STALLPFLICHT NUR BIS 12 Mai,

Diskutiere STALLPFLICHT NUR BIS 12 Mai, im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; die Länder haben Seehofers Verordnung abgelehnt. Ob das wahr ist, oder die Panik geschoben haben von den Reaktionen der Bevölkerung und nun...

  1. #1 Penelope67, 26. April 2006
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    die Länder haben Seehofers Verordnung abgelehnt.

    Ob das wahr ist, oder die Panik geschoben haben von den Reaktionen der Bevölkerung und nun warten bis der erste Ärger vorbei ist...

    Also, noch 15 Tage Gefängnis?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Koma

    Koma Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    8o 8o wo hast du das her???

    das wäre ja wunderbar!!! einfach nur herrlich wäre das... nen tritt innen allerwertesten des herren so zu sagen!! :beifall:

    *feste die daumen für unser aller flügels drück*
     
  4. #3 Penelope67, 26. April 2006
    Penelope67

    Penelope67 Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    ist vor einer Stunde im Radio bei Antenne Bayern gekommen.

    Demonstrieren würde ich aber trotzdem gern.
     
  5. Munin

    Munin Guest

    http://www.wdr.de/themen/gesundheit/krankheit/vogelgrippe/060426b.jhtml?rubrikenstyle=gesundheit

    Allerdings betrachte ich die Meldung als ziemlich belanglos, und sehe daher auch keinen Grund zum Optimismus. Gesagt ist damit nämlich keineswegs, dass die Stallpflicht am 13.05. definitiv beendet ist. Man erbittet sich lediglich ein wenig mehr Zeit um über Ausnahmegenigungen zu verhandeln. Und weil, (Zitat) "..sie massive wirtschaftliche Probleme für kleine Geflügelbetriebe, die Freilandhaltung und die Biohöfe befürchten..". In Relation der bei dauerhafter Stallpflicht, durch dauerhaften Wegfall der Biohöfe und Kleinbauern, zu erwartenden massiven wirtschaftlichen Vorteile der Geflügelbarone ist das Resultat der erbetenen "verlängerten Bedenkzeit" in Gründzügen bereits absehbar. Von privaten Haltern und ihren Tieren ist zumindest nicht einmal die Rede. In so fern hat der Wahnsinn (wie eigentlich immer..) durchaus Methode.

    Folglich: Bis zum Beweis des Gegenteils Ablage in Kategorie

    - Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!

    - Die Renten sind sicher!

    - Die Arbeitslosenzahlen werden während meiner Amtszeit halbiert werden!

    - In den neuen Bundesländern werden blühende Landschaften entstehen!

    - Die Stallpflicht endet am 13.05. !

    - Der Solidaritätszuschlag ist zeitlich befristet!

    (etc. pp.)

    Gruß,
    Werner
     
  6. #5 Linny0710, 26. April 2006
    Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Kein Grund zur verfrühten Freude!

    Habe die Nachricht auch im Videotext gelesen- sie wollen anscheinend lediglich die Ausnahmeregelungen genauer definieren- können dann ja jeder Zeit Aufstallungsfrist wieder verlängern!
    Wahrscheinlich will man hier nur Zeit zur genaueren Abstimmung gewinnen. Gerade zu diesem Zeitpunkt ist die Demo wichtig- damit kann man vielleicht auf anstehende Entscheidungen etwas Einfluß nehmen!!!!! Und die Presse wird endlich mal aufmerksam! Kein Sender berichtet momentan!
     
  7. #6 hühnerfreund200, 26. April 2006
    hühnerfreund200

    hühnerfreund200 Züchter von Z-Sulmis

    Dabei seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!!!!

    Ihr glaubt nicht was ich heute gelesen hab: Vor einem Monat wurde in ein Projekt, dass (unter anderen Kleinigkeiten)die Impfung allen Nutzgeflügels gewährleisten sollte, 60 Millionen Euro gesteckt wurden!!! Da fragt man sich doch wo sind diese 60 Mio. hin!!! In das Projekt alles Geflügel zu impfen wurde es ja scheinbar nicht gesteckt!!! Zu der Zeit hat er sogar selbst noch die Impfung befürwortet als einziger langfristiger Schutz unseres Geflügels!!

    Warum hat er plötzlich seine Meinung über das impfen geändert?? Vielleicht haben die Masthähnchen betriebe damit was zu tun da sie Verluste machen würden wenn wir impfen??
     
  8. #7 Vogelklappe, 26. April 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Mit dem Impfstoff von Intervet sind schon länger die gängigen Gegenargumente wiederlegt.
    http://www.intervet.com/News/Company_news/Current_company_news/FAQ-Vogelgrippe.asp
    Wozu denn überhaupt ein staatlich finanziertes "Projekt" ? Gerade für die Kleinhalter ist der Impfstoff wirklich kein Kostenfaktor.

