Stanleysittiche - Brutverhalten

Diskutiere Stanleysittiche - Brutverhalten im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben, ich weiß, dass hier auch einige sind, die Stanleys haben und ich würde mich wahnsinnig freuen, Informationen/Ratschläge zu...

  1. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Ihr Lieben,

    ich weiß, dass hier auch einige sind, die Stanleys haben und ich würde mich wahnsinnig freuen, Informationen/Ratschläge zu bekommen...

    Da ich bisher noch nicht in den Genuß gekommen bin, meine beiden (Jule ist seit 07/04 (wird Ende April 1 Jahr), Henri seit 01/05 (ca. 1 Jahr alt) bei uns) in der Brutphase zu erleben, bin ich schon sehr gespannt darauf.

    Kann mir jemand von Euch vielleicht mal schildern, wie das so abläuft? Woran merke ich denn, wenn sie in der Brutphase sind.

    Henri füttert Jule schon. Doch oft verscheucht sie ihn. Weiß nicht genau warum sie das tut, vielleicht trauert sie noch nach ihrem erst im Januar verstorbenen Freund, mit dem sie alles im Doppelpack unternommen hat? Denn dieses Verhalten hat sie vorher nicht gezeigt. Ich nehme mal an, dass sie die ihr bekannten Reviere verteidigen will?

    Wie verhält sich die Henne, wenn sie Eier legen will? Tut sie das überhaupt, wenn keine Brutmöglichkeit vorhanden ist. Ich möchte nämlich keinen Nachwuchs und es gibt auch keinen Nistkasten oder sowas.

    Deshalb schon mal herzlichen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    Hallo Elvira,...

    ich habe zwar "nur" Rosellasittiche aber ich denke ihr Brut/Balzverhalten ist ähnlich,...
    Du sagst dein Hahn füttert dein Mädel schon?!?! Na das würde ich dann schon mal als Brutverhalten bezeichnen, haste die beiden denn schon mal erwischt.... Du weißt schon, *ggg*....
    Das die Henne den Hahn vertreibt finde ich normal, macht meine Lady auch, zu einfach soll mans den Herren ja nicht machen, *lächel*.... Hat aber sicher auch nen Grund?? *schulterzuck* (Die Profis hier können das sicher BEANTWORTEN, *rüberschiel* :D )

    Zum Eier legen: wenn du keinen Kasten anbietest, dürften auch keine Eier kommen!! Kasten bitte nur anbieten wenn du eine Zuchtgenehmigung hast! *wichtig*
    Weiß leider nicht wie deine Stanleys gehalten werden, meine Lady wollte damals UNBEDINGT Eier legen, hat sich n LOCH in den Voli Boden (Aussenvoliere mit Naturboden) bebuddelt und los gings :s ;) ...
    Falls sie wirklich Eier legen sollte, entferne diese bitte und tausche sie gegen Kunststoffeier aus, das ist wichtig das sie einen Ei"Ersatz" hat, da sie sonst mit ziemlicherSicherheit ein ganzes weilchen eier legen würde, und das streng das Mädl ja tierisch an, muss ja nich sein!!!
     
  4. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Jessy,

    nein, nein erwischt habe ich sie noch nicht. So lieb haben die beiden sich wohl noch nicht. Henri ist auch erst seit knapp 4 Wochen bei uns und muss noch im extra Zimmer und Käfig seine Angst vor uns verlieren. Ich übe täglich mit ihm. Wenn wir nicht zu Hause sind, sitzt Jule in der schönen großen Zimmervoliere. Sowie dann einer von uns da ist, darf sie raus und Henri besuchen. Am WE sind sie eigentlich die ganze Zeit zusammen.

    Das mit dem Füttern ist mir schon klar, dass das auch "Brutverhalten" ist. Aber ich möchte gerne mal wissen, woran ich z. B. merke, wenn Jule tatsächlich Eier legen würde. Wie verhält sie sich dann?

    Auch weiß ich, dass ich eine Zuchtgenehmigung bräuchte. Deshalb möchte ich ja auch keinen Nachwuchs. Also nicht nur wegen der Zuchtgenehmigung, sondern auch so. Ich könnte keinen Vogel abgeben....Habe mir letzte Woche schon mal vorsorglich Plastikeier beschafft. Man weiß ja nie... In der Voliere habe ich auch nix hängen, was sie zum Eierlegen animieren dürfte. Ich bin gespannt, was in 2/3 Monaten ist...

    Liebe Grüße
     
  5. Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Hallo Elvira,
    Ich habe mal gehört Stanleys lassen sich viel Zeit beim Verlieben.
    Ich habe auch ein Stanley-Pärchen. Bei mir war es genau anders herum. Meinem Stany ist die Freundin gestorben und ich habe vor 2 1/2 Jahren dann Yunipa dazu geholt. Also bei den beiden hat es ziemlich lange gedauert, bis sie sich ineinander verliebt haben.
    Zum Balzverhalten gehört es bei den Stanleys, dass das Männchen das Weibchen quer durch den Käfig jagdt, und das ziemlich reguros. Danach läßt sich das Weibchen normalerweise erst füttern.

    Das deine Henne sich füttern lässt ist schonmal ein gutes Zeichen.

    Naja, und zur richtigen Balz, dass Stany vor ihr die Federn stellt und Yunipa sich, wie sagt man, willig zeigt.
    So weit sind meine Beiden immer noch nicht. Aber dafür sind sie ganz dicke Freunde geworden, schlafen neben einander auf der Stange, fressen zusammen aus einem Napf, sie lässt sich von ihm füttern und wenn es Freiflug gibt, machen sie auch alles gemeinsam. Das ist für mich nach 2 1/2 Jahren schon ein großer Erfolg.
     
  6. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    "Liebe auf den ersten Blick"...

    Hallo Katja,

    ... muss das ja dann mit Jule und Juri (der verstorbene Hahn) gewesden sein. Denn er war ja wirklich nur kurze Zeit bei uns und die beiden haben sich super gut verstanden. Da habe ich NIE gesehen, dass sie ihn mal verscheucht hat. Henri tut mir manchmal schon richtig leid. Erst am Samstag wieder, da hat sie ihn erst gar nicht auf dem Regal landen lassen...
    Deshal wundert es mich, dass sie sich füttern lässt ;)

    Und wie sieht das dann aus, wenn die Henne willig ist? Hast Du das schonmal beobachtet? Hast Deine Henne schon mal Eier gelegt?

    Mit henri bin ich auch täglich am arbeiten, damit er endlich mal seine Angst vor meinen Händen verliert. Nur wenn es gekeimte Sonnenblumenkerne gibt, da hat er plötzlich nicht mehr so ne Angst und kommt auf den Finger, auch ohne sie zu sehen. Es wird langsam Zeit, dass er zu Juli in die große Voliere umziehen darf. Aber hierfür muss er erst mal relativ sicher auf den Finger kommen. Denn wenn wir mal weg müssen, dann müssen die beiden rein. Mit Jule alles kein Problem. Finger hinhalt, Jule drauf und ab in Voli. Hoffentlich versteht er es bald :)

    Liebe Grüße
     
  7. Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Hallo Elvira,

    Nein, so weit waren sie noch nicht. Aber ich wünsche es mir und bin gerade dabei mir eine Zuchtenehmigung zu besorgen.

    Ja, ja Sonnenblumenkerne sind das Gold zum Erfolg :+popcorn: . Ich beneide dich, das sie schon auf den Finger kommen. Meinen Stanley habe ich mit vier Jahren bekommen und er hatte nicht nur Angst vor Händen, sondern er hatte eine regelrechte Handfobie, oder wie man das nennt. Jedenfalls arbeite ich auch fast täglich mit ihm und ich freue mich, das er mir schon etwas aus der Hand frisst.

    Und meine Yunipa habe ich zwar sehr jung bekommen, aber ich habe sie relativ schnell zusammen gesetzt. Ich hätte es auch so machen sollen, das ich sie erst handzahm bekomme bevor ich sie zusammen bringe. Naja, jetzt dauert es halt etwas länger. Aber mein Ziel ist es, das sie mal richtig Zahm werden.
    hast du denn eine Zuchtgenehmigung?

    Erzähl`mir wies weiter geht mit den beiden, ja!
     
  8. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    So gehts weiter...

    Hallo Katja,

    nein, ich habe keine Zuchtgenehmigung. Habe auch nicht vor, eine zu machen.

    Seit Sonntag habe ich das "Ausflugsgebiet" für Henri erweitert. D. h. ich habe die Wohnzimmertür zu gemacht und die Tür zum Geästezimmer auf. So kann er in den Flur, Küche und Bad. Jule hat ihm schon gezeigt wie Vogel unter Türrahmen durchfliegt :freude: und wo Vogel eigentlich NICHT landen soll, z. B. auf den lampen :nene:

    Gestern haben dann beide, das erste mal! zusammen in der Küche auf Ihrem Vogelplatz - mit zwei Händen Abstand - nebeneinandeer gesessen. Eine ganze halbe Stunde. Als ich gesehen habe, dass Henri da hingeflogen ist... Gleich geclickt und mit SB-Kern belohnt :D Jule hat natürlich auch einen bekommen, damit sie ihm öfter die RICHTIGEN Landeplätze zeigt. Die kennt die nämlich ganz genau :zustimm:

    Sag mal, kennst Du Dich mit dem Propolis aus? Habe zwar schon einen Threat geschrieben, doch irgendwie antwortet mir keiner :traurig:

    Liebe Grüße
     
  9. Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Hy Elvira,
    Propo-Was?

    habe erst mal im Lexikon nachgeschlagen:

    Propolis

    [griechisch] die, Substanz, die Bienen von den Knospen der Laubbäume sammeln, um damit ihre Waben zu verfestigen.
    (c) Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, 2003


    Willst du Bienen züchten?
    Du siehst ich habe keinen blassen schimmer. :nene:
    Ah, jetzt weiß ich Abwehrkräfte, Vogelkrankheiten und so.
    Da kann ich dir auch nicht helfen, aber der Thomas B. :idee: ist Heilpraktiker (er schreibt häufig was zu Vogelkrankheiten), den frag doch mal direkt mit ner mail!
     
  10. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Katja,

    habe Deinen Vorschlag umgesetzt und Thomas direkt angeschrieben. Er hat auch geantwortet... Jippiehhh

    Liebe Grüße
     
  11. #10 Katja, 7. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2005
    Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Hallihallo,
    Ich habe auch weiter geübt mit meinen Pipmätzen. Meine beiden Wellis kommen auf die Hand, wenn es etwas zu fressen gibt. Aber meine Stanleys sind noch ziehmlich scheu. Ich meine sie haben ein gewisses Vertrauen zu mir, so dass sie z.B. baden wenn ich dabei bin, aber ich wünsche mir, das sie irgendwann auch so handzahm werden, dass sie mich anfliegen oder sich durch die Wohnung tragen lassen.
    Ich habe seit Kurzem zwei Nymphen übernommen. Die sind so zahm, dass sie mich beide anfliegen und das Mädchen lässt sich liebend gerne von mir am Kopf kraulen.
    Das wünsche ich mir auch bei meinen Stanley, aber ich habe noch von keinem gehört, der so zahme Stanleys hat. Und so bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob sie überhaupt so zahm werden.

    Ich bin gerade dabei eine Sommerresidenz auf dem Balkon für alle zu bauen. Das werden dann gute 4m² Freiflug mit zusätzlichem Durchflug in die Wohnung, wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle. Dann würde ich auch gerne züchten, aber ich habe als Quarantäneraum nur ein kleines Gästeklo. Ich hoffe das läßt der Amtstierarzt durchgehen.
     
  12. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Katja,

    Du darfst einfach nicht aufgeben! Henri auf den Finger zu locken war echt nicht einfach. Bei keinem meiner der 3 Stanleys hat es sooo lange gedauert, wie bei ihm.

