Stille Dörfer/Einstallungen in die Tiefkühltruhe

Diskutiere Stille Dörfer/Einstallungen in die Tiefkühltruhe im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich komme gerade aus der apotheke, dort hörte ich wie eine dame einer anderen erzählte, das ihre hühner jetzt am wochenende geschlachtet wurden...

  1. floyd

    floyd Guest

    ich komme gerade aus der apotheke, dort hörte ich wie eine dame einer anderen erzählte, das ihre hühner jetzt am wochenende geschlachtet wurden (11 Tiere insgesamt). sie hätten in dem kleinen stall zu viel dreck und arbeit gemacht und täglich nur noch 2 eier gelegt. außerdem war dem mann das futter, das die hühner nun nicht mehr zum größten teil selber suchen konnten zu teuer.

    bei anderen hühnerhaltern, die ich zwar nicht persönlich kenne, wo ich aber beim hundegassigehen oder auf dem weg zur arbeit an den ställen vorbei komme ist es auch sehr still geworden. ich vermute mal, da wurden nicht gerade wenige hühner in der republik in die tiefkühltruhe eingestallt...

    ich mache mir nun doch sorgen, dass jetzt viele normalhalter von hühnern sich dazu entschließen, die hühnerhaltung ganz sein zu lassen. damit würde wieder ein stück dorfkultur verloren gehen.
    es war ja bisher eh schon schlimm genug, dass stadtmenschen die aufs land zogen vor gericht damit durchgekommen sind, ihren nachbarn die tierhaltung wegen lärm- und geruchsbelästigung einzuschränken!

    was habt ihr so in eurer umgebung mitbekommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    das ist auch meine Erfahrung, kenne einige kleine Halter bzw. Hobbyzüchter die bei dieser Verordnung jetzt radikal " Platz" im Stall gemacht haben, sehe aber auch noch eine andere Variante, ich hatte vor ca. 4 Jahren mal das zweifelhafte Glück bei einer Diskussion anwesend zu sein, bei der unter anderem auch einige Vertreter der Poltik einiges zum Besten gaben, ich hatte ein Gespräch mit einem Abgeordneten der " Grünen" und dieser steckte mir unter 4 Augen " wir wissen das wir die Tierhaltung nicht verbieten können aber wir können sie erschweren mit dem Ziel einigen die Sache madig zu machen", ich war schockiert, diese Aussage wollte er auch nicht vor breiterem Publikum nochmals äußern, aber glaubt mal bloß diese Verordnung und vorallem das kapitulieren einiger privat Halter und Züchter ist diesen Leuten Wasser auf den Mühlen, besser konnte es doch nicht kommen.
    Mir persönlich tut diese Entwicklung sehr leid und ich bedauere das auf den Dörfern diese Stück Natur verloren geht, früher hatten wir 20 - 30 Hähne im Dorf, heute habe ich noch 2 Hähne das wars-schlimm.
    Gruß
    Marco
     
  4. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi ,
    hier sieht es genau so traurig aus. Wenn man über die Dörfer fährt sieht man nur leere Gehege.Nichts läuft oder kratzt neben der Strasse rum.Ein Lichtblick war am Samstag eine Weide mit freilaufenden Enten und Gänsen.
    Gruss Hoki
     
Thema:

Stille Dörfer/Einstallungen in die Tiefkühltruhe