Stabile Schleppleine gesucht

Diskutiere Stabile Schleppleine gesucht im Hunde Forum im Bereich Tierforen; Hallo, ich brauche eine Empfehlung für eine sehr robuste Schleppleine. Länge ca. 15m für einen großen Hund, mit Handschlaufe. Mir ist vor allem...

  1. #1 Gruenergrisu, 30.03.2011
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2003
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich brauche eine Empfehlung für eine sehr robuste Schleppleine. Länge ca. 15m für einen großen Hund, mit Handschlaufe.
    Mir ist vor allem die Reißfestigkeit und Stabilität des Karabiners wichtig.
    Bin verwirrt über das umfangreiche Angebot und auf Erfahrungsberichte angewiesen.
    Danke
     
  2. #2 tamborie, 31.03.2011
    tamborie

    tamborie Guest

    Eine Schleppleine sollte niemals eine Handschlaufe haben, deswegen auch der Name Schleppleine.

    Tam
     
  3. #3 das LUMP, 31.03.2011
    das LUMP

    das LUMP Foren-Guru

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    1.672
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Die gängigen Schleppleinen haben immer eine Ahndschlaufe...

    Ich kann dir empfehlen eine Longe für Pferde zu nehmen. Eine Bekannte hatte diese für ihre großen Hunde die oft mal richtig in die Leine gerannt sind.
     
  4. #4 Visconti, 01.04.2011
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Oh, es gibt Schleppleinen mit Handschlaufe? Wie funktioniert das denn? :?
    Soll der Hund dann die ganze Zeit in der Entfernung der gesamten Leinenlänge laufen?8o
    Und wenn er dann auf z.B. 15 m Entfernung in die Leine rennt: ist dann mit Handschlaufe nicht die Hand ab? Bzw., liegt Mensch dann nicht auf der Nase? Mit ausgekugelter Schulter?

    Ich selber hab nur ne "ordinäre" Schleppi, die ich "nur" zum arbeiten/üben verwende.
    Eben, damit die Hunde lernen, sich nicht zu weit zu entfernen. Da bestimme ich dann den Spielraum der Leine und vermeide es tunlichst, den Hund in die Leine rennen zu lassen. Mit Handschlaufe kann ich mir das gar nicht vorstellen.
     
  5. Bobby

    Bobby Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe meiner Hündin ein gummierte Schleppleine von Julius K9 gekauft und zwar die 14 mm breite. Es gibt auch noch
    eine in 20 mm Breite. Diese ist mit aber in der Hand beim "Aufwickeln" zu viel/dick. Diese Leine ist zwar nicht billig (ersteigern bei e...de),aber in de Handhabung super und angenehm in der Hand. Sie rutscht einem nicht so leicht raus und wenn der Hund mal zieht, verletzt man sich die Hand nicht so sehr bzw. gar nicht. Die Leine ist wirklich stabil. Meine flitzende Hündin hat mich damit bei vollen 15 m flach gelegt (hatte die Leine nicht losgelassen) und die Leine hielt. Meine Leine hat keine Handschlaufe und ich möchte auch keine haben zwecks der Sicherheit. So kann sie sich z., B. nicht im Gestrüpp verfangen, wenn der Hund mal stiften geht. Die Leine wasche ich bei 30° C im Waschbeutel in der Waschmaschine und sie kommt wie neu raus (ist lt. Hersteller ok).

    LG Bobby
     
  6. #6 tamborie, 02.04.2011
    tamborie

    tamborie Guest

    Stell Dir vor es ist Sommer und der Hund hat zwei -5 Meter Anlauf, die Leine wickel sich um Dein Fußgelenk.
    Was meinst Du was passiert?
    Da dürfte Haut mit Fleisch fehlen.
    Gummierte Leinen sind als Schleppleinen nicht zu gebrauchen.
    Eben weil das Gummi Dir die Haut wegreisst, ich selber habe es ein paar mal gesehen und wünsche das keinem.

