Sperlis wollen nach Freiflug nicht mehr in den Käfig zurück

Diskutiere Sperlis wollen nach Freiflug nicht mehr in den Käfig zurück im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen! Ich habe seit Sonntag ein ganz süßes Sperlings-Pärchen. Sie sind auch total zutraulich, hab sie schon fast so weit, dass sie...

  1. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo zusammen!

    Ich habe seit Sonntag ein ganz süßes Sperlings-Pärchen. Sie sind auch total zutraulich, hab sie schon fast so weit, dass sie auf der Hand sitzen bzw. einer saß schon auf meinem Ärmel (dank Hirse *g*) Sie sind auch schon ein paarmal im Zimmer geflogen, dann saßen sie die meiste Zeit auf der Gardinenstange oder auf der großen Vogel-Voliere, wo unsere anderen Vögel (Exoten) sind. Leider gehen sie aber von selbst nicht mehr in den Käfig zurück und bleiben vor allem abends zum schlafen auf der Gardienenstange sitzen. Einmal hab ich es geschafft, sie mit Futter in den Käfig zu locken, aber wenn sie keinen richtigen Hunger haben, vor allem abends, klappt das nicht. Musste sie schon zweimal im dunkeln "einfangen", bzw. eben in die Hand nehmen. Hat ihnen nicht wirklich etwas ausgemacht, aber trotzdem kann das ja nicht immer ne Lösung sein, vor allem wenn man mal zu einem Termin muss und sie gerade fliegen. Kann das Zimmer außerdem nicht immer abdunkeln, da wir nur Fensterläden haben, das geht also auch nur abends.

    Habt ihr ne Idee oder Tricks, damit die Sperlis zurück in den Käfig gehen?

    Viele Grüße!! :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Meine großen Papageien hatte ich auf Stange dressiert.
    Die Pf und Wf auf Kescher :D

    Wer nach "Auforderung" nicht freiwillig in die Voliere oder Box flog wurde eingekeschert, gnadenlos!

    Da Vögel den Kescher hassen wie die Peßt :+pfeif: ist nach kurzer Zeit der schlaueste in die Volie geflogen, die anderen hinter her. So was nennt man positive Verstärkung, wenn das Tier mit etwas erfreulichem belohnt wird, wenn es etwas selbstständig tut. Böser Kescher - Gute Voliere :D
    Das heißt, ich brauchte nach der Reingungsaktion eigentlich nur noch den Kescher hochhalten und die Vögel damit etwas dirigieren, um ihnen den Weg anzuzeigen.

    Du mußt ihnen aber den Weg erleichtern, große offene Türen, oder aber eine Anflugstange von der aus sie gut in den Käfig, Box, Volie reinhopsen können.

    Dieses Training ist sehr Vorteilhaft, wie du richtig erkannt hast, falls man mal in Zeitnot ist, oder überraschend Besuch erhält, oder nur will, das die geier endlich nach Hause "gehen" :zustimm:
     
  4. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    hmm, aber die Frage ist, ob ichs mir damit mit der Zähmung der beiden nicht verspiele, wenn sie Angst haben müssen. Das mit dem Anflug weiß ich, ist aber ziemlich schwierig, weil ich noch einen relativ kleinen Käfig habe und erst einen großen besorgen muss. Da gibt es auch kaum Möglichkeiten für nen richtigen Landeplatz. Bin mir aber relativ sicher, dass sie wissen, wo ihr "Zuhause" ist, sind ja ziemlich schlau die Kleinen. Wenn einer drin sitzt und der andere fliegt, rufen sie sich z. B. ja auch zu.

    Vielleicht gibt es ja irgendwelche Kommandos, die besonders gut funktionieren? Der Kescher wäre da meiner Ansicht nach eigentlich nur ne Notlösung....
     
  5. Lizzy

    Lizzy 5* Sperli-Luxushotel

    Dabei seit:
    28. Juni 2005
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Mainz
    Gib den Sperlis erstmal Zeit sich an den Käfig zu gewöhnen. Wenn du sie erst seit Sonntag hast, fühlen sie sich noch nicht so heimisch im Käfig. Ich hätte sie die ersten Tage / Wochen auch gar nicht rausgelassen.......
    Wenn sie den Käfig erstmal als Rückzugsort/Sicherheit akzeptiert haben, gehen sie auch ganz leicht von selbst wieder zurück (meine jedenfalls).
     
  6. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Ja, das stimmt wahrscheinlich. Hab die beiden einfach schon so lieb gewonnen, dass es mir vorkommt, als wären sie schon viel länger bei mir, auch weil sie so schnell zutraulich geworden sind. Aber vielleicht pendelt sich das ja wirklich bald von selbst ein :o
     
  7. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Erstmal herzlich willkommen bei den Sperli-Haltern.
    Zu deiner Frage:
    Zeit geben, Gedult haben....und beim Freiflug nix zu fressen geben....dann müssen sie wenn sie Hunger haben , zwangsläufig zurück in den Käfig.
    Viel Glüch
     
  8. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Dankeschön :D

    Das Problem ist nur, dass ich ja den ganzen Tag arbeite und sie meistens nur abends fliegen lassen kann und dann haben sie anscheinend keinen Hunger mehr und setzen sich irgendwann zum dösen irgendwo hin und bleiben da.... Naja, aber wie du schon sagst, ich brauch wohl noch ein bisschen Geduld 8)
     
  9. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Auch von mir ein herzliches willkommen. Zwei Sachen braucht man. Zeit und viel Geduld. Irgend wann haben sie es gelernt.
     
