starenbaby wird flügge-erneut HILFE!

Diskutiere starenbaby wird flügge-erneut HILFE! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hallo zusammen, mein starenbaby wird flügge 8o :beifall: , jetzt brauch ich nochmal hilfe, tips, ratschläge... aktueller lagebericht:...

  1. #1 linebiene, 12. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, mein starenbaby wird flügge 8o :beifall: , jetzt brauch ich nochmal hilfe, tips, ratschläge...

    aktueller lagebericht:

    http://ww.vogelforen.de/showthread.php?t=139356


    bin für jeden ratschlag dankbar!!

    liebe grüsse
    linebiene
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. iskete

    iskete Guest

    Ja, er wird mit den Flug üben, bis er gewöhnt wird. :zustimm:
     
  4. #3 linebiene, 12. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi iskete,

    denkst du dass das mit dem hühnerstall ( siehe mein erster threat) funktioniert ?

    gruss
    linebiene
     
  5. #4 linebiene, 12. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    jetzt hab ich aber noch ein problem, seit er in dem grösseren käfig sitzt, will sich nicht mehr so richtig füttern lassen, er nimmt immer nur zwei häppchen (aufzuchtfutter) und dann hüpft er davon, lediglich bei kirschen frisst er bis er satt ist.

    allerdings kapiert er das selberfressen noch gar nicht.
    habe maden in eine schüssel getan, die hat er auch gepickt, aber dann eben wieder fallenlassen und jetzt hat er gar kein interesse mehr daran ( inzwischen sind sie alle geflüchtet:schimpf: ).

    er sitzt fröhlich auf seinem stengelchen und zwitschert, wenn ich komme, aber sperren tut er nicht mehr so wie gestern.

    kann mir jemand sagen, wie sich das in der natur verhält, ist das normal...?
    gruss
    linebiene
     
  6. iskete

    iskete Guest

    Hallo!

    Bitte keine Hühner, die mit einem Star zusammen werden, sonst sie ihn töten können! Sperr die Hühner im Stall und laß den Star im Freiflug. Star ist noch zu jung und wird in ca. 2 Wochen selbständig, also er was alle aufnehmen kann.
     
  7. #6 linebiene, 13. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    @iskete
    es ist in dem hühnerstall nur noch ein altersschwaches huhn und das tut ihm nichts.wir haben ihn seit gestern im hühnerstall (nachdem sich niemend auf mein post gemeldet hat, hab ich eben so entschieden).
    was meinst du mit : `lass ihn im freiflug´???

    im haus geht das nicht, da ich 4 katzen habe die im haus leben...und ausserdem ist die gefahr zu gross, dass er sich hinter einem möbelstück einklemmt.
    deshalb war meine alternative der hühnerstall.
    allerdings weiss ich immer noch keine lösung, wie ich ihm das selbstständige fressen beibringen kann....? er lässt sich nicht mehr so gut füttern, allerdings lass ich ihm das futter nur noch in den schnabel fallen, er schluckt jetzt schon selbst runter ( bisschen blöd beschrieben, sorry:~ )
    ich habe auch beobachtet, wie er versucht hat eine spinnne zu fangen, hat aber nicht geklappt, bzw. hat er sie wieder fallen lassen. die pinkys mag er auch nicht mehr so sehr und das aufgeweichte aufzuchtfutter mit beoperlen nimmt er nicht mehr an.werde es heute abend mal mit krill ( minikrebsen/ Fischfutter) versuchen, das ist ja im aufzuchtfutter auch drin.

    wäre wirklich dankbar, wenn mir jemand noch tips geben kann, wie wir ihn auswildern können.

    liebe grüsse
    linebine
     
  8. iskete

    iskete Guest

    Hallo!

    Klar, daß Du einen Star im Hühnerstall pflegst. Er muß erstmal im Stall gewöhnen, wo er Futter und Wasser finden kann. Er muß auch noch lernen, wie er essen kann. Wenn er selbständig ist, dann öffnest Du den Stall, falls Du einen Freifluggitter am Stall hast, dann öffnest Du auch diese Tür. Er muß erstmal im Umgebung anschauen und wird langsam rausfliegen. Wenn er Hunger oder Durst hat, dann kehrt er wieder im Stall zurück. In einige Wochen wird er den Stall verlassen, wenn er schon selbständig im Freiheit ist und mit andere Stare kontaktieren.
     
  9. #8 linebiene, 14. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi iskete,

    vielen dank für die antwort....jetzt weiss ich wenigstens, wie´s weitergeht.
    ich bringe ihn jetzt immer morgens in den stall (vorher wird er noch gefüttert) und dann geh ich 3-4 mal am tag rein um ihn zu füttern.(also nicht mehr so oft,in der hoffnung er lernt schneller alleine fressen)abends hole ich ihn dann wieder in seinem ´Schlafkäfig´ ins haus rein und füttere ihn nochmal bevor er schläft.
    hoffe ich mache soweit alles richtig.

    wenn nicht, bitte kritik und ratschläge.

    gruss
    linebiene
     
  10. #9 linebiene, 15. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hier das neueste:

    starenbaby lebt jetzt tagsüber im hühnerstall, nacht´s im haus.
    flugübungen werden immer besser(sprich koordinierter).
    heute hat er es das erste mal geschafft, piunkymaden selbst zu picken und auch zu fressen.bin voller hoffnung, dass er bals in die freiheit entlassen werden kann.
    was mir allerdings etwas sorge macht, ist seine zutraulichkeit.kaum komme ich in den hühnerstall, werde ich angeflogen und dann sitzt er auf meinem kopf oder meiner schulter und putzt sich den schnabel an mir ab.
    ausserdem pickt er mich immer zärtlich in die ohren oder ins gesicht.

    allerdings hackt er in letzter zeit auch öfters mal nach meiner hand, wenn ich ihn füttere und zu schnell , oder von der falschen seite auf ihn zukomme.

    ich würde mich wirklich freuen, wenn mir jemand antworten würde, ob soweit alles okay ist und ob ich soweit alles richtig mache.

    gruss linebiene
     
  11. #10 Vogelklappe, 16. Mai 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Handaufgezogene Stare werden gerne zu zahm und betteln lange, vor allem als Einzeltiere. Am besten langsam entwöhnen. Macht man das abrupt, besteht die Gefahr, daß draußen andere Leute angeflogen werden. Nicht mehr auf Kopf und Schultern landen lassen, sondern nur noch auf der quergestellten Hand, das schult auch den Astanflug. Dann jedes Mal ruhig und konsequent am Futterplatz absetzen. Nicht mehr aus der Hand füttern, nur vom Spatel, der vorher auffordernd ins Futter getippt wird. Draußen wenn möglich andere Stare anfüttern.
     
  12. #11 linebiene, 17. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    vielen dank für den tip.wie verhindere ich, dass er uns anfliegt und auf schultern und kopf landet? (klingt jetzt vielleicht doof, aber ich will ihm ja nicht weh tun oder ihn zu tode erschrecken) lautes nein ? wegscheuchen (wahrscheinlich verletzungsgefahr zu grosß?)?....

    heute hat er das erste mal mehrere maden hintereinander selbst gepickt und gefressen:freude: :beifall: ....ich füttere ihn nur noch vom spatel, den ich auch immer vorbildlich in die schüssel picke, d.h. ich halte ihm das futter eigentlich nur noch hin und er muss es selbst holen, allerdings verschlingt er immer noch beinahe den spatel dabei.aber er streckt den kopf nicht mehr in die höhe sondern frisst jetzt eher in der waagerechten.
    bin ganz hoffnungsvoll,das er es packt!

    stare werde ich keine anfüttern müssen, das macht unser riesenkirschbaum mit frühkirschen im garten schon alleine! in ca. 10 tagen werden die stare scharenweise in unseren garten einfallen und ich hoffe dass er mit denen dann weiterziehen kann:traurig: .... aber dass wünschen wir uns ja auch für ihn(oder sie?)! vielleicht kommt er ja mal auf besuch vorbei.

    der hühnerstall liegt übrigens direkt neben unserem kirschbaum, also kann er jetzt schon erste kontakte knüpfen;) .
    da es heute sehr kalt und sehr windig und regnerisch ist, hole ich ihn momentan nacht´s noch rein, hoffe aber dasss er bis mitte/ende nächster woche dann auch über nacht draussen bleiben kann.
    erstmal wieder herzlichen dank für die anregungen, hoffe dass ihr mir noch beisteht bis der kleine in die freiheit entlassen wird.

    nur mal rein interessehalber, können stare eigentlich auch so wie raben zahm werden ? wir haben neulich im freundeskreis darüber disskutiert, konnten aber keine einigung finden....
    meine nachbarin hatte mal einen eichelhäher grossgezogen, der aber leider, trotzdem er freigelasssen wurde, immer wieder zurückkehrte und auch kinder und leute anflog und dann leider auf einem spielplatz in der nähe dann tot aufgefunden wurde. ( vermutlich hatt er kinder angeflogen und die hatten dann aus angst steine nach ihm geworfen)....
    das will ich natürlich unbedingt vermeiden, insofern bitte noch tips, wie ich verhindere, dass er sich zu sehr an uns gewöhnt.
    gruss
    linebiene
     
  13. #12 Vogelklappe, 17. Mai 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nein, nicht scheuchen. Es ist normal, daß der Jungvogel seine Eltern anfliegt und anbettelt. Kopf abducken und aufgestellte Hand darüber, nachdem der Vogel schon losgeflogen ist. Kopf wegziehen, wenn Landung dahinter sicher ist. Sonst lieber schnell den Arm hochnehmen. Kopflandungen dürfen ab sofort nicht mehr gelingen.

    Junge Stare werden stockzahm, wenn man sie nicht rechtzeitig abnabelt. Auch bei dem beschriebenen Eichelhäher wurde dies versäumt. Die jetzige Phase ist kritisch und ohne scheueren Zweitvogel schwierig. Es hilft nur absolute Konsequenz bei kurzen Erscheinungsabständen, damit der Vogel eben nicht schlingt, weil er mangels eigener Nahrungsaufnahme sehr hungrig wird.

    Wurde der Star 'mal baden gelassen ? Geduscht ? Das ist wichtig für die Gefiederfettbildung. Sonst sitzt er beim ersten Regen patschnass flugunfähig am Boden.
     
  14. #13 linebiene, 17. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    ach du meine güte.... nein bisher wurde er nicht geduscht.er hat jetzt erst seit ein paar tagen sein vollständiges federkleid und rupft und putzt auch nicht mehr soviel wie in den ersten tagen.
    duschen mit ner gieskanne ? oder lieber flache wasserschüssel mit etwas wasser drin?

    also dann werde ich jetzt mal die abstände zum füttern wieder verkürzen.
    werde weiter berichten.
    gruss
    linebiene
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.080
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo linebiene

    probier es mal mit einer flachen Wasserschale, Gieskanne ist vermutlich zu grob.
    (Wir haben vor Jahren eine Amsel aufgezogen, die badete dann wie wild in einem grossen Blumenuntersetzer, dabei schwamm die halbe Küche ..... :D )
     
  16. #15 linebiene, 17. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi zusammen,

    also baby hat heute das erste mal gebadet,flache schüssel, war ideal.

    allerdings wird es immer schwieriger in abends in seinen schlafkäfig zu bringen.
    ich habe ihn, immer wenn ich ihn aus dem hühnerstall geholt habe, noch eine 1/2 stunde, bevor es richtig dunkel wird, in einen hasenkäfig mit ästen und sandboden getan, damit er ein bisschen runterkommen kann.
    und dann nach einer 1/2stunde eben, in seinen schlafkäfig (kleiner vogelkäfig mit pappe innendrin verkleidet und heu am boden).
    den hab ich dann zugedeckt und dann war normalerweise ruhe.
    seit gestern allerdings randaliert er noch 10 min rum, bevor er schläft(flattert halt und schreit ärgerlich).allerdings fängt er damit eigentlich schon im hasenkäfig an, da flattert er dann hin und her und schimpft.
    ich bin jetzt am überlegen, ob ich ihn ab morgen über nacht im hühnerstall lassen soll ?
    habe aber bedenken, dass es vielleicht zu kalt ist?

    gruss
    linebiene
     
  17. #16 Vogelklappe, 17. Mai 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Nein, es ist nicht mehr zu kalt. Randalieren im Käfig ist ganz schlecht, weil das Gefieder Schaden nehmen kann. Du kannst ihn über Nacht lassen, wo er ist. Duschen nur mit einem Zerstäuber für Blumen. Wenn er von selbst badet, um so besser.
     
  18. #17 linebiene, 18. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,

    also heute naccht wird er das erste mal im hühnerstall übernachten.
    er badet mittlerweile alle paar stunden...hat im hühnerstall jetzt eine eigene `badewanne´stehen. heute frisst er endlich selbsständig seine pinky-maden, aussserdem ohrenzwicker und kellerasseln, die er sogar selber fängt:beifall:
    auf regenwürmer steht er nicht so, allerdings heimchen findet er klasse (allerdings tote, lebende würde er vermutlich noch nicht erwischen).er fliegt mittlerweile auch von mir weg, wenn er satt ist, bzw. kommt nicht angeflogen, wenn er nicht sehr hungrig ist.denke mal das ist positiv.
    ausserdem unterhält er sich vom hühnerstall aus mit seinen starenkollegen, die mittlerweile über unsere kirschen herfallen.
    sollte ich ihm jetzt schon freiflug im garten gönnen oder wirklich warten bis er ganz selbstständig frisst?
    habe bedenken, dass ich ihn nicht mehr in den hühnerstall bekomme wenn ich ihn im garten fliegenlasse.leider kann er noch nicht alleine kirschen picken, er nimmt sie nur an wenn ich sie ihm kleinmache und insekten bekommt er ja auch noch serviert... lasse die zwar dann auf dem boden krabbeln, damit er sie selber fangen muss, aber alleine findet er sicher noch keine... und wenn ich ihn dann in den garten entlasse verhungert er vielleicht.:?
    freue mich auf zahlreiche antworten.
    gruss
    linebiene
     
  19. #18 Vogelklappe, 18. Mai 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Wenn er nicht mehr penetrant anfliegt, kannst Du morgen Früh den Hühnerstall an einem gleichbleibenden Ausflug öffnen, bei weiterhin verkürzten "Hungerkontrollen". Sein Futter bekommt er noch drinnen, später muß er sich draußen mit den anderen darum prügeln und bekommt nur noch innen, wen er nicht genug abbekommt. Er wird schon wiederkommen, allerdings muß er morgens sehr früh 'rausdürfen, sonst läßt er das bald.

    Jetzt kommt bald das Ende der Bettelflugphase, idealerweise ist er dann schon draußen und noch nicht so scheu, daß eine noch erforderliche Zufütterung schwierig wird (das passiert mir oft mit Amseljungen, denen ich dann unter den Büschen hinterherkriechen muß, damit sie aus der ausgestreckten Hand noch einen Wurm abnehmen).

    Du kannst ihn auch an einen "Fütterungspfiff" gewöhnen, immer, wenn er kommt, gibt's ein Leckerli (am Futterpatz draußen, nicht mehr aus der Hand). Viele Vögel hören aus mir unerklärlichen Gründen auch auf "Kafka", aber es ist nicht gut, wenn die Nachbarn das dann auch rufen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 linebiene, 19. Mai 2007
    linebiene

    linebiene Mitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hi,
    vielen dank für die aufschlussreiche antwort.
    jetzt hab ich aber doch noch ein paar fragen:

    was meinst du mit früh ? die staren kommen bei uns so gegen 7.30 h dann um 12.00 und um 15.00 und dann noch mal abends gegen 19.00, ich dachte dass es wichtig wäre, das er zu diesen zeiten mit draussen ist, damit er seine kumpels kennenlernt.

    das problem ist, dass er im moment etwas anspruchsvoll mit dem futter ist, kirschen sind nach wie vor o.k., aber er kann ja nicht ausschliesslich davon leben.regenwürmer mag er nicht, kellerasseln und ohrenzwicker ja, auch sehr kleine tausendfüssler, fliegen kriegt er nicht.... was kann ich denn noch suchen ? wir haben zwar einen grossen garten, aber ich bin echt etwas hilflos...ich will ihm ja nicht´s geben, was ihn evtl. vergiftet.
    gestern hab ich ein paar raupen gefunden, die allerdings hat er angeeckelt ausgespuckt, nachdem sie beim picken so grünen schleim abgegeben haben.

    ich wollte heute nochmal im zoohandel heimchen holen, aber die mag er tot auch nicht mehr,vorgestern hat er sie noch begeistert gefressen. und lebend, na ja.... wenn die sich alle in unserem garten verteilen, wird´s vermutlich ziemlich laut....

    freue mich wie immer auf zahlreiche antworten.
    gruss
    linebiene
     
  22. #20 Vogelklappe, 19. Mai 2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    es geht darum, wann Dein Star morgens aktiv wird, das kann individuell durchaus verschieden sein. 07:30 h ist ok, solange er nicht, nachdem er das Ein- und Ausfliegen gelernt hat, bereits um 6 Uhr am Ausflug sitzt und 'raus will.

    Heimchen kannst Du dosiert 'runterkühlen, daß sie in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, damit er das Fangen lernt. Oder kurz in die Badeschale damit, sofern er sie dann auch gleich pickt. Fliegen kann man mit altem Fleisch und einer flachen Schale Zuckerwasser anlocken (Wespen allerdings auch, die nicht fressen lassen). Frisch gehäutete (weiße) Mehlwürmer gehen jetzt auch, Ameiseneier, aller Sorten Beeren, eingeweichte Beoperlen, auch etwas gewässerten Tartar oder Weichfresserfutter kannst Du versuchen.
     
Thema:

starenbaby wird flügge-erneut HILFE!

Die Seite wird geladen...

starenbaby wird flügge-erneut HILFE! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  4. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  5. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...