    Aber immerhin ist er seit Freitag abend zu Jule in die große Voliere im Wohnzimmer umgezogen. Bis jetzt hatten wir kein Problem mit dem reingehen. Mal sehen wie es wird, wenn wir ab morgen wieder arbeiten müssen...

    Mit SB-Kernen krieg ich ihn sogar *räusper* manchmal in die Voliere. Das muss ich üben, falls wir abends nochmal weg müssen und ich die trotzdem ne runde fliegen lassen will. Dann muss das klappen. Ich übe mit ihm, wenn er ruhiger ist und in der Voliere sitzt. Da ich ja die ganze Front öffnen kann ist es dann einfacher.

    Gestern haben wir geübt "Nicht mehr soviel Angst vor dem näherkommenden Ding (Hand)" und "Auf die nähergekommene Hand kommen" Hat wieder lang gedauert.... Aber es hat geklappt und dann JP :beifall:

    Jule lässt sich von mir immer schön am Bauch mit der Nase streicheln, oder aber auch mit den Fingern. Sie ist so ne süsse Maus. Beim clickern macht sie auch ganz gut mit. Sie ist mittlerweile schon so frech, sie hüpft mir gleich auf die Schulter und will JP :nene:

    Bei mir gibt es auch immer gute und dann wieder gefrustete Tage. Manchmal macht Henri echt gut mit, manchmal krieg ich die Krise.

    Liebe Grüße
     
  13. Katja

    Katja Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2003
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Schwäbisch Hall
    Balzverhalten

    Hallo Elvira,
    wenn ich das richtig verstanden habe interessierst du dich mehr für das balzverhalten, als für das Brutverhalten. Vielleicht wusstest du das schon, aber ich habe dir trotzdem mal was aus meinem Buch zusammengestellt. Ich habe mal die Stellen unterstrichen, die ich am interessantesten fand.

    Aus: A. Rutgers
    Die Sittiche und andere Papageien Australiens

    :+klugsche
    Das Balzverhalten ist dasselbe wie bei den Rosellas, nur sind die Partner zärtlicher zueinander :trost: , wie auch die Jungen sich bereits im Nest gegenseitig das Gefieder krauen. Die Alten füttern sich das ganze Jahr über.
    Die Männchen sind nicht ohne weiteres bereit, eine beliebige Partnerin anzunehmen. :hahaha: Um kein Risiko einzugehen, hält man die Vögel zunächst getrennt nebeneinander und setzt nach einiger Zeit das Männchen zum Weibchen in die Voliere. Selbst wenn er sie anfangs noch etwas umherjagt :whip: , wird es in den meisten Fällen bald zur Paarbildung kommen.
    Im September, (in Australien die Frühlingszeit) wenn die Paarungszeit näher rückt, beginnen die Männchen sich zu befehden. Mit Schlagen des gespreizten Schwanzes, hängenden Flügeln und gesträubtem Brustgefieder suchen sie, leise Lockrufe ausstoßend, die Nisthöhlen auf und werben so um die Weibchen, die sich schließlich von ihnen füttern lassen und dann auch bald in den Baumhöhlen verschwinden s-nacht .
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. wdcs

    wdcs Mitglied

    Dabei seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    51381 Leverkusen
    Brutverhalten von Stanleys

