"Ständig" Kropfentzündungen ...

Diskutiere "Ständig" Kropfentzündungen ... im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin Moin. Ich hab da mal eine Frage: Wir haben 4 Wellis und 4 Nymphen. Welli Picasso und Nymphe Jule haben immer mal wieder eine...

  1. #1 bibi210475, 20. August 2005
    bibi210475

    bibi210475 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin.
    Ich hab da mal eine Frage: Wir haben 4 Wellis und 4 Nymphen. Welli Picasso und Nymphe Jule haben immer mal wieder eine Kropfentzündung. Futter- und Trinknäpfe werden jeden Tag ordentlich heiß gewaschen. Ich bestelle das Futter beim futterkonzept.de und war bisher immer zufrieden. Es gab keine Mottenüberraschung wie bei namhaften Herstellern. Sie bekommen Contrex zum trinken und Grünzeug, Grünzeug, Grünzeug. Vogelsand gibt es auf TA-Rat keinen mehr. Gegenseitiges füttern macht keiner von den 8. Und trotzdem sind die beiden immer wieder anfällig. Jetzt gerade war ein anderer Welli beim TA und Picasso zur Unterstützung mit. Prompt drei Tage später sitzt er wieder mit einer Kropfentzündung zu. Irgendwas mach ich scheinbar verkehrt nur leider weiß ich was?! Hat einer von Euch einen Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 20. August 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Wurde mal ein Kropfabstrich gemacht um herauszufinden welche Erreger das bewirken?

    Kropfentzündung kann ein weites Feld sein, es gibt da mehrere Möglichkeiten was das auslösen könnte.
    Ist der Tierarzt soweit vogelkundig um einen Kropfabstrich mit Mikroskopieren und eventuell nötigem Labor mit Antibiogramm hin zu bekommen?
     
  4. #3 Thomas B., 20. August 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. August 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo,
    vielleicht wurde in der Vergangenheit mal der übliche Fehler gemacht, auf Verdacht Antibiotika zu geben?
    Kropfentzündungen werden sehr häufig auch durch Hefen, z.B. Candida, oder durch Trichomonaden ausgelöst.
    Zur schulmedizinischen Diagnose ist übrigens eine Kropfspülung wesentlich besser als nur ein Abstrich, weil man damit wirklich alles erwischt, was im Kropf ist und nicht nur das, was sich zufällig in der Nähe des Tupfers aufgehalten hat.
    Es muß auf Bakterien, Pilze und Trichomonaden untersucht werden. Antibiotika auf Verdacht sind unbedingt abzulehnen!
    LG
    Thomas
     
Thema:

"Ständig" Kropfentzündungen ...