    Na, ob Bad Waldsee nicht einen Tip hatte, daß sie ausgerechnet den 14.05. als demonstrativen "Freilauftag" ausgesucht haben ?

    Übrigens, in der Schweiz ist die Stallpflicht am 01. Mai beendet.#
    http://www.aargauerzeitung.ch/pages...b=100004702&nrub=0&sda=1&Artikel_ID=101228950
     
  9. Lexx

    Lexx Guest

    Die Jungs in Waldsee hatten keinen Tip, sondern schlichweg die Schnauze voll von der Aufstallung. Das Ganze war schon länger ins Auge gefasst worden, für den Fall, das die Aufstallung verlängert wird.
     
  10. #9 Linny0710, 26. April 2006
    Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    AhA!

    Mir ist gerade klar geworden, warum der 12. Mai nun als Stichtag genannt wurde:
    an diesem Tag dürften bei einer weitern Aufstallung Freilandeier nicht mehr als solche deklariert werden- es sei denn, Herr Horst S. erreicht eine Änderung der Bestimmungen bei der EU- sehr interessant!:idee:
     
  11. bienemaya

    bienemaya Guest

    Das wär`s natürlich.....
     
  12. Gisi25

    Gisi25 Guest

    ABER, es wird immer und überall nur von BETRIEBEN gesprochen.
    So wie meine (vorläufige) Absage beim Vet-Amt "begründet" wurde:
    "Sie sind ja nicht finaziell davon abhängig"
    Es geht wieder "nur" um Verluste für die Betriebe.

    Vorsicht, ich glaube das wir Hobbyhalter wieder übergangen bez. nicht berücksichtigt werden und am Ende das Nachsehen haben.
    Also ran an die Demos!!!!!!!
     
  13. nivaxs

    nivaxs Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2000
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl NRW Deutschl.
    nicht nur Scheinbar werden wir übergangen

    bitte schaut mal hier in diesem forum in den thread :vogelgrippe/geflügelpest unter ::die neue vo ist da...dort auf seite 2 da habt ihr die reaktionen divereser veterinärämter ..keien ausnahmegenehmigungen für hobbyhalter... echt das letzte sowas ...ich tippe mir derzeit die finger wund habe schon zig protestschreiben an alle möglichen addys geschickt email addys wohin man die proteste schicken gibts hier im forum also wenn sich wirklich mal viele beteiligen ....vieleicht bewirken wir dann auch endlich was gruß gina aus nrw
     
  14. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    in österreich wird die stallpflicht auch verlänger, ach was für ein wunder!

    angeblich nur bis 14. mai, na da bin ich gespannt.

    jetzt sitzen sie e schon seit september drinnen....

    hab am montag ein mail an unsre rauch-kallat (g-ministerin von Ö) geschickt, wann sie den nicht endlich daran denken, uns geflügelhalter zu informieren, wie es mit der stallpflicht aussieht. siehe da, heute donnerstag die "überraschende" meldung: stallpflicht bis 14.mai

    frage mich WAS das bringt, meinen die bei 2 wochen mehr ist das virus weg!?
    und am 14.mai kommt dann vielleicht, nö, verlängern wir bis ende mai...

    ach ja, österreichs homepage www.freiheit-den-huehnern.at

    hat bereits 10.042 unterschriften!
     
  15. #14 LadyCassandra, 27. April 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    auch wenn es wenig unterschied macht..lt der aktuellen vo in österreich ist das vorläufige ende der 12. mai

    und für deutschland ist es der 15.mai wobei klar ist das man eine weitere verlängerung auf dauer anstrebt sich aber noch nicht über die ausnahmen (die man hobbyhaltern ohnehin nicht bewilligen wird) einigen kann

    ------------
    von Bruno Stubenrauch am 27 Apr. 2006 13:59

    Die amtliche Fassung der Verlängerung der Aufstallung bis 15. Mai ist raus.

    Originaltitel:

    Erste Verordnung zur Änderung der Verordnung zur Aufstallung des Geflügels zum Schutz vor der Klassischen Geflügelpest vom 27. April 2006

    Den Text gibt es hier:
    www.zel-eu.de/?download=Erste_Verordnung_zur_Aenderung_27-04-06.doc

    Die alte Verordnung ist hier:
    www.zel-eu.de/?download=VO_zur_Aufstallung_des_Gefluegels_15_Februar_2006.pdf

    Es wurde ein paarmal "30. April" durch "15. Mai" ersetzt. So wie ich es sehe, sind keine neuen Untersuchungen der Tiere in den beiden Verlängerungswochen fällig.
    -----------------

    grüsse
    Tina

    @pumasocke..warum seit september durchgehend??

