ständig legenot und suche nach neuem zuhause

Diskutiere ständig legenot und suche nach neuem zuhause im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; liebe sittichspezialisten, nach langer zeit muss ich mich leider wieder hilfesuchend an euch wenden. und dann gleich mit mehreren problemen. :k...

  1. sittich

    sittich Guest

    liebe sittichspezialisten,

    nach langer zeit muss ich mich leider wieder hilfesuchend an euch wenden. und dann gleich mit mehreren problemen. :k :k

    mein schwer verliebtes nymphenpärchen hat seit ca. 4 monaten nichts anderes im sinn als eier legen. nach dem rat des vogelspezialisten-tierarztes, habe ich ihnen nach ca. 2 schlimmen wochen paarung und des verzweifelten suchens nach einer nistmöglichkeit ein nest in den käfig gestellt, welches auch sofort angenommen wurde. nun legte krik 6 eier (die ich durch plastikeier bzw. abgekochte eier ersetzte). die letzten 2 eier mit allerletzter kraft, so dass ich sie wieder zum arzt bringen musste. die beiden machten das bebrüten ganz vorbildlich... 6 wochen lang. als sie sicher waren, dass nix mehr passiert, haben sie wieder von vorne angefangen. und beim 2. ei ist krik dann zusammen gebrochen. samstagsabends fing sie an, sich zu erbrechen, schwer zu atmen und fast wäre sie von der stange gefallen, so schwach war sie. ich also wieder zum notarzt. da das ei angeblich noch nicht weit genug am ausgang war, konnte man es nicht heraus ziehen. also gab's ein paar aufbau-und hormonspritzen, damit sie es doch noch alleine rausbringt. das hat sie zum glück auch geschafft. damit das theater nicht weiter geht, habe ich das nest am nächsten tag entfernt.

    seitdem tobt die hölle! es ist nun 3 wochen her und v.a. wirrsing, der hahn nimmt alles auseinander, was nicht niet und nagelfest ist. daher muss ich die beiden nun im käfig halten, wenn ich nicht im zimmer bin. seit fast 4 jahren sind sie es gewöhnt, immer draußen zu sein, wenn sie wollen. sie tun mir schrecklich leid!

    nun bin ich auch noch schwanger und so wird das freie leben meiner beiden ohnehin bald ein ende haben. spätestens wenn das kleine auf dem boden herumkriecht. daher überlege ich, für sie einen neuen platz zu suchen in einer grooooßen voliere am besten mit ein paar anderen pärchen, so dass sie mehr abwechslung und platz haben. meine wohnung bietet sich dafür leider nicht an.

    um es kurz zu machen. ich habe 2 fragen auf dem herzen:
    1. gibt es eine möglichkeit, krik (die henne) von weiteren lebensbedrohlichen eierlegereien zu befreien? und sei es eine teure operation, ich würde es machen, wenn es ihr hilft. ich weiß, dass sie sonst bald daran sterben wird. bisher ist es dreimal gerade noch gut gegangen.

    2.gibt es jemanden, der gerne noch ein nymphenpärchen bei sich aufnehmen würde. am besten lebenslang?!

    liebe grüße, heike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Heike!

    Hm, hört sich nicht gut an... Op ist so eine Sache, ist möglich, allerdings sind die Risiken viel zu hoch, als dass ich eine OP empfehlen würde. Allein die Narkose ist für die doch recht kleinen Nymphen schon ein Risiko, was ich nicht unbedingt eingehen würde. Es gibt Hormone gegen Dauerlegen, die ähnlich wie die Pille wirken und per spot on aufgetragen werden können. Diese Hormone haben aber beträchtliche Auswirkungen auf andere Organe wie Nieren und Leber. Ob das gut ist... und Garantien gibt es eh nicht, dass es dann besser wird.

    Es gibt auch homöopathische Mittel, die wirken können, aber natürlich nihct müssen. Mit Nistkasten weg und Ecken dichtmachen machst Du schon das richtige. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass den beiden das nicht paßt und sie krakelen.

    Es wäre möglich, dass den beiden geholfen ist, wenn sie mal ein Gelege mit Küken durchbringen. Nur ob die Henne das mitmacht gesundheitlich ... :?

    wie viele eier hat sie insgesamt schon gelegt dieses Jahr?
     
