Stanleyhahn jagt seine Henne

Diskutiere Stanleyhahn jagt seine Henne im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, mensch, ich habs gewußt! Ich habs echt gewußt, dass es noch soweit kommt... Eddie ist irgendwie voll Energie und blazt schon...

  1. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen,

    mensch, ich habs gewußt! Ich habs echt gewußt, dass es noch soweit kommt...
    Eddie ist irgendwie voll Energie und blazt schon seit Wochen was das Zeug hält. Aber seit ein paar Tagen jagt er auch Jule. Und wie!
    Naja, ich weiß ja dass das dazu gehört, aber jetzt ist sie vorhin doch wirklich vor lauter Panik an die Scheibe geflogen :traurig:

    Als ich das "Geräusch" gehört habe, bin ich natürlich sofort gucken gegangen,
    da lag sie auf dem Boden. Auf dem Rücken! Sie hat sich irgendwie nicht von alleine umdrehen können.
    Ich hab sie dann aufgehoben und dann fing sie plötzlich ganz laut an zu schreien und - wie sie es sonst immer tut, wenn ihr was nicht passt - zu schimpfen.
    Ich hatte den Eindruck sie krümmt beide Füßchen zusammen. Ich wußte nun echt nicht, hat sie nun was an den Füssen oder an den Flügeln???????

    Ich hab sie dann einfach in meinen Händen gehalten und dann konnte ich auch sehen, dass sich nun an der Nasenhaut, zwischen den Nasenlöchern eine rötliche Verfärbung bildet.
    Ich saß so mit ihr ca. 15 minuten. Dann hat sie bei jeder Bewegung die Schwanzfedern gespreizt, das Zeichen, dass sie Angst hat. Kurz darauf flog sie weg,landete aber saudoof am Regal. Da hat sie noch nie gesessen. Für mich wieder ein zeichen, dass sie immer noch irgendiw panisch ist. Also zumindest sind die Flügel, Beine und Füsse soweit ok. ich hab sie dann wieder auf meinen Finger nehmen wollen und konnte dann spüren, dass sie Kraft in den Füssen hat.
    Naja ich wollte mit ihr ins Bad erst mal gehen, damit sie vor Eddie ihre Ruhe hat. Der Scheisser flog aber sofort hinter uns her. Also Eddie ins Bad ich wieder mit Jule raus und Tür zu.
    Da pfeift, ruft und schimpft er jetzt seit ca. 1,5 stunden.

    Für Jule hab ich dann erstmal sofort den Transportkäfig eingerichtet, sie da rein gesetzt und sie mit Rescue spray besprüht. Ich hab nämlich vorher als sie noch auf meiner Hand saß gehört, dass sie beim Atmen plötzlich so knack Geräusche macht, so als ob sie nicht gut luft bekommt...
    Aber auf jeden Fall war sie schon an den Nudeln dran... zumindest liegt was auf dem Boden. Ich muss sie mal beobachten, ob sie frisst...
    Oh menno.... Immer muss irgendwas sein.
    Ich werd auf jeden Fall um 16 Uhr die TÄ anrufen. Vorher ist leider keiner da... Mittwochs...:(

    Hier sind doch auch einige Besitzer von Stanleys. Könnt Ihr mir sagen, wie Ihr das mit Euren macht? Jagt Euer hahn die Henne auch so arg? vor allem, wie lang hält diese Jagerei an?
    Ich muss morgen wieder arbeiten und hab mich echt schon dazu entschlossen, die beiden nicht zusammen in der großen Voliere zu lassen. Wenn er sie darin jagt... weiß ich nicht, was ist... wenn ich morgen heim komm...
    Obwohl sie beide darin recht gut fliegen können. die voli ist 2,5 m lang.

    Ich wäre jedenfalls für jeden Tipp und Erfahrungsberichte von Euch dankbar!

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Elvira


    Auch bei den friedlichsten aller Plattschweifsittichen den Stanleys gehört ein Treiben / Jagen mit zum natürlichen Verhalten . Es geht langsam in die Balz/Brutzeit . Das Jagen ist ein Ritual um das Weibchen .

    Du musst bitte das Zimmer in dem die Sittiche sich aufhalten absichern .Eine Scheibe können Sittiche /Vögel nicht erkennen . Hast Du keine Gardinen dran , oder Aufkleber u.a. .;)

    Ich hoffe , das sich das Stanleyweibchen erholt hat . Wenn ja lasse beide bitte wieder zusammen .

