Spinatsamen

Diskutiere Spinatsamen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, von den Ionisatoren zum Spinatsamen :), ich habe mir jetzt Spinatsamen zum Selberziehen besorgt, so als Grünfuttereinlage. Kann ich den...

  1. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    von den Ionisatoren zum Spinatsamen :), ich habe mir jetzt Spinatsamen zum Selberziehen besorgt, so als Grünfuttereinlage. Kann ich den Samen ganz normal in einer feuchten Schale aussäen und dann treiben lassen, bis sich die ersten Blättchen zeigen ? Ich habe ganz normalen Spinatsamen bekommen können, ist der ok ?
    Gruss und danke für Infos,
    Heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. malu

    malu Guest

    Hallo Heike !

    Ankeimen reicht, es brauchen noch keine Blättchen da sein. Der Keim enthält viel mehr Vitamine und Mineralien, als die Blättchen nachher. Du musst nur drauf achten, dass es feucht genug zum keimen ist, aber nicht so feucht, dass sich (unsichtbare !) Pilze oder Schimmel bilden können. Am besten einen halben bis einen ganzen Tag wässern, und immer wieder durchspülen (am besten, du machst die Samen in einen kleinen Sieb, und den hängst du in eine Schüssel Wasser, dann kannst Du ganz einfach den Sieb unter den laufenden Wasserhahn halten). Das spülen ist wichtig, damit die Samen sauber sind, und es nicht schimmelt oder das Wasser schlecht wird. Nach dem Wässern einfach das Wasser weggekippen, und den Sieb so in die leere Schale hängen, aber immer noch mehrmals am Tag spülen. Und dann nach einem oder zwei Tagen kannst Du das dann schon füttern.

    Auf die Art und Weise kannst Du auch das ganz normale Körnerfutter als Keimfutter nutzen.
     
Thema:

Spinatsamen