Ständiges Knappern an der Kralle

Diskutiere Ständiges Knappern an der Kralle im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Mir ist seid einiger zeit aufgefallen das unser Max oft an seine Krallen knappert. Er ist 6 Monate alt. Irgendwie muss das mit mir zu tun...

  1. dennis2804

    dennis2804 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Mir ist seid einiger zeit aufgefallen das unser Max oft an seine Krallen knappert. Er ist 6 Monate alt. Irgendwie muss das mit mir zu tun haben wenn er zu meine Frau fliegt dann macht er das nicht sobald er auf meine Schulter kommt fängt er an sobald ich ihm auf meine Hand nehmen will. Das muss für ihm irgendwie eine Stress Situation sein. Aber warum? Was auch auffällt ist das er bei meiner Frau sich nix gefallen lässt bei mir ist das nicht so er kommt an und er lässt sich sofort graulen oder -rumknutschen. :)

    Dann noch eine frage mit mit den Daunen. Er verliert seid mehren Wochen immer kleinen Daunen und ab und zu eine kleine Feder. Außerdem sind seine Schwanz federn durch den kleinen Käfig und das ständige klettern abgebrochen. Da ich mir jetzt großen Käfig kaufen werde hoffe ich das sich das jetzt bessert. Wie lange dauert das bis die wieder nachwachsen?

    Lg Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dennis,

    das Knabbern an den Füßen zeigen Papageien unter anderen wenn sie ihre Füße beispielsweise von Futterresten oder losen Hautschüppchen säubern möchten.
    In deinem Fall scheint es aber eher eine Verlegenheitsgeste bzw Übersprungshandlung zu sein, was sich auch durch Füßchenknabbern äußert.

    Da ihr zum Glück schon ein Partnervogel geplant habt, würde ich euch raten, Streicheleinheiten besser wegzulassen und euch eher auf normales Spielen mit dem Vogel zu beschränken. Euer Grauer ist nämlich wohl schon auf dem Weg, dich als seine bevorzugte Bezugsperson anzusehen, welche bei Einzelvögeln auch schnell als Partnerersatz angesehen wird. Dies widerum kann eine Verpaarung mit einem Artgenossen unter umständen unnötig erschweren. Ihr tut also gut daran, wenn ihr den Kleinen nicht zu sehr betüddelt, damit er offen für einen Partner in Grau bleibt :zwinker:.

    Das ist bei Graupapageien völlig normal, solange der Vogel keine kahlen Stellen zeigt. Daumenfedern wechseln sie fast das ganze Jahr hinüber mal mehr oder weniger stark, weshab man eigentlich mehr oder weniger auch rund ums Jahr Daunenfedern im Umfeld der Vögel fliegen hat. Da hilt nur Besen, Staubsauger und Co. [​IMG]

    Normal dauert es bis zur nächtsen Mauser, bei der er die "defekten" Schwanzfedern von allein verlieren und wo dann wieder komplette, neue Federn nachwachsen werden.
     
  4. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Dennis
    bei dem roten Schwänzchen kann es bis zu 2 Jahre dauern, bis er wieder komplett durchgefedert und runderneuert ist.
    MfG
    Marion L.
     
  5. dennis2804

    dennis2804 Mitglied

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela und Marion!
    Danke für eure Infos! Also das es zwei Jahre dauern kann ist schon Hammer. Aber Hauptsache das wird wieder! :) Das was Marion schreibt mit dem Streicheinheiten weg zu lassen ist ja echt schwer. Wenn er draußen ist dann kommt er schnell auf meine Schulter und neigt sein Kopf das ich graulen kann. Wenn ich das jetzt weg lasse dann steckt er mir seine Zunge im Ohr! Lach
    Insgesamt werde ich mich aber etwas zügeln und im Juni kommt ein zweiter grauer! Dazu hab ich noch ein paar fragen wenn ich ein Weibchen kaufe kann sie dann jünger sein wie Max oder besser in sein alter kaufen? Ich bin am überlegen ob ich wieder ein Jungtier kaufen sollte. Wenn ich dann seine freundin gekauft habe und sie sich wirklich einander gewöhnen dann denke ich mal das Max wieder etwas scheuer wird oder könnte es sein das vielleicht beide Tiere an uns gewöhnen???


