Standardwellis

Diskutiere Standardwellis im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; wieviele Standardzüchter haben wir hier in dem Forum denn überhaupt? Und wieviele Hansi Züchter? Ich mag die Standards und ich mag auch die...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    wieviele Standardzüchter haben wir hier in dem Forum denn überhaupt? Und wieviele Hansi Züchter?

    Ich mag die Standards und ich mag auch die Hansis.

    Grob gesagt.
    Hansis sind robuster, und meiner Erfahrung nach leben sie länger, fliegen mehr, sind temperamentvoller und schreiten länger zur Brut als Standards
    dies tun.
    Standards sind ruhiger, haben keine so hohe Lebenserwartung, haben öffters Gefiederprobleme sind anfälliger für Krankheiten, für Tumore oder sonstiges.

    Das alles ist nur meine Meinung, wie gesagt ich mag und halte beide, Hansis und Standards.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ulika

    ulika Käptn d. Kotbomberstaffel

    Dabei seit:
    4. September 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Badnerland
    Hallo Divana,
    danke für deine Meinung :).
    Auf deine erste Frage werden wir keine Antwort bekommen.
    Bei diesem Thema haben sich wohl schon vor längerem die Fronten verhärtet und es existieren Schwierigkeiten, die ich aus anderen Foren nicht kenne.
    Finde ich persönlich sehr schade :(, denn das Thema interessiert ja doch viele, wie man an den Klicks sehen kann .
     
  4. Pepper4

    Pepper4 Mitglied

    Dabei seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin kein Züchter oder ähnliches, arbeite mich aber im Augenblick durch einige Foren, weil ich am überlegen war, ob ich mir wieder Wellensittiche, mit denen ich aufgewachsen bin(oder Sperlingspapageien, hatte ich mal in meiner Studienzeit) zulege. Daher wollte ich mich vorab informieren. In den verschiedensten Foren heisst es, das die Standards ruhiger und ausgeglichener sind, nicht anfälliger sind für Krankheiten und genauso alt werden können. Es gibt genauso überzüchtete Hansibubis wie Standards. Wenn ihr hier oder in anderen Foren z.B. mal die Erfahrungsberichte lest, sind viele der Wellensittiche Hansibubis. Einige sind sehr jung gestorben, andere sind Leberkrank oder haben Tumore etc. Ich denke, das ist genau wie beim Menschen oder anderen Tieren Veranlagung. Ich würde einfach an deiner Stelle schauen, bei einem verantwortungsvollen Züchter und nicht Vermehrer zu kaufen,( oder vielleicht ´Second Hand´ Wellensittichen ein Zuhause zu geben.)
     
  5. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    ich hatte schon Wellensittiche da gab es noch keine Vogelforen.
    Ich habe 1986 die ZG gemacht, und halte schon lange Wellensittiche. Ich habe Kontakt zu vielen Wellensittichzüchtern, Standard Züchter sowie Hansi Züchter.
    Ich gebe nicht das wieder was in verschiedenen Foren geschrieben wird sondern das was ich persönlich an Erfahrungen gemacht habe, und ich gebe das weiter was ich von anderen Züchtern erzählt bekommen habe.
    Sicher wird kein Standardzüchter der Jahr für Jahr für die Ausstellung züchtet zugeben das die Standards anfälliger für Krankheiten sind, oder das Standards öffters an Tumoren leiden, und das deren Lebenserwartung geringer wäre.

    Dein Tip nicht zum Vermehrer zu gehen ist vollkommen in Ordnung, nur bei mir vollkommen fehl am Platz.
    Second Hand Wellis habe ich auch da ich viele Notfälle aufnehme.

    Ich sage es mal so.
    Man nehme je 10 Paar Standards und 10 Paar Hansis aus guten Zuchten, und züchte mit Ihnen bei gleicher Temperatur und gleichem Futter.

    Was glaubt ihr wäre das Ergebnis? Welche Paare hätten duchschnittlich mehr Nachwuchs. Welche Paare würden durchschnittlich älter werden?

    Man könnte auch 100 Paare nehmen.

    Ich liebe Standardwellensittiche, und habe ja auch selber welche. Dennoch bin ich der Meinung das man am Standard was machen sollte. Immer grösser, immer dicker, immer längere Feder, immer ruhiger, das kann es nicht sein.
     
