Stadttauben

Diskutiere Stadttauben im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Hallo- Ich muss kurz machen fahr jetzt weg... Das Thema Stadttauben beschäfrtigt mich seit einiger Zeit sehr(Hab eine von meiner Tochter...

  1. Salina

    Salina Guest

    Hallo-
    Ich muss kurz machen fahr jetzt weg...
    Das Thema Stadttauben beschäfrtigt mich seit einiger Zeit sehr(Hab eine von meiner Tochter gebracht bekommen)-man findet keinen Platz für sie-die meisten Menschen hassen diese Tiere und diese Lieblosigkeit übernimmt oftmals die nächste Generation.....Tja und wenn man dann ein solch armes Täubchen findet -wies bei mir der fall schon öfters war -dann pflegt man bis zum wieder fliegenlassen-oder wenns nicht mehr fliegen nur noch flattern kann-dann frisstet es sein Dasein in einem Käfig den sie hasst und wenns die Zeit zulässt nachdem ich die 3 Katzen weggesichert hab -dann tippelt sie traurig über den Wohnzimmerteppich.......
    Leider muss ich jetzt weg.....habe sie "Donald"genannt aber ich weiss nicht ob männlich oder weiblich....möchte sie nicht gerne in ein Tierheim bringen....liebe Grüße Salina
     
  2. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Salina !

    Was fehlt der Taube ? Hatte sie einen gebrochenen Flügel? Wie lange habt Ihr die Taube schon?
    Eine Geschlechtsbestimmung an Hand der Statur dürfte bei Stadttauben relativ schwierig sein. Vom Verhalten der Taube könnte man aber vielleicht darauf schließen. Die Täuber haben im Allgemeinen eine kräftigere Stimme. Sie gurren langanhaltender. Beim Prahlen blasen sie den Kropf auf, verbeugen sich und drehen sich dabei im Kreis. Ob Donald dieses Verhalten zeigt, ist allerdings fraglich, da ja keine Artgenossen in seiner Nähe sind.
    Vielleicht findet sich ja auf diesem Wege jemand, der eine andere behinderte Taube in einer Gartenvoliere hält, das wäre sicher der ideale Ort für Donald. Ich drücke ganz fest beide Daumen.

    Viele Grüße
    Andrea
     
  3. Salina

    Salina Guest

    Stadttaube Donald aus Neu-Isenburg

    Hallo-
    Danke erst mal für die Antwort-ja ich denke aufgrund der Beschreibung könnte es sich um ein Männchen handeln.Er gurrt tiefe Laute und dreht sich einige Male im Kreis-(ist das balzen? villeicht meint er mich?)
    Nachher lasse ich ihn wieder raus -Aber Katze schläft noch im Zimmer-Er ist flatter faul aber er putzt sich ausgiebig seine Federn glänzen richtig -ein Voliere mit einem Partner wäre wohl das richtige für Donald -sein Appetit ist gut-anfangs schiens mir er hatte Schluckbeschwerden-anfangs konnte er auch nicht allein fressen-ein Flügel hing herunter und sein Hals machte schlängelnde Bewegungen-ich gab ihn dann die erste Zeit weiches Futter und tröpfelte mit der Pipette Wasser zum trinken-später gings dann von allein-ich habe ihn schon einige Wochen -erst wollte ich ihn zu einer tierlieben Frau geben mit einem Garten und Voliere-aber dort in dieser Gegend wohnt noch ein Greifvogel dieser riss erst letztens eine dunkle Taube vor ihren Augen sozusagen-deshalb werde ich noch suchen bis ich meine ein gutes zu Hause für Donald gefunden zu haben.Villeicht dauert das noch ein bisschen aber bis dahin werde ich mich um ihn kümmern.
    Liebe Grüße
     
  4. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo!