    ausserdem musst du denen besser zuhören..es ist das vorläufige ende ..bis dahin berät man wie es weitergeht..und die denken unter garantie NICHT daran unsere tiere wieder rauszulassen..RK hat ja schon vor ostern gesaft das die experten eine aufstallung bis mindestes sommer empfehlen..ausserdem sucht man nun verstärkt nach toten tieren weil ja ende der aufstallung laut ihr erst in frage kommt wenn einige wochen KEINE funde waren
    tja und wer suchtet der findet heisst es so schön
     
  16. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
  17. #16 Geflügelmuzze, 27. April 2006
    Geflügelmuzze

    Geflügelmuzze Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwabenländle
    glaubt bloß der politik nix, von wegen bis 15. Mai. Des glaubsch ja selber ned. Des war mir klar, dass es da irgend ein Zusammenhang gibt, wie es Linny0710 schon sagte. Also ich glaub, dass es darauf hinausläuft, dass das Geflügel in Deutschland für immer drin bleiben muss. Das hat dann zur folge, dass es keine Freilandeier mehr gibt. --> Käfighaltung for ever --> vll werden auch Freilandeier aus Polen oder so importiert.
    Und das mit der Impfung?!?!?! Wenn die Politik des ned angeht und dazu das Gesetzt ändert usw. dann kannste das vergessen. Ich hab gehört, dass man in Holland impfen kann, ABER dort kostet das pro Tier 10-30 € oder so, wobei eine Dosis NUR ein PAAR CENT kostet, in meinen Augen ist das wie ein Impfverbot seitens der Regierung. Und wenn ich alle meine Hühner impfen müsste. Oje bei 40 Stück und noch einigen Wachteln. Da will ich gar nicht dran denken. Wenn die bald ned raus dürfen, muss ich mich von einigen meinen Hühnern trennen. Und die 40 sind nur meine Kücken! Dazu kommen noch 20 Alttiere.

    GEHT WENN IHR KÖNNT AUF ALLE FÄLLE ZUR DEMO

    Ich kann leider ned wegen Schule, zu weit weg,....


    Gruß Geflügelmuzze
     
  18. Eva53

    Eva53 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
  19. Linny0710

    Linny0710 Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Da seht ihr es!

    Man wird unsere Tiere für IMMER wegsperren wollen!

    Und baut mal nicht auf diese Ausnahmeregelungen- die Betonung liegt hier auf "Ausnahme"- anders ist das für die Veterinärämter auch gar nicht zu bewältigen.Interessant und ebenso frustrierend das hier:


    Hannover (aho) - Im Rahmen der allgemeinen Debatte über die
    Verlängerung der Aufstallungspflicht stellt Niedersachsens
    Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen noch einmal wesentliche
    Punkte klar:

    Aufgrund des hohen Einschleppungsrisikos der Vogelgrippe durch
    Wildvögel in Nutztierbestände ist nach einer Bewertung des
    Friedrich-Loeffler-Institutes in absehbarer Zeit nicht davon
    auszugehen, dass es eine allgemeine Aufhebung der Stallpflicht geben
    wird. Voraussichtlich wird die derzeitige Verordnung zur Aufstallung
    bis zum 15. Mai 2006 verlängert. Bis zu diesem Tag ändert sich nichts
    an der Handhabung der Aufstallungsverpflichtung und möglicher
    Ausnahmegenehmigungen. Danach wird es weiterhin eine Stallpflicht
    geben, die auch die Haltung unter einer überstehenden, nach oben
    dichten Abdeckung mit vogelsicheren Seitenbegrenzungen wie
    Kaltscharrräume einschließt. Von dieser Grundsatzvorgabe sind
    risikobasierte Ausnahmegenehmigungen im Einzelfall möglich.

    In den kommenden Tagen wird auf Antrag Niedersachsens zwischen den
    Experten von Bund, Wissenschaft und Ländern intensiv darüber beraten,
    welche Möglichkeiten es für Freilandhaltung nach dem 15. Mai noch
    geben könnte. Bei diesen Überlegungen steht im Mittelpunkt, nach
    welchen Kriterien dann Ausnahmen erteilt werden können. Kernpunkt ist
    hier eine risikobasierte Überprüfung des antragstellenden Betriebes.
    Wenn bundeseinheitlich vorgegeben worden ist, nach welchen Kriterien
    gearbeitet werden muss, werden die zuständigen Veterinärbehörden der
    Landkreise Ausnahmegenehmigungen erteilen können. Diese
    Ausnahmegenehmigungen werden leider für den betreffenden Betrieb nach
    wie vor zahlreiche Auflagen wie Untersuchungen auf Geflügelpest
    vorsehen.