  6. #125 Sandraxx, 24. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2010
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Sehr interessant, Divana.
    Eben deshalb hatte ich auch nach den Züchter-Erfahrungen hinsichtlich der durchschnittlichen Lebenserwartung gefragt, denn was man so von (überwiegend Haltern) in den Foren lesen kann, gibt ja doch nur ein verzerrtes Bild.

    Ich denke, mit Zahlen von (langjährigen) Züchtern, die ja auf mehr oder weniger grosse Bestände zurück gehen, könnte man schon ganz gut sehen, ob es nun einen Unterschied hinsichtlich der Lebenserwartung gibt oder nicht.

    Aber leider scheint sich ausser sws, der jedoch auch nur beispielhaft auf einige Vögel eingeht, niemand "outen" zu wollen?

    Verstehe ich garnicht, aber es muss natürlich niemand.

    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    glaubst du wirklich das würde man freiwillig zugeben?
    Ich verstehe sehr gut warum darüber geschwiegen wird.
     
  8. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Also ich bin absoluter Laie aber beim Lesen kam mir so der Gedanke, ob die angebliche Anfälligkeit für Krankheiten beim SWS vielleicht daher kommen kann, dass er halt auf Ausstellungen geht und da zumindest indirekt Kontakt mit anderen Vögeln hat und somit auch mit mehr Krankheitserregern als ein normaler Hansi-Bubi, der nur im Haus lebt?
     
  9. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    schwer zu sagen, aber ganz so abwegig finde ich das nicht.
     
  10. Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hier ist gar nichts über Halbstandarts geschrieben worden (glaub ich).
    Gehören die mehr zu den Hansis oder den Standarts.Und sind die auch sehr anfällig für Krankheiten? Ich habe zwei Halbstandarts, und der Züchter von den beiden hat gesagt, das er manchmal mit anderen Welli - Züchtern Eier tauscht, um frisches Blut in die Zucht zu bekommen, das ist doch gut, oder?
     
  11. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Tauscht man Eier, weis man letztendlich nicht ob die Zuchttiere (der Eier) krank waren und ob dadurch Krankheiten schon in den Eiern "schlummern" und womit man dann sogar seine Zuchttiere anstecken könnte.

    Eier würde ich nie tauschen, wenn denn nur Vögel und die gehen erst zum Eingangscheck zum vk Ta und erst wenn der dann grünes Licht gibt, lasse ich sie zu den anderen um meinen Zuchtstamm zu schützen.


    Halbstandart ist grob gesagt die Nachzucht von Hansi-Bubi und Standart Zuchttieren die man verpaart hat.

    Natürlich kann man pauschal sagen die Krankheiten kommen eher bei den Standarts oder bei den Hansi-Bubis vor, aber eine fundierte Statistik habe ich darüber noch nicht gelesen die aus Deutschland kommt.
    Von meiner Einschätzung , also meine persönliche Erfahrung was ich selber gesehen habe, tendiere ich dazu zu sagen das ich das Gefühl habe, das es bei den Standarts vermehrt vorkommt. Das ist aber nur eine Einschätzung die subjektiv ist.

    Über die Agilität, Fluggewandheit ect habe ich die Erfahrung gemacht das Hansi-Bubis in diesen Punkten dem Standart Ws voraus sind.
    Auch bei zB älteren Tieren sind die Hansi-Bubis immer noch unternehmswilliger als Standarts in dem gleichem Alter.
    Aber auch das ist meine pers. Einschätzung.

    Um mal was zu den Tumoren bei Ws zu sagen:
    Nehme ich mir das Buch "Vogelkrankheiten" von I. Gylstorff & F. Grimm (UTB Grosse Geihe - Veterinärmedizin) einmal zur Hand finde ich da den tabellarischen Ausdruck wieder, das Wellensittiche im allg. mehr zu Tumoren neigen wie alle anderen Sittiche. Gründe für das warum, wurden da leider aber auch nicht genannt.
     
  12. Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Oh, Schock! 8o Dann werd ich da wohl keinen Vogel mehr kaufen.
     
  13. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    Also Halbstandards sind ja sowas wie Mischlinge sage ich mal ohne das abzuwerten. Die einen haben halt mehr vom Standardwellensittich, die anderen mehr vom Hansi Bubi.
     
  14. sws

    sws Thüringer

    Dabei seit:
    21. April 2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07338 Lothra
    das eier tauschen hat nichts mit der qualität des züchters zu tun .... erstmal glaube ich oder nehme ich an das der züchter mit einem ihm bekannten züchter tauscht dessen bestand er kennt .... zur zucht werden im allgemeinen gesunde tiere verwendet .... mit den krankheiten ... möglich ist es nur sollte man die ganze sache nicht überdramatisieren .... was sollen denn dann die kollegen rassegeflügelzüchter sagen .... da ist das austauschen bzw. der erwerb oder verkauf von bruteiern an der tagesordnung ..... nur weil die ganze sache in der ws zucht nicht so populär ist heisst das nicht das es schlecht ist
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein


    Niemand sagt das es schlecht ist SWS, ich für mich, würde es nicht machen, selbst wenn ich den Züchter kenne und das brachte ich ja auch zum Ausdruck mit meiner Begründung. Ich habe schon zu viele Geschichten von Züchtern gehört, selbst die ich gut kenne, welche nicht den Tatsachen entsprachen.

    Auch können wir vermuten das ein Züchter nicht mit kranken Tieren züchtet, das er den Bestand des anderen Züchters kennt und das dieser Bestand gesund ist, aber selbst dann ...

    Schön wäre es, aber die Realität sieht bei vielen Vermehrungszüchtern leider anders aus. Sei es mit Absicht, Unwissenheit oder sonstigen Hintergründen.
    Grundsätzlich glaube ich immer an das gute in den Worten, bin aber lieber vorsichtiger als nachlässiger und das nicht nur bei meinem Zuchtstamm.
     
  16. Modellbauer

    Modellbauer Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Saarland
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab sind sog. Vermehrungszüchter doch Leute die nicht auf die gesundheit der Tieren achten,sonder möglichst viel profit mit den Tieren machen wollen.(Wenn dass jetzt nicht stimmt sry)

    Meine fragen:Wenn man als Züchter eingetragen ist bekommt man da nicht in regelmäßigen abständen besuch von Städe Tierartzt (oder so ähnlich).Warum fallen solche Leute dann nicht auf?Man sieht doch eigentlich wenn die Tiere und die Zuchtanlage nicht gepflegt sind oder?Oder meldet der sich vorher an?:?
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Einige Atä nehmen das sehr genau und andere nicht.

    Pauschal zu sagen das alle Vermehrungszüchter vieles egal ist, wäre auch nicht fair. Man muss auch hier unterscheiden wo es Unwissenheit, Absicht, Desinteresse ist ect.
     
  18. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt nicht!

    Den Begriff Vermehrungszüchter darf man nicht abwertend verstehen!

    Die Begriffe für die Züchterkategorien beziehen sich auf das jeweils im Vordergrund stehende Zuchtziel in der züchterischen Arbeit.

    Der Vermehrungszüchter setzt sich als Ziel die Vermehrung von Vögeln ohne weitere Spezialisierung. Alle Züchter sind so gesehen auch Vermehrungszüchter.

    Innerhalb der Menge der Vermehrungszüchter gibt es die Teilmengen der Farbzüchter (Zuchtziel --> Farbschlag), der Züchter für den Sprechermarkt (Zuchtziel --> zahme Vögel, die gut sprechen lernen), der Züchter von Wellensittichen zur Abrichtung (Zuchtziel --> zahme und dressierbare Vögel) und der Experimentalzüchter (Zuchtziel --> spezielle Aufgabestellungen).

    Innerhalb der Teilmenge der Farbzüchter gibt es als weitere Untermenge die Schauwellensittichzüchter (Zuchtziel --> Farbschläge, welche dem offiziellen Zuchtstandard, dem gemeinsamen Zuchtziel, möglichst nahe kommen). An diese, auch oft kurz als Standardzüchter bezeichnet, werden ungleich höhere züchterische Anforderungen gestellt, als an die anderen Züchterkategorien.

    Alle diese Züchterkategorien ziehen regelmäßig gesunde Tiere auf, arbeiten sauber und mit Sorgfalt, wie es in größeren Vogelhaltungen Voraussetzung für den Erfolg ist.

    Auch Hobbyzüchter, welche nur eine hand voll Vögel im Jahr groß ziehen, werden gesunde Tiere in sauberem Umfeld mit Sorgfalt heranziehen.

    Soweit die Theorie! --- Nun ist es in allen Kategorien der Züchter so, wie auch anderswo im Leben: Es gibt solche und solche!

    Meine Erfahrung ist, daß die Wahrscheinlichkeit dafür, Züchter mit fehlender bzw. mangelhafter Sach- und Fachkenntnis, kranken Vögeln und mangelnder Hygiene zu finden, verhält sich umgekehrt proportional zu den züchterischen Anforderungen, welche notwendig sind, daß Zuchtziel zu erreichen.
     
  19. #138 Nicolaus, 26. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. Februar 2010
    Nicolaus

    Nicolaus Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Simmern/Hunsrück
    Geschafft. Nun habe ich mich auch durch den kompletten Thread durchgelesen :D

    Also, mein jahrelanger, stets erster Eindruck auf Vogelschauen war: Jöööö, was sind die Standards so häßlich, plump und langweilig :~
    So ein Vogel käme mir niemals nie ins Haus. Ein Vogel muss fliegen können und vor allem sollte ein Vogel auch sehen können, wohin er fliegt.

    Als ich meinen Wellie-Schwarm zusammenstellte, sollte dieser aus Hansi-Bubis in kunterbunten Farben bestehen.
    *hüstel* Dann verguckte ich mich in vier - in meinen Augen richtig bullig wirkende - Halbstandards. Aber diese herrlichen Farben ... Also doch gekauft und in meinen quirligen Schwarm Hansi-Bubis integriert.

    Was soll ich sagen, gerade diese vier Halbstandards wurden zu meinen "Zugpferden". Sie kamen innerhalb kürzester Zeit zu mir, drückten mir regelrechte Gespräche und kletterten auf mir rum. Meine Hansi-Bubis guckten sich das Verhalten ab und waren auch auf einmal ebenfalls super zutraulich (habe nur eine große Außenvoliere und die Vögel nicht im Haus).

    Im vergangenen November zogen dann - weiß gar nicht wie es passiert ist - auf einmal drei richtige Standards bei mir ein.

    Und stellt Euch vor: Standards können tatsächlich fliegen. Vielleicht nicht so flink und gewandt um die Stangen herum wie Hansis, aber sie fliegen :D
    Da meine Außenvoliere etwas L-förmig gebaut ist, kann ich sogar mit 100%iger Gewissheit sagen, sie können sehen, wohin sie fliegen :D :D

    Ich liebe die Standards mittlerweile sehr. Es sind einfach supersympathische Vögel mit einem ausgeglichenen Wesen und ich behaupte einfach mal für mich selbst, dass sie mehr die Nähe zu mir suchen, als es die Hansis tun. Meine Hansi-Bubis sind halt einfach immer irgendwie schwer beschäftigt.

    Wie und ob sich Unterschiede in der Zucht zeigen und natürlich auch, was die Gesundheit und/oder Lebenserwartung betrifft, darauf bin ich selbst sehr gespannt.

    VLG Nicole
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Divana

    Divana Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Köln
    das ist genau das was ich meine.
    Standards sowie Hansis sind etwas verschieden, aber jeder mit Vor und Nachteilen.

    Die Standards die man auf Ausstellungen sieht sind natürlich nur ein kleiner
    Prozentsatz von den Standards die gezüchtet werden. Zu den Ausstellungen
    werden nur die Standards mitgenommen die den Standard am nächten kommen.

    Ich zum Beispiel bevorzuge die kleinsten der kleinen Standards, denn diese
    sind durch ihre geringere Grösse etwas fluggewandter und haben dennoch das
    Wesen der Standards im Blut. Für mich eigentlich ideale Wellis.
     
  22. Miss Daisy

    Miss Daisy Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Früher mochte ich Standarts wegen ihres Aussehens auch nicht, aber heute könnte ich mir sehr gut vorstellen, welche aufzunehmen.
     
Thema: Standardwellis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. leicht dressierbare vogel

Die Seite wird geladen...

Standardwellis - Ähnliche Themen

  1. Laute Standardwellis? Wellis im Kinderzimmer?

    Laute Standardwellis? Wellis im Kinderzimmer?: Ich habe seit ca. 1 Jahr 4 Wellensittiche (alles kleine Hansi-Bubis). Seit Dienstag habe ich nun 2 weitere Wellis (1 Standard+ 1 Halbstandard)...
  2. Standardwellis

    Standardwellis: Hallo ihr lieben. Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir jetzt Feinde mache: Kann es sein das sog. Standert Wellis, eine art Tierquälerei ist, wie...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.