    Tam
     
  7. #7 tamborie, 02.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2011
    tamborie

    tamborie Guest

    Nein, nicht wenn sie von renommierten Herstellern kommen, denn diese wissen um das Problem der Handschlaufe.
    Wie schon gesagt wurde, ein mittelgroßer Hund kugelt Dir locker den Arm aus wenn Du zu spät reagierst.
    Bleibt die Schlaufe irgendwo hängen, kann es dem Hund das Genick kosten.
    Tam
     
  8. #8 tamborie, 02.04.2011
    tamborie

    tamborie Guest

    Vielleicht noch einmal zur besseren Begrifflichkeit:
    Eine Schleppleine sollte weich und leicht sein, so dass sie vom Hund gar nicht bis wenig wahr genommen wird.
    Logischerweise soll sie kein Regen aufnehmen, was gummierte Leinen oft tun.
    Gummierte Leinen sind als Schleppleinen überhaupt nicht geeignet, eben durch das anhaften des Gummis, hierzu kann es zu schweren Verletzungen kommen.

    Eine Schleppleine sollte weich sein, griffig, ohne Baumwolle, kein Handgriff besitzen.
    Gefahr für Mensch und Hund.
    Sie darf nicht zu dünn sein, da sie sonst durch die Hand rennt und böse Wunden hinterlassen kann.

    Tam
     
  9. #9 Bobby, 02.04.2011
    Zuletzt bearbeitet: 02.04.2011
    Bobby

    Bobby Mitglied

    Dabei seit:
    05.11.2008
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tam,

    wir sind mit unserer neuen Hündin bei einer Hundetrainerin in Einzelstunden. Sie hat uns sogar zu dieser Leine geraten. Wenn man mit dem Schleppleinentraining anfängt, ist es gut, wenn der Hund noch eine Verbindung zum Hundehalter spürt. Das gibt dem Hund eine gewisse Sicherheit - beobachte ich auch bei unserer Hündin. Wenn es mit dem Heranrufen nach einiger Zeit gut klappt, kann/soll man die Schleppleine gegen eine leichtere austauschen bis das Erlernte beim Hund wirklich sitzt - Heranrufen auch bei Ablenkung usw.

    Diese Schleppleine mit Gummierung wird auch bei Nässe kaum schwerer - zumindest nimmt das Gummi die Nässe nicht auf - eher das Nylonband, wo die Gummierung aufgebracht ist. Man kann eine solche Leine in nassem Zustand besser halten als eine nur aus Nylon - weniger durchrutschen durch die Hand.

    Dies sind natürlich nur meine Erfahrungen mit der Leine seit November 2010 bei jeder Witterung und einem jagdfreudigen Hund an der Leine, die ich hier wiedergebe. Und das Gummi hat mir noch nie die Haut von der Hand gerissen und meine Hündin ist schon öfters in die Leine gerannt. Tipp: Ins Fachgeschäft gehen und die Leinen einfach mal in die Hand nehmen und dran ziehen. Schleppleinen sollte man auch nur mit Brustgeschirr benutzen, damit es zu keinem Genickruck kommt.

    Gruß Bobby
     
  10. #10 Visconti, 02.04.2011
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Aber auch da kommt es auf das Geschirr an und auf dessen Passgenauigkeit.
    So manches der im Moment so heißbegehrten Chow-Chow-Geschirre baut nämlich auch Druck an der Kehle auf.;)
     
  11. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25.07.2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Die Marke Hun*er stellt eine grüne Schleppleine von 15m Länge her, die recht stabil ist, sie sieht aus wie ein Tau, ist also nicht platt sondern rund, und der Haken ist recht stabil.

    Den Haken kannst du aber sonst auch gegen einen kleinen Kletterhaken austauschen den man zudrehen muss.

    Schlaufen soll man vermeiden damit der Hund nicht damit hängenbleibt. Will man ihn stoppen, stellt man sich auf die Leine. Niemals die Leine zum Stoppen in die Hand nehmen- das kann üble Verbrennungen bis aufs Fleisch nach sich ziehen!
    Man stellt sich drauf und nimmt die Leine danach ab hinter dem Schuh auf.

    Will man den Hund normal wie an einer Leine führen, tauscht man am besten gegen eine solche aus- oder rollt die Schleppleine wie ein Kabel zu großen Schlaufen, die man dann aber auch fest anfassen muss.
    Bei einem Hund der an der Leine zient ist es sinnvoller und vor allem sicherer die Leinen zu tauschen.
     