    Ein Platz an dem die Tauben absolut sicher vor Greifvogelangriffen sind , wird heutzutage wahrscheinlich schwer zu finden sein. In einer Voliere wäre der Täuber aber wahrscheinlich recht sicher aufgehoben, wenn er nicht richtig fliegen kann. Ich glaube, daß die Wahrscheinlichkeit relativ gering ist, daß ein Greifvogel von aussen eine Taube packen und verletzen kann. Haben die Tauben eine Möglichkeit sich in den Schlag zurückzuziehen, tun sie das normalerweise auch sofort, wenn ein Greifvogel auf der Voliere landet. Seltsamerweise scheinen die Tauben auch irgendwie zu ahnen, ob von einem Greifvogel Gefahr für sie ausgeht oder nicht.
    Neulich saß auf dem Dach unseres Nachbarns ein Turmfalke, der gerade dabei war einen kleineren Singvogel zu kröpfen, da landete keine 2 m von ihm eine Taube auf dem selben Dach.
    Ich dachte jetzt passiert`s , aber es geschah überhaupt nichts. Die Taube muß wohl instinktiv gewußt haben, daß ein satter Falke ihr nichts tun wird, denn sie blieb einige Minuten neben dem Falken sitzen.
    Vielleicht solltest Du , bevor Du die Taube vermittelst, einmal beim Tierarzt vorbei gehen und einen Kropfabstrich und eine Kotuntersuchung machen lassen (das geht ziemlich schnell). Nur zur Sicherheit, es könnte sich vielleicht um eine Kropfentzündung gehandelt haben. Eine Kropfentzündung
    kann verschiedene Ursachen haben , z.B. Bakterien , aber auch Trichomonaden.
    Es ist gut möglich, daß Dich der Täuber inzwischen als Partner ansieht. Als mein erster Täuber noch keine Partnerin hatte , hat er auch alles mögliche angebalzt , angefangen von meinen Füßen , über rosafarbene Haushaltshandschuhe, eine meiner Legehennen hat er besonders geliebt, der ist er dann immer auf den Rücken geflogen,....
    Ich drücke ganz fest die Daumen, daß es mit der Vermittlung klappt.

    Andrea
     
  5. Salina

    Salina Guest

    Stadttaube Donald

    Thanks für Antwort-
    Die Frau mit dem Voliere lässt die Tauben täglich raus und abends wieder rein...
    draussen wartet dann der Greifvogel...........
    Donald schaut sich gerade verliebt in den Schrankspiegel an......hatte ihn anfangs verdeckt damit er nicht versucht reinzufliegen.......aber jetzt gehts.
    Jetzt küsst er sein Spiegelbild....
    OK muss den Artztgang machen -weiss aber noch nicht genau wanns geht-
    Echt schade das es keine Auffangstelle gibt für Stadttauben -Was wäre wenn es sone Art Tierheim gäbe für Stadttauben natürlich mit ärtzlicher Kontrolle Gesundheit u.Vermehrung betreffend-oder ist dieser Wunsch zu vermessen in Anbetracht der Unbeliebtheit dieser Vögel. Ich las einmal das Stadttauben eingefangen wurden und entsorgt wurden.
    Sollte man sie füttern oder tut man ihnen keinen Gefallen damit-ich weiss es nicht-aber Nahrung gibts sicher nicht immer im Überfluss draussen in der Natur.Wenns eine gewisse Kontrolle gäbe ohne Gift und Tierquälerei(Dächer welche mit scharfen Kanten bestückt sind und öfters die die Tiere verletzen....)wäre mehr als schön.....
    Naja ich bin jetzt ins träumen gekommen.....übrigens finde ich das vogelforen sehr gut -ich werde noch viel hier stöbern und kann in verschiedenen Bereichen mich ein bisschen schlauer machen
    liebe Grüße
     
  6. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo !

    In einigen Städten gibt es Taubenschläge für Stadttauben mit Sicherheit weiß ich es von Aachen, Nürnberg, Erlangen , Berlin, Schorndorf und Basel. In den Schlägen wird den Tauben die Möglichkeit geboten zu brüten. Die Eier werden allerdings gegen Gipseier ausgetauscht um weiteren Stadttaubennachwuchs zu verhindern. Auf diese Weise läßt sich die Zahl der Stadttauben reduzieren, ohne den Tieren ein Leid anzutun. Die Schläge werden regelmäßig gereinigt und die Tiere erhalten ein artgerechtes Futter und werden auf diese Weise auch nicht so leicht Träger von Krankheiten oder Ungeziefern. In so einen Schlag könnte man Donald auch vermitteln, dazu müßte er aber richtig fliegen können. Vielleicht erkundigst Du Dich mal beim örtlichen Tierschutzverein , ob es solch einen betreuten Schlag auch in Deiner Nähe gibt.
    Viele Grüße
    Andrea

    Eine intressante homepage zum Thema Stadttauben findet sich unter:

    http://www.tierrechte.de/tvg_aachen/tauben7fragen.html


    Dort ist auch ein Photo von solch einem Taubenschlag abgebildet.
     