    Zur Kennzeichnung:

    Es wird derzeit darüber verhandelt, wie zu gewährleisten ist, dass
    auch nach dem 12. Mai Landwirte die Eier ihrer zur Zeit eingestallten
    Tiere als Freilandeier verkaufen dürfen. Für Betriebe, die nicht die
    Möglichkeit haben, eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen, muss es
    praxisorientierte Lösungen geben.

    Parallel dazu wird zwischen der EU, dem Bund und den Ländern darüber
    verhandelt, wie mögliche Hilfen für betroffene Geflügelhalter aussehen
    könnten. Besondere Probleme haben derzeit Gänsehalter, da Gänse im
    besonderen Maße auf Auslauf angewiesen sind. Ob und inwieweit es
    Unterstützung geben könnte, ist derzeit aber noch unklar. Hier ist
    davon auszugehen, dass dann die jeweiligen Betriebe einen konkreten
    wirtschaftlichen Schaden im Einzelfall werden nachweisen müssen.

    "Als geflügelreichstes Bundesland hat Niedersachsen eine besondere
    Verantwortung in der derzeitigen Debatte. Nachdem unmissverständlich
    klar geworden ist, dass das Risiko für die Nutztierbestände nach wie
    vor erheblich ist, müssen jetzt praktikable Möglichkeiten für die
    Geflügelhalter gefunden werden. Dabei gilt es, Ausnahmegenehmigungen
    in risikoärmeren Gebieten zu ermöglichen, ohne dabei den Schutz dieser
    Bestände selbst und der übrigen Geflügelhaltungen zu vernachlässigen.

    Brüssel und Berlin sind gefordert, jetzt schnell über finanzielle
    Hilfen für die geschädigten Geflügelhalter zu entscheiden.
    Seuchenvorsorge und Seuchenbekämpfung sind eine
    gesamtgesellschaftliche Aufgabe, wir wissen, dass wir den
    Geflügelhaltern zurzeit eine Menge Probleme zumuten." so Minister
    Ehlen abschießend
    [Quelle: http://www.huehner-info.de/huefo/th...9&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=2]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pumasocke

    pumasocke Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich/OÖ
    ich hab nicht gesagt seit september durchgehend. ;) nur das sie eben die meisten seit september im stall sitzen (auch durch winter, klar dafür kann die politik nix aber stallpflicht UND der lange winter ist hart für die tiere). damit hab ich gemeint, dass man ihnen doch die restl. monate in freiheit gönnen sollte.

    ich weiss dass das das vorläufige ende ist ;) ich hab heute per zufall nur ein paar wortfetzen vom radio aufgeschnappt, das die stallfplicht bis mitte mai verlängert wurde.

    tja, bei uns ist es auch so: sobald in mehrern wochen keine infizierten tiere mehr gefunden werden, überlegt man die stallpflicht neu....

    ich glaub ja schon fast nicht mehr daran, dass die überhaupt noch mal raus dürfen. :(
     
  22. #20 LadyCassandra, 27. April 2006
    LadyCassandra

    LadyCassandra Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    0
    @pumasocke

    einfach die stalltüre aufmachen..dann sind sie draussen

    bei mir klappt das ;-)

    grüsse
    Tina
     
Thema:

STALLPFLICHT NUR BIS 12 Mai,

Die Seite wird geladen...

STALLPFLICHT NUR BIS 12 Mai, - Ähnliche Themen

  1. Beobachtungen Mai 2017

    Beobachtungen Mai 2017: Ich eröffne mal den Mai mit den Heidelberger Wanderfalken die ich heute zum ersten Mal live gesehen habe. Die Jungen schauen als schon gerne raus...
  2. Stallpflicht: Auslauf schaffen

    Stallpflicht: Auslauf schaffen: Hallo, ich habe bei der Suchfunktion keine neuen Threads gefunden, daher frage ich mal alle von der Stallpflicht betroffenen, wie ihr damit...
  3. Schwäbisch Haller Vogelschau am 12.+13.11.16 in Untermünkheim

    Schwäbisch Haller Vogelschau am 12.+13.11.16 in Untermünkheim: Schwäbisch Haller Vogelschau am 12.+13.11.16 in Untermünkheim Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Vogelschau...
  4. Bochum - Sperlingspapageienhahn 12 Jahre abzugeben oder ältere Henne gesucht

    Bochum - Sperlingspapageienhahn 12 Jahre abzugeben oder ältere Henne gesucht: Leider ist unsere Blaugenick-Sperlingspageienhenne heute beim TA verstorben und das Männchen, 12 Jahre, ist nun alleine. Wir würden ihn zu einer...
  5. 12-jährige Graupapageien Dame sucht erlesenes Domizil

    12-jährige Graupapageien Dame sucht erlesenes Domizil: Hallo Tierfreunde! Mein letzte Beitrag ist vom 8.9.14, damals überlegten meine hochschwangere Frau & ich, ob wir unser Graupapageien Pärchen...