  12. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Ich verwende seit nunmehr 15 Jahren Schleppleine.
    Einfach, rund und selbstverständlich:-)) mit Handschlaufe:-))(ich will den Hund ja festhalten können).
    Schleppleinen sind gerade in der jetzt kommenden Brut und Setzzeit praktisch (seit 1 April Leinenpflicht im Feld), denn so kann der Hund seinem Bewegungsdrang nachgehen und ist trotzdem angeleint.
    Ich benutze sogar eine 30 Meter Leine.
    Das klappt hervorragend. Unser Hund kann rennen und hat Freilauf und ist vor allzu schnellen Förstern, Autos etc. geschützt. Weglaufen ist natürlich auch nicht; hihi.

    Einzig solltest du darauf achten, das du dem Hund rechtzeitig Bescheid sagst wenn die Leine zu Ende geht. Wir haben das Komando "langsam" dafür. Wenn ich sehe, das beim rennen die Leine knapp wird, dann rufe ich nur und unser Hundi wird langsamer.
    Eine Ausgekugelte Schulter hatte von uns noch NIE einer. Einzig ´hatte ich mir mal ne Verbrennung mit der Leine zugezogen, allerdings war da meine eigene Dusseligkeit und nicht der Hund dran schuld.
    Achte beim Kauf drauf, das sie leicht ist und kein Wasser aufnimmt. Denn Schleppleine heist meistens das DU schleppst:-))
    Wichtig ist auch, das sie nen gescheiten Karabiner hat.
    Ich würde dir raten, wenn du noch gar keine Erfahrungen mit Schleppleinen hast, dann kauf dir erst mal ne kürzere Schleppi und sammel Erfahrungen. Denn beim spatzieren gehen mit Schleppi muß man Vorausschauen. Man muß früher zB. auf entgegenkommende Menschen, Hunde etc. reagieren.

    Viel Spaß mit deiner Leine

    Oggi
     
  13. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    06.05.2000
    Beiträge:
    8.630
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Bevor ihr euch hier die Köppe heiß redet, ob Schleppleine mit oder ohne Handschlaufe, gummiert oder nicht, rundgewebt oder Gurtband oder einfach nur ein Seil sollte erst einmal definiert werden, wozu sie dienen soll.

    Es ist doch ein himmelweiter Unterschied,
    ob da ein 2-kg-Mini oder ein 40-kg-Hund dranhängt;
    ob die Leine zur Ausbildung verwendet wird;
    ob der Hund nicht in jeder Situation hört und draußen lieber dem Jagdtrieb als dem Kommando folgt;
    ob der Hund gehorcht und die Leine nur dazu dient, dem Buchstaben des Gesetzes (Anleinpflicht) zu gehorchen.
     
  14. #14 Gruenergrisu, 03.04.2011
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2003
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    wenn ich geahnt hätte, welche Glaubensdifferenzen durch meine Anfrage ausgelöst wurden.....
    Ich möchte die Leine weder zu Ausbildungs- noch Trainingszwecken nutzen, sondern habe lediglich eine stabile Leine mit vorgenannten Kriterien gesucht, die landläufig Schleppleine genannt wird.
    Durch den Hinweis auf Longenmaterial habe ich mich nun für eine Leine aus sog. Biothane beta entschieden und bestellt.
    Danke für die konstruktiven Ratschläge.
    Grüße
     
  15. lotko

    lotko Guest

    hallo,

    8obist du dir wirklich sicher, daß "du" gesundheitlich in der lage bist die leine nachher überhaupt noch aufzunehmen. dabei ist es vollkommen egal ob vor oder hinter dem schuh.:nene:

    das macht dann sicher ein anderer für dich und du kannst froh sein, wenn du nur einen muskelfaserriss davonträgst.
     
  16. #16 elphaba1989, 03.04.2011
    elphaba1989

    elphaba1989 Guest

    Wieso denn das? Ich kenn das auch so, man macht sich in ca 50cm-Abständen Knoten in die Schleppleine, tritt im Falle eines Falles dann auf die Leine und alles ist gut. Stabiles Schuhwerk vorausgesetzt, ist da auch nie was passiert (weder mir noch in meinem Bekanntenkreis).
     
  17. #17 barbara, 03.04.2011
    barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27.01.2009
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    2
    Hallöli- GRUENERGRISU-

    klar ist dies ein THEMA---
    denn am andern Ende der Schleppleine ist immer ein Hund- und die können auf soundsoviel Meter schon ganz unterschiedliche Energieen entwickeln.

