Staubbad

Diskutiere Staubbad im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen Leider nimmt mein Coconut im Moment kein Bad. Auch die Blumenspritze mag er nicht und da ich ihn nicht gleich zu Beginn unserer...

  1. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Hallo Zusammen

    Leider nimmt mein Coconut im Moment kein Bad. Auch die Blumenspritze mag er nicht und da ich ihn nicht gleich zu Beginn unserer Freundschaft "Zwangsbaden" möchte, mach ich mir etwas Sorge. Er ist ja ein Rupfer und für seine Haut und das Gefieder wären etwas Feuchtigkeit sicher gut.

    Seine Vorbesitzerin hat gemeint, dass er ab und zu in seinem Mini-Wassernapf badet, aber das konnte ich bis jetzt noch nie beobachten.

    Manchmal hängt er jedoch über seinem Körnernapf und macht Badebewegungen. Dabei streut er sich Futter ins Gefieder als würde er staubbaden wollen. Nun kenn ich das von meinen Hühnern her. Die wälzen sich im Sommer liebend gern im losen Sand und über den Winter haben sie drinnen ein Staubbad mit Asche aus unserem Ofen.

    Kann / soll / darf ich etwas änliches einrichten für Coconut? Und wenn ja, was soll ich da rein füllen? Wird die Haut vom Staubbaden dann nicht noch trockener?

    Was empfehlt ihr mir?

    Vielen Dank und liebe Grüsse
    Sandra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo Sandra,
    zum Thema Staubbad kann ich dir leider nicht helfen ...
    Meine Gelbwangenkakadus baden auch nur gerne im natürlichen Regen. Die Blumendusche und den Napf ignorieren sie komplett. Beide lieben es jedoch auf der Duschkabine zu sitzen und im feuchten "Nebel" zu baden, wenn bei us jemand duscht. Das kann ein Bad zwar nicht ersetzen, bietet aber vielleicht einen Anfang...
     
  4. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day mates , ich bin schon sehr viel im outback in Australien unterwegs ( birdwating ) aber ein Staubbad habe ich noch ( nie ) beobachtet . Ein kleines Bad am Billabong ( Wasserloch ) sieht man sehr viel und die Vögel brauchen schon Wasser für das Gefieder ( und keinen Staub oder Sand ) Ich hatte über meine ganzen Volieren und das waren nicht wenige ca 4o Volieren . Ich hatte über die Volieren eine Berieselungs Anlage installiert die ich in den Sommermonaten sehr oft anstellte und die Vögel haben das mit großer Freude genossen. Ich hänge einmal ein Bild an , dort ist ein Wasserschlauch beröst und das ausspritzende Wasser wird hier zum baden genommen.
    Wenn du deinen Vogel mit einer Blumenspritze benetzen möchtest !!!! nehme etwas erwärmtes Wasser und gehe nicht zu nahe an den Vogel an. Mache dies sehr vorsichtig und mit aller Ruhe und nicht das erste mal zu viel einsprühen. Der Vogel kennt das nicht und muss erst so langsam sich daran gewöhnen. Wünschen einen guten Rutsch in Neue Jahre und immer gesunde Vögel , kindly regards ( gerd)
     

    Anhänge:

  5. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Unser Coco ist auch wasserscheu. Baden im Regen ist ok, aber nur wenn man dabei nicht wirklich nass wird.
    Ich packe ihn mit einem Käfig einfach möglichst jede Woche in die Badewanne und dann kommen Blumenspritze und Brause zum Einsatz. Er kennt das inzwischen, faucht auch fleißig rum. Aber ich lange auch rein und hebe die Flügel hoch damit er auch darunter nass wird. Die fotos kennt ihr ja :D

    Gruß Gerd
     
  6. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo!

    Staubbäder sind mir bislang auch nicht bekannt ;)

    Hier ein paar Fragen und Anregungen zum richtigen duschen:

    Was passiert, wenn du ihn duschen willst? Rennt er gleich davon und hat Angst?
    Hat er vielleicht Angst vor der Farbe der Blumenspritze?
    Machst du Pausen während der Sprühstöße um anzutesten, ob er mag? Bei manchen Vögeln dauert es etwas, bis sie sich plüschig machen.
    Wo duscht du ihn? Fühlt er sich dort sicher? Meistens ist es der Platz auf seiner Lieblingsstange im Käfig. Das setzt dann zwar alles unter Wasser, aber danach kann man ja saubermachen. Unsere mögen nämlich auch nicht überall duschen und schon gar nicht dort, wo ich es will.
    Und jetzt noch ein Tipp: Stelle mal den Staubsauger an und besprühe ihn dann! Viele Halter haben schon berichtet, dass ihre Vögel zu duschen anfangen, wenn sie den Staubsauger hören. Wenn du ihn in der Menschendusche ansprühst, dann mache mal die Dusche oder den Wasserhahn an, das Pläschern kann ihn auch animieren, sich plüschig zu machen.
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Er denkt wahrscheinlich an den spass den er haben konnte wenn er sich korner ins gefieder steckt.
    Mehrere Goffins und auch WHK stecken sich verschiedenes ins gefieder so anlich wie die agaporis, speziel die goffins lieben dieses spiel.
     
  8. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Hallo Zusammen

    Erst mal vielen Dank für die vielen Tips und Beobachtungen! Na dann können wir wohl davon ausgehen, dass Kakadus in der Natur kein Staubbad nehmen und manchmal eben zur Wasserdusch überredet werden müssen.

    Ich weiss von der Vorbesitzerin, dass Coconut hysterisch reagieren soll, wenn man ihn mit der Blumenspritze abspritzen will. Ich habe nun schon öfters geübt und in seiner Nähe etwas rumgespritzt. Das ist auch okay für ihn. Sobald ich jedoch in seine Richtung spritze fliegt er weg. Da er ja erst seit kurzem bei uns ist und ich sein Vertrauen nicht zerstöhren will, will ich ihn momentan nicht dazu zwingen. Wenn ich ihn im Schlafkäfig einspritzen will, wird er ganz hysterisch, wahrscheinlich weil er sich darinn gefangen fühlt.

    Das mit dem Dampf im Bad ist sicher eine gute Idee. Ist bei uns zwar etwas kompliziert, da Coconut sein Vogelzimmer in unserem Bürogebäude hat und nicht im Wohnhaus, aber mit der Zeit kann ich ihn sicherlich ins Büro-Badezimmer tragen und dort wenigstens Dampfbaden. Ausserdem arbeite ich nach wie vor daran ihm die Blumenspritze Schmackhaft zu machen :-)

    Celine: Das mit dem Futter im Gefieder ist echt lustig. Gestern hat er sich auch einige kleine Äste ins Gefieder gesteckt und sich damit gekratzt :-)

    Liebe Grüsse
    Sandra
     
  9. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Sandra,

    nee, dann würde ich ihn auch nicht einsprühen, wenn er so reagiert. Vielleicht hat er damit auch schlechte Erfahrungen gemacht, manche benutzen Wasser auch als Bestrafung :traurig: Besprühe doch mal die Pflanzen und mache ein Spiel daraus und zeige ihm wie lustig es beim Duschen zugeht. Vielleicht findet er es ja interessant und bleibt dann lockerer, wenn du auch mal auf ihn sprühst? Am schönsten ist es, wenn der Nebel ganz fein ist und auf ihn niederrieselt.

    Ist er denn so zahm, dass du mit ihm duschen könntest? Wahrscheinlich würde er dich dann vor Angst anspringen und zerkratzen, wenn die Dusche angeht. Also erstmal vorsichtig und ohne dich darin antesten. Wir haben so eine Duschstange. Darauf können sie sich gut halten, aber an die Farbe und das Ding selbst mussten sie sich erstmal gewöhnen :~

    Unsere kraulen sich übrigens gern mit Ästchen :p
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Mit dem spritzen wurde ich bis zum sommer abwarten wenn er in der aussenvoliere ist...es ist ja mit ihm riskant einen fehler zu machen und ihn in seine phobie schubsen.



    Versuche mit einer weissen plastikschussel mit ein bisschen wasser gefullt...vielleicht mit seinem lieblingszeug...etwas was er kennt und mag, egal ob spielzeug oder aste oder ein paar sonnenblumenkorner oder mandeln im wasser.
    Einer meiner kakadus konnte in dieser weise sehr lange spielen und nach den ballchen und hulsenfruchten, die ich reintat, mit seinen pfoten fischen.
    Komischerweise sind diese schusseln sehr gut von den meisten (auch angstlichen)vogeln akzeptiert.

    Man findet diese schusseln im dollarladen. Sie kosten 1,50 bis 2 dollars
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich würde eine Beregnungsanlage mit zunächst nur einer feinen Nebeldüse installieren.
    Die sprüht dann automatisch immer zur gleichen Uhrzeit. An diese Regelmässigkeit kann sich der Vogel gut gewöhnen und wahrscheinlich traut er sich dann irgendwann mal in den Nebel. Späte rkann mann dann auch eine gröbere Düse verwenden -vorausgesetzt, die Voliere kommt mit der dann größeren Wasserdruchsatzmenge klar.
    Ein Vorteil ist auch, dass das Sprühen nicht an die -u.U. ablenkende- Anwesenheit von Menschen gekoppelt ist.
     
  12. #11 vögelchen3011, 5. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Hmmmmmmmmm, wie soll man solch eine Anlage im WZ/Vz instalieren? auch in einer AV gar nicht so einfach? Da gibt es ja solche Bewässerungscomputer? könnte man in einer AV ja Integrieren?

    Und das mit den Körnern ins Gefieder stecken8) naja, die Ernie ist manchmal auch etwas "komisch" zieht sich das "Spielzeug, Lederstrippen und auch ähnliches durchs Gefieder" und versteckt sich öfters unters Gefieder "Flügel" frage mich, hat die nun eine Macke durch HZ, oder ist das für Kakas normal? Solch ein Verhalten hab ich bei meinen Grauen noch nicht beobachten können:?

    LG
    Alexandra
     
  13. #12 Alfred Klein, 5. Januar 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Alexandra,

    Das ist ein bei Kakadus völlig normales Verhalten, insbesondere bei Goffins. Also keine Macke oder sonstwas sondern Kakadutypisch. Macht auch kein anderer Vogel soweit ich weiß.
     
  14. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    G'day @ Alfred Klein
    so ist es , ein typisches verhalten von Kakadus , auch in freier Wildbahn ( gerd)
     
  15. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Kann ich nicht bestätigen, Coco hat sowas noch nie gemacht. Und wenn ich ihm mal eine lange ausgefallene Feder wieder irgendwo rein stecke dann zieht er sie sofort wieder raus und wirft sie in hohem Bogen weg.

    Vielleicht gibt's das also tatsächlich nur bei Handaufzuchten.

    Gruß Gerd
     
  16. Sandra W

    Sandra W Mitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Québec, Kanada
    Hallo Zusammen

    @Celine: Meinst du die runden weissen Abwasch-Plastikschüsseln aus dem Dollarama? Kippen die nicht, wenn sie sich auf den Rand setzten? Stell doch mal ein Foto ein, dann mach ich mich auf die Suche. Mometan hat er eine noble Edelstahlwanne. Er setzt sich da auch manchmal mit meiner Hilfe drauf, aber reinfassen will er nicht. Mal schauen ob ich da ein paar seiner heiss geliebten Mandeln rein schmeissen kann. Guter Tipp Danke!

    @ Ingo: Mensch, dass mit der Regenanlage ist ja echt ne gute Idee und er würde es natürlich nicht mir mir in Zusammenhang bringen! Das wäre für den Sommer eine super Lösung und ich frag mich im Moment gerade, ob ich so was nicht auch im Vogelzimmmer installieren könnte. 3 Minuten Sprühregen würden ja auch der Luftfeuchtigkeit im Vogelzimmer nicht schaden. Leider habe ich im Moment keinen Wasseranschluss im Vogelzimmer. Den müsste ich erst vom Zimmer unten dran hochziehen.

    Draussen wäre so eine Anlage natürlich ideal, allerdings muss ich sagen, dass es bei uns fast täglich für kurze Zeit regnet. Wir wohnen nämlich am grössten Hügel weit und breit und da regnen fast täglich die Wolken ihr Wasser ab.
    Leider kann Coconut seine zukünftige AV nicht ganzjährig nutzen. Wir haben hier ja 4-5 Monate Winter und desshalb ist da momentan leider nichts mit AV. Vor allem nicht bei -20 und einem halb kahl gerupften Goffin :nene:

    @Alle: Vor der Sprühflasche selber hat er keine Angst. Ich mache ja oft seinen Kot damit weg. Letzte Woche habe ich mal eine Weile ganz relaxt auf den Boden gesprüht, während er auf seinem Käfig sass. Gleichzeitig habe ich ihn mit Mandeln gefüttert und er hätte ja jederzeit wegfliegen können. Er ist aber da geblieben und hat seine Mandeln gefuttert. Er hat sogar mehrere male eine Mandel von der Sprühflasche runter gepickt als ich sie da drauf gelegt habe und ihm dann hingehalten habe (natürlich ohne zu Sprühen!). Ich war ganz glücklich und dachte, dass ich ihn in späterer Zukunft auf diese Weise irgendwann einsprühen darf.

    Leider habe ich meine Rechnung nicht mit Sensibelchen Coconut gemacht! Am Tag darauf (erst dann und nicht etwa direkt nach dem Sprühflaschen-Üben) war Coconut sehr nachtragend und ist kaum in meine Nähe gekommen.

    Mich verwirrt dieses Verhalten, denn er hätte beim Üben ja jederzeit von mir wegfliegen können, denn das Vogelzimmer ist gross genug dafür. Auch habe ich nie auch nur im entferntesten in seine Richtung gesprüht und er hat freiwillig in der Nähe der Sprühflasche die Mandeln gefressen, obwohl das Vogelzimmer gross genug ist um ihm eine Ausweichen zu ermöglichen. Wenn ich mit der Sprühflasche seinen Kot weg mache, dann ist er danach ja auch nicht nachtragend.

    Solches Verhalten kenne ich sonst nur von Tieren die in ihrer Jugend schlecht auf ihr Umfeld sozialisiert wurden und reizarm aufgewachsen sind. Schlechter "rebounce Effekt" eben. Es war plötzlich als würde er mich nicht mehr kennen und als hätte ich ihn zu was gezwungen, so dass er am kommenden Tag richtig panisch auf mich reagierte obwohl ich nicht mal eine Sprühflasche dabei hatte. Es hat mich einige Mühe und einige Tricks gekostet Coconut wieder ins Vertrauen zu ziehen, aber nun ist wieder alles okay.

    Ich kann mir jedoch vorstellen, dass jemand mit weniger Tierpsychologie-Erfahrung mit einem solchen Sensibelchen schnell an seine Grenzen kommt. Im Alltag ist Cocnut ja sehr frech und hat immer seinen Schnabel zu forderst, da ist es echt verwirrend wie schnell dann eine simple Übung in ein Trauma umschlagen kann!

    Ansonsten ist er bis jetzt ein echter Traum-Kakadu und ich habe, dass Gefühl, dass wir ein gutes Team sind. In der Regel ist Coconut den ganzen Tag bei mir, kann sich aber auch gut mal selber beschäftigen wenn es sein muss. Ich versuche ihn so viel wie möglich zu beschäftigen und er macht sonst einen ausgeglichenen und zufriedenen Eindruck. Es macht mir ungeheuer Spass vom ihm zu lernen und ich habe in den 4 Wochen in denen er nun hier ist schon sehr viel Gelernt. (und er wohl auch :zwinker:)

    Liebe Grüsse aus Québec

    Sandra
     
  17. #16 vögelchen3011, 6. Januar 2012
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    Deine Worte geben mir Perspektive.............hab einfach ein schlechtes Gewissen, ob ich die richtige Entscheidung getroffen habe die Ernie aufzunehmen?

    Nachdem ich viel gelesen habe, besonders bei der Verpaarung, ist mir angst und bange geworden, dass die Hähne (naja Männchen, Hähne wohl falscher Begriff?) recht rabiat sein sollen.
    Eine Av, die haben nur die kleineren Sittiche (Wellis und Nymphen) da meine großen, recht menschenbezogen sind und auch ein Rupfer unter denen ist, wollte ich sie nicht in eine AV "abschieben" das hört sich jetzt doof an, aber nachdem die Grauen, in ein separates Vogelzimmer umgezogen sind, fing sich das "Männchen/Hahn" an zu rupfen.

    Ja, alles gar nicht so einfach, man denkt, dass beste für die Geier zu tun, aber wenn man hier so lesen tut, einige sind und verkraften die Beziehung zum Menschen gut, andere leiden ein Leben lang?

    @sandra/gerd
    scheint die Ausnahme zu sein, aber Ausnahmen "bestätigen die Regel"
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    nein,
    aber carré oder rectangulaire.
    ich habe bei hand: 14 bei 12 bei 5-6 pouces de haut.
    mit ganz bisschen wasser anfangen oder auch ohne
     
  19. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Meine Timneh-Henne krault sich auch manchmal mit einer Feder oder Walnusschale. Habe aber leider kein Foto davon.
    Das Verhalten ist gar nicht so ungewöhnlich bei Papageien.
    Hier mal eine Video-Auswahl : KLICK 1 ... KLICK 2 ... KLICK 3 ... KLICK 4 ... KLICK 5
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.354
    Zustimmungen:
    210
    Ort:
    Kanada, Québec
    Ich bin mir nir sicher ob solches verhalten normal ist.. Habe tendenz zu denken es ware eine macke...so wie aus langeweile.
    Hier, hat eine goffin auf vier dieses verhalten sich alles mogliche ins gefieder su stecken, bei WHK, nur einer 1 auf 11.

    Der WHK Victor tat es ausserdem ganz besonders, er biss ein stuck von von seinem rosa mineralblock (mit jod) ab, und streichelte/malte sich seine gefieder an gewissen stellen; schultern, schenkeln usw; so das er rosa aussah wie ein ein molukkenkakadu.
     
  22. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    @papugi - bei freilebenden Papageien kann man so ein Verhalten wohl nicht beobachten.
    Es stellt sich natürlich die Frage, ob das eine "Macke" ist oder die Kompensation einer reizärmeren Umwelt.
    Unsere Papageien müssen sich ja nicht einer aufwendigen Futtersuche unterziehen. Da bleibt Zeit für andere "Spielchen".
    Vielleicht ist es aber auch ein Frustverhalten, weil kein Partner da ist, der sie krault ?!
     
Thema: Staubbad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien staubbad video