Stallpflicht bis 15. August

Diskutiere Stallpflicht bis 15. August im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, so wie ich das heute mitbekommen habe soll die Stallpflicht noch bis zum 15. August aufrecht gehalten werden. Weis wer mehr? LG Crissi

  1. Crissi

    Crissi Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    so wie ich das heute mitbekommen habe soll die Stallpflicht noch bis zum 15. August aufrecht gehalten werden.
    Weis wer mehr?

    LG
    Crissi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 julian87, 9. Mai 2006
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das ist momentan alles ein Hickhack, um es mal gesittet auszudrücken. Ich hab aktuell gar keinen Überblick mehr darüber, was jetzt los ist. Erst hört man ab 15. Mai wieder alles raus außer in Risikogebieten und jetzt hört man wieder was Gegenteiliges.
     
  4. #3 LadyCassandra, 9. Mai 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    nope..die stallpflicht ist auf unbestimmte zeit verlängert nur die neue verordnung ist mit 15.8 befristet (eilvos dürfen nicht mehr als 3 monate gelten

    hier also das machwerk

    unter www.vhgw.de
    oder www.indiez.de
    zu laden.


    Tina
     
  5. Egon

    Egon Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW nähe Aachen
    hi crissi, hi julian,

    ich kann euch nur zustimmen. dieses chaos bei der stallpflicht regt mich auch gewaltig auf. die informationen für uns hobbyhalter ist so dürftig und unklar das bereits viele ihre tiere abgeschaft haben. eine echte sauerei ist das selbst über geflügelvereine und verbände nichts aber auch gar nichts vernünftiges zu erfahren ist. oftmals wird bei den verbänden nicht mehr als ein link zu google erwähnt. na klasse.
    wenn hier im forum jemand genauere infos hat dann teilt und das bitte mit.

    gruß
    egon

    ups..... danke LadyCassandra unsere beiträge haben sich überschnitten, schaue mir die links mal an.
     
  6. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Das Chaos ist Absicht, es ist für einen Politiker ein Leichtes, die Sache klarzustellen.
    So kann man die Leute genug beschäftigen, damit sie nicht an neue Demos und Protest denken.
    Teile und herrsche gilt leider auch noch heute, aber wir dafür braucht man einen der's versucht und ein paar Dumme, die sich drauf einlassen.
    Ob wir die Dummen sind, haben wir selbst in der Hand.
    Wenn wir uns wirklich massiv gegen solchen Unfug wehren, erreichen wir auch etwas.
    Der Blick auf die Verordnung dürfte doch wohl reichen, um zu sehen, daß es hier weder um Tier-noch um Menschenschutz geht und erst recht nicht um eine Eindämmung der Geflügelpest.
    Will man Großbetriebe effektiv schützen, muß man sie schlichtweg vernünftig nach außen abschotten. Das ist aber Aufgabe der Massentierhalter und nicht unser Problem, wenn sie durch unzureichende Sicherung ihrer Anlagen wie fehlende Luftfilter, unzureichende Deinsfektion oder unhygienische Lagerung ihrer Einstreu ihren Bestand gefährden.
    Wären sie so sicher, wie behauptet, könnte draußen ein Virensturm toben und drinnen würde nichts ankommen.
    Damit wäre dann aber auch die Aufstallung des Freilandgeflügels hinfällig.
    Ob nun ein virentragender Wildvogel in der Nähe vorbeifliegt oder ein paar hundert Meter weiter ein freilaufendes Huhn im Garten scharrt, ist das Jacke wie Hose.
    Da sowohl freilaufende Hühner als auch Wildvögel gemeinhin keine Besuche in Massentierhaltungen machen und auch aus Freilandhaltungen keine Tiere zugekauft werden, wäre es ein Leichtes, diese Anlagen so abzusichern wie Fort Knox. Beim Löffler-Institut geht es doch auch.
    Billig ist das vielleicht nicht, aber sie können's ja auf ihre Preise wieder draufschlagen. Dann zahlen die, die sich um Tierquälerei nicht scheren.
    Verluste an die Geflügelpest haben im Grunde nur die zu fürchten, die ihre Tiere laufenlassen.
    Das Risiko kann jeder für sich selbst abwägen, dafür braucht es kein Gesetz.
    Es geht nicht, daß die mangelnden Sicherheitsvorkehrungen der Massentierhaltung zum Problem der Allgemeinheit gemacht werden, und wir werden hier sicherlich nicht sitzen wie die Maus vor der Schlange und abwarten, bis es uns erwischt.
     
  7. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    https://www.ebundesanzeiger.de/eban...er.month=5&publicationdatecontainer.year=2006

    Also die Verordnung ist seit heute in Kraft:
    Da steht alles drin und jetzt viel Spaß bei dem Beantragen der Genehmigung bei eueren VetAmt.
     
  8. #7 julian87, 10. Mai 2006
    julian87

    julian87 Elessar

    Dabei seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.590
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich habe vorhin bei unserem Vetamt angerufen. Die haben gesagt, dass es sich für unseren Kreis im Laufe des Mittags entscheiden wird, ob die Stallpflicht kreisintern aufgehoben wird...
     
  9. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Für Alle, die keine Enten oder Gänse halten und sich nicht in den in der Verordnung näher definierten Zonen befinden, ist die Verordnung eindeutig:

    Die Tiere können sofort raus. Eine Ausnahmegenehmigung soll (!) erteilt werden. Die Freilandhaltung ist dem Veterinäramt spätestens mit deren Beginn anzuzeigen. Die Verordnung gilt seit gestern und bis 15. August.

    Diese meine Auffassung wurde mir gerade vom Kreisveterinäramt telefonisch bestätigt. Jetzt lasse ich meine Viecher wieder raus.

    Für uns Hühnerhalter ist das Thema also erst mal vom Tisch, aber trotzdem nicht nachlassen. So mancher Irrsinn kann uns noch erwarten, und die Enten- und Gänsehalter haben das Problem ja ohnehin noch aktuell.
     
  10. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Es ist eine einzige Augenwischerei, in Niedersachsen z.B. wird so gut wie keiner seine Tiere rauslassen dürfen.
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Genau so sieht es aus ! Diese Verordnung ist das Todesurteil für mindestens die Hälfte der Hühner meines Vaters :(
     
  12. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karin,
    wie viele hat er denn?
    Da ich höchstwahrscheinlich wieder alle legal rauslassen kann ( bin in NRW) , und auch ansonsten was Stallungen und Auslauf angeht reichlich Platz habe, kannst Du sie notfalls mir bringen, bevor er sie schlachtet. Wäre doch schade um die armen Tiere. :(
    Falls sich das bei Euch noch zum Guten wendet, kannst Du sie später auch gern wieder abholen.:)
     
  13. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Seuchenrecht liegt auf Länderebene und so wird jedes Bundesland wohl einen Erlass oder ähnliches herausgeben. Wenn ein Bundesland meint, es müßte schärfere Maßnahmne ergreifen, dann schlägt der Landeserlass ie Bundesverordnung. Geringere Auflagen als die Bundesverordnung kann das Land allerdings nicht erlassen. Im Moment sieht es so aus, das die Veterinärämter wohl vorab darüber informiert werden, wie es in Zukunft aussehen soll, bzw. das noch mit den Genehmigungen zum rauslassen noch bis zum Tag xy gewartet werden soll. Würde mir überlegen, ob ich ohne grünes Licht vom VetAmt die Tiere rauslasse. Woher will z.B. ein Halter genau wissen, wieviele Tiere oder Halter im besagtem Umkreis sind. Vorallem in Bezug auf die Halteranzahl kann es schon sehr schnell über die magische Grenze kommen, womit man nicht gerechnet hat.
     
  14. HorstS

    HorstS hat einen Vogel.

    Dabei seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53721 Siegburg
    Wie ich bereits schrieb (und Du zitiertest): Meine Rechtsauffassung wurde telefonisch durch das Kreisveterinäramt in Siegburg 100prozentig bestätigt. Ich habe also durchaus grünes Licht, musste nur, wie von der Verordnung vorgesehen, die Freilandhaltung melden. Eine Einzelgenehmigung ist nicht erforderlich (ist wohl auf Kreisebene mit einer Allgemeingenehmigung geregelt). Ich habe dann ein Fax hingeschickt und die Hühner rausgelassen.
     
  15. #14 Ziegenfreund, 11. Mai 2006
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    ich habe gerade mit einer mitarbeiterin meines vet-amtes telefoniert und ihr angezeigt, das meine hühner und gänse nun unter einer plane laufen. die seiten meines auslaufs sind mit engmaschigem draht bespannt.

    so weit ist also alles in ordnung!

    dann habe ich sie gefragt ob es möglichkeiten gibt, meine gänse in einem freigehege zu halten? dazu meinte sie, das es momentan recht gut aussieht, sie aber heute noch keine genaue aussage machen kann. ihr ata befindet sich heute auf einer tagung in hanover, wo über verschidene kreise und bereiche beraten wird. er kommt dann mit den endsprechenden infos wieder und ich soll mich am montag noch mal bei ihr melden.

    wenn alles gut geht, dann werden wir uns schon einig, das die gänse unter freiem himmel auf dem teich schwimmen dürfen! ich habe allerdings den vorteil, das in meiner näheren umgebung keine größeren geflügelhaltungen bestehen...

    hoffentlich wird alles gut!
     
  16. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    So wird es fast überall aussehen. Noch nichts genaueres ist bekannt, da die Länder ja ihr ureigenes Süppchen ja erst noch kochen müssen. Dann müssen auch noch die Halter und die Tiere gezählt werden, die Entfernungen zu den Gewässern usw....
    Sicherlich kommt dann auch noch die Frage, wieviel darf den diese Genehmigung jetzt kosten, wenn man seine Tiere die man rausläst, beim VetAmt "anzeigt"?
     
  17. #16 Magdalena, 11. Mai 2006
    Magdalena

    Magdalena Guest

    meine Hühner dürfen raus

    :beifall:
    Hallo,
    auch ich hatte heute ein Gespräch mit unserem Vetamt. (46... Oberhausen/NRW)
    Habe ebenfalls grünes Licht meine Tiere heute rauszulassen. :dance:
    Sobald sich wieder etwas ändert, werde ich von denen angerufen. Kosten sind mir bisher keine entstanden, aber habe ja auch "nur" 4 Tiere. :~
     
  18. #17 pumasocke, 11. Mai 2006
    pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    weiss wer was, gilt die stallpflicht bis 18.8 auch in Ö?

    wie einer schon sagte, durch die politik erfährt man relativ wenig bis gar nichts darüber, was los ist.

    eine ausnahmegenehmigung dass man die tiere ganz frei lässt, also ohne überdachtem auslauf etc wirds wohl nicht geben oder?
     
  19. #18 Penelope67, 11. Mai 2006
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    die verordnung ist seit dem 09.05.2006 gültig, somit dürfen die Tiere die nicht in einem Risikogebiet sind SOFORT raus.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Laut Veterinäramt auf keinen Fall. Lediglich ein geschlossener Auslauf wäre möglich, doch das ist für uns kaum machbar.
     
  22. #20 Penelope67, 11. Mai 2006
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    tut mir echt leid für euch...man sch...
     
Thema:

Stallpflicht bis 15. August

Die Seite wird geladen...

Stallpflicht bis 15. August - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  2. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  3. Beobachtungen August 2017

    Beobachtungen August 2017: Dann starte ich mal den August mit einer Gestreiften Quelljungfer vom ersten des Monats: [IMG] VG Pere ;)
  4. Gans Auguste wieder Sorgenkind!

    Gans Auguste wieder Sorgenkind!: Hallo, nun habe ich bei meinen Tieren auch wieder einen Krankheitsfall, meine Gans Auguste. Hinzu kommt, das die großen Gänse gerade in der Mauser...
  5. 15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV

    15.6.17 Donnerstag, 20:15 Uhr auf N-TV: Die Zaubertricks der Tiere - Begabte Genies (u. a. kommen hier lt. Vorabinfo Krähen vor) LG Evy