Spikey lässt uns verzweifeln - Dauerschreien

Diskutiere Spikey lässt uns verzweifeln - Dauerschreien im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen! Während des Winters machte ich mir Sorgen um meinen Spikey, da er da total ruhig wurde und sich zurück zog und jetzt dreht er...

  1. Zanthia

    Zanthia Guest

    Hallo zusammen!

    Während des Winters machte ich mir Sorgen um meinen Spikey, da er da total ruhig wurde und sich zurück zog und jetzt dreht er so arg auf, dass es schon kaum mehr erträglich ist.

    Ganz kurz zur Vorgeschichte, damit Ihr nicht erst alle alten Beiträge durchsuchen müßt. Spikey kam als Federrupfer aus einem Tierheim zu mir und sollte Partner für meine Yankee werden. Laut Ringausgabe müßte er zwischen 8 und 9 Jahre alt sein, wurde schlecht gehalten bis er ins TH kam. Doch die beiden Nymphen mögen sich nicht, gehen sich aus dem Weg und wenn sie doch mal Kontakt haben, fauchen sie sich im Normalfall nur an. Ich hatte dazu auch schonmal hier berichtet, es ist mir definitiv nicht möglich, noch weitere Nymphen aufzunehmen.

    Den Winter über hatte ich mir Sorgen gemacht, weil ich das Gefühl hatte, er geht vor "Einsamkeit" fast ein - war total ruhig geworden. Nun dreht er so arg auf, dass ich wiederum nicht mehr weiß, was ich mit ihm tun soll. In aller früh beginnt er zu "trällern", der Ton läßt einen zwar nicht schlafen, aber ich bin da beruhigt, denn da scheint er sich richtig wohl zu fühlen. Was aber danach kommt (so ab 8 Uhr) ist das unangenehme - er setzt sich auf die Voliere um Überblick zu bekommen und beobachtet die Vögel draußen und schreit durchgehend, so lange, bis er um die Mittagszeit wohl aufgibt.

    Was mache ich nur mit ihm? Der arme Kerl hat ein schönes Leben verdient und eigentlich eine Partnerin, die ihn liebt - denn er wäre schon auf Yankee zugegangen, sie mag ihn aber nicht. Dass er sich nun die Seele aus dem Leib schreit, ist ja auch nicht wirklich ein gutes Zeichen *schnief*. Ihr hattet mir damals geraten, noch ein wenig abzuwarten, doch es hat sich leider gar nichts getan (ist jetzt ein Jahr her, dass er hier einzog). Habt Ihr noch Ratschläge für mich?

    Liebe Grüße
    Biene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    hallo biene :0-

    wenn sich die zwei definitiv nicht riechen können, und du keine möglichkeit hast weitere nymphen bei dir aufzunehmen, würde ich es schon mal in betracht ziehen, für spikey ein schönes, neues zu hause zu suchen. möglichst in einen schwarm mit ein paar hennen zur auswahl ;)
    du hast ihn ja nun schon eine weile und bei nymphen ist eine verpaarung (zudem bei dem alter) ja ohnehin nicht ganz so easy.
    es ist keinem geholfen, wenn du zwei nysis bei dir hast, die du mit sicherheit lieb hast, aber die zwei unter sich sich nur anfauchen und sich aus dem weg gehen.

    sein schreien, dass du beschreibst klingt mir ehrlich gesagt nicht wirklich nach zufriedenheit. er ist trotz der anwesenheit der henne yankee einsam. und dass er nun so richtig aufdreht sind wohl bei ihm die frühlingsgefühle. und seine rufe werden ja von yankee nicht erhört. ich glaube, dass er einfach frustriert ist.

    für die kleine 'zicke' wäre es wohl am besten, wenn sie sich aus einem schwarm einen hahn auswählen könnte. frage doch einfach mal bei den züchtern in deiner nähe, ob es da eine möglichkeit gäbe.

    ich drücke dir, spikey und yankee die daumen :)
     
  4. Zanthia

    Zanthia Guest

    Hallo!