    Bei der Balz/ Brutzeit kann es vorkommen , das der Hahn den Menschen als Eindringling in sein Revier ansieht . Der Januar ist recht früh für die Balzzeit . Normalerweise kommen Stanleys hier in den Breitengraden im März/ April / Mai in dieses Phase .
    Nunja draussen spielt die Natur auch verrückt , was das Wetter angeht .
    ;)

    Bei meinem früherem Stanleypaar dauerte das Jagen einige Tage .Wenn Du die Sittiche ohne Keimfutter und fettarm ernährtst ,klingt das Verhalten wieder ab . . Ein sicheres Zeichen ,das die Henne auf das Werben eingegangen ist , sie lässt sich füttern .Nachwuchs habe ich nie aufgezogen .
     
  4. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Karin,
    vielen Dank für Deine Antwort.

    Die beiden dürfen, wenn wir zu Hause in der ganzen Wohnung - außer Schlafzimmer *grins* - fliegen. Das Wohnzimmer in dem die voliere steht ist ca. 11 m lang. Wir haben keine Rollos und nur auf der einen Seite Vorhänge. Auf der anderen Seite sind in der Vorhangleiste die Mobiles und Sitzplätze der beiden. Allerdings kennen die beiden die Fenster und somit die Grenze ganz genauf. Ich weiß aber auch, dass, wenn Panik herrscht Vögel plötzlich völlig orientierungslos rumfliegen. Das erste Zeichen war, das Jule sogar gegen eine ganz normale Wand geflogen ist. Da wollte ich schon direkt ins Zimmer um wegen der Scheibe aufzupassen. Aber leider war das dann schon zu spät. Es lief wirklich in Sekunden ab...

    Auf jeden Fall hab ich gestern mit der TÄ gesprochen und sie gab mir den Tipp Jule Traumeel-Tabletten ins Trinkwasser zu geben. Jule hat sich dann doch auch recht schnell wieder berappelt, denn sie war nach ca. 45 min. wieder völlig aufmerksam und hat auf alles und jeden reagiert :) Sie hat dann Hirse gefuttert, so wußte ich wenigstens, dass sie Körner knacken kann und der Schnabel soweit auch o.k. ist. *puhhh*

    Die TÄ sagte auch, dass ich die beiden erst mal ca. 3-4 Tage nicht zusammen fliegen lassen soll, bis Jule wieder wirklich fit ist. Die arme Maus sitzt halt im Transportkäfig zur Erholung. Wie man sich vorstellen kann... ist Eddie die ganze Zeit am pfeifen und rufen. Ich denke er sucht sie. Sie meinte auch, dass ich den "Lichttag" verkürzen soll, das würde meist auch schon helfen.

    Ich hab Jule als ich vorhin nach Hause gekommen bin rausgelassen und die Tür zum Wohnzimmer zu gemacht, damit sie nicht reinfliegt. Ich glaub, sie ist eh noch etwas stinkig auf Eddie, denn sie hat - also das was ich hören konnte - bis jetzt nur 3-4 mal auf seine Rufe geantwortet :p Sie kam auch eben zu mir in die Küche geflogen und hat sich auf die Lampe gesetzt *grrrr* und dann auf den Platz auf dem Schrank, da hab ich dann ein Apfelstück aufgespießt, welches sie grad mit Genuss verspeist.

    Du schreibst ich soll sie wieder zusammen lassen. Davor hab ich grad ein bisschen Schiß, denn wenn ich mir vorstelle, dass Eddie sie in der Voliere jagt und sie nicht so flüchten kann wie in der Wohnung hab ich echt bammel davor, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und am Ende ist noch Blut gespritzt und einer ist verletzt.
    Auf der anderen Seite, meine beiden sind ja wohl nicht die einzigen, die dann auf engerem Raum klar kommen müssen... Was muss der Kerl aber auch so grob sein :nene:
    Ich werde die beiden auf jeden Fall bis morgen mittag noch getrennt lassen und es am WE wieder versuchen.

    Kannst Du mir mal genau sagen, wie die "Vögelei" von statten geht bei den Stanleys?

    Ich konnte Jule schon mehrfach beobachten, dass sie natürlich mit macht, sie wackelt dann mit dem Schwanz, oder sie macht sich ganz flach und hebt ihren Schwanz in die Höhe. Aber wenn Eddie dann kommt, oder er sie füttern will, kriebt er immer eine mit und das wars dann. Ich konnte bisher noch nicht oft sehen, dass sie sich hat füttern lassen.