  4. sittich

    sittich Guest

    hallo linda,
    dieses jahr waren es 8 eier innerhalb von 6 wochen. sie hatte große probleme ab dem 5. ei und dann wieder beim letzten. etwa nach dem 3. ei begann sie zu schwächeln und ich denke auch, dass das ständige sitzen auf den eiern verbunden damit, dass sie dann nicht kotet und anschließend riesige häufchen herausdrücken muss, was sichtlich unangenehm ist, sehr an dem kleinen vogel zehrt. leider nehmen beide nicht gerne obst und gemüse an. ich habe ihnen sowohl homöopathische "aufbautropfen" gegeben als auch vitamine. aber leider macht sie wirklich so lange weiter, bis nichts mehr geht. da fehlt irgendeine sperre. ich habe gehört, dass legenot bei nymphensittichen sehr verbreitet ist und fast alle weibchen daran sterben. das würde auch erklären, dass im tierheim nur männchen saßen, als krik dort auf bräutigamsuche war.

    liebe grüße, heike
     
  5. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mich würde mal interessieren was Du so zu fressen gibst wenn sie legen. "Stärkungsfutter" wie Eifutter, Quell- oder Keimfutter, mehr Calcium usw.? Das ist nämlich wichtig um die Eibildung und die Konstitution der Henne zu unterstützen.

    Wenn sie beim 2. Ei zusammenbricht würde ich notfalls auch Hormone geben, allerdings nur vom Vogelspezialisten. Ich hab das auch machen lassen, weil ich zweimal Legenot bei einer Henne hatte und der Eileiter beim zweiten Legen verletzt wurde. Natürlich hat Linda völlig Recht mit ihrer Skepsis, aber was will man machen, die hören ja nicht freiwillig auf zu legen. :( Und mein TA hat mir versichert dass das ganze erstens wenig war und zweitens niedrig dosiert. Gerade wenns wirklich bedrohlich ist halte ich das für eine Alternative, bei fitten Sittichen mache ich das auch anders. Muss ja nur einmal sein und nach Ende der Legerei direkt mit Homöos anfangen, z.B. Hormeel oder SC 10, Ecken dichtmachen, Eifutter usw. nur noch ab und zu... Ich habe Hormeel zu Hause und von beiden Mitteln schon gehört dass sie erfolgreich angewendet wurden. Eine OP ist Ermessenssache und gehört mit dem TA besprochen. Nur der kann sagen ob das sein muss (eigentlich nur der Fall, wenn der Legedarm kaputt ist oder so, also wirklich schwerwiegende Gründe). Würde ich niemals freiwillig machen lassen, denn das Risiko ist viel zu hoch.

    Sollte sie wieder fit werden und irgendwann nochmal legen halte ich Lindas Tipp mit der Kükenaufzucht (müssen ja nicht alle gelegten Eier dagelassen werden) für einen Versuch wert. Vielleicht müssen sie ja nur mal ihren Bruttrieb richtig ausleben lassen und dann ist gut? Wäre zu hoffen..

    Ich wünsch Euch alles Gute!
    LG
    Meike
     
  6. sittich

    sittich Guest

    hallo meike,
    danke für die tipps mit den homöopathischen mitteln homeel und sc 10. das würde ich mal versuchen, aber ich weiß nicht, wofür sie eigentlich sind?!

    wenn krik eier legt, gebe ich ihr zusätzlich vitamine und ein homöopathisches aufbaumittel und eine mineralstoffmischung vom tierarzt. leider nimmt sie weder quell- noch keimfutter. was ist eifutter? vielleicht ist das ja zu wenig, was sie von mir zusätzlich bekommt?

    das mit dem "bruttrieb ausleben lassen" ist mir etwas vage. zum einen weiß ich nicht, wohin nachher mit den kleinen. und bald bekomme ich selbst ein baby und denke, dass ich damit erstaml so beschäftigt bin, dass ich mich kaum noch um kleine vogelbabys ausreichend kümmern kann. und ganz grundsätzlich halte ich eigentlich gar nichts davon, vögel in der wohnung zu halten. wäre mir krik nicht auf der straße über den weg gelaufen, hätte ich mir niemals vögel gehalten. nicht weil ich sie nicht mag - ganz im gegenteil!!!! irgendwie habe ich ständig ein schlechtes gewissen, dass ich ihnen nicht geben kann, was sie eigentlich brauchen: nämlich einen großen schwarm und unendlichen platz zum fliegen... zum anderen ist damit ja nicht gesagt, dass sie anschließend genug haben. und wie gesagt, ich suche eigentlich ein neues gutes zu hause für die beiden, weil ich denke, eine große voliere mit anderen artgenossen ist immer noch besser als meine kleine wohnzimmervoliere. zumal ich weniger zeit haben werde und sie weniger ausflug haben können, wenn erstmal mein nachwuchs da ist. aber mir liegt eben viel daran, dass das mit kriks legenot vorher geklärt ist. denn sie soll, egal wo, noch ein schönes langes leben haben!!!