  7. zira

    zira Guest

    Hallo!

    Ich habe gestern eine offenbar kranke Taube gefunden (in der Stadt). Sie wirkt schwach, das Gefieder stumpf,der Schnabel seltsam und leicht gebogen am Ende...kann auch nicht wegfliegen und fiepst nur ab und zu. Ich habe ihr bis jetzt nur 'normales' Winterfutter für Wildvögel gegeben, sie frißt auch selbstständig, döst aber ansonsten vor sich hin und versucht nur ab und zu, sich zu schütteln oder zu putzen.
    Da ich leider mitten im Examen stecke, weiß ich nicht recht, was ich tun soll, dachte schon daran, sie wieder auszusetzen. Die einzige zuverlässige Vogelauffangstation (privat), die ich kannte, ist nicht mehr aktiv, und ich habe auch kein Auto, mit dem ich die Taube irgendwohin fahren kann. Ich wohne in Heidelberg.
    Vielleicht weiß jemand, was man tun kann? Ob es in der Nähe eine Möglichkeit gibt, die Taube abzugeben. Ich habe schon einmal einen Buchfink aufgezogen, aber mit kranken Tieren kenne ich mich nicht aus, habe auch Warnungen bzgl. Ansteckung/Parasiten etc bekommen. Vitaminpräparate etc. habe ich auch nicht mehr da, ist schon eine Weile her.
    Hätte ich Zeit und Geld, würde ich der Taube selbst helfen, aber so bin ich ziemlich ratlos.

    Hat jemand einen Tipp, was ihr fehlen könnte bzw. ob es in der Umgebung spezielle Stellen für Stadttauben gibt? Bin leider wirklich ziemlich im Streß, habe im Grunde keine Zeit, zu Tierärzten zu fahren, mit dem Bus/Fahrrad, da ich bald Klausur schreibe und ohnehin die Krise kriege. :-(

    Danke, Zira
     
  8. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Zira !

    Was der Taube fehlt ist von der Entfernung schwer zu beurteilen. Könnte es sein , daß es sich um eine noch sehr junge aus dem Nest gefallene Taube handelt? Man erkennt die Jungtauben unter anderem daran, daß die weißen Warzen über dem Schnabel noch nicht vorhanden sind. Du kannst auch mal unter den Flügeln nachschauen , ob die Taube dort schon vollkommen befiedert ist. Füttern kannst Du die Taube z.B. mit Hirse, Weizenkörnern, Mais oder aber mit einer 5-Kornmischung. Wenn Du ein Insektizid( das man am Vogel direkt anwenden kann) in Puderform im Haus hast kannst Du auch zur Sicherheit ,die Taube damit einpudern ( vorsicht nicht in die Augen bringen), das tötet eigentlich sofort alle Parasiten ab. Vielleicht rufst Du mal beim Tierschutzverein an und erkundigst Dich , ob es dort jemand gibt der kranke Wildvögel pflegt.

    Ich drücke beide Daumen.

    Andrea
     
  9. zira

    zira Guest

    Hallo Andrea,

    vorhin war ich wirklich ziemlich verzweifelt.
    Ich habe inzwischen eine Frau angerufen, die eine Auswilderungsstation betreibt. Ich hatte gestern schon eine angerufen, die allerdings nicht mehr aktiv ist und beim Thema Tauben auch nicht so begeistert war. Deswegen dachte ich, brauche ich gar nicht erst zum Tierarzt gehen, der schmeißt mich bestimmt gleich raus, von wegen Tauben=Ungeziefer etc. Man weiß ja vorher nicht, mit wem man es zu tun hat, und es wird auch ziemlich viel Hetze gegen Stadttauben betrieben.
    Sie meinte, es sei wahrscheinlich doch ein Jungvogel. Er hat auch so eine kahle Stelle, die von den Flügeln verdeckt wird und fiepst eben so komisch.
    Ich habe jetzt zwei Stellen genannt bekommen und werde mal sehen, wie ich es am besten bewerkstellige, die Taube dorthin zu bringen.
    Behalten kann ich sie auf keinen Fall, in dem kleinen Käfig in meiner Küche...;-)

    Danke für deine Antwort,
    zum Glück regelt sich bald alles. Mir wuchs es nur gerade über den Kopf.
    Jetzt fällt mir übrigens auch ein, was du mit den 'weißen Warzen' meintest. Der Schnabel ist 'oben' noch etwas rosafarben und es fehlen außenrum ein paar Federn. Ich dachte gleich, daß das komisch aussieht, aber wenn man kein lebendes Vergleichsobjekt bzw keine Ahnung hat, ist es oft schwer. Meinen jungen Buchfinken hielt ich auch zuerst für einen Spatz...peinlich.

    zira
    [Geändert von zira am 20-04-2001 um 12:58]
     
  10. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Zira !

    Hat es mit der Unterbringung des Täubchens geklappt ?

    Viele Grüße
    Andrea
     
  11. zira

    zira Guest

    Hallo Andrea!

    Gestern habe ich sie weggebracht, zu einer Pflegestation.
    Ich hoffe mal, daß ab jetzt alles glattläuft.

    Was ist eigentlich dran an den ganzen Warnungen bezüglich Krankheits-/Salmonellen etc. -übertragung durch Tauben? Sind das Legenden, oder sind Tauben in dieser Hinsicht wirklich 'gefährlicher' als andere Vögel/Wildvögel?
    Ich wurde in den letzten Tagen natürlich vielfach mit solchen Ansichten/Warnungen kofrontiert, und ich würde gerne wissen, was ich darauf in Zukunft antworten soll.
    Die meisten Leute haben ihr 'Wissen' ja vermutlich auch nicht aus wissenschaftlichen Quellen.

    Tschüß,
    zira
     
  12. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Zira !

    Ich glaube, daß im Grunde die Gefahr nicht größer ist als bei anderen Wildvögeln. Kurt Vogel schreibt in seinem Buch TAubenkrankheiten folgendes zum Thema Salmonella- Infektion:
    Direkte Infektion des Menschen: Sie gibt es in sehr seltenen Fällen durch besonders engen Kontakt mit erkrankten Vögeln , wenn empfindliche Personen massenhaft an Staub gebundene Krankheitskeime einatmen oder durch Schmutz und Schmierinfektionen aufnehmen. Sie lassen sich meist auf Salmonella typhimurium zurückführen. Weitgehende Untersuchungen der isolierten Stämme ergaben jedoch, sich diese oft von den von Tauben isolierten Salmonella-Spezies unterscheiden, so daß Tauben in der Epidemiologie humaner Infektionen entweder nur eine geringe oder gar keine Rolle spielen.
    Desweiteren schreibt er Ausnahmen von der Regel dürften selten sein. Daraus darf man jedoch nicht absolut schließen , daß von den Tauben stammende Salmonellen keine Infektionen auslösen. Spano u. Gulotti beschrieben eigenartigerweise Todesfälle des Menschen nach genuß erkrankter TAuben in Italien. Offenbar lagen hier Schmierinfektionen durch ungünstige Zubereitung der Schlachtiere vor. Dagegen scheint ein bloßer Kontakt zu salmonellenausscheidenenden Tauben nicht ausszureichen , um Keimmengen zu übertragen , die Krankheitserscheinungen beim Menschen auslösen.

    In der Zeitschrift Geflügelbörse hat der Taubenvater von 2 Basler Stadttaubenschlägen folgendes geschrieben:

    Wie krank oder gesund sind Stadttauben:

    Diesbezüglich, kann ich natürlich nur von den Tauben reden, die in den baselstädtischen Taubenschlägen ansässig sind. Ich habe schon mehrere Tauben zur Untersuchung an die Uni Bern , Institut für Tierpathologie , Abteilung Geflügel , gesandt. Das Ergebnis lautet : Eine Taube hatte Taubenpocken , eine weitere hatte den Erreger der Ornithose, mehrere hatten Haar - und Bandwürmer. Augenlidentzündung u. Leber und Milzentzündungen kamen bei einigen zum Vorschein. Die Tauben wurden auch alle auf Salmonellen untersucht, die Befunde waren aber alle negativ. In den Jahren 1990-1994 starben enorm viele TAuben an Paramyxovirose . Möglicherweise wurde das Virus von Brieftauben übertragen, denn seit die Taubenzüchter ihre Tauben gegen das Virus impfen , ist das Virus auch bei den Stadttauben nicht mehr aufgetreten. Vereinzelt hatten die Tauben Federlinge. Der größte Teil der Stadttauben ist vital und gesund. Ich habe über mehrere Jahre alle Taubeneier vor dem Austtausch gegen Kunsteier mit der Taschenlampe durchleuchtet. Das Ergebnis 99,5 % der Eier waren befruchtet. Dies zeigt deutlich , daß die Stadttauben sehr vital sind.