    Auf jeden Fall ist Eddie schon seit längerer zeit am Futter hochwürgen und will damit Äste, Kugeln oder sonstiges füttern. Jule nimmt es ihm kaum ab :traurig: Das find ich ja auch weiter nicht so schlimm, aber die letzte Zeit eben... Ich konnte auch die letzten Tage beobachten, dass er sie richtig angesprungen und sich auf sie gestürzt hat,wobei... Jule steht ihm da manchmal in nix nach :D Jule liegt dann meist rücklings auf dem Boden oder der Voli und er vermöbelt sie. Oder ist das nur ein Spiel? Es sieht aber ganz schön grob aus. Oder die beiden bekriegen sich in der Luft. Da stehen sie dann wie Kolibries, schlagen mit den Flügeln und keine Ahnung was die da machen. Oft fallen sie dann einfach wie zwei Steine runter. Ist das auch normal?

    Liebe Grüße
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Elvira

    Stanleys füttern sich auch außerhalb der Brut/Balzzeit untereinander .

    Hahn und Henne haben recht ähnliche Balzrituale . Sitzen beide nebeneinander, neigt der Hahn der Henne seinen Kopf zu . Es kommt zu ruckartigen Bewegungen mit dem Kopf . Es schaut fast nickend aus . Mit dem Schnabel berührt er kurz den Ast , sehr oft sogar mit der Stirn . Das ganze Spiel dauert nur einige Sekunden . ;)

    Die Henne reagiert oft ähnlich . Oft kommt es dabei zum gegenseitigen Füttern .

    Weiterhin singt der Hahn der Henne seine schönsten Melodien . Die Flügel werden leicht gespreizt und der Hahn spreizt seine Schwanzfedern . Mittels der Federn führt er Bewegungung aus .

    Nun wird die Henne reagieren , und den Hahn aufsteigen lassen . Zwar nicht immer beim ersten Male , aber dann muss er erneut ran .
    :zwinker:

    Manches in der Art der Bewegungen wirkt auf die Henne agressiv. Denn wie gesagt , er muss die Henne in Brutstimmung versetzen . Gleichzeitig muss er durch sein Verhalten andere Hähne fernhalten .
    Diese Bewegungen vollzieht der Hahn instinktiv ... auch wenn keine anderen Hähne in der Nähe sind .

    Alle normales Stanleyverhalten . Ein Spiel das ernst gemeint ist . Vermöbeln werden sich Stanleysittiche nicht .

    Ganz wichtig .... wenn du beide wieder zusammenlässt , ziehe Dich zurück . Du bist für den Hahn ein Eindringling . Denn die Henne gehört nur ihm .

    Stanleys sind exellente Flieger . Jetzt noch im normalen schnellen Flug , können Stanleys sich blitzschnell im Flug drehen und wie Flugzeuge im Schaufliegen fliegen . Sie fliegen z.B. im Schrägflug durch eine leicht aufstehende Türe .
     
  6. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Karin,

    na dann scheint dieses Verhalten ja wirklich völlig "normal" zu sein. Denn all das was Du beschreibst konnte und kann ich beobachten!
    Ich bin eigentlich die letzte Zeit nur noch dazwischen, wenn wir z. B. am Frühstücken waren und die beiden waren nur so in einander verkeilt, dass ich echt Angst gekriegt hab. (Die sind schon zusammen hinter die Voli geplumpst und haben sich dann irgendwie - was auch kein Problem ist - wieder da raus geschafft. Ich dachte schon oft, dass sich nun irgendeiner den Flügel am Ende noch gebrochen hat, etc.)
    Wobei ich auch das dann gelassen habe, weil ich gelesen habe, dass wir Menschen uns da nicht einmischen sollten.
    Wir sind dann wirklich oft aus dem Zimmer raus oder ich hab mir einfach die Augen zu gehalten 8)

    Und dass die Stanleys tolle Flieger sind... Ja das weiß ich. Was die oft für Kapriolen und Kurven fliegen... Unglaublich. Auch durch Schlitze von Türen. Für die Kerls kein problem 8o Dieses Flugvorführungen zeigen sie mir wirklich täglich :p

    Also Jule hat sich gestern noch ganz gut gemacht. Sie ließ sich zwar etwas widerwärtig in den kleinen Käfig setzen. Aber da muss sie heute noch mal ausharren. Wenn ich später nach Hause komme, werde ich die beiden erst noch getrennt fliegen lassen. Und wenn es dann dunkel wird/ist werd ich sie wieder zusammen lassen. Auch möchte ich die beiden dann wieder zusammen übernachten lassen:zwinker:
    Morgen früh werd ich dann sicherheitshalber nochmal die Scheiben mit Zeitung abkleben. Er war zumindest gestern etwas ruhiger und saß schon recht früh wieder freiwillig in der Voli. Ich hab dann direkt zu gemacht und wir haben dann dass Wohnzimmer recht abgedunkelt gehalten.