    gibt es denn hier niemanden, der gerne noch 2 ganz wunderbare nymphensittiche zu den seinen gesellen möchte?

    schöne grüße aus köln, heike
     
  7. #6 bentotagirl, 11. Juli 2004
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Heike
    Willst du sie wirklich abgeben ? Wenn dein Baby da ist können sie doch trotzdem raus. ich habe auch zwei kleine Kinder. Als mein Sohn noch ein Baby war ahben wir den ersten Nymphie angeschaffft . Die Vögel waren im Wohnzimmer mit Dauerfreiflug. Wenn mein Sohn dort auf dem Boden lag sind die Vögel runter und haben in an den Füsssen und Händen gezwickt . Er fand das toll. heute ist er drei und obwohl meine Vögel nicht handzahm sind sitzen sie immer bei ihm auf dem Sessel . Der Kleine liebt unsere Vögel meine Tochter auch und nie würden meine Kinder den Vögeln irgendwie schaden. Bei den Kindern meiner Freundin die keine Tiere hat ist das anders. :) achso und da du zwei Nymphies hast brauchen die dich nicht wirklich . du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben wenn du wenig Zeit für sie hast. :)
     
  8. #7 Federmaus, 11. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heike :0-


    Ich denke auch das es für Kinder gut und wichtig ist das sie mit Tieren aufwachsen :jaaa: .

    Aber entscheiden mußt Du es alleine. Solltest Du sie dennoch abgeben wollen schreibe es bitte hier in Vögel aus den Tierschutz und nicht ins Fachforum.
     
  9. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Heike,

    vielleicht hilft es dir wenn ich sage, dass meine Tochter 14 Tage alt war als neben unseren 2 vorhandenen Agas auch noch 4 Nymphensittiche hier einzogen? Und dass ich alle 6 habe frei fliegen lassen wenn ich mit meiner Tochter im Wohnzimmer war. Auch als sie krabbeln konnte. Das einzige war halt, dass ich immer aufgepasst habe. Mein Nymphensittich Baby ist von Anfang an sehr liebevoll mit dem Kind umgegangen. Vielleicht solltest du es probieren sie in einer Zimmervoliere zu halten und mit Kind ;) Wenn es wirklich nicht geht oder du den Eindruck hast, dass deine Haubentrolle traurig sind, dann kannst du immer noch hier im Forum nach einem neuen Zuhause suchen.

    Bezüglich des Eierlegens: Ich würde noch einen weiteren Arzt konsultieren, wenn der auch keinen Rat weiß, würde ich die Hormone nehmen - trotz eventueller Nebenwirkungen - da muss man dann halt auch aufpassen. Ich denke nur, dass wenn man deine Henne immer so weitermachen lässt, wird es auf Dauer vielleicht tödlich sein... Hier gab es doch schon mal eine Diskussion darüber... ist schon eine Weile her... Lindi, Heidi: War da nicht mal eine mit Rainer S und Bendosi??? *zu müde bin um zu suchen*
     
  10. #9 Federmaus, 12. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Natti :0-


    Ich weiß leider nicht genau was Du meinst, das war bestimmt vor meiner Zeit.

    Habe aber mal gesucht und das alles gefunden.
     
  11. Meike

    Meike Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2000
    Beiträge:
    961
    Zustimmungen:
    0
    Tschuldigung, war am Wochenende nicht da. Hormeel bekommst Du in der Apotheke, SC 10 in diversen Online-Shops, ich glaube auch bei Bird-Box.de.

    Eifutter gibt es dort auch oder man kann es auch selbst machen.

    Vielleicht kannst Du beim Tierarzt auch Amynin bekommen? Das habe ich nach Legenot gegeben, als der Vogel sehr geschwächt war, wirkt auch stärkend.

