sschneegänse

Diskutiere sschneegänse im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo Leute! Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.Habe seit einem Jahr ein Pärchen Schneegänse ,4 jahre alt.Bis jetzt waren sie total...

  1. guddy

    guddy Guest

    Hallo Leute! Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.Habe seit einem Jahr ein Pärchen Schneegänse ,4 jahre alt.Bis jetzt waren sie total friedlich,leben mit 15 Zwerghühnern auf ca.300qm weide und 20 qm Teichfläche.Letzte Woche wurde das Männchen total agressiv gegen das Weibchen. Erverbiß sich richtig in den Hals,Rücken und Flügel.Mußte beide vorrübergend trennen. Nun sind sie unter ständiger Aufsicht wieder zusammen und er tut , als wäre nie etwas gewesen. Kommt so etwas öfter vor? Und warum Paaren die beiden sich nicht? Bin für alles dankbar , was ich über Schneegänse erfahren kann! By, Guddy
     
  2. Saeger

    Saeger Guest

    Normales Brutverhalten

    Hallo!
    Das ist normales Brutverhalten bei Gaensen an sich.Mein
    Ganter faucht undschlägt mit den Flügeln nach mir.Trenne sie nicht setze die Hühner weg.Sind es die grossen oder die kleinen,die blauen oder die Weissen?
     
  3. guddy

    guddy Guest

    Hallo Saeger.Vielen Dank für Deine Antwort. Bist Du sicher Das dies noch ein normales Brutverhalten ist? Die gans hat gerade alle wunden zu und ist wieder bei Kräften ,jetzt geht das Theater heute morgen schon wieder los. Vielleicht vermenschliche ich die ganze Sache ja noch zu sehr, weil ich noch nicht viel Ahnung von Schneegänsen (es sind übrigens die großen weißen) habe. Aber sie tut mir so leid. Aber warum die Hühener weg ? An die stören sich beide überhaupt nicht Und umgekehrt auch. Viele Güße , Guddy
     
  4. #4 Graugans, 17.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo guddy,

    ich bin nicht davon überzeugt, daß Du ein Schneeganspärchen besitzt.
    Haben die beiden denn jemals gebrütet?
    Ich glaube, daß es sich um 2 Ganter handelt.
    Ein verheiratetes Gänsepaar geht sehr rücksichtsvoll mit einander um!

    Viele grüße
    Arno
     
  5. #5 Kanadagans, 17.07.2004
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy !

    Man kann aber nicht von Hausgänsen auf Schneegänse schließen !
    Schon mal was von intraspezifischer Aggression gehört ? Und vom Triumphgeschrei ?
    Gerade die Schneegans ist vergleichsweise aggressiver als die Graugans. Bei Schneegänsen neigen die Ganter, was sehr gänse- unüblich ist, zum Vergewaltigen fremder Weibchen, auch wenn diese auf dem Nest sitzen.
    Wenn Nilgänse, und auch Schneegänse, keine fremden Artgenossen haben, um ihre Aggressionen abzubauen, passiert es sehr leicht, das sich diese auf den Partner übertragen.
    Das Triumphgeschrei, das ein Paar normalerweise verbindet, mehr als Paarung oder dergleichen, basiert auf der intraspezifischen Aggression, und normalerweise entlädt sich diese während der ersten Phase des Triumphgeschreis, sprich beim Angriff auf andere Gänse, während die zweite Phase, zum Partner hingewendet, kaum noch Aggression enthält. Fehlen nun auf lange Sicht geeignete Abreagierobjekte, passiert das oben schon geschriebene.
    Bei Gänsen sind Drohung und Begrüßung nur durch die Kopf-, bzw. Halshaltung voneinander unterschieden. Bei der Drohung zeigen die Köpfe genau aufeinander zu, während sie bei der Begrüßung seitlich versetzt aneinander vorbei zeigen.
    Hat sich nun während der ersten Phase des Triumphgeschreis die Aggression nicht ausreichend entladen und ist die Erregung noch immer sehr hoch, kann es leicht passieren, das dieser feine Unterschied in der Kopfhaltung sich während der zweiten Phase schnell ins Gegenteil verkehrt, und die Ehepartner aufeinander losgehen...
    Die beiden zu trennen, bringt nichts. Auf lange Sicht hilft hier nur ein zweites Paar, auch in der Natur leben Schneegänse in Kolonien, so daß sich ein ausgewogenes und naürliches Aggressionsverhalten entwickeln kann. Jedenfalls braucht der Ganter ein Objekt, an dem er seine Aggressionen abreagieren kann. Das nicht in Tätlichkeiten geschehen muß, wichtig ist nur, das er Dampf ablassen kann, denn sonst wird er immer wieder seine Partnerin hernehmen, die nun mal auch Schneegans ist, und damit am aggressionsauslösendsten.

