter ihren Körnergebern. Diese erkenntnis hat ihr gar nicht gefallen und sie war stinksauer danach - mutierte regelrecht zur Wutgrille und zerstörte alles, was in ihrer unmittelbaren Umgebung war. Eine Knäckescheibe für die sie normalerweise 2 Tage braucht, war innerhalb von 5 Minuten weggeraspelt.

    Mit dem Nymphengitterabstand wäre ich vorsichtig, wir mußten unsere beiden mal trennen und haben eine Zwischenwand aus Drahtgitter eingezogen - zwischen dach und trennwand waren gerade mal zwei Zentimeter Platz aber es reichte ihnen um sich durchzumogeln. Es wächst zusammen, was zusammen gehört *grins* Allerdings muß man hierbei beachten, daß sie zusammen sein wollten - sprich: die nötige Motivation war da. Unsere Voliere hat eine vertikalen Drahtabstand von einem Zentimeter und da kommen sie wirklich nicht durch. Zu Deiner frage ob sie noch wachsen.... sie wachsen kaum noch, mit 12-14 cm Körperlänge sind sie ausgewachsen. Der Eindruck des Wachstums wird oftmals nur durch das Gefieder hervorgerufen und das können sie sehr gut anlegen und sich somit sehr dünn machen (s.o).

    Zu der Rückkehr nach dem Freiflug würde ich mir nicht allzu große Sorgen machen. Unsere sind nach ihren ersten Erkundungsflügen freiwillig in die gewohnte Umgebung der offenen Voliere zurückgekehrt. Zumal sie wahrscheinlich wenn sie aufgrund der Erkundung aufgeregt sind nicht auf deine Hand kommen würden. Ich finde es sowieso erstaunlich, daß sie schon nach 3 Tagen auf deine Hand kommen.
    Allerdings solltest du während ihrer ersten erkundungsflüge die Fenster für sie abhängen oder sonstwie als Hindernis kenntlich machen - ansonsten kann es passieren das sie gegen die Scheiben fliegen.... kann böse ausgehen.
    Unsere haben sich relativ schnell an die Hindernisse gewöhnt, so daß wir nach kurzer Zeit die Bettlaken abnehmen konnten. Wir haben auch einen Durchgang zu einem anderen Zimmer anfangs abgehängt - durch diesen Durchgang fliegen Sie bis heute nicht, obwohl er offen ist.

    Mich würde interessieren, welche Vögel Du in was für einer Voliere zusammenhälst.
    Da unsere beiden uns so ans Herzgewachsen sind, wollen wir uns ein weitere Blaugenickssperlingspapagein Pärchen zulegen. Da alle bei denen ich mich schlau gemacht habe mir gesagt haben, daß beide Paare die Möglichkeit haben sollten sich aus dem Wege zu gehen, haben wir uns eine neue Voliere mit den Maßen 200x180x70 cm zugelegt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Marc
     

    Anhänge:

  8. vanna

    vanna Guest

    hallo karin ,
    ja ,das stimmt ,die zwitschern ganz lieblich vor sich hin ,nur manchmal gibt es ein ,aber auch noch recht zartes, gezeter.
    wirklich nichts im vergleich zu anderen sittichen und papageien.

    hallo marc ,
    es scheint mir auch als sei die else viel mutiger als der heinrich ,der ist aber dafür wieder neugieriger bzw.aufmerksamer ,wenn man die beiden anspricht oder bezüglich unserer aktivitäten im zimmer.

    ja ,manchmal scheinen die bisse wie verteidigung zu sein ,manchmal denke ich aber auch ,ob sie vielleicht rauskriegen will ,wie diese hand nun beschaffen ist. die vögel erkunden ja alles mit dem schnabel zuerst.
    der heinrich hat heut auch schon vorsichtig an meinem finger geknabbert ,nur ganz kurz und dann schnell wieder weg.niedlich:)
    na jedenfalls möchte ich ,daß sie überhaupt keine angst haben vor meiner hand.
    unsere voliere hat auch abstände von zwei zentimetern .wir wollen ohnehin eine größere anschaffen ,da müssen wir wohl sehen ,daß die kleinere abstände hat ,sonst wird das nix. danke für den tip.
    leider ist es schwierig damit ,je größer die volieren ,desto größer sind meißt die abstände ,die hersteller nehmen vermutlich an ,man hält darin dann nur papageien ,und zwar ganz große.8(
    vielleicht hat ja jemand einen guten tip für mich.
    bisher wohnen sie noch in einem wellensittichkäfig ,das ist sicher recht klein ,aber ich hoffe ,daß sie in ein paar tagen dann raus können, sie sollten sich ja nur erstmal eingewöhnen und die umgebung kennenlernen.
    ansonsten wohnen bei uns zwei nymphen und ein welli zusammen in einem großen nymphenkäfig. der wird aber nur zum schlafen und wenn wir mal lüften genutzt. sonst sitzen sie auf ihrem vogelbaum und fliegen sehr viel im zimmer umher.
    aber wir wollen ja noch einen zweiten welli und dann noch die sperlinge mit hinein ,da muß dann doch was größeres her.

    so ,jetzt sind meine finger wund,liebe grüße an alle von vanna.
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    geht das? Frage an die Experten

    Hallo Vanna
    meine Tochter hat irgendwo gelesen, dass man die Sperlingspapageien zusammen mit Prachtfinken halten könne, aber nicht mit Wellis. Vielleicht kann da Daniela Seitz nähere Auskunft geben?

    Karin
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Meine Sperlinge halte ich mit einigen Wellis, Grauköpfchen, Pyrrhuras usw. zusammen Problem gibt es nur wenn es zum Brüten geht da trenne ich sie sonst sind sie zusammen.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: geht das? Frage an die Experten

    Hallo Karin, Hallo Vanna,

    also, ich halte meine auch durchaus mit Wellis zusammen. Aber nicht während der Brut, da muß ich die Sperlinge immer von den anderen trennen und sie paarweise brüten lassen. Sonst gäbe es Mord und Totschlag.

    Wie es zusammen mit Prachtfinken funktioniert, kann ich leider nicht sagen, da ich keine Finken habe. Vielleicht kann hierzu noch jemand anders was sagen. Theoretisch müßte es möglich sein, weil ja die Finken auch klein und wendig sind. Wenn die Voliere groß genug ist, könnten sie sich aus dem Wege gehen. Aber wie gesagt, ich bin mir hier nicht sicher.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  13. vanna

    vanna Guest

    na ,brüten sollen sie ja auch gar nicht.
    erstens hab ich gar keine erlaubnis dazu und außerdem sind sie ja auch geschwistervögelchen. das ist doch auch gar nicht gesund für die nachkommenschaft ,denke ich.

    muß denn ,wenn es soweit ist ,nur erstmal sehen ,wie sich das unterbinden läßt. weiß das vielleicht jemand? und weiß vielleicht auch jemand ,in welchem alter das dann losgeht mit der geschlechtsreife bei den süßen?

    übrigens hab ich heut wieder ziemliche fortschritte erziehlt mit meinem hirse-aus-der-hand-zähmungsprogramm.8)
    beide spatzen kamen recht flott auf meine hand gehüpft und haben darin einen ganzen kleinen hirsekolben zerlegt.
    beim "kauen" haben sie genüßlich die augengeschlossen und zwischendurch hat else sogar manchmal ein beinchen eingezogen. das machte einen sehr gemütlichen eindruck.
    manchmal verirrt sich dann mein finger währenddessen ins brustgefieder und streichelt da ein bischen .aber nur kurz ,eh sie sich erschrecken und abhaun.man weiß ja nie:p

    stolze grüße von vanna.
     
Thema:

sperlinge

Die Seite wird geladen...

sperlinge - Ähnliche Themen

  1. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  2. Sperlinge schnappen nach einander

    Sperlinge schnappen nach einander: Guten Tag, erstmal hallo an alle ich bin neu hier und habe seit 2 Monaten meine Sperlinges. Mir ist leider aufgefallen das sie sich öfters mal...
  3. Nistkasten für Blaumeisen

    Nistkasten für Blaumeisen: Hallo liebe Community, ich habe ein Nistkasten für Blaumeisen, mit einem Einflugloch von 28 mm, aufgehängt (Mitte/Ende September). Im Garten habe...
  4. Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips

    Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips: Hallo, wir beherbergen seit Jahren ca. 10 Spatzennester unter unseren Dachschindeln. Allerdings haben wir noch nie einen von Hand aufgezogen....
  5. Sperling

    Sperling: Servus, Wir haben vor ca 2 Monaten beim "Spatzieren" gehen einen Spatz gefunden. Ohne Plan wie so viele hier haben wir ihn mitgenommen. Haben Ihn...