    Vielleicht hilft Dir dies weiter.

    Viel Glück für Dein Examen .

    Andrea
    [Geändert von Andrea am 23-04-2001 um 20:08]
     
  13. Salina

    Salina Guest

    Stadttaube Donald

    Habe gerade Donald zum Vogelschutzverein in Egelsbach gebracht-er hat sich gleich auf den Ast im Voliere verzogen.Man hat uns sehr nett empfangen -bald werde ich ihn besuchen.Aber jetzt ist er bestimmt glücklicher.....
    Bisschen lau ist mir schon -habe ihn gestern im Zimmer fliegen lassen und den Blumenunterteller mit Wasser gefüllt-da hat Donald wahnsinnig gerne geplanscht-seine Flugkünste haben sich zwar etwas verbessert-er ist aber schnell müde und schläft auf der Stelle ein und wenn ich ihn dann nachts ins "Bett" befördert habe -brauchte ich nicht lange um ihn zu fangen weil er ja nicht mehr ganz so fit ist.Schade er ist die einzigste Stadttaube dort drinnen.Aber villeicht wird dort noch mal eine Taube eingeliefert die seine Partnerin sein/werden könnte.Auf jeden Fall hatte ich einen guten Eindruck und muss mich nicht sorgen um ihn-demnächst werde ich ihn wieder besuchen mit ner kleinen Spende(hab ich in der Aufregung ganz vergessen)hoffe da Donald noch ein bisschen dort bleibt weil er draussen nicht durchkommen würde mit dseiner Flugunbeholfenheit........
    Auf diesem Wege wollte ich mich noch einmal bedanken für die Aufmerksamkeit und die Ratschläge und ich hoffe das es noch Menschen geben wird die weiterhin Tauben aufsammeln und pflegen werden egal ob Rassetier oder Stadttaube und sie das Glück haben Unterkünfte zu finden denn es ist gut das man Unterkünfte für (Stadt-)Tauben findet welche flugbehindert sind-ich könnte mir gut vorstellen das viele wieder ausgesetzt werden nachdem manche "Taubenfinder"keine Anlaufstelle wissen wo sie die flugbehinderten Tiere hingeben können.Diesen Gedanken mag ich gar nicht ertragen.
    SO-auf jeden Fall vielen lieben Dank und alles Gute weiterhin
    liebe Grüsse
    Salina
     
  14. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.596
    Zustimmungen:
    21
    Ich finde es ganz große klasse , daß Du einen solch guten Platz für Donald gefunden hast. Früher oder später wird sich bestimmt auch noch eine Partnerin für ihn finden.

    Maria und Josefa ( beides ehemalige Stadttauben) freuen sich mit Donald und sagen Dir herzlichen Dank für die liebevolle Pflege von Donald.


    [​IMG]

    [​IMG]
     
Thema: Stadttauben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. taubenkrankheit gelähmte füsse

Die Seite wird geladen...

Stadttauben - Ähnliche Themen

  1. Projekt Stadttauben in Berlin stockt

    Projekt Stadttauben in Berlin stockt: Nicht mein Thema, aber ich stelle alles hier rein was zu Info dient. Der Senat bietet Geld, für das Stadttaubenprojekt, aber es mangelt an einer...
  2. Stadttauben "verschwinden" im Winter

    Stadttauben "verschwinden" im Winter: Liebe Vogelfreunde, ich beobachte schon seit einigen Jahren die Stadttaubenpopulationen rund um mein Wohnhaus (in Wien). Jedes Jahr im Herbst...
  3. stadttauben füttern und aufnehmen/pflegen

    stadttauben füttern und aufnehmen/pflegen: Hi Leute ich füttere seit 2 Monaten regelmäßig Tauben. Ich fange auch verletzete und pflege sie gesund. Dann lasse ich sie wieder frei. Ich...
  4. Stadttaubenprojekte am Bodensee

    Stadttaubenprojekte am Bodensee: Hallo alle zusammen, ich bin vollkommen neu hier und auf der Suche nach Stadttaubenprojekten rund um den Bodensee. In einigen Monaten werde ich...
  5. Radio Saarbrücken TV interviewt Stadttaubenverein-Mitglied

    Radio Saarbrücken TV interviewt Stadttaubenverein-Mitglied: Hallo liebe Vogelinteressierte, danke für die Unterstützung unserer Petition. Ich habe nun ein Video für euch. Radio Saarbrücken TV hilft, das...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden