Staubsaugerbeutel ...

Diskutiere Staubsaugerbeutel ... im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hab' mein Anliegen einfach mal hier reingepackt, da ich nicht so recht weiß, wo ich es sonst unterbringen soll. Es geht um folgendes Problem:...

  1. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hab' mein Anliegen einfach mal hier reingepackt, da ich nicht so recht weiß, wo ich es sonst unterbringen soll. Es geht um folgendes Problem: Meine Staubsaugerbeutel reißen an einer Stelle kaputt, wenn sie noch nicht mal halb voll sind. 0l
    Ich dachte, es wäre ein allgemeines Problem, doch der Kundendienst sagte mir, es würde nicht am Staubsauger liegen, sondern am Vogelsand!!! Für Vogelsand wären herkömmliche Staubsaugerbeutel nicht geeignet. Naja, vermutlich hat er Recht, denn in dem einen Jahr ohne Vögel blieben die Beutel heile. Kaum hab' ich wieder welche und sauge jeden Tag, geht der Beutel schon wieder kaputt. So ein Ärger !!! 0l Hat jemand dieselben Probleme ??? :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Nee, aber ich habe mir fürs Vogelzimmer einen einfachen Nass/Trocken-Sauger für rund 60 Oironen besorgt. Da halten die großen Beutel recht lange und gehen auch nicht kaputt.
    Das Ding lässt sich ohne Beutel auch mal für ganz grobe Sachen oder zum Aufsaugen von Wasser benutzen und hat mir in den letzten 2 Jahren schon oft gute Dienste erwiesen. :)
     
  4. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Hat jemand dieselben Probleme ???

    Noe - weil wir keine Staubsaugerbeutel mehr haben ;-)

    War uns einfach zu teuer, weil die Dinger immer zu schnell voll waren. Statt dessen haben wir seit längerem einen Staubsauger mit entleerbarem Staubbehälter und HEPA-Feinfilter. Funktioniert super.

    Allerdings sollte man zum Entleeren des Staubbehälters vor die Tür gehen, damit es einem nicht wieder die ganze Wohnung vollstaubt. Und keinesfalls so ein Billig-Modell für 49,99 EUR aus dem Discount-Supermarkt kaufen, sondern schon ein brauchbares Markengerät.

    Viele Grüße, Stefan
     
  5. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hm, die Sache ist ja die, dass ich keinen halben Zoo im Wohnzimmer habe, sondern nur 2 Pärchen Goulds. Der einzige Sand, der mal auf dem Teppich liegt, ist wirklich nur der, der beim Saubermachen daneben fällt. Also eigentlich wirklich minimal. Wenn das schon kein Staubsaugerbeutel abkann ??? Gut, bis vor einem Jahr hatte ich auch ein Paar Ziegensittiche. Da war das noch was anderes, die ließen ja kein Körnchen Sand im Käfig drin. Aber jetzt ? Bei diesem bisschen Sand, der mal auf dem Teppich liegt ? Kann ich echt nicht glauben, dass davon wirklich die Beutel kaputt gehen. :( 0l
     
  6. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    > die Sache ist ja die, dass ich keinen halben Zoo im Wohnzimmer habe, sondern nur 2 Pärchen Goulds. Der einzige Sand, der mal auf dem Teppich liegt, ist wirklich nur der, der beim Saubermachen daneben fällt. Also eigentlich wirklich minimal.

    Musst du überlegen. So ein Beutel kostet ja auch jedes mal ein paar EUR...

    Wir brauchten wegen Federstauballergie ohnehin ein Gerät mit HEPA-Filter. Das Teil ist von der Saugleistung her einwandfrei, und es hat v.a. keine Folgekosten (der Feinfilter ist ein auswaschbarer Dauerfilter). Mit etwa 100 EUR war das Gerät auch gar nicht mal teuer (ist ein Gerät von LG).

    Viele Grüße, Stefan
     
  7. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo Stefan :0- ,

    das hört sich ja mal nicht schlecht an :prima: . Kannst du mir die genaue Bezeichnung von eurem Sauger mal geben ?
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > genaue Bezeichnung von eurem Sauger

    Kommt per Privatnachricht, wegen Schleichwerbung usw.

    Generell nur: grundsätzlich haben diese Permanent-Filter Sauger das Problem, dass der Staubbehälter recht klein ist. Ich leere unseren alle 2 Tage - wobei ich hier allerdings wegen besagter Allergie mindestens 1 x täglich die gesamten 80 m² der Wohnung sauge. Und da jede Menge grobes Zeug drin ist, das unsere Geier durch die Gegend schleppen (wir haben Buchenholzgranulat als Einstreu, und unsere Mäuse produzieren täglich reichlich 'Konfetti' aus ihrer 'Arbeit' im Bücherregal ;-).