    Ich werde weiter berichten... Und auch auf fettarmes Futter achten. Obwohl die beiden außer mal ein paar SBK und Erdnussbutter (und das nur dosiert aus meiner Hand/Löffel) nicht viel fetthaltiges bekommen.

    Liebe Grüße
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Elvira

    Lasse bitte die Erdnussbutter weg . Denn Stanleys wiegen zwischen - Henne 52-71g ; Hahn 59-80g . Da ist die Erdnussbutter nicht gesund . ;)
    SB- kerne einfach für`s Clickertraining aufheben .
    Nimm kleine Obst/gemüsestücken . Bis auf Avokado - giftig , Kohlsorten -unverträglich , grünen Salat - Duchfallgefahr weil gespritzt , Pflaumen , wenig von Zitrusfrüchten , kannst Du alles anbieten .
    Kleiner Tipp -getrocknete Beeren aus dem Reformhaus u.a. als besondere Leckerlis . Denn in der Natur fressen Stanleys gerne Beeren . Selbst an Insekten und Larven gehen sie in der Natur ran .

    Lasse beide bitte erst tagsüber zusammen . Die Voliere war jetzt einige Tage sein Revier . Verändere bitte die Voliere innen etwas . Es sollte für beide Sittiche jetzt anders aussehen . ;) ;)
     
  9. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Karin,

    Erdnussbutter und SBK, gibt es bei mir zum clickern, bzw. nur zur Belohnung.
    Ich weiß, dass die leckeren Sachen nicht gesund sind :) Das einzige was sie öfter bekommen sind Nüsse, die ich jetzt erst mal weg lasse und dann weniger gebe (Die sind bestimmt Schuld an der Lust :~ ). Beide bekommen ihr Obst/Gemüse nur aus dem Bioladen... Ja soweit ist das bei uns :D

    So, als ich am Freitag nach Hause gekommen bin - Eddie konnte man schon auf der Strasse hören *grins* - hab ich beide getrennt fliegen lassen. Wohnzimmer Tür zu und jeder hatte seinen eigenen Bereich.
    Gefreut hat mich schonmal, dass Jule Eddie wieder geantwortet hat. Das war eine Pfeife- und Ruferei... Ich wartete nur bis sich die Nachbarn beschwern :p

    Ok, als es dann so ziemlich dunkel war, hab ich die Tür aufgemacht und Eddie hat Jule kurz darauf in der Küche gefunden. Sie saß auf der Lampe. Eddie dann auch und ist sofort hin und hat sie wieder "angegriffen" Nichts desto trotz... Es ging dann den Abend ganz gut. Ich hab sie dann früh in die Voli gesteckt und nur ganz wenig licht angemacht. Es war alles o.k.
    Auch am WE gab es bis auf einige Mal Jagen keine großen Problem. Jule hat ihn aber auch ab und zu verscheucht :D
    Na und ich denke ihr gefällt Eddies gebalze, weil sie macht ja auch mit. Sie hält ja auch ihren Schwanz nicht still und ruft ihn *grins*

    Also heute waren sie dann ersten Tag mal wieder alleine in der voli. Keiner verletzt, aber ich bin mir sicher - man sieht es am Boden - haben sie doch mal wieder Klumpen gebildet :nene:

    Ansonste ist Jule wieder richtig gut drauf. Sie hat zwar am WE mehr Pausen eingelegt, aber ich denke das ist nach dem Flug gegen die Scheibe auch absolut o.k. Ich denke es ist nochmal gut ausgegangen.

    Liebe Grüße
    Elvira
     
Thema:

Stanleyhahn jagt seine Henne

Die Seite wird geladen...

Stanleyhahn jagt seine Henne - Ähnliche Themen

  1. Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?

    Was wird von Henne alles als mögliche "Bruthöhle" angesehen?: Hallo zusammen, nach dem Einholen von bestimmt 1000 vers. Meinungen steht unser Entschluss fest, wir bekommen in den nächsten 2,3 Wochen ein...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...