Stehe vor einem Rätsel

Diskutiere Stehe vor einem Rätsel im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; irgendwie macht mir mein letztes verbliebenes Männchen sehr viel Kummer. So wie es aussieht, wird er wohl die Nacht nicht überleben. Vor nicht...

  1. #1 Kleiner Wolf, 27. Oktober 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    irgendwie macht mir mein letztes verbliebenes Männchen sehr viel Kummer.

    So wie es aussieht, wird er wohl die Nacht nicht überleben.
    Vor nicht all zu langer Zeit ist ja das eine Männchen verstorben. Ich hatte es von unserem Tierarzt entsprechend untersuchen lassen. Er war zwar stark abgemagert. Aber ansonsten gab es keine Auffälligkeiten.

    Meine Sperlinge futtern und futtern. Aber das Männchen wurde dünner und dünner.
    Ich habe keine Ahnung was ich nun mit den verbliebenen machen soll.

    Da ich ja bei dem Todesfall Anfang des Jahres die Mikrobenbefund hatte, hatte ich mich ja entschlossen keinen weiter Ersatz dazu zusetzen, bis geklärt war ob die anderen Tiere auch befallen sind. Aber dem ist nicht so.
    Irgendwie hab ich zur Zeit kein Glück. Seit Oktober werden die Sperlinge weniger. Im Januar der Vogel hatte ja noch einen Befund. Danach ist das Weibchen verstorben, was ich als letztes in den Schwarm integriert hatte. Das Männchen was vor kurzem verstorben war, war ohne Befund und nun haben wir wohl in der nächsten Zeit den nächsten Todesfall.
    Ich mag nicht mehr :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Conny,
    manchmal stellt uns die Vogelhaltung vor echt harte Proben. Habe es ja in diesem Jahr auch gemerkt, als ich kurz hintereinander 3 Todesfälle hatte.
    Auch wenn es "stark an die Nieren geht" - deswegen ganz auf die befiederten Mitbewohner verzichten?
    Ich könnte und wollte es auch nicht (auch wenn ich selber überlegt habe aufzugeben)

    Hast du überlegt, woran es liegen kann (Futtersorte gewechselt, in der Wohnung renoviert, zu viel Unruhe ... )
    Wir wissen ja, dass Sperlinge kleine Mimosen sind und auf Veränderungen mitunter arg reagieren.

    Fühle dich mal fest in den Arm genommen :trost: und laß dich nicht ganz entmutigen!
     
  4. #3 Kleiner Wolf, 28. Oktober 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Verzichten will ich nicht. Kann auch irgendwie gar nicht anders. Immerhin bin ich mit den Federbällen großgeworden und mir würde definitiv etwas fehlen.

    Änderungen gab es bei uns nicht wirklich.
    Bzw. wenn ich so überlege,. Seit der erste Todesfall letztes Jahr war, haben wir Familienzuwachs bekommen.
    Aber die Henne die letztes Jahr verstorben war, als unsere Tochter auf die Welt gekommen ist, hatte ich ja schon seit Mai 2001. Die war ja schon 10 + X Jahre (das X, weil sie nur einen silbernen Ring hatte, der auch noch offen war)
    So richtig los ging es ja dann dieses Jahr:
    Januar der Todesfall des Hahns. Da wurden ja dann die Megabakterien festgestellt. Hatte aber auch Probleme mit der Leber und kein Immunsystem
    Anschließend ist die Henne verstorben, die ich als Ersatz im Oktober letztes Jahr dazugesetzt hatte
    Dann vor kurzen der Hahn und nun hab ich wieder einen Patienten, wo es nicht wirklich gut aus sieht

    Futter hab ich nicht umgestellt. Ansonsten hat sich hier bei uns in der Wohnung auch nichts verändert, was sie hätten groß mitbekommen. Da sie im Wohnzimmer sind und die Änderungen wenn, dann in den anderen Räumen waren.

    Ich weiß nur, das ich definitiv zu meinen noch hier gehaltenen Sperlis keine neuen setzen werden, da ich nicht weiß, ob nicht doch noch irgendwo der Wurm drinne ist, denn man nicht findet

    Fange dann lieber noch mal bei 0 an und werde mir dann sechs neue Mitbewohner zulegen. Wobei ich jetzt allerdings am überlegen bin, ob ich von den Grünbürzel weggehe, da man die ja leider sehr selten findet.

    Danke fürs drücken - tut gut
     
  5. Tirika

    Tirika Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Conny,

    leider habe ich auch schon öfters solche Todesfälle gehabt, meist waren Megabakterien schuld. Von einer befreundeten Züchterin erfuhr ich, dass ein Vogel bei ihr schnell abgemagert war, beim Tierarzt (Abstrich) kam nichts raus, nach dessen (vom Vogel) Tod wurde er obduziert und es wurden Adenoviren festgestellt. Es ist das selbe Prozedere wie bei Megas, nur viel schneller! Der Vogel futtert und futtert, und verhungert letztendlich!