    Ich danke Dir für Deine Antwort! Ich sehe das ja mit Spikey genauso. In der Früh trällert er immer noch fröhlich, das Rufen nach den anderen Vögeln dagegen zeigt schon seine Einsamkeit.

    Ich weiß nur nicht, wie schwierig eine Vermittlung wäre. Mit dem Tierheim könnte ich das sicher absprechen, wenn ich ein gutes Zuhause für ihn hätte. Doch er kam wie gesagt als Federrupfer zu mir und die Federn fehlen nach wie vor, auch wenn mir der TA bestätigen würde, dass wohl keine Krankheit dahinter steckt. Ich weiß nicht, ob überhaupt jemand Interesse an ihm hätte, auch wenn ich es ihm von ganzen Herzen wünschen würde, dass er in einem Schwarm einen Partner findet! Da müßte sich ggf. ein großer Vogelfreund finden.

    Ich möchte ehrlich gesagt keinen Nymph von einem Züchter (bin der Meinung, es warten genug Tiere in Tierheimen, ist halt einfach meine persönliche Einstellung). Hat jemand Erfahrung wie man da am sinnvollsten einen Partner über ein Tierheim finden könnte?

    Liebe Grüße
    Biene
     
  5. krümel

    krümel mit monster

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    frankfurt/main
    versuche es doch mal hier im vogelforum unter vögel aus dem tierschutz . vielleicht findet sich ja dort jemand, der deinem spikey ein schönes zu hause geben möchte :)

    deine einstellung finde ich wirklich sehr klasse, macht die partnersuche für deine yankee aber nicht unbedingt einfacher. vielleicht hast du ja mit dem nächsten hahn aus dem tierheim genau das gleiche problem der verpaarung. du könntest allerdings im tierheim fragen, wenn sie einen/mehrere hähne haben, ob du deine henne mitbringen könntest um sie mal eine weile beschnuppern zu lassen.
     
  6. Zanthia

    Zanthia Guest

    Hallo!

    Danke für die Hinweise!

    Mein Tierarzt hatte gemeint, ein PBFD-Test wäre bei Spikey überflüssig, denn es deutet eigentlich (mal abgesehen von den Federproblemen) nichts darauf hin, dass es das sein könnte. Allerdings glaube ich, bevor ich versuche ihn zu vermitteln, würde ich diesen Test doch sicherheitshalber noch machen lassen, damit sind dann vielleicht auch die Vermittlungschancen besser.

    Ich weiß leider, dass die Chancen auf den passenden Partner über ein Tierheim etwas schwieriger sind, dennoch ist es mir diesen Versuch wert. Zudem würde ich lieber gerne ein Männchen hinzu nehmen, dass im gleichen Alter wie Yankee oder sogar älter ist. Nun setze ich mich erstmal für Spikey ein, denn nach dem, was er so mitgemacht hat, soll er wirklich endlich ganz glücklich werden - und dann kümmere ich mich weiter um den Traumpartner für Yankee!

    Liebe Grüße
    Biene
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Es werde hier im Vogelfoum ja haeufiger mal aeltere Partnervoegel gesucht - vielleicht hast Du ja Glueck und Du findest ein tolles neues zu Hause fuer Spikey.

    Ich habe festgestellt , dass es fuer Einzelvoegel ohne Partner wohl kein solch grosses Problem ist , wenn sie in einem grossen Schwarm leben .

    Sind allerdings nur wenige Nymphen da , die sich auch noch nicht leiden koennen , dann fuehrt das viel schneller zu Unzufriedenheit .

    Vielleicht findest Du ein neues Zu Hause fuer Spikey in einer Voliere mit ganz vielen anderen Nymphen - das waere fuer ihn super . Selbst wenn er auch dort nicht sofort eine Henne finden wuerde , waere er sicherlich gluecklich .