    Ich kann Dich schon verstehen, ist eine schwierige Entscheidung. :( Ich drück Dir die Daumen, dass Du die für Dich beste Lösung findest! Falls Du sie wirklich vermitteln möchtest müsstest Du sie, wie Heidi schon schrieb, ins entsprechende Forum schreiben.

    LG
    Meike
     
  12. sittich

    sittich Guest

    oh, ihr lieben vogelfreunde!
    was würde ich nur ohne euch machen??? ich danke euch sehr für die viele mühe und die tipps. ich bin noch mitten am lesen. ist ja ne menge. und ich überlege es mir nochmal ganz genau. bzw. probiere es erstmal aus mit dem baby UND den vögeln, bevor ich meine schätze abgebe. hat mir mut gemacht, was ihr geschrieben habt. und ich hab solche angst, dass sie es woanders doch nicht gut haben könnten. die werden ja so alt (wenn sie keinen eierquatsch machen), wer weiß, was da noch alles kommen könnte.

    nun besorge ich mir also erstmal die schienen und rollen für die voliere, die beim umzug verloren gegangen sind. und dann schaue ich mal, wie die zwei darauf reagieren den großteil des tages da drin zu verbringen. sie sind es eben gewöhnt in einem kleineren käfig ein und aus zu gehen. das auseinandernehmen meiner wohnungseinrichtung hat sich schon etwas gebessert und sie paaren sich auch nicht mehr täglich. der schlimmste sturm scheint erstmal vorüber zu sein. zum glück! denn ich möchte anfang august 2 wochen verreisen.

    aber was das "mich brauchen" angeht, muss ich sagen, dass besonders krik (die ich auf der strasse aufgelesen habe) zeitweise regelrecht wütend wird, wenn ich nicht genug zeit bei ihr im zimmer verbringe. sie fliegt mir dann hinterher und schreit was das zeug hält. die beiden sind nicht handzahm, aber sie sitzt gerne auf meinem kopf und badet gerne, während ich mit dem finger plätschern muss. ich habe das gefühl, sie haben keine angst vor händen, mögen sie aber nicht. scheint so zu sein, als müsste ich eine spinne anfassen. ein paar mal ist krik "aus versehen" auf meiner hand gelandet und fand es scheinbar in ordnung. und wenn ich ihr einen finger hin halte, nagt sie mehr oder weniger energisch am fingern, aber eher um ihn los zu werden, als aus freude. und ich habe oft das gefühl, dass sie sich langweilen. sie sind aber auch furchtbar wählerisch mit spielzeug. sie lassen fast alles links liegen, was ich so anschleppe (schaukel, gräser, wollfäden usw.) und fressen außer ihren körnchen eigentlich nur hirse, vogelmiere und salat. alles andere wird liegen gelassen, und ich war hartnäckig! ach ja: trockenes brot liiieeeben sie, z.t. wird es nur zerhackt, aber es ist ihr lieblingsessspielzeug.

    also noch mal vielen herzlichen dank!! ich lese jetzt noch weiter, was im forum zu diesem thema bereits diskutiert wurde (dake federmaus!!!) und melde mich wieder...

    liebe grüße, heike
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Federmaus, 12. Juli 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Heike :0-


    Lies Dir auch das mal durch .
    Denn meine haben noch nie von selber aufgehört zu legen. Erst mit Magerkost (Wellifutter) kein Grün und Vitamine, alle Höhlen dicht machen und die Tageszeit auf max. 10 besser 8h verkürzen konnte ich das nächste Gelege verhindern. Nach ~1-2 wochen ist wieder normalzustand eingekehrt und ich konnte auf normalen tagesablauf und Futter zurückgreifen.
     
  15. #13 bentotagirl, 12. Juli 2004
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Die Henne von Rainer s hatte solche Probleme mit Legenot und war auch eine Dauerlegerin aber ohne Hahn. Sie hiess Lily mittlerweile ist sie tot. Es gibt da mit Sicherheit viele Beiträge. Er hat damals auch Hormeel versucht und ich glaube auch Hormone.
     
Thema:

ständig legenot und suche nach neuem zuhause

Die Seite wird geladen...

ständig legenot und suche nach neuem zuhause - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  3. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  4. Suche Helmperlhuhneier

    Suche Helmperlhuhneier: Hallo, ich beschäftige mich schon länger mit der Fasanen- und Rebhuhnzucht. Angefangen hatte alles mit einem Stamm Legewachteln. Ich habe...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...