    Auch, wenn Du jetzt Tiefschläge zu verbuchen hast, trotzdem sind die Sperlis es wert, durchzuhalten. Es kommen auch wieder bessere Zeiten.

    Liebe Grüße
    Tirika
     
  6. #5 Kleiner Wolf, 29. Oktober 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    da waren es nur noch zwei ....

    Leider ist der Hahn gestern Nacht verstorben. :traurig:

    Hat sich ja schon gestern den ganzen Tag abgezeichnet. Aber der Kleine Kerl hat noch ganz schön gekämpft.

    Jetzt muss ich die beiden Hennen einfangen und bei ihnen kontrollieren, wie sie so im Futter stehen.
    Und mit ihnen dann zum Tierarzt fahren um alles weitere abzuklären.

    Der Käfig sieht mit den beiden so leer aus :traurig:
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Conny,
    das tut mir sehr leid :trost:
    Ich weiss nicht, was dich an Worten trösten kann, denn im Augenblick wirst du ebenso traurig sein, wie ich es war.
    Für deine beiden Hennen sind die Daumen natürlich gedrückt :zustimm:
     
  8. "Manuela"

    "Manuela" Sperlibutler

    Dabei seit:
    26. Mai 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheiderland
    Liebe Conny,

    fühl Dich auch von mir getröstet !!!

    Ach man - das tut sicherlich sehr sehr weh..... Ich kenne das ebenfalls........

    Ich hoffe das Beste für die beiden Hennen und bitte lass uns daran teilhaben, wenn Du weißt, was die Ursache der Abmagerung war.
     
  9. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Oh je... :traurig:

    Ich drücke euch auch die Daumen, dass es sich wieder zum Guten wendet :zustimm:
     
  10. #9 Kleiner Wolf, 29. Oktober 2012
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Kann ja nur noch besser werden

    Werde jetzt auf die beiden extrem achten.
    Vor allem lass ich sie noch mal richtig gut durchchecken
    Bei dem letzten verstorbenen Hahn, hatte ich ja eine Obduktion machen lassen. Megabakterien waren bei ihm nicht vorhanden.
    auch hatte der Tierarzt mehrere Kulturen angelegt, die alle negativ waren.

    auf jeden Fall müssen die beiden kontrolliert werden, damit nicht auch bei ihnen das ganze anfängt.

    Ist zwar nicht die feine englische Art, aber zwei neue Hähne werde ich nicht ins Spiel bringen. Auch werde ich die beiden nicht weggeben, da ich nicht 100%ig ausschließen kann das nicht doch irgendwas bei denen schlummert. Somit habe ich dann in der nächsten Zeit erstmal nur zwei Sperlis.
    Die in dem kompletten Käfig turnen können.

    Mein Entschluss steht aber fest, dass ich keine weiteren Grünbürzel halten werde.
    Meine Entscheidung habe ich auf Grund der wenigen Züchter gefallen. Leider bekommt man die Grünbürzel hier nur sehr selten.

    Es werden dann 6 Sperlis einziehen, die keine Grünbürzel sind
     
  11. #10 Kleiner Wolf, 17. Februar 2013
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    nicht auch das noch

    Gibt ne neue Hiobsbotschaft: ich bin allergisch gegen die Federbälle :nene::traurig::heul:

    War am Freitag beim 2. Allergietest und hat ausgeschlagen. Hatte zwar keine "frischen" Federn (kann denen ja nicht einfach welche ausrupfen), aber die haben schon gereicht.
    Muss jetzt noch mal zum nasalen Provokationstest. Aber es sieht nicht gut aus.

    Irgendwie kann ich das nicht verstehen, das meine Atemprobleme von den Federbällen kommen soll 0l
    Wir hatten ja schon immer Federbälle bei uns zu Hause (Wellensittiche bei meinen Eltern und seit ich 2001 von zu Hause ausgezogen bin, hatte ich meine Sperlis)
    Aber ich hätte nicht gedacht, das die gesundheitlichen Probleme da her kommen.

    Ist natürlich extrem doof, da ich somit vom Arzt gesagt bekommen habe, dass meine Federbälle weg müssen :nene:
    Also ist mit meinem Wunsch nach einem kleinen Schwarm erst Mal nix.

    Menno - das ist echt gemein.
     