    Ich druecke Dir die Daumen ! Vielleicht findest Du ja sogar einen Tauschpartner , so dass Yankee wieder Gesellschaft hat ...
     
  8. #7 Federmaus, 3. April 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Biene :0-


    Kann es sein das die Yankee und Spikey Hähnchen sind ???

    Dann wundert es mich nicht das er schreit. Den unzufriedene Nymphen drücken die durch Schreierei aus. Und bei gleichgeschlechtlicher Haltung kommt es sehr oft zu sexueller Frustration.
     
  9. Zanthia

    Zanthia Guest

    Hallo!

    Yankee ist sehr sicher ein Mädel. Hier mal Bilder von ihr:

    [​IMG]

    Yankee bietet sich zur Paarung an - bei solchen Aktionen hatte Spikey die Annäherung erst recht versucht, wurde ziemlich deutlich abgewiesen...
    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Biene
     
  10. #9 Federmaus, 3. April 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Biene :0-


    Da hast Du recht. Die Kleine schaut sehr nach Henne aus :jaaa:

    Ich würde aber trotzdem versuchen für Yankee eine Henne als Partner zu bekommen. Nicht das es wieder Frustschreien, Aggressivität, ... gibt.
     
  11. Zanthia

    Zanthia Guest

    Huhu!

    Am Dienstag gehen Spikey und ich zum TA und lassen die Untersuchung machen, damit zumindest dieses Thema geklärt wird!

    Sind die Chancen, dass zwei Mädels sich verstehen bzw. besser harmonieren als Yankee und Spikey denn höher? Ich hatte ein Männchen aufgenommen, da ich dachte, das müßte eher passen! Mir persönlich ist es natürlich ganz egal, ob nun ein Männlein oder ein Weiblein dazu kommen, auch Farbe etc. ist mir egal und wenn es wieder ein Federrupfer ist, könnte ich auch mit diesem Schönheitsfehler gut leben, hauptsache die Tiere sind glücklich!

    Liebe Grüße
    Biene
     
  12. #11 Federmaus, 3. April 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Biene :0-

    Am besten ist ein gegengeschlechtliche Beziehung.

    Wenn nicht, dann gehet eher noch 2 Hähnchen. Die arrangieren sich manchmal in einer homosexuellen Beziehung. Von 2 Hennen habe ich das noch nie gehört. Nur das sie dann zur Dauerlegerei neigen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. angi1607

    angi1607 Guest

    Hallihallo,
    nur zur Beruhigung : bei mir geht hier auch die Post ab :mukke: !!!
    Bis mittags Hin- und Hergetrippel, und das ziemlich lautstark. Chico und Perle leben seit Jahren glücklich zusamen und haben auch regelmäßigen Sex........
    und trotzdem..., ich denke, es ist der Frühling, nun wird Party gemacht :dance: .
    Da hilft nur eines : Ohren zu und durch :traurig:
    Gruß angie1607
     
  15. #13 Stefan R., 4. April 2005
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo:).

    Gut, man muss da unterscheiden. Im Frühjahr, das stimmt, balzen die Hähne natürlich öfter. Das kann auf Dauer penetrant werden, weil sie halt doch nicht so "Harzer-Roller-mäßig" singen;)
    Aber das eintönige Dauerschreien ist ein ernstes Problem, dass zu jeder Jahreszeit auftreten kann.

    Also wenn Du keine weiteren Nymphen aufnehmen kannst, Biene, dann bleibt nach dieser doch recht langen Zeit doch nur eine Trennung der beiden.
    Gut wäre es halt, einen Züchter oder Halter eines Schwarms Nymphen zu finden, der bereit ist, die beiden aufzunehmen, so dass sie sich selber einen Partner aussuchen können.
    Das ist immer der Idealfall. Viele haben aber Angst, sich Krankheiten einzuschleppen.

    Naja, das wäre halt meine Idee, weil ich es selber mit meinen Nymphen damals so gemacht habe.
     
Thema:

Spikey lässt uns verzweifeln - Dauerschreien