    Das Problem bei den Billig-HEPA-Saugern aus dem nächsten Discountmarkt (so ein Gerät hatten wir auch mal) ist ein konstruktives: da setzt sich der HEPA-Filter nach 5 Minuten saugen mit Grobschmutz (Federn, Flusen, usw.) zu, und die Saugleistung bricht völlig ein. Bei so einem Teil reinigt man mehr Filter als dass man saugt.

    Unser LG-Teil hat dagegen einen 'zweigeteilten' Staubbehälter. Der Grobschmutz bleibt dabei im unteren Teil des Behälters hängen, und nur der Feinstaub kommt an den HEPA-Filter - solange der untere Grobschmutz-Behälter nicht 'überläuft'. Das kann man aber leicht verhindern, weil der Staubbehälter transparent ist und man den Füllstand immer von aussen sehen kann.

    Den HEPA-Filter muss ich etwa wöchtentlich reinigen - allerdings wasche ich den dann nicht aus (das dauert immer 24 Stunden, bis der wieder trocken und einsatzbereit ist), sondern 'klopfe' ihn über einer Mülltüte aus.

    Das Leeren des Staubbehälters und Ausklopfen des Filters sollte man aber auf jeden Fall im Freien machen. Und es sollte jemand machen, der keine Allergie gegen Haus-, Feder- oder sonstigen Staub hat. Denn das 'mülmert' doch immer ordentlich.

    Viele Grüße, Stefan
     
  9. #8 Hauschi´s, 12. März 2005
    Hauschi´s

    Hauschi´s Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2004
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MecPomm
    wir haben seit ca. 4Monaten
    diesen hier, und sind trotz des stolzen Preises suuuuper zufrieden.

    Man braucht den "Dreck" einfach nur noch aufsaugen und ausschütten. Dazu braucht man und auch nicht darauf zu achten was man einsaugt,
    bzw. nichts mehr zusammenkehren um die Beutel zu schonen.
    Die ausgeklügelte Filtertechnik sorgt so ganz nebenbei auch noch dafür das der Staub nicht hinten wieder rausgeblasen wird.

    Achso, warum eigentlich nicht was Gutes hier nennen? Der ist von Dyson ....

    Dirk
     
  10. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Habt ihr denn alle irgend einen Spezialsauger ? :? Niemand, der mit einem "normalen" Staubsauger saugt ?
     
  11. #10 Ich & die Vögel, 12. März 2005
    Ich & die Vögel

    Ich & die Vögel Guest

    Also ich sauge mit einem stinknormalen Staubsauger und benutze die Beutel von Swirl, die man überall im Supermarkt und Media Markt usw. bekommt.

    Hatte diese Probs noch nie :mukke:

    Und bei mir ist der Beutel auch immer voll mit Federn, Körnern und Sand.

    Vielleicht liegt das Problem bei den Biligbeuteln? Ich weiss nicht.
     
  12. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Ich nehme auch die Beutel von Swirl. Zwischendurch hatte ich mal ein Paket No-name-Beutel, weil ich dachte, die wären besser. Ist aber egal welcher Beutel, es gehen alle kaputt. 8( 0l Wenn es erst passieren würde, wenn die Beutel voll sind, könnte ich es ja noch halbwegs verstehen. Aber sie sind schon kaputt, wenn sie gerade mal max. halb voll sind. 0l
     
  13. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hm, ordentlich mülmern wird es in der Tat. Stiftung Warentest schrieb zu dem Sauger:
    Nichts für Sensible ist der ..... Staubsauger von ...... Das Auswaschen von Staubbox und Motorfilter ist echte Drecksarbeit. :(
     
  14. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Staubbeutel

    Hallo,
    da bin ich ja richtig froh, mal von anderen Leuten mit dem gleichen Problem zu hören! Seitdem Swirl die Microfaserbeutel hat, gehen meine nämlich auch immer an der gleichen Stelle kaputt. Mit den Papierbeuteln hatte ich das nie! Mein Staubsauger ist von Miele und hat hohe Saugkraft. Ich hatte mich mit dem Kundendienst von Swirl in Verbindung gesetzt (nachdem ich einen neuen Kasten Beutel gekauft hatte, falls es eine defekte Charge gewesen wäre) und die sagten mir dann,"jaaa, mit voller Power dürfen sie mit den neuen Beuteln auch nicht saugen!" Warum kaufe ich dann einen Sauger mit hoher Saugkraft? Ich also mit verminderter Leistung gesaugt... Loch im Beutel!
    Inzwischen klebe ich Paketband über die bewußte Stelle (ist immer die gleiche) ,zum verstärken und Ruh ist! Hab ich denen auch geschrieben, aber das Wahre kann das ja wohl auch nicht sein! Die haben übrigens so getan, als ob ich die einzige wäre, die das je moniert hat! Mein nächster Staubsauger wird dann wohl auch einer ohne Beutel, aber der hier ist ja sonst O K und saugt auch gut.
    Liebe Grüße
    Christiane
     