  12. Zeuss

    Zeuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Liebe Conny das tut mir echt leid für Dich und Deine Federbälle:trost: Ja mit den Allergien ist das so ne Sache mann trägt sie ein ganzes Leben in sich und es heisst noch lange nicht das sie ausbrechen. Zeigen sich dann doch gesundheitliche Beschwerden muss man sich leider mit den Konsequenzen auseinandersetzen und das ist leider nicht immer einfach. Vorallem wenn einem nahe gelegt wird sich von seinen Lieblingen zu trennen!!!
    Wünsche Dir viel Kraft!! Vieleicht wird ja noch alles gut!!!:blume::blume::blume::blume:
     
  13. #12 Kleiner Wolf, 17. Februar 2013
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Werde jetzt mal den Provokationstest abwarten.
    Ggf. wollen die mit einer Hyposensibilisierung starten.
    Ist schon echt doof. Da ich nicht weiß, ob bei den beiden Hennen noch irgendwas am schlummern ist, wegen meinen Todesfällen, die ich im letzten Jahr so hatte mag ich die nicht einfach so weggeben.
    Und dann haben wir ja noch den Käfig hier, denn wir erst vor 2 Jahren gebaut haben. Den auf die Müllkippe donnern will ich auch nicht, da viel Geld und viel Schweiß da drinne stecken.

    Momentan dreh ich mich echt im Kreis - keine Ahnung wo ich hin soll.

    Vor allem mach ich mir echt Gedanken, ob die Atemprobleme und Pseudokruppanfälle bei unserem Junior nicht auch auf eine Allergie auf die Federbälle sind.
    Wohl auch mal testen lassen
     
  14. Zeuss

    Zeuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Momentan dreh ich mich echt im Kreis - keine Ahnung wo ich hin soll.

    Vor allem mach ich mir echt Gedanken, ob die Atemprobleme und Pseudokruppanfälle bei unserem Junior nicht auch auf eine Allergie auf die Federbälle sind.
    Wohl auch mal testen lassen[/QUOTE]

    Liebe Conny, wenn Euer Junior auch solche Probleme hat vorallem bei Pseudukrupp rate ich Dir, Ihn dringend testen zu lassen. Auch Allergien haben eine Erbfolge und wenn bei Dir schon etwas vermutet wird, kann es durchaus sein das Euer Sohn auch eine Allergie hat. Soooryyyyyyyyyyyy kann - muss aber nicht sein und Pseudokrupp ist nix feines und da würd ich jeder Provokation aus dem Wege gehen. Lass Ihn einfach testen da seid Ihr auf der sicheren Seite. LG:trost::trost:
     
  15. #14 Kleiner Wolf, 22. Februar 2013
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Mein Problem reduziert sich gerade von alleine :-(

    Hab jetzt nur noch eine Henne in einem riesigen Käfig!
    :traurig:

    Mal schauen, ob die das Wochenende noch überlebt und dann am Montag mit ihr zum Tierarzt und checken ob alles in Ordnung ist.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Zeuss

    Zeuss Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hey Conny das tut mir sehr leid. Was ist passiert das gleiche Dilemma wie bei Deinen Anderen??? :trost::trost:
    LG Heidrun
     
  18. #16 Kleiner Wolf, 22. Februar 2013
    Kleiner Wolf

    Kleiner Wolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65193 Wiesbaden
    Heute Morgen noch quietsch lebendig im Käfig rumgehüpft und vorhin dann so halb unter der Wurzel gefunden.

    Keine Ahnung was da war.
    Stand auch noch gut im Futter, also nicht abgemagert wie die Hähne, die verstorben sind.
    Somit stehe ich erst recht vor einem Rätsel was hier los ist.
    Naja, mal abwarten, was nun das Wochenende so bringt und dann nächste Woche mit der letzten Henne zum Tierarzt.
    Ist natürlich doof, da es nun noch ein Vogel ist. Aber da ja bei mir die Allergie festgestellt worden ist und ich nicht genau weiß, was ich mir bei dem letzten Zukauf eingekauft habe, muss die arme erst Mal alleine sein. :traurig:
     
Thema:

Stehe vor einem Rätsel

Die Seite wird geladen...

Stehe vor einem Rätsel - Ähnliche Themen

  1. Junges verschwunden, ich stehe vor einem Rätsel!?

    Junges verschwunden, ich stehe vor einem Rätsel!?: Heute habe ich bemerkt, dass eines meiner beiden Jungvögel, schon einige Wochen alt und einigermaßen befiedert, spurlos verschwunden ist! Die...
  2. Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann

    Kleinen Spatz gefunden, der fliegen, aber nicht stehen kann: Hallo, ich habe einen kleinen Spatz gefunden (also ein Jungtier), der scheinbar gegen eine Scheibe geflogen ist. Er kann nicht stehen, nicht...
  3. Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?

    Welche Pflanzen stehen in euren Wohnungen?: Hallo, wir haben uns vor kurzem ein Paar Bourkies zugelegt und im Internet bereits gelesen das der Großteil unserer Pflanzen für die Vögel giftig...
  4. Bestimmung für ein Rätsel

    Bestimmung für ein Rätsel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich versuche ein Rätsel zu lösen und vielleicht hat Jemand von euch trotz der schlechten Auflösung des Bildes eine...
  5. Rätsel

    Rätsel: Ich hab hier ein Rätselvogel. Mal schauen wie schnell ihr es erratet. [IMG] Lg Micarusa