    Gruß, Andreas
     
  6. #6 Graugans, 17.07.2004
    Graugans

    Graugans Guest

    Hallo Kanadagans,

    der Forumsfreund Guddy, hat doch nichts von einer Begattung oder einer
    Vergewaltigung geschrieben! Wenn das Schneeganspärchen gemeinsam
    das Triumphgeschrei ausgeübt haben, wird in Vorbereitung auf die
    Kükenaufzucht die intraspezifische Aggression in eine interspezifische
    Aggression umgewandelt. In diesem Fall greift der Ganter nicht seine Gans,
    sondern den Züchter oder der Hahn usw. an.

    Viele Grüße
    Arno
     
  7. #7 Kanadagans, 18.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2004
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hy !

    Das weiß ich schon, und das sollte der Ganter dann auch mal tun, bevor er die Gans ganz und gar verhackstückt. Es kommt halt mitunter vor, das sich zu große, unausgelebte Aggression gegen den Partner richtet...
    Das kann man bei Nilgänsen, experimentell bestätigt, sogar absichtlich hervorrufen. Man packt eine dritte zu einem Paar und entfernt sie, wenn die Klopperei in vollstem Gange ist. Zunächst wird sich das Paar in einem heftigen Triumphgeschrei ergehen, das mehr und mehr eskaliert, sich immer weniger vom Drohen unterscheidet, und ehe man sichs versieht, haben sich die beiden am Wickel.
    Beim ständigen Fehlen eines " Blitzableiters" kommt es zur Stauung unausgelebter Aggression, und das kann dann halt mal nach hinten losgehen, was es ja offenichtlich auch tat. Und bei Schneegänsen ist gerade wegen ihrer Lebensweise die intraspezifische Aggression größer als bei Graugänsen, wo es zumindest bei Ganterpaaren aber zu änlichen Fällen kommen kann.
    Es wäre toll, wenn Forenfreund Guddy mal beschreibt, wie es zu dieser Situation kam. Ohne Grund und aus heiterem Himmel ist der Ganter, wette ich, nicht auf seine Partnerin losgegangen sein.
    Wenn du ständig beobachtest, Guddy, beschreibe doch bitte mal eine auslösende Situation !

    Gruß, Andreas
     
  8. Achim

    Achim Guest

    Ich denke auch, dass es sich um 2 Ganter handelt. Meine Schneegänse sind zwar auch agressiever als z.b. die Graugänse, aber ich halte das Paar auch nicht alleine...
    Normalerweise sind Agressionen schon normales Balzverhalten, aber dass es gegen den eigenen partner geht ist eigentlich nicht normal. Wenn keine "Fremde",artgleiche gans vorhanden ist, dann suchen die Tiege für gewöhnlich etwas anderes, z.b. den Pfleger oder Hühner o.ä. Aber das ist offensichtlich bei Guddy nicht so.
    Ich habe ein derartiges verhalten mal bei einem Bekannten gesehen, der ein "Paar" Rothalsgänse mit ein paar Hühnern zusammen gehalten hat. Sie haben sich über viele Jahre gut verstanden, bis der eine Ganter den anderen fast umgebracht hat :(
    Am besten du suchst dir einen Züchter, der Erfahrungen mir dem "Sexen" von Gänsen hat.
     
Thema:

sschneegänse

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden