Ständiges Würgen und Erbrechen

Diskutiere Ständiges Würgen und Erbrechen im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hi leute, ich brauche mal euren rat. Seit anfang der Woche tut meine Tara ständig ihre nahrung wieder hochwürgen und kotzt sie aus. Das fing am...

  1. #1 Bloodhound, 26.03.2011
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi leute,
    ich brauche mal euren rat.
    Seit anfang der Woche tut meine Tara ständig ihre nahrung wieder hochwürgen und kotzt sie aus. Das fing am montag an nachdem sie gekochte Kartoffeln gefressen hat, die hat sie aber schon öffters bekommen.
    Zu dem war ich etwas unachtsam und sie hat noch einen Bleistift geschreddert,
    nicht das sie die miene von dem stift gefressen hat und eine vergiftung hat.

    Jedenfalls manches futter (Körner) behält sie bei sich und anderes wird wieder ausgekotzt. Zu dem war sie dann immer sehr Ruhig und undgewöhnlich schläfrig.
     
  2. #2 Micky&Ralf † 2018, 26.03.2011
    Micky&Ralf † 2018

    Micky&Ralf † 2018 † 27.04.2018

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ab mit dem Vogel zum vogelkundigen Tierarzt und zwar heute noch!


    LG
    Ralf
     
  3. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Süden
    Hallo Bloodhound,

    ich bin mir nicht 100% sicher, aber in Bleistiften befindet sich m.W. nach kein Blei mehr.
    Die Farbe außenrum oder sonstige Inhaltsstoffe können aber u.U. trotzdem zu einer Vergiftung führen, evt. hat sie auch eine Kropfentzündung.

    Wie alt ist sie denn? Ist sie grade brütig? Es kann auch sein, dass sie sich grade aufs Eierlegen vorbereitet und entsprechend schmusig ist. Dann würgen sie auch mal Futter hoch.

    Gibts einen Hahn dazu?

    Ansonsten mach ihr Ringelblumentee, gib ein wenig guten Apfelessig mit rein.

    Und dann so schnell wie möglich zum vogelkundigen TA. Wenn sie tatsächlich eine Vergiftung hat oder eine Kropfentzündung solltest Du keine Zeit verlieren.

    Frag doch mal bei den Vogelkrankheiten nach, was Du ihr jetzt prophylaktisch selber noch geben kannst um evt. Giftstoffe zu binden.

    Bei Kropfentzündung Obst weglassen, dann trinkt sie auch mehr Tee. Gut warm anbieten, das mögen sie und fördert auch die Trinklust dran.
     
  4. #4 Bloodhound, 26.03.2011
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hi, danke für eure schnellen antworten.
    ja sie ist sehr schmusig momentan.
    Einen Hahn gibt es nicht, aber sie mausert sich auch sehr stark im moment.
    Am montag saß sie wie vordie wandgelaufen im Käfig hat kein brum gemacht und alles raus gekotzt was drinne war!!
     
  5. #5 Micky&Ralf † 2018, 26.03.2011
    Micky&Ralf † 2018

    Micky&Ralf † 2018 † 27.04.2018

    Dabei seit:
    01.12.2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bloodhound,

    bitte tu dem Tier den Gefallen und gehe mit ihr zum TA.
    Vögel die Symptome zeigen sind in der Regel ernsthaft krank und es ist 5 vor 12.
    Ob sie eine Vergiftung hat oder eine Kropfentzündung, kann dir kein Mensch aus der Entfernung sagen sondern nur ein TA.
    Zwischen Kotzen und versuche dich zu füttern, sind himmelweite Unterschiede und da sie schon seit Montag diese Symptome hat und dazu noch schläfrig ist, solltest du keine Zeit verlieren und irgendwelche versuche mit Tees usw. unternehmen!
    Das kannst du machen, wenn du genau weißt was sie hat.
    LG
    Ralf
     
  6. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Süden
    Hört sich wirklich nicht nach Fütterungsversuchen an sondern nach ernsthaft krank.

    Allerschnellstens zum TA. Und zwar zu einem vogelkundigen.

    Häng Dich ans Telefon. Trotzdem das Wasser raus und Ringelblumen oder Kamillentee rein, bis Du losfährst. Besser als nix.

    In welcher Gegend wohnst Du denn? Guck mal in die Tierarztliste, dann weißt Du wohin mit ihr.

    Wieso hast Du solange gewartet?
     
  7. #7 Tanygnathus, 26.03.2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Schon lange nichts mehr von Dir und Tara gelesen.
    Also ich denke auch geh mit ihr zum Tierarzt,denn wenn sie richtig sich erbricht und dann danach müde und schläfrig ist stimmt was nicht.
    Denke da auch an eine Kropfentzündung.
    Manchmal würgen sie zwar Futter hoch,aber das ist dann anders..da erbrechen sie sich ja nicht.
    Warte bitte nicht mehr,sondern lass es vom TA abklären.

    Lg Bettina
     
  8. #8 Tanygnathus, 27.03.2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Wie geht es Tara Heute?
    Warst Du beim Tierarzt?

    Lg Bettina
     
  9. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Süden
    Hallo,

    wollte auch nochmal nachfragen, wie es der Kleinen nun geht?

    Ich hoffe sehr, Du bist mir nicht bleidigt, weil ich gefragt habe, wieso Du so lange gewartet hast? Ich weiß sehr gut, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man die ersten Anzeichen noch nicht so richtig gesehen hat und dann hofft, dass es von selber besser wird usw.

    Also, es wäre schön zu erfahren, wie das ausgegangen ist.
     
  10. #10 Bloodhound, 14.04.2011
    Bloodhound

    Bloodhound Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe leidensgenossen,
    Tara ist wohl auf ihr geht es sehr gut.:zustimm:
    Beim Tierarzt bin ich gewesen der konnte zu dem Späten zeitpunkt dann nichts mehr feststellen und eine Spühlung war auch nicht mehr nötig. Sie schreddert wieder alles was ihr in den schnabel kommt und ich achte noch mehr darauf was sie schreddert.
     
  11. #11 Tanygnathus, 15.04.2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    03.09.2009
    Beiträge:
    7.036
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Oberschwaben
    Schön dass es ihr wieder gut geht:beifall:

    Lg Bettina
     
Thema:

Ständiges Würgen und Erbrechen

Die Seite wird geladen...

Ständiges Würgen und Erbrechen - Ähnliche Themen

  1. ständiges Hochwürgen

    ständiges Hochwürgen: Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und hab mich angemeldet weil ich eine Frage zu unserer Blaustirnamazone habe. Kurz zu den...
  2. ständiges Glucken

    ständiges Glucken: Hallo. Hat jemand von euch einen Tipp für mich. Meine beiden Orpington Henne sind ständig am glucken. sie sitzen seit Wochen ohne Eier auf den...
  3. ständiges Eierlegen bei Ziegensittichen

    ständiges Eierlegen bei Ziegensittichen: Hallo zusammen, meine Ziegensittiche haben im August gebrütet, 2 Junge sind geschlüpft, allerdings sind beide 1 und 2 Wochen nach dem Schlüpfen...
  4. Selbstständiges Fressen

    Selbstständiges Fressen: Hallo, ich habe von meiner Schwiegertochter am 9.7 einen kleinen Spatzen übernommen, der noch am gleichen Tag das Nest verlassen hat. Am 10.7...
  5. Ständiges Jucken am Auge bei Kanarienhahn.

    Ständiges Jucken am Auge bei Kanarienhahn.: Ich hoffe ihr könnt mir eventuell weiter helfen. Mein diesjähriger Kanarienhahn juckt (mit krallen und auch an den sitzstangen) sich ständig am...