    Hallo!
    Ich weiß es ist schon was her seit Deinem Eintrag, aber vielleicht kann ich Dir ja trotzdem noch weiterhelfen. Ich habe hier bei mit zu Hause selber ein Stanleypärchen, Daisy und Lucky. Zu erst kann ich Dich mal beruhigen, dass Dein Weibchen Ihn jagt, ist ganz normal. Unsere Daisy macht das auch immer so, wenn sie Futter von ihm bekommen hat, manchmal beißt sie ihm sogar in die Füße. Unsere Henne brütet sogar zur Zeit. Also begonnen hat das alles auch mit Füttern. Das nächste war dann, das unser Lucky sie immer angebaltzt hat, also er hat sich vor sie gesetzt und sich geplustert und de Schwanz geschüttel und dabei laut geträllert. Wenn die Hene dann willig ist, duckt sie sich. Sie macht sich also ganz "platt" und wartet darauf, dass er draufsteigt. Und dann geht es halt zur Sache. Wenn sie nicht möchte, fliegt sie einfach davon. Mehr passiert eigentlich nicht. Normalerweise legen die WWeibchen keine Eier, wenn kein Nistkasten vorhanden ist. Normalerweise!!! Was nicht heißt, dass sie nichts finden, was dem ähnlich ist. Unsere Daisy sitzt z.B. hinter unserem Wohnzimmerschrank. Vier Eier hat sie auch gelegt. Aber auch dann brauchst du keine Sorge zu haben, tausch die Eier einfach gegen Gipseier aus (kleiner Tipp, wenn du im Zoofachhandel keine Stanleyeier bekommst, kauf einfach Fimo und ach sie Dir selber!). Daisy sitzt jetzt ca. eine Woche auf den Eiern, bis sie merkt, dass nichts schlüpft, kann das aber noch gut zwei Wochen dauern. Wir holen sie allerdings nachts von den Eiern runter, weil das sonst zu gefährlich wäre sie im Dunkeln alleine im Wohnzimmer zu lassen. Damit hat sie aber keine Probleme.
    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!!
    Also noch viel Spaß mit Deinen beiden!
    mfg Kati
     
  16. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Kati,

    lieber spät als nie :zwinker:

    Also das was Du beschreibst ist genau, dass was ich wissen wollte. Ich konnte es nun auch schon selbst beobachten. Jule macht sich immer ganz flach, stellt die Flügel ab und streckt den Schwanz hoch. Aber wenn er kommt und mit seinem Fuß ihren Flügel berührt dann scheucht sie ihn wieder weg. :D Es ist echt witzig.

    Übrigens... Jule schüttelt auch mit ihrem Schwanz... Wenn Henri das macht, sieht es manchmal aus, als würde er Merenque tanzen :p

    Also eine Nistgelegenheit haben sie "eigentlich" nicht. Aber wie Du schon schreibst, man weiß ja nie... Eier habe ich schon gekauft. Mal sehen, ob die dann auch die richtige Größe haben.

    Liebe Grüße
     
Thema: Stanleysittiche - Brutverhalten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stanleysittiche käfiggröße

    ,
  2. stanleysittich zuchtgenehmigung

    ,
  3. stanleysittich brut wiederholung

    ,
  4. mit wem können stanleysittiche zusammen gesetzt werde,
  5. mit wem können stanbleysittiche zusammen gesetzt werde,
  6. stanleysittich eier,
  7. stanleysittich verhalten,
  8. http:www.vogelforen.deplattschweifsittiche77376-stanleysittiche-brutverhalten.html,
  9. stanleysittiche kein nachwuchs,
  10. was muss ich machen dass stanleysittiche brüten,
  11. adlerbussard brutverhalten
Die Seite wird geladen...

Stanleysittiche - Brutverhalten - Ähnliche Themen

  1. Was ist mit meinen Zebrafinken

    Was ist mit meinen Zebrafinken: Meine Zebrafinken haben ein Nest zwischen Vorhangstange und Vorhang gebaut ein Ei gelegt und sind aber nur Nachts im Nest. Soll ich das Nest...
  2. kohlmeisenpaar-komisches brutverhalten

    kohlmeisenpaar-komisches brutverhalten: hallo an alle vogelfreunde! ich hab einen nistkasten seit jahren an der hauswand. jedes jahr wird er bebrütet, leider aufgrund des ständig...
  3. Brutverhalten ?

    Brutverhalten ?: Liebe Mitglieder, vielleicht kann mir hier jemand helfen. Wir haben seit Dezember ein Päärchen Rosenköpfe. Diese fangen nun an in einen...
  4. Brutverhalten Jendayasittich

    Brutverhalten Jendayasittich: Hallo zusammen, kann mir jemand etwas zum Brutverhalten der Jendayasittiche sagen? Mir ist heute aufgefallen das meine Henne Töne von sich gab...
  5. Stanleysittich

    Stanleysittich: Hallo Kann man stanleysittiche Mit ziegensittiche vergesellschaften? Danke euch