  15. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Hallo Christiane :0- ,

    ja, das mit dem Paketband hab' ich früher auch gemacht. Aber manchmal ist der Beutel trotz Paketband (doppelt + dreifach!) kaputt gerissen. 8(
     
  16. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Aber wir beide scheinen wohl die einzigsten zu sein, bei denen das passiert. :( An welcher Stelle ist es denn bei deinem Staubsauger ? Also ich habe einen "zum Hinterherziehen" von Siemens. Meine Staubsaugerbeutel gehen immer genau an der Stelle kaputt, die direkt vor dem Filter ist. 8(
     
  17. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Kann da irgendwas scharfkantiges ausser dem Vogelsand sein? Oder anders herum gefragt: Fehlkonstruktion, die von außen auf den Staubbeutel einwirkt? Wir haben bis vor ein paar Monaten auch mit Vogelsand und zwar dem grobkörigen "gearbeitet".

    Bei mir geht immer eine Menge daneben, wenn der Voli-Einstreu komplett gewechselt wird. Das da aber mal ein Beutel gerissen wäre? Hatten wir nie, weder mit den Original-Beuteln von Siemens noch von Philips (nach Staubsaugerechsel) noch mit denen von Swirl. Das Einzige, was mir mal rausreisst, ist die Lasche, die den Beutel beim Wechsel verschließen soll.
     
  18. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Tja, verstehe ich auch nicht. Aber da die Beutel in meiner vogellosen Zeit heile blieben, muss ich das wohl oder übel glauben, dass es am Vogelsand liegt. 8(
     
  19. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Staubsaugerbeutel

    Hallo @alle,
    Ihr werdet lachen, ich benutze gar keinen Vogelsand! Meine haben Zeitung als Unterlage und Grit in einem extra Napf, die Menge, die da mal daneben geht, sollte ein Beutel abkönnen.
    Das Loch ist immer an der gleichen Stelle, direkt gegenüber der Öffnung vom Rohr, deshalb war ja mein Vorschlag an Swirl, doch mal DIE Stelle zu verstärken. Ich halte Zwergaras im 30. Jahr und erst seit es Microfaserbeutel gibt, hab ich das Problem. Auch, wie Gouldi sagt, wenn der Beutel erst etwas gefüllt ist. Man braucht dann einen zweiten Sauger, um den ersten sauberzumachen! Bei mir hat´s allerdings bisher(?) mit der Verstärkung geklappt, es mußte nur die richtige Stelle sein.
    Bin gespannt, ob noch jemand Probleme hat!
    Gruß
    Christiane
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gouldi

    Gouldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    Tja, wenn du also gar keinen Vogelsand benutzt, ist die Sache ja echt seeeehr seltsam. Wie schon gesagt, ohne Vögel sind meine Staubsaugerbeutel heile geblieben. Der einzige Unterschied ist eben, dass jetzt (ein wenig) Vogelsand und leere Futterhülsen gesaugt werden. Und an den Futterhülsen kann es ja wohl bestimmt nicht liegen. *Weitergrübel* Mit der Stelle hast du Recht, ist bei mir dieselbe Stelle. Direkt gegenüber vom Rohr, bzw. (zumindest bei mir) genau vor dem Filter.
     
  22. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    (Christiane)
    > Das Loch ist immer an der gleichen Stelle

    Vielleicht hast du da einfach eine fehlerhafte Charge erwischt. Kann vorkommen.

    (Gouldi)
    > Das Auswaschen von Staubbox und Motorfilter ist echte Drecksarbeit

    Vor allem verteilt man dabei den Feinstaub, den man mühsam aufgesaugt hat, wieder in der Gegend. Insofern schießt man als Allergiker (für solche Leute werden die HEPA-Sauger ja empfohlen) ein glattes Eigentor, wenn man den Behälter in der Wohnung leert oder das selbst macht - wer da sensibel ist, muss dabei eine Staubschutzmaske aufsetzen :-/

    (Dirk)
    > trotz des stolzen Preises suuuuper zufrieden

    Dysan hat diese Technik IIRC entwickelt und läßt sich das immer noch gut bezahlen. Allerdings gehen die Dysan-Teile bei Tests auch regelmäßig als Sieger hervor. Die scheinen wirklich das Beste zu sein, was es an filterlosen HEPA-Saugern für den Privathaushalt zu kaufen gibt.

    Viele Grüße, Stefan
     
Thema: Staubsaugerbeutel ...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. staubsaugerbeutel gerissen staub staubsauger

    ,
  2. schmutzfangsack reisst