Sterbehilfe beim Kanarienvogel?

Diskutiere Sterbehilfe beim Kanarienvogel? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ist schon recht. Wir können ja auch beurteilen, ob eine Medikamentierung den Vogel noch retten kann. Da genügt zumeist ein Blick auf Brust und...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #21 IvanTheTerrible, 7. April 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ist schon recht. Wir können ja auch beurteilen, ob eine Medikamentierung den Vogel noch retten kann.
    Da genügt zumeist ein Blick auf Brust und Bauch, wenn wir den Vogel in die Hand nehmen.
    Manchmal kann man sich sogar das sparen, wenn man den Vogel nur in die Hand nimmt und man 10Gramm zu wenig in der Hand hat. Und das ohne Waage.
    Dann hilft auch nichts mehr.
    Ivan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Malik, 7. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2011
    Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Das wurde wohl nicht verstanden. Sehe ich aber genauso wie Du. Ein Hund ist schon etwas anderes, als ein Kleinvogel. Vielleicht wäre ein zahmer 10 Jahre alter Wellensittich auch anders, aber es ist ein Kanari. Was meint Ihr, wie Aquarianer damit umgehen? Denkt Ihr die rennen mit einem Skalar, der durchs Becken wankt zum Tierqrzt?
     
  4. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ein Todkrankes Tier? Wurde wohl zu spät erkannt? Hat "Er" da etwa den Überblick verloren?
    Manchmal ist weniger mehr!
     
  5. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Entweder der Natur ihren Lauf lassen oder selbst tätig werden. Aber zum Tierarzt würde ich mit dem kleinen nicht mehr gehen. Sehe das so wie Ivan.
     
  6. #25 IvanTheTerrible, 7. April 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Post 23
    Sicher, es gibt auch Unfälle und Kokzidiose wo es in 3 Tagen getan ist...bis zum Tod.
    Beim täglichen Wiegen kann das natürlich nicht passieren, Schlaumeier!
    Ivan
     
  7. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Arme Ylvi,
    sie hat um Hilfe gebeten, weil sie Mitleid mit ihrem Tier hat und den Kindern die Sorge ersparen möchte.
    Hoffentlich hat Ylvi nur die erste Antwort von Leonard gelesen und ist zum TA gefahren.
    Die restlichen Antworten sollte sie sich nicht antun.
    Wenn man einen Kanari 10 Jahre lang hat, kann er genau so zur Familie gehören wie ein Hund oder eine Katze. Und die lässt man ja auch nicht einfach verrecken. Schn gar nicht vor den Augen von Kindern.
     
  8. #27 IvanTheTerrible, 7. April 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Was soll das? Hatte das hier einer geschrieben? Meinetwegen darf auch eine Beerdigung inzeniert werden.
    Hier nahm das Thema nur einen etwas anderen Verlauf, da hier Halter sind, die so etwas selbst in die Hand nehmen können, wobei kein einziger geschrieben hat, sie solle selbst dem Vogel den Hals umdrehen. Oder hast du etwas diesbezügliches gelesen?
    Ich jedenfalls nicht!
    Ivan
     
  9. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    post 24: "Entweder der Natur ihren Lauf lassen oder selbst tätig werden. Aber zum Tierarzt würde ich mit dem kleinen nicht mehr gehen."
     
  10. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Ja tut mir leid, so seh ich das eben. Er hat 10 Jahre ein schönes Leben gehabt. Jetzt geht es eben zu Ende. Ist traurig, ist aber so. Wenn er sehr leidet würd ich ihn erlösen, ansonsten aber einfach seinen Weg gehen lassen. Ich find da ist nichts schlimmes dran. Der Tod gehört eben zum Leben dazu, sollten Kinder auch lernen dürfen. Das heißt natürlich nicht, dass ich brutales Halsumdrehen befürworte. Aber auch Kindern kann man das verständlich machen, wie die Natur ihren Lauf nimmt.
     
  11. #30 Munia maja, 7. April 2011
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Malik,

    macht es einen Unterschied, ob man einen Hund, einen Wellensittich oder einen Kleinvogel (hier: Kanarienvogel) einschläfert? Leiden tun alle, wenn es der Tierarzt nicht richtig macht. Ebenso wenn ein Laie das Töten nicht kann (das TSchG erlaubt das Töten von Wirbeltieren nur, wenn man es fachgerecht durchführt!).
    Bei Laien wird wohl der Genickbruch das gängige "Mittel der Wahl" sein. Zumindest kenne ich das von Taubenzüchtern (innerhalb von Sekundenbruchteilen ist der Vogel tot) - fachgerecht durchgeführt ist das dem Einschläfern beim Tierarzt evtl. sogar vorzuziehen, weil dem Tier damit der Stress des Transportes erspart wird. Aber wer kann das schon und traut sich das als unbedarfter Laie zu? Ich denke, 95% der Forumsmitglieder eher nicht...