  10. Fabian23

    Fabian23 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,
    herzlich willkommen hier im Forum.
    Unsere haben die ersten Nächte der Freflüge auch draußen verbracht und heute machen sie es manchmal auch .och, da sie nicht zahm sind. Wenn du unter ihren "Schlafplatz" Zeitungspapapier legst ist es auch nicht weiter tragisch. Und sobald das Licht aus ist bewegen sie sich nicht mehr von diesem Platz. Und sobald es am folgenden Morgen Fressen gibt gehen sie wieder zurück in den Käfig.

    Also am besten noch etwas im Käfig und eingewöhnen lassen. Ich würde sie nur im Notfall keschern.
     
  11. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Juhuu, jetzt haben sie zum ersten mal ihren Käfig allein gefunden :) Na hoffentlich merken sie sich den Weg jetzt und machen das auch mal, wenn sie abends fliegen dürfen.

    vielen Dank für Eure Tipps und die Willkommensgrüße :zustimm:
     
  12. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.834
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Wenn auch etwas spät - abe auch von mir ein herzliches willkommen!

    Vielleicht hilft Kolbenhirse - dicht hinter dem Eingangstürchen aufgehängt - den Eingang zu finden. Hat bei meinen Sperlis immer wunderbar geklappt.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Gerlinde Schmuc, 8. Februar 2009
    Gerlinde Schmuc

    Gerlinde Schmuc Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55130 Mainz
    Hi,

    das mit der Kolbenhirse klappt sehr gut!!!
    Mit der Hirse deutlich winken und "rein" sagen.

    Die Anflugstangen bringe ich, wenn möglich, unter den Käfigtürchen an. So entsteht eine kleine Plattform.

    Das Kommando "rein" unterstreiche ich damit, dass ich mit einer 1 m langen Sitzstange leicht auf das Käfigtürchen klopfe. So stehe ich bei nichtzahmen Exemplaren weit genug vom Käfig entfernt.
    Anfangs muss man die Vögel oft erst noch vom alten Sitzplatz verscheuchen - nicht jagen. Landen sie dann schon mal auf dem Käfigdach, überschwenglich loben und mit der Sitzstange wieder auf das Käfigtürchen tippen. Wieder Kommando "rein".
    Wichtig: Kolbenhirse gibts nur am Abend! In Ruhe fressen lassen, wieder rausnehmen - oder nur soviel geben, wie gefressen wird.

    Wenn Du sie zutraulich haben möchtest, würde ich die Kescher-Methode nicht wählen.
    Das mit der Hand abholen kenne ich. Manche von meinen (5 Paare) warten schon abends in der Gardine auf mich in wechselnde Konstillation. Geht auch prima bei gerade mal Dämmerlicht. Ein Teil ist schon drin. 2 - 3 Paare warten. Wenn ich Pech habe, fliegen die 2 anderen nach vollbrachter "Käfigung" dann wieder raus und wollen dann auch noch mal aus der Gardine gepflückt werden. Ist süß - aber zeitaufwendig. Im Vogelzimmer notfalls jedoch nicht das Problem. Meist kuscheln sie sich dann in meine hohle Hand und lassen sich genüßlich das Bäckchen kraulen.
    Gruß an Solcan: Deine US-weiße Henne macht sich immer besonders platt wie eine Flunder. Gestern hat sie es über 10 Minuten ausghehalten, dann wollte ich nicht mehr. Was war geschehen? Sie ist in meiner Hand eingeschlafen:D

    LG Linda
     
  15. Chili85

    Chili85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Karlsruhe
    Hey, danke erstmal für die Tipps.

    Dadurch, dass ich jetzt ein größeres Vogelheim gekauft habe mit einer größeren "Landefläche", finden die Kleinen es inzwischen auch sofort, wenn sie hunger bekommen. Außerdem habe ich das Türchen so mit Fäden befestigt, dass es wie eine kleine Zugbrücke offen bleibt und sie darauf landen können.

    Ein Kommando habe ich noch nicht, bisher habe ich immer gewartet, bis sie von allein im Käfig waren und dann eben die Tür danach zugemacht. Meistens gehen sie auch ziemlich schnell hinein, wenn ich das Licht dimme und es im Zimmer etwas dunkel ist. Dann merken sie, dass sie ins "Schlafzimmer" zurück sollen *g*. Das mit dem loben hört sich aber gut an, werde ich auf jeden Fall in Zukunft auch probieren. Mit Kolbenhirse kann man meine beiden übrigens auch prima locken, einer saß dadurch sogar schon bei mir auf dem Ärmel (was für ein Erfolgserlebnis :)))) Hab echt Glück mit den zwei Süßen, hab sie von nem guten Züchter bekommen, sie sind erst eine Woche bei mir uns schon super zutraulich!
    :grin2:
     
Thema: Sperlis wollen nach Freiflug nicht mehr in den Käfig zurück
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. sperlingspapageien zurück im käfig