    So hat mir z.B. meine Pointer- Goldie aus Malle an einer 5m Leine schon das Schultergelenk ausgerenkt- weil sie so einen unglaublichen Spurt hat- bei 20kg eine so hohe Beschleunigung, wie ein Torpedeo-
    die 15m Schleppi muss ich an einem stabilen Baum festmachen- ihr zurufen:"Goldie-laaangsam!!!"
    Damit das jähe Ende ihr keine Veletzungen beibringt hat sie an ihrem Geschirr zusätzlich einen Ruckdämpfer.

    Du, es mag Hunde geben, die marschieren total friedich an einer Schleppleineund freuen sich über den größeren Radius,
    ABER, einer, der richtig losstürmt, der hat bei der Länge schon so einen Drive drauf, den kannst Du mit der Hand nicht halten.

    Ich hab gelesen, man soll sich die Schleppleine nach vorn über Oberkörper und Schulter schlagen, damit man im Ernstfall drauftreten kann.

    Weiter denk ich mit Biothane warst Du sehr gut beraten, dies wird auch von PIA GRÖNING "ANTIJAGDTRAINING" empfohlen.

    Lieber Gruß von barbara
     
  18. Oggi

    Oggi Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Wie schon mal erwähnt habe ich bisher nur positive Erfahrungen mit der Schleppi gemacht. Also wir haben Siberian Huskys. Die können also rennen und haben auch Kraft. Trotzdem gab es bei uns noch keine verrenkte Schulter:-))).

    Viel Spaß mit deiner Schleppleine
    oggi
     
  19. #19 Visconti, 04.04.2011
    Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.05.2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Hallo gruenergrisou!
    Deine Meinung zu der Biothane-Leine würde mich dann sehr interessieren!
    Ich hab hier nämlich ne Micky-Maus, für die ich noch keine geeignete Schleppi gefunden hab. Die Lütte ist so klein und doch gleichzeitig ein echter Feger, - da wünsch ich mir ne extrem leichte, und doch stabile Schleppi.
    Naja, - und nur auf Verdacht sind mir die Biothane-Dinger einfach zu teuer.
     
  20. #20 Gruenergrisu, 04.04.2011
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2003
    Beiträge:
    1.745
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    einen Anwendungsbericht kann ich bis auf Weiteres noch nicht liefern.
    Die Leine ist heute angekommen. Es handelt sich um ein Gewebeband von 19mm Breite, was rundum mit einem leicht elastischen "Kunststoff" überzogen ist. Dadurch macht es einen sehr stabilen Eindruck und ist absolut wetterbeständig und abwischbar.
    Leicht ist relativ; ich habe eine 20m lange Leine geordert. Die würde ich wahrscheinlich nicht an einen kleinen Hund hängen, wobei ich sie nicht als schwer empfinde. Auch liegt das Meiste auf dem Boden, dadurch ist natürlich das Gewicht austariert.
    Ich habe in dem günstigsten Shop, den ich finden konnte, bestellt. Die Auswahl war wirklich gigantisch. Eine Schleppleine von 5m Länge wiegt dort ca. 200g.
    Bei meiner Leine kann man die Handschlaufe übrigens abschrauben, wenn man möchte.
    Praktisch werde ich die Leine erst in einigen Wochen verwenden.
    Bei Interesse kann ich den Link zu dem Shop einstellen.
    Grüße
     
Thema: Stabile Schleppleine gesucht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stabile schleppleine

Die Seite wird geladen...

Stabile Schleppleine gesucht - Ähnliche Themen

  1. Trichomonaden - ein ätzendes Thema (Bitte nur lesen, wer einen stabilen Magen hat!)

    Trichomonaden - ein ätzendes Thema (Bitte nur lesen, wer einen stabilen Magen hat!): Hallo zusammen, nachdem mir von der Brut vom Jahresanfang bereits Milka an den Folgen von Trichomonadenbefall gestorben ist, wurden alle Tiere...
  2. Arbeiten mit Schleppleine

    Arbeiten mit Schleppleine: Hallo, unser 8 Mon. alter Bordercollie hat so seine Probleme mit dem hören. Man hat uns eine Schleppleine angeraten. Wie lang sollte diese...