    Hallo Leonard,

    eine fachgerecht in die Lunge gesetzte überdosierte Narkosespritze hat den gleichen Effekt - die Vögel schlafen innerhalb weniger Sekunden ein und sterben nach kürzester Zeit ohne großen Todeskampf. Oft sind es die "liebgemeinten" Narkosespritzen vor der eigentlichen Euthanasie, die den Vogel am meisten kämpfen lassen und die Einschläferung zur Nervenzerreißprobe für den Vogelbesitzer machen...


    Hallo segalk,

    solch einem Tierarzt gehört eigentlich die Approbation entzogen - im ersten Satz seiner Berufsordnung steht das Verhindern von Leiden als seine Aufgabe. Auch ein Kleinstvogel leidet und gehört deshalb fachgerecht eingeschläfert!


    Mit doch etwas verwunderten Grüßen,
    Steffi
     
  12. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Das meinte er auch bildlich so und nicht, dass der Tierarzt so ist. Dem Tierarzt wäre das egal. Das bringt alles Geld. Es ist nunmal so, dass diese Vögel in der Natur vom Ast fallen und sich idealerweise das Genick dabei brechen, oder das nächste Raubtier das übernimmt.
    Ich denke, ich spreche für alle hier - Wir sind bestimmt keine kalten Tierkiller. Aber einen schon im Sterben liegenden Vogel (kommt nicht mehr auf eine Stange) fangen, zum Tierarzt bringen, dann noch mit 2 Spritzen quälen ist zwar fachgerecht, aber ob dieser Stres dem ohnehin "in den letzten Zügen" liegenden Vogel besser tut bezweifele ich.
     
  13. #32 Geierhirte, 7. April 2011
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Habt ihr alle einen Sachkundenachweis, der die fachgerechte Tötung eines Wirbeltieres nach §4 TSchG erlaubt ? Wenn nicht, ist der einzig richtige (und legale) Weg der zu einem Tierarzt.
    Und auch wenn der ein oder andere hier meint, er kann ein Wirbeltier fachgerecht töten, so ist das kein Grund, dieses hier auch unbedarften Usern zu raten.
     
  14. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Genau!! Und das ist wirklich "alternativlos" :beifall:
     
  15. #34 Le Perruche, 7. April 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Möchte ich doch gerne nochmal herausstellen.
     
  16. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Wie ist denn jetzt die aktuelle Situation des Piepmatzes? Gibts da was neues?
     
  17. Leonard

    Leonard Guest

    Wie schon geschrieben hab ich genug Horrorstorys schon über das Einschläfern gelesen. Der Vogel Blut aus der Nase geatmet hat, die letzten Kräfte mobiliiert wurden und der Vogel minutenlang geschiriehen hat, mehrfach die Spritze neu angesetzt wird. Erlebnisschilderungen wo der Vorgang als überaus Grob wenn nicht Brutal genannt wird.

    Ich selbst habe im Februar meinen Wellensittich Joey zum einschläfern zum Tierarzt gebracht. Er erhielt eine Überdosis Narkosemittel in den Brustmuskel und ohne Krämpfe oder der gleichen war es nach wenigen Sekunden vorbei, da er bereits sehr geschwächt war. Ich hab dem Tierarzt gesagt was ich will und so ist das einschläfern anständig verlaufen. Wenn er dort noch seine letzten Kräfte mobilisiert hätte, ein Strampeln, schreien oder gar Blut ausniesen... das würde mir hinterher viele Schlaflose Nächte bescheren. Und natürlich habe ich mir daheim das blöde Geschwätz dann anhören dürfen, warum man dafür Benzin verfahren hat und warum er nicht einfach da hat sterben können. Ich sag da, er hat auf der Fahrt zwei mal gekrampft und ich hätte nicht gewollt, das er noch weitere Krampfanfälle hätte mitmachen müssen bis die Natur ihren Lauf genommen hätte. Es war richtig und basta.

    Hat jeder seine eigene Philosophie wie viel einem ein Haustier wert ist und was Ethisch vertretbar ist.
     