    Lg Dennis
     
  6. #5 vögelchen3011, 28. Dezember 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    habe mal eine Frage, was sind denn genau diese "Übersprungshandlungen" habe ja schon einiges drüber gelesen, aber, ist das aus Verlegenheit der Papageien oder können die gerade mit der Situation nicht umgehen?

    LG
    Alexandra
     
  7. #6 vögelchen3011, 28. Dezember 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    hast du denn damit schon Erfahrungen gemacht?
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Tierfreak, 29. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Alexandra,

    les mal hier, dort ist es recht schön erklärt, was es mit den Übersprungshandlungen auf sich hat :zwinker:.
    Es sind quasi Handlungen, die entstehen wenn
    - jemand gerade zwischen zwei ganz anderen Handlungen schwankt,
    - wenn jemand in einer stressigen Situation steckt oder der Stress gerade abfällt,
    - wenn jemand an einer Handlung gehindert wird, bzw etwas gerade nicht ausleben kann.

    Wenn ihr direkt einen Grauen dazunehmen könntet, wäre ein Jungvogel absolut unproblematisch, da Max selbst ja auch noch recht jung ist. Im Juni wäre Max schon ein Jahr, da könnte man es aus meiner Sicht evtl gerade noch so machen, ein ca. 3-4 monatige Jungtier dazuzusetzen, wobei ein ähnlich altes Tier (auch etwa ein Jahr alt) noch optimaler wäre ;).

    Scheuer werden die Grauen normal auch nicht, nur weil sie einen Partnervogel bekommen. Sie sind nur nicht mehr ganz so auf den Menschen angewiesen und daher unabhängiger, was für uns Menschen auch ein großer Vorteil ist, da man ja nicht rund um die Uhr für die Tiere da sein kann und so auch beruhig mal für viele Stunden das Haus verlassen kann.
     
  10. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    Hallo, Dennis
    ich bin zwar Marion, habe dir aber nicht geschrieben: du sollst die Streicheleinheiten weglassen!
    Das war Manuela`s Aussage. Ich habe da eine etwas andere Meinung drüber. Mein Mädelchen war auch für kurze Zeit unsere kleine Prinzessin. Bis wir den Pedro heimholen konnten, drehte sich auch alles um die Süße. Sie hat den Pedro trotzdem sofort gekuschelt und gekrabbelt, als er zu uns kam. Beide sind sehr verschmust mit uns und miteinander. Und, obwohl sie einander haben, sind sie immer auch mit uns hier unterwegs. Sie tauchen zwar meist zu zweit auf, hängen aber auch gerne mal alleine in ihrem Zimmer rum. Sie entscheiden das bei uns alleine. Weniger zahm, zutraulich oder ähnliches wurden meine nie. Sie lieben es mit uns gemeinsam zu leben. Wir kuscheln intensiv, wenn sie es möchten und respektieren es ebenso, wenn sie sich zum Entspannen in ihr eigenes Reich zurückziehen. Sie tauchen dann schon wieder auf, wenn sie es wollen.

    @ Alexandra: ja, ich habe Erfahrung mit der Durchfederung des roten Schwänzchens. Nicht bei meinen beiden, aber bei einem meiner Pfleglinge war der Schwanz dank engsten Lebensbedingungen völlig ramponiert. In seinem neuen Zuhause hat es 2 Jahre gedauert, bis der Schwanz wieder komplett runderneuert war.
    MfG
    Marion L.
     
Thema:

Ständiges Knappern an der Kralle

Die Seite wird geladen...

Ständiges Knappern an der Kralle - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  2. Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*)

    Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*): Hallo liebe Community, ich habe 4 Wellis, wovon einer (der auf dem Foto) mir leider etwas komisch vorkommt. Es ist ein Hahn, (Alter leider...
  3. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...
  4. Krallen zu lang?

    Krallen zu lang?: Sind die Krallen von meinem Hahn zu lang? Probleme beim Laufen sind mir noch nicht aufgefallen. Ansonsten müssen wir sie schneiden, wollte mal...
  5. Kanarienvogel beißt Zehe blutig.

    Kanarienvogel beißt Zehe blutig.: Moin. Es geht um einen Kanarienvögel den auf den ich während dem sie vereist sind aufpassen soll. Das Problem ist nun das er sich andauernd an...