  18. #37 Flitzpiepe, 7. April 2011
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hi,
    ich war damals mit meiner 3,5 Jahre alten sibirschen Hamsterdame beim TA, um sie einschläfern zu lassen. Ich musste weinen und habe mich entschuldigt, weil das wohl albern wäre, um einen Hamster zu weinen, aber der Ta meinte, dass es egal ist, wie gross das Tier ist. Wenn man es geliebt hat und gehen lassen muss, ist es halt der beste Weg, zum Ta zu gehen.

    Die kleine ist schon nach der ersten Spritze ganz ruhig in meiner Hand eingeschlafen und wir haben sie im Garten beerdigt.

    Statt im Forum nachzufragen, hättest Du den Vogel gleich in eine kleine Schachtel packen und zum Ta fahren sollen!
     
  19. Visconti

    Visconti Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    1.054
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gemeinde Schiffdorf
    Mich wundert, dass hier bislang kein Moderator eingeschritten ist.
    Denn die "Genehmigung zum töten" hat hier wohl kaum einer von uns.
    Und einem User, der um seinen kranken Kanari bibbert, zur "Schlachtung" zu raten, ist wohl etwas daneben.
    Wenn ich 20 Papageien halte, - soll ich dann einen kranken auch "um die Ecke bringen"?
    Und wenn ich 10 Katzen halte, einer kranken auch Gift geben? Oder einen kranken Hund mit Äther umbringen?
    Ne. Also, wenn hier jemand um Hilfe für seinen kranken Vogel bittet, finde ich es echt "daneben", solche Ratschläge zu geben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Muss ja Futtergeld verdienen... ;)
    Der Meinung bin ich auch. Was manche Züchter mit ihren kranken Vögeln machen oder auch nicht machen, ist doch hier echt nicht das Thema. Und das nicht jeder mit einem kranken Vogel zum TA rennt, Gesetz hin oder her, ist wohl auch jedem klar. Einfach mal die rosa Brille absetzen...

    Aber einem User, der offensichtlich nicht weiß, was er jetzt am besten machen soll, solche Antworten zu geben (um nur mal eine zu zitieren)
    Finde ich echt unter aller Sau! Wenn nicht schon so viel geschrieben worden wäre, würde ich ja aufräumen. Aber das Flickenwerk tut ich mir jetzt nicht mehr an.

    Und nur mal BTW: Ich habe am Montag selber einen Vogel einschläfern lassen müssen. Bei einem TA, der weiß was er tut, quält sich dabei kein Vogel.

    Schönen Abend noch...
     
  22. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. Januar 2011
    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    0
    Sterbehilfe ist einfach ein hitziges Thema. Für die Threaderstellerin wird der TA wohl die beste Wahl sein, das sieht jeder hoffentlich ein, aber ob das immer die beste Wahl ist, dass seh ich eben ein bischen anders. Aber hier ist vielmehr eine grundlegende Diskussion entbrannt die einfach nie ein Ende finden würde. Warten wir einfach, was da noch kommt und hoffentlich muss er nicht zu lange leiden.
     
Thema: Sterbehilfe beim Kanarienvogel?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel einschläfern

    ,
  2. wellensittich sterbehilfe

    ,
  3. vogel hals umdrehen

    ,
  4. sterbehilfe für vögel,
  5. sterbehilfe bei Wellensittiche,
  6. vögel betäuben,
  7. wie kann ich meinem kranken Kanarienvogel helfen,
  8. euthanasie bei kanarienvogel,
  9. kanarienvogel erlösen,
  10. sterbehilfe wellensittich,
  11. vogel selbst einschläfern,
  12. wellensittich vom leid erlösen,
  13. sterbehilfe vogel,
  14. nymphensittich sterbehilfe,
  15. kanarienvogel wankt,
  16. kanarienvogel umbringen,
  17. wie kann ich meinen Kanarienvogel erlösen,
  18. mittel zum einschläfern von vögeln,
  19. hals umdrehen vogel,
  20. betäubung von vögeln,
  21. einschläferungsspritze in die lunge,
  22. kanarienvogel töten,
  23. vogel sterbehilfe,
  24. was tun bei leidendem vogel
Die Seite wird geladen...

Sterbehilfe beim Kanarienvogel? - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen

    Kanarienvogel hat sein Bein gebrochen: Hallo ihr lieben, ich brauche ganz dringend Rat. Wir haben 5 Kanarienvögel. Eins hat sich leider vorhin verletzt. Wir waren gerade dabei den...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel

    Bitte um Hilfe für meine Kanarienvögel: Hallo. Vlt hat jemand Erfahrung damit. Ich habe vor 5 Wochen einen Kanarienvogel von einem Bekannten bekommen. Ich wollte